Bad Homburg v.d. Höhe: Die Polizei-News

Symbolbild, Polizei, Auto, Fahrbahn, Brücke, Neutral © Buchholz Marcel on Pixabay

Bad Homburg v.d. Höhe – Die Polizei berichtet von Vorfällen aus dem Dienstbezirk. Werden Hinweise gesucht und ihr habt etwas gesehen, dann wendet Euch bitte an die zuständige Polizeidienststelle.

Einbrecher unterwegs, Oberursel, Stadtgebiet, 01.12.2019 bis 04.12.2019,

(pa)In Oberursel wurden der Polizei am Mittwoch gleich fünf Einbrüche in Wohn- sowie Geschäftsgebäude gemeldet. In drei Fällen gelangten die Täter ins Gebäudeinnere, bei einer der Taten wurden zwei Täter beobachtet.

Am Abend gegen 21.25 Uhr fielen einer Zeugin in der Alfred-Delp-Straße in Bommersheim verdächtige Personen an einem dortigen Wohnheim auf. Ein Mann befand sich in einem Verwaltungsbüro der Einrichtung, ein weiterer wartete vor dem Gebäude. Als die Frau die Männer ansprach, flüchteten diese in Richtung Pfingstweidstraße. Es stellte sich heraus, dass sich die Unbekannten zuvor gewaltsam Zugang in die Räumlichkeiten verschafft hatten und mutmaßlich gerade nach Diebesgut gesucht hatten. Ob etwas gestohlen wurde, ist bislang noch nicht bekannt. Beschrieben wurden beide Männer als etwa 180cm groß und schlank. Bekleidet waren sie mit schwarzen Mützen, schwarzen Jacken und Blue-Jeans. Einer habe einen schwarzen Schal getragen und diesen bis zur Nase hochgezogen. Sein Komplize habe eine helle Kapuze aufgehabt.

Ein weiterer Einbruch erfolgte in der Homburger Landstraße. Dort begaben sich Unbekannte zwischen 08.00 Uhr und 19.00 Uhr auf den Balkon einer in einem Mehrfamilienhaus gelegenen Erdgeschosswohnung, um dort die Scheibe der Balkontür einzuschlagen und die Tür zu öffnen. Im Inneren der Wohnung durchwühlten die Täter diverse Schränke und Kommoden. Augenscheinlich wurde nichts gestohlen, jedoch wird der Schaden an der Tür auf etwa 3.000 Euro geschätzt.

Ähnlich erfolglos waren Einbrecher in der Neuhausstraße. Dort wurde gegen 15.00 Uhr festgestellt, dass jemand durch Aufhebeln einer Terrassentür in die Erdgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses eingedrungen war und diese nach Wertsachen durchsucht hatte. Auch in diesem Fall überstieg der angerichtete Sachschaden den Wert der Beute. Die Täter fanden lediglich etwas Münzgeld, verursachten jedoch an der Tür rund 5.000 Euro Schaden.

Zwei gänzlich erfolglose Einbruchsversuche gab es im Köhlerweg und “An der Heide”. Im Köhlerweg war ebenfalls eine Erdgeschosswohnung in einem Mehrfamilienhaus das Ziel. Vergeblich versuchten hier Unbekannte bereits im Verlauf des Dienstags, zwei Fenster aufzuhebeln. In der Straße “An der Heide” scheiterten Einbrecher an der Terrassentür eines Einfamilienhauses. Diese versuchten sie, zwischen Sonntagmittag und Mittwochmorgen mittels eines Spatens aufzuhebeln, den sie in einem auf dem Grundstück befindlichen Gartenhäuschen fanden. Bei den beiden Einbruchsversuchen wurde ein Sachschaden von insgesamt über 1.000 Euro verursacht.

In allen geschilderten Fällen ermittelt das Einbruchskommissariat der Kriminalpolizei in Bad Homburg. Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich dort unter der Rufnummer (06172) 120 – 0 zu melden.

Einbrecher brechen ab, Friedrichsdorf, Taunusstraße, 04.12.2019, 07.45 Uhr bis 19.00 Uhr

(pa)Im Verlauf des Mittwochs versuchten Unbekannte in Friedrichsdorf, in eine Wohnung einzubrechen. Ziel der Täter war die Hochparterrewohnung eines in der Taunussstraße gelegenen Mehrfamilienhauses. Zwischen 07.45 Uhr morgens und 19.00 Uhr am Abend hebelten die Täter ein Fenster zur Wohnung auf. Dabei wurden sie vermutlich gestört, denn wie es sich darstellt, wurde die Wohnung von den Einbrechern nicht betreten. So blieb es bei einem Sachschaden von etwa 300 Euro. Die Kriminalpolizei in Bad Homburg ermittelt und bittet Zeugen und Hinweisgeber sich unter der Telefonnummer (06172) 120 – 0 zu melden.

Vorfahrt genommen – zwei Schwerverletzte, B275, zwischen Usingen und Merzhausen, 04.12.2019, gg. 16.30 Uhr

(pa)Am Mittwochnachmittag mussten nach einem Zusammenstoß zweier Pkw auf der B275 zwei Personen in Krankenhäuser gebracht werden. Gegen 16.30 Uhr befuhr eine 76-Jährige mit ihrem Renault die Kreisstraße 739 aus Richtung Wilhelmsdorf kommend in Richtung B275. An der Bundesstraße angekommen bog die Frau nach rechts in Richtung Merzhausen ab. Dabei übersah die Seniorin einen vorfahrtsberechtigten Dacia Sandero, gefahren von einem 60-jährigen Mann, der die Bundesstraße aus Richtung Usingen kommend in Fahrtrichtung Merzhausen befuhr. Die Fahrzeuge kollidierten miteinander. Dabei wurden beide Beteiligten schwer verletzt. Der Rettungsdienst brachte sie in umliegende Krankenhäuser. An den beiden Autos entstand jeweils ein wirtschaftlicher Totalschaden. Sie mussten durch einen Abschleppdienst von der Unfallstelle entfernt werden. Der Gesamtschaden wird auf rund 20.000 Euro geschätzt.

Frau bei Auffahrunfall verletzt, L3063, Wilhelmsdorfer Kreuz, 04.12.2019, gg. 17.15 Uhr

(pa)Am späten Mittwochnachmittag ereignete sich auf der Landesstraße 3063 zwischen der Bundesstraße 275 und Wilhelmsdorf ein Verkehrsunfall, in dessen Folge eine Frau ins Krankenhaus gebracht werden musste. Gegen 17.15 Uhr waren ein Mercedes und ein Ford in dieser Reihenfolge auf der L3063 in Richtung Wilhelmsdorf unterwegs. Am Wilhelmsdorfer Kreuz musste die 50-jährige Fahrerin des Mercedes verkehrsbedingt halten. Dies bemerkte die 22 Jahre alte Fahrerin des Ford Fiesta zu spät. Ihr Kleinwagen fuhr in das Heck des Mercedes-SUV. Dabei zog sich die 22-Jährige leichte Verletzungen zu. Sie wurde durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. An ihrem Fahrzeug entstand Totalschaden. Es musste abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden an beiden Pkw wird auf etwa 16.000 Euro geschätzt.