Main-Taunus-Kreis: Die Polizei-News

Symbolbild, Polizei, Auto, Fahrbahn, Brücke, Neutral © Buchholz Marcel on Pixabay

Auf frischer Tat ertappt, Kelkheim (Taunus), Eppenhain, Schloßborner Straße, Montag, 13.07.2020, 00:07 Uhr

(jn)Polizeibeamte waren in der zurückliegenden Nacht erfolgreich, als sie einen 29-jährigen Mann in Kelkheim festnehmen konnten, der allem Anschein nach zuvor in ein Einfamilienhaus eingebrochen war. Um kurz nach Mitternacht war die Polizei aufgrund verdächtiger Geräusche an dem Wohnhaus in der Schloßborner Straße im Stadtteil Eppenhain alarmiert worden. Kurze Zeit später gelang es den Polizisten, den Tatverdächtigen im Garten des Grundstückes widerstandslos festzunehmen. Er steht im Verdacht, das Einfamilienhaus gewaltsam betreten und in der Folge durchsucht zu haben, wobei er Schmuck und Wertgegenstände an sich nehmen konnte. Nach seiner Festnahme wurde der 29-Jährige mit deutscher Staatsbürgerschaft, der bereits in der Vergangenheit polizeilich in Erscheinung getreten ist, zur Wache verbracht. Auf Antrag der Frankfurter Staatsanwaltschaft soll der Mann noch am Montag einem Haftrichter vorgeführt werden.

Zündelei auf dem Parkplatz, Hofheim am Taunus, Wallau, Am Wandersmann, Freitag, 10.07.2020, 23:50 Uhr

(jn)Zwei Unbekannte haben am Freitagabend auf dem Parkplatz „Am Wandersmann“ in Hofheim, Wallau gezündelt und einen Sachschaden in Höhe von mehreren Hundert Euro verursacht. Um 23:50 Uhr waren Zeugen auf die Flammen aufmerksam geworden, wobei sie zwei Personen beobachten konnten, welche das Feuer wieder austraten. Als sich die Zeugen bemerkbar machten, flüchtete das Duo auf dem Fahrrad und konnte auch von der alarmierten Polizei nicht mehr aufgefunden werden. Den Spuren am Tatort zufolge hatten die Täter ausgestellte Möbel in Brand gesetzt, diese dann jedoch wieder selbstständig gelöscht. Gleichwohl kam es zu einem Sachschaden, infolgedessen die Kriminalpolizei nun ermittelt. Die beiden Personen sollen etwa 18 Jahre alt gewesen sein, wobei eine Person mit einem roten Pullover, die zweite Person mit einem schwarzen Pullover bekleidet war.

Hinweise zu dem Fall nimmt die Polizei in Hofheim unter der Telefonnummer 06192 / 2079 – 0 entgegen.

Pedelec aus Garage verschwunden, Kelkheim (Taunus), Am Rosengarten, Montag, 06.07.2020, 09:30 Uhr bis Freitag, 10.07.2020, 15:00 Uhr

(jn)Im Tatzeitraum zwischen Montagmorgen und Freitagnachmittag wurde aus einer Kelkheimer Garage „Am Rosengarten“ ein Pedelec des Herstellers Cube gestohlen. Das Zweirad des Modells „Touring Hybrid Pro 500“ hatte einen Wert von etwa 2.400 Euro und war grau-rot. Seit Freitagnachmittag ist das Velo spurlos verschwunden.

Sachdienliche Hinweise zu dem Rad oder der Tat nimmt die Polizei in Kelkheim unter der Telefonnummer 06195 / 6749 – 0 entgegen.

Gegenstände aus Audi gestohlen, Schwalbach am Taunus, Fasanenweg, bis Freitag, 10.07.2020, 18:00 Uhr

(jn)Am Freitagabend musste der Besitzer eines Audi feststellen, dass unbekannte Täter in den vorausgegangenen Tagen Gegenstände aus seinem verschlossenen und in Schwalbach geparkten Fahrzeug gestohlen haben. Der Wagen parkte im Fasanenweg, als die Unbekannten den Wagen auf unbekannte Art und Weise öffneten und aus dem Innenraum eine Brille samt hochwertigem Etui und weiterem Diebesgut mitgehen ließen. Der Gesamtwert wird auf 600 Euro geschätzt. Entsprechende Aufbruchsspuren konnten an dem Audi nicht festgestellt werden.

Zeugenhinweise werden unter der Telefonnummer 06192 / 2079 – 0 von der Kriminalpolizei in Hofheim erbeten.

Ford Transit bei Unfallflucht beschädigt, Kriftel, Wiesbadener Straße, Donnerstag, 09.07.2020, 07:30 Uhr bis Freitag, 10.07.2020, 12:30 Uhr

(jn)Ein in der Wiesbadener Straße in Kriftel abgestellter Ford Transit ist zwischen Donnerstag und Freitag in Kriftel im Rahmen einer Unfallflucht erheblich beschädigt worden. Das blaue Fahrzeug parkte zwischen Donnerstag, 07:30 Uhr und Freitag, 12:30 Uhr in der Wiesbadener Straße auf Höhe der Hausnummer 10. In diesem Zeitraum muss den derzeitigen Ermittlungen zufolge ein unbekanntes Fahrzeug mit dem Ford kollidiert sein, wobei ein Schaden in Höhe von 2.500 Euro entstand. Ohne sich um den entstandenen Sachschaden zu kümmern, verschwand der/die Verkehrsteilnehmer unerlaubt von der Unfallstelle.

Jetzt ermittelt der Regionale Verkehrsdienst der Polizei und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Telefonnummer 06190 / 9360 – 45 zu melden.

