Unachtsamer Bauarbeiter zwingt Zug zweimal zur Schnellbremsung

Symbolbild, Polizei, Polizeistern Bundespolizei, Blau, gross

Ein 56-jähriger Bauarbeiter zwang am 09.10.12 gegen 13.30 Uhr einen Regionalzug auf der Strecke Grünstadt – Monsheim, Höhe Haltepunkt Albisheim, zweimal zur Schnellbremsung.

Der Mann führte Bauarbeiten auf einem gleisnahen Grundstück mit einem Radlader durch und fuhr dabei zu dicht an die Bahnstrecke heran. Dadurch ragte der Radlader ins das Profil der Strecke und hätte einen Zusammenprall verursacht. Zum Glück reagierte der Triebfahrzeugführer des betroffenen Zuges schnell und leitete eine Schnellbremsung ein.

Leider hatte der Bauarbeiter aus seinem Fehlverhalten nicht gelernt, so dass der Triebfahrzeugführer bei der Rückfahrt gegen 13.50 Uhr wieder eine Schnellbremsung einleiten musste. Der Radlader stand diesmal noch weiter im Profil der Bahnstrecke.

Die Bundespolizeiinspektion Kaiserslautern hat ein Strafverfahren wegen des Gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr gegen den 56-Jährigen eingeleitet. Es kam zu keinen Schäden, Verletzten oder Auswirkungen auf den Bahnverkehr.