Mainz: Die Polizei-News

Symbolbild, Polizei, Auto, Fahrbahn, Brücke, Neutral © Buchholz Marcel on Pixabay

Radarkontrollen auf der Motorradstrecke L415 und auf der B9

Sprendlingen, 16.07., 11:00 – 13:00 Uhr und Bingen-Bingerbrück 14:30 – 17:30 Uhr. Bei der gestrigen Kontrolle auf der L415 passierten 15 Fahrzeuge die Messstelle. Davon fuhr ein Fahrer mit 128 km/h bei erlaubten 100 km/h zu schnell, gegen ihn wurde ein Bußgeldverfahren eingeleitet. Motorräder wurden nicht festgestellt. Auf der B9, Kreuzbach in Richtung Bingen-Bingerbrück, fuhren 5 Fahrzeuge zu schnell; 3 Fahrer wurden verwarnt; gegen 2 Fahrer wurde ein Bußgeldverfahren eingeleitet. Die höchste Geschwindigkeit wurde mit 120 km/h bei erlaubten 80 km/h gemessen. Des Weiteren wurde ein Handyverstoß eines Fahrers geahndet.

Ingelheim-Heidesheim – Fahrzeug zerkratzt

Mittwoch, 15.07.2020 13:40 Uhr – In der Binger Straße in Heidesheim wurde im Zeitraum von Montagabend bis Mittwochnachmittag ein Fahrzeug beschädigt. Von bislang unbekannten Tätern wurde die Beifahrerseite des Hyundai i30 mit einem spitzen Gegenstand zerkratzt. Wer sachdienliche Hinweise zu dem genannten Fall geben kann, wird gebeten sich mit der Polizeiinspektion Ingelheim unter der Rufnummer 06132/6551-0 in Verbindung zu setzen. Hinweise können auch per E-Mail unter piingelheim@polizei.rlp.de an
die Polizei übermittelt werden.

Elektrofahrzeug entwendet

Mainz-Bretzenheim (ots) – Dienstag, 14.07.2020, 20:00 Uhr bis Mittwoch,
15.07.2020, 11:00 Uhr – Zwischen Dienstagabend und Mittwochmittag wird ein Elektrofahrzeug der Marke Renault Twizy aus einem Carport in Mainz-Bretzenheim entwendet. Der Geschädigte ist im Besitz beider vorhandener Fahrzeugschlüssel. Eine Spurensuche an der Tatörtlichkeit verläuft negativ. Es liegen keine Täterhinweise vor.

Wer sachdienliche Hinweise zu dem genannten Fall geben kann, wird gebeten sich
mit der Kriminalpolizei Mainz unter der Rufnummer 06131/ 65-3633 in Verbindung
zu setzen.

Auflieger eines LKW kippt im Kreisverkehr um.

Heidesheim (ots) – Am Mittwoch, den 15.07.2020, gegen 13:44 Uhr, kam es zu einem
Alleinunfall eines LKW mit Auflieger im Kreisverkehr von der K 18 kommend in
Fahrtrichtung A643 nach Wiesbaden. Der 44-jährige LKW-Fahrer fuhr in den
Kreisverkehr ein und beabsichtigte die erste Ausfahrt in Fahrtrichtung Wiesbaden
zu fahren. Hierbei war er mit überhöhter Geschwindigkeit unterwegs, so dass sein
Auflieger nach rechts umkippte. Der Auflieger war mit Bauschutt beladen. Durch
die abfallende Ladung wurden Teile der Mittelschutzplanke beschädigt. Zur
Bergung des Aufliegers waren zwei Kräne der Fa. Riga und ein Bagger notwendig.
Durch Polizeibeamte der Polizeiautobahnstation Heidesheim und der
Polizeiinspektion Mainz 2 wurden umfangreiche Verkehrs- und Sperrmaßnahmen
getroffen, die die Bergung des Fahrzeuges gewährleisteten. Gegen 16:30 Uhr war
die Fahrbahn wieder frei.