Rhein-Neckar-Kreis: Die Polizei-News

Symbolbild, Polizei, Auto, Fahrbahn, Brücke, Neutral © Buchholz Marcel on Pixabay

Rhein-Neckar-Kreis – Die Polizei berichtet von Vorfällen aus dem Dienstbezirk. Werden Hinweise gesucht und ihr habt etwas gesehen, dann wendet Euch bitte an die zuständige Polizeidienststelle.

Weinheim/ Rhein-Neckar-Kreis: Einbruch in Wohnung. Wer hat was Verdächtiges bemerkt?

Weinheim/ Rhein-Neckar-Kreis (ots) – Zwischen Sonntag 11 Uhr und Montag 08 Uhr brachen ein oder mehrere bislang unbekannte Täter in eine Wohnung in der Bergwaldstraße in Ritschweier ein.

Der oder die Täter hebelten ein Fenster auf, gelangten so ins Gebäudeinnere und durchwühlten sämtliche Schränke und Behältnisse.

Ob etwas gestohlen wurde, ist Gegenstand der Ermittlungen der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg.

Zeugen, die Hinwiese auf den oder die Täter machen können und Personen, die im Tatzeitraum verdächtige Personen oder Fahrzeuge festgestellt haben, werden gebeten sich unter 0621 174 4444 zu melden.

Sinsheim, BAB 6, Rhein-Neckar-Kreis: Vollsperrung nach schwerem Verkehrsunfall

Sinsheim / BAB 6 / Rhein-Neckar-Kreis (ots) – Ein schwerer Verkehrsunfall beeinträchtigte am Montagmorgen den Berufsverkehr auf der A 6 im Bereich Sinsheim.

Der 55-jährige Fahrer eines Fords fuhr gegen 07:15 Uhr auf dem linken Fahrstreifen der A 6 in Richtung Heilbronn, als auf Höhe der Anschlussstelle Sinsheim die Autos vor ihm verkehrsbedingt abbremsen mussten. Der Ford-Fahrer bemerkte dies zu spät und versuchte mit einem Ausweichmanöver auf die rechte Fahrspur einen Unfall zu vermeiden. Dort befand sich jedoch der Lkw eines 33-Jährigen, welcher den Ford, trotz Vollbremsung, mit seinem Sattelzug traf. Durch den Zusammenstoß mit dem Lkw wurde der Verursacher zunächst in die rechte Betongleitwand und dort wiederum nach links in die mittlere Gleitwand abgewiesen. Hierdurch wurde auch der Gegenverkehr beeinträchtigt, da die mittlere Gleitwand durch den Aufprall leicht auf den linken Fahrstreifen der Gegenfahrbahn versetzt wurde. Da die beteiligten Fahrzeuge die Autobahn sperrten, gab es für den nachfolgenden Verkehr kein Durchkommen, was zu einem kilometerlangen Stau führte. Die Vollsperrung dauerte bis 08:51 Uhr an.

Die beiden Insassen des Fords wurden leicht verletzt in umliegende Krankenhäuser eingeliefert. Der Pkw erlitt einen Totalschaden, wohingegen der Lkw noch fahrbereit war. Es entstand ein Sachschaden von insgesamt 13.500 Euro.

Die Ermittlungen der aufnehmenden Beamten des Verkehrskommissariats Walldorf ergaben zudem, dass für den Ford kein gültiger Versicherungsschutz bestand. Gegen den Unfallverursacher wurde ein Ermittlungsverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung eingeleitet. Der Halter des Fords erwartet nun eine Strafanzeige wegen des Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz.

St. Leon-Rot, BAB 6, Rhein-Neckar-Kreis: Auffahrunfall mit Streifenwagen

St. Leon-Rot / BAB 6 / Rhein-Neckar-Kreis (ots) – Zu einem Verkehrsunfall, bei welchem auch ein Streifenwagen beschädigt wurde, kam es am Montagmorgen gegen 06:50 Uhr.

Ein 41-jähriger Skoda-Fahrer erkannte das Stauende in einer Baustelle auf der A 6 zwischen Walldorf und Rauenberg vermutlich zu spät und fuhr auf den bereits stehenden Opel eines 60-Jährigen auf. Durch den Aufprall wurde der Opel anschließend auf einen Streifenwagen des Verkehrskommissariats Walldorf aufgeschoben. Insgesamt entstand ein Sachschaden von 12.000 Euro. Der Skoda des Verursachers war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

Oftersheim/Rhein-Neckar-Kreis: Zwei Leichtverletzte und 28.000 Euro Sachschaden bei Verkehrsunfall

Oftersheim/Rhein-Neckar-Kreis (ots) – Bei einem Verkehrsunfall am Montag um 16.50 Uhr an der Einmündung B 291/L 544 in Höhe der Hardtwaldsiedlung wurden zwei Autofahrer leicht verletzt, an den beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden von ca. 28.000 Euro. Ein 37-jähriger Fahrer eines Peugeot war von der L 544 in die B 291 eingebogen und war dabei mit einem 60-jährigen Fahrer eines Mercedes kollidiert, der in Richtung Walldorf unterwegs war. Beide Fahrer zogen sich leichte Verletzungen zu und begaben sich nach der ärztlichen Erstversorgung ins Krankenhaus. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Zur Absperrung und Ausleuchtung der Unfallstelle war die Freiwillige Feuerwehr Oftersheim mit vier Fahrzeugen und acht Wehrleuten im Einsatz. Eine Spezialfirma reinigte die Fahrbahn von ausgelaufenen Betriebsstoffen.

