Kreis Südliche Weinstraße: Die Polizei-News

Symbolbild Polizeifahrzeuge Funkstreifenwagen Polizei RLP
Symbolbild Polizeifahrzeuge (Foto: Holger Knecht)

Elektrozaun an Pferdekoppel beschädigt

In der Nach vom 06.12./07.12.19, wurden in Pleisweiler-Oberhofen, auf einer Pferdekoppel, drei Isolatoren des Elektrozauns beschädigt. Im November wurde an gleicher Örtlichkeit, der Plastikwassertank durchstochen. Hinweise auf den bislang unbekannten Täter bittet die Polizeiinspektion Bad Bergzabern unter 06343-93340 oder per E-Mail unter pibadbergzabern@polizei.rlp.de zu melden.

Die Polizei berichtet von weiteren Vorfällen aus dem Dienstbezirk. Werden Hinweise gesucht und ihr habt etwas gesehen, dann wendet Euch bitte an die zuständige Polizeidienststelle.

Versuchter Einbruch in Vereinsheim

In der Nacht von 05.12./06.12.2019, versuchten bislang unbekannte Täter an einem Vereinsheim in der Waldstraße, ein Fenster aufzubrechen, was jedoch misslang. Hierbei entstand Sachschaden in noch unbekannter Höhe.

Herxheim, Kettelerstraße, 7./8.12.2019 Sachbeschädigung an Pkw

Bislang unbekannte Täter beschädigten in der Nacht vom 7./8.12.2019 einen in der Kettelerstraße 79 in Herxheim abgestellten Pkw. Bei diesem wurde der rechte Außenspeigel abgerissen.

Zeugenhinweise an die Polizei Landau werden erbeten unter Tel. Nr. 06341/2870 oder per Email pilandau@polizei.rlp.de.

Ranschbach/Leinsweiler, Waldgebiet Ranschbacher Quelle, 8.12.2019, 16.50 Uhr Suche mit Polizeihubschrauber

Ranschbach/Leinsweiler Kreis Südliche Weinstraße (ots)

Nach einem Hinweis von Spaziergängern wurden im Waldgebiet um die Ranschbacher Quelle am 8.12.2019, gegen 16.50 Uhr, Hilferufe wahrgenommen. Durch die einsetzende Dämmerung und des unzugänglichen Geländes wurde die Absuche des Geländeabschnittes per Polizeihubschrauber mittels Wärmebildkamera von 18:35 bis 19:15 Uhr nach Personen in eventuell hilfloser Lage durchgeführt. Die Suche brachte bislang keine Ergebnisse. Diese wird nochmals im Verlauf des Vormittages des 9.12.2019 durchgeführt.

Edenkoben – Abgelenkt

Weil eine 58-jährige Autofahrerin aus dem Kreis Tübingen am Samstagmorgen kurz vor 12 Uhr auf der Autobahn bei Edenkoben in Fahrtrichtung Karlsruhe in Schlangenlinie fuhr, verständigten Verkehrsteilnehmer die Polizei. Diese teilten mit, dass die Autofahrerin während der Fahrt Nachrichten auf ihrem Handy geschrieben hätte und mehrmals durch Hupen auf ihre gefährliche Fahrweise aufmerksam gemacht worden wäre. Die Frau konnte kontrolliert werden. Zum Vorwurf wollte sie sich nicht äußern. Vielmehr wird sie einen Rechtsanwalt konsultieren, der sich aufgrund des zu erwartenden Bußgeldbescheids mit der zuständigen Bußgeldstelle auseinandersetzen muss. Die Ablenkung durch das Handy am Steuer ist in Deutschland ein großes Problem und eine unterschätzte Gefahr. Schon bei Tempo 50 legt man innerhalb von zwei Sekunden mehr als die Länge eines Tennisplatzes zurück – wer in dieser Zeit aufs Handy schaut, ist 30 Meter blind unterwegs. Wer bei 100 km/h fünf Sekunden aufs Smartphone schaut, durchfährt blind mehr als die Länge eines Fußballfeldes.

Edesheim – Unfallflucht auf der Raststätte

Die Polizei Edenkoben sucht einen Unfallflüchtigen, der in der Zeit zwischen Freitagmittag und Samstagmittag auf der Tank- und Rastanlage “Pfälzer Weinstraße Ost” einen Hydranten umgefahren hat. Womöglich kommt als Unfallverursacher ein LKW-Fahrer in Betracht. Allerdings fehlen bislang jegliche Anhaltspunkte. Hinweise nimmt die Polizei in Edenkoben unter der Rufnummer 06323 9550 entgegen.

Edenkoben – Bestandene Prüfung gefeiert

Weil im Dienstbezirk der Polizei Edenkoben gestern Mittag (08.12.2019, 15.30 Uhr) eine 46-jährige Frau die bestandene Prüfung ihres Partners feierte und dabei heftig dem Alkohol gefrönt hatte, musste sie sich kurzfristig an einer Grünanlage ablegen, was wiederum dazu führte, dass Passanten der Polizei eine hilflose Person meldeten. Die Polizei kam zusammen mit dem Rettungswagen vor Ort und klärte den Sachverhalt auf. Da die Frau den Umständen entsprechend fit war, war eine ärztliche Versorgung nicht notwendig. Die Streife überbrachte sodann dem Lebenspartner neben den Glückwünschen auch seine Freundin, weil auch er aufgrund seines genossenen Alkohols nicht mehr fahrtauglich war.