Am Samstag, den 11.07.2020 ereignete sich in der Zeit von 10:23 Uhr bis 13:25 Uhr ein öffentlichkeitswirksamer Polizeieinsatz. Gegen 10:23 Uhr meldete sich zunächst ein aufmerksamer Zeuge telefonisch bei der Polizeistation in Eschborn und teilte mit, dass in der Hauptstraße in Sulzbach am Taunus eine augenscheinlich betrunkene Person auf einem Dach stehe und drohe herunterzustürzen.

Durch Beamte der Polizeistation Eschborn wurde zunächst versucht Kontakt zum 50-jährigen Sulzbacher aufzunehmen. Da jegliche Kontaktversuche zunächst erfolglos blieben, eine Intervention der Einsatzkräfte auf Grund des schmalen Daches mit einigen losen Dachziegeln nicht möglich war, wurde der unmittelbare Nahbereich durch die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Sulzbach am Taunus mittels eines Sprungtuchs abgesichert.

Nach gezielter Gesprächsführung konnte die Person gegen 12.50 Uhr von ihrem Vorhaben abgehalten und in Gewahrsam genommen werden.

Nach einer rettungsdienstlichen Erstversorgung wurde der Sulzbacher zwecks weiterer Behandlung in eine psychiatrische Klinik verbracht. Die eingerichtete Straßensperrung konnten gegen 13.25 Uhr wieder aufgehoben werden.

Verkehrsunfall mit Personenschaden, 65824 Schwalbach am Taunus, 10.07.2020:

Am Freitag, den 10.07.2020 gegen 09:40 Uhr, kam es auf der L3005 zu einem Verkehrsunfall mit einer leichtverletzten Person. Eine 25-jährige Bad Homburgerin befuhr mit ihrem PKW die L3005 aus Richtung Kronberg kommend in Fahrtrichtung Eschborn. An der Lichtzeichenanlage zur L3014 musste diese verkehrsbedingt warten. Ein 66-jähriger Eschborner befuhr zum selben Zeitpunkt die L3014 aus Richtung Schwalbach am Taunus kommend in Richtung Eschborn. Im Kreuzungsbereich beabsichtigte der Eschborner nach links auf die L3014 in Fahrtrichtung Kronberg abzubiegen. Aus bislang unbekannten Gründen kam er hierbei nach links von der Fahrbahn ab, überquerte eine Verkehrsinsel und kollidierte mit dem PKW der Bad Homburgerin. Diese wurde durch den Verkehrsunfall leichtverletzt. An beiden PKW entstand Sachschaden in Höhe von ca.13.000EUR.

Wohnungseinbruchsdiebstahl, 06.07.2020 – 10.07.2020, in 65719 Hofheim am Taunus:

Im Zeitraum vom Montag, den 06.07.2020 gegen 18:00 Uhr bis Freitag, den 10.07.2020 gegen 09:45 Uhr verschafften sich vermutlich mehrere unbekannte Täter durch aufhebeln der Hauseingangstür Zutritt zu einem leerstehenden Einfamilienhaus. Die unbekannten Täter durchsuchten augenscheinlich das Tatobjekt nach Wertgegenständen und bewohnten dieses für eine gewisse Zeit. Da es sich um ein derzeit leerstehendes Einfamilienhaus handelt, konnte bislang kein Diebesgut festgestellt werden. Da sich die bislang unbekannten Täter jedoch weiterhin einer Sachbeschädigung und eines Hausfriedensbruchs strafbar gemacht haben, bittet die Polizei in Hofheim unter der Telefonnummer 06192/2079-0 um Hinweise aus der Bevölkerung.

Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort, 17.06.2020, 65439 Flörsheim am Main:

Am Mittwoch den 17.06.2020 in der Zeit von 09:15 Uhr bis 15:00 Uhr touchierte der unbekannte Unfallverursacher einen am rechten Fahrbahnrand in der Lessingstraße geparkten weißen Nissan. An diesem entstand Sachschaden in Höhe von 1000EUR. Der unbekannte Unfallverursacher entfernte sich anschließend ohne seinen Pflichten nachzukommen vom Unfallort. Zeugen der Verkehrsunfallflucht werden gebeten sich telefonisch mit der Polizeistation in Flörsheim unter der Telefonnummer 06145/5476-0 in Verbindung zu setzen.

Am Freitag, den 10. Juli 2020, gegen 20:50 Uhr ereignete sich ein schwerer Verkehrsunfall auf der Landesstraße 3018, zwischen Hofheim – Langenhain und Hofheim – Wildsachsen.

Ein 18-jähriger Hofheimer befuhr einen SUV der Marke Chevrolet, aus Richtung Hofheim – Langenhain kommend, in Fahrtrichtung Hofheim – Wildsachsen.

Aus derzeit noch nicht geklärter Ursache kam der Personenkraftwagen von der Fahrbahn nach rechts ab, geriet daraufhin in die Böschung und stieß mit einem Baum zusammen. Durch den Zusammenstoß verstarben insgesamt drei Mitfahrer im Alter von 17 bis 18 Jahren, welche aus Hofheim und Wiesbaden stammen. Der Fahrer überlebte den Verkehrsunfall schwer verletzt, wobei von einem Ableben nicht auszugehen ist.

Die Verkehrsunfallörtlichkeit wurde für mehrere Stunden vollständig gesperrt. Im Rahmen der Verkehrsunfallaufnahme kam es unter anderem zu einem Einsatz des Polizeihubschraubers. Ferner wurde ein Unfall-Sachverständiger hinzugezogen.

Der Regionale Verkehrsdienst der Polizeidirektion Main-Taunus hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen Kontakt unter 06190 – 93 60 – 0 oder über die Polizeistation Hofheim am Taunus, Tel. 06192 – 20 79 – 0, aufzunehmen.