Leimen/Rhein-Neckar-Kreis: Unbekannter Autofahrer rammt beim Rückwärtsfahren Renault und flüchtet – Weitere Zeugen gesucht!

Leimen (ots) – Ein bislang unbekannter Autofahrer touchierte am frühen Sonntag, gegen 1:20 Uhr, auf dem Parkplatz eines Hotels in der Ernst-Naujoks-Straße einen Renault Megane und flüchtete anschließend von der Unfallstelle. Der Unbekannte war zuvor in der Ernst-Naujoks-Straße in Richtung Tinqueux-Allee unterwegs. Laut Zeugenaussagen habe der Autofahrer kurz vor dem Kreisverkehr in Höhe der St. Ilgener Straße angehalten und sei dann einige Meter rückwärtsgefahren. Dabei kam er von der Fahrbahn ab, fuhr auf den Hotelparkplatz und kollidierte dort mit dem geparkten PKW. Der Renault wurde durch den Aufprall erhelblich beschädigt. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 6.000 Euro. Angaben zum Flüchtigen liegen der Polizei nicht vor. Es ist lediglich bekannt, dass an seinem PKW ein HD-Kennzeichen angebracht war.

Weitere Zeugen, die Hinweise zum Verursacher geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Wiesloch unter Tel.: 06222/5709-0 in Verbindung zu setzen.

Brühl, Rhein-Neckar-Kreis: Mehrere Autospiegel abgetreten, Zeugen gesucht

Brühl / Rhein-Neckar-Kreis (ots) – Am Donnerstag kam es in den frühen Morgenstunden zu mehreren Sachbeschädigungen im Bereich Am Altpörtel und der Lessingstraße.

Ein Zeuge beobachtete gegen 04:20 Uhr, wie ein unbekannter Täter an mindestens zwei Pkw durch Treten, Schlagen und Reißen die Außenspiegel beschädigte und verständigte die Polizei. An weiteren ca. 21 Autos wurden durch den Unbekannten die Außenspiegel gewaltsam eingeklappt. Ob in diesen Fällen ebenfalls ein Schaden entstanden ist, ist Gegenstand der weiteren Ermittlungen des Polizeipostens Brühl. Bei dem Täter handelt es sich um einen Mann, er ist ca. 180 cm groß, hat eine normale Statur, war dunkel bekleidet und trug eine dunkle Kopfbedeckung. Nach seinen Taten flüchtete er in Richtung Rheinauer Straße.

Zeugen, die verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben oder Hinweise zu dem Unbekannten geben können, werden gebeten, sich unter 0621 83397-0 zu melden.

Leimen/Rhein-Neckar-Kreis: Bei Wohnungseinbruch Bargeld und Modeschmuck erbeutet – Polizei sucht Zeugen

Leimen/Rhein-Neckar-Kreis (ots) – Am Montagmorgen gegen 10.30 Uhr brach ein bislang unbekannter Täter in ein Einfamilienhaus im Wiesenweg ein und erbeutete dabei mehrere Hundert Euro Bargeld sowie zwei Schatullen mit Modeschmuck. Nach den bisherigen Feststellungen war der Täter über ein aufgehebeltes Küchenfenster in das Haus eingestiegen. Im Untergeschoss wurden die beiden Schmuckschatullen entwendet. Anschließend begab sich der Täter ins Obergeschoss, wo eine betagte Bewohnerin im Bett lag. Der Einbrecher durchsuchte das Wohnzimmer und nahm aus einer Geldbörse das Bargeld. Anschließend verließ der Mann, der während der Tat eine schwarze Sturmhaube getragen haben soll, den Tatort durch die Eingangstüre und flüchtete in unbekannter Richtung. Die Kriminaltechniker übernahmen die Spurensicherung. Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben und sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten sich unter Telefon 0621/174-4444 bei der Ermittlungsgruppe Wohnungseinbruch der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg zu melden.

Wiesloch/Rhein-Neckar-Kreis: Verkehrsunfall mit leichtverletzter Person und hohem Sachschaden

Wiesloch/Rhein-Neckar-Kreis (ots) – Eine leichtverletzte Person und erheblicher Sachschaden ist das Ergebnis eines Verkehrsunfalls am Dienstagmorgen auf der L547 bei Wiesloch. Eine 58-jährige Frau war gegen neun Uhr mit ihrem Audi auf der L 547 von Baiertal in Richtung Wiesloch unterwegs. Kurz vor dem Ortseingang Wiesloch geriet die Frau aus bislang unbekannter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab und geriet in den Grünstreifen. Dabei überfuhr sie ein Verkehrszeichen und ein Hinweisschild, bevor das Fahrzeug schließlich gegen eine Mauer stieß und auf die linke Fahrzeugseite kippte. Die Frau wurde dabei leicht verletzt und wurde zur Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert.

Durch das Verkehrszeichen wurde der VW einer vorausfahrenden 40-Jährigen beschädigt.

Der Audi war so stark beschädigt, dass er abgeschleppt werden musste. Der Sachschaden wird auf rund 20.000 Euro geschätzt.

Während der Unfallaufnahme wurde der Verkehr einspurig an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Es ergaben sich hierdurch keine größeren Verkehrsbeeinträchtigungen.