Landkreis Kassel: Die Polizei-News

Symbolbild, Polizei, Polizeiwagen, seitlich Schriftzug © planet fox on Pixabay

Betrunkene Jugendliche beschädigen Ampel und beleidigen Polizisten

Fuldatal (ots) – Was offensichtlich ein Spaß sein sollte, endete in der Nacht zum Dienstag 21.07.2020 in Fuldatal-Ihringshausen mit einer beschädigten Ampel und zwei Festnahmen: Ein alkoholisierter 17-Jähriger der mit einer 6-köpfigen Gruppe unterwegs war, hatte sich mit seinem Körpergewicht an eine Ampel gehängt und die Haltevorrichtung dadurch abgebrochen.

Nach der schnellen Mitteilung einer Zeugin konnte eine hinzugeeilte Zivilstreife die flüchtende Gruppe stoppen und den 17-jährigen Tatverdächtigen festnehmen. Bei der anschließenden Kontrolle und Personalienfeststellung zeigte sich ein 15-Jähriger äußerst aggressiv und beleidigte die Polizisten aufs Übelste. Im weiteren Verlauf baute er sich vor den Beamten auf, pöbelte sie an und ließ sich auch durch seine Begleiter nicht beruhigen. Der 15-Jährige musste die Polizisten auf das Revier begleiten und wurde dort von seiner Mutter abgeholt.
Die Beamten leiteten gegen den 15-Jährigen aus Kaufungen eine Anzeige wegen Beleidigung ein.

Wie die eingesetzten Polizisten der Reviere Nord und Mitte berichten, hatte die Zeugin gegen 2 Uhr die Polizei alarmiert. Am Notruf schilderte sie, dass sich gerade ein Gruppe Jugendlicher an der Kreuzung Ihringshäuser Straße/ Ziegelei an der Ampelanlage zu schaffen machte. Die wenige Minuten später eingetroffenen Streifen konnten die Gruppe, bestehend aus drei Mädchen und drei Jungen im Alter zwischen 13 und 17 Jahren, in unmittelbarer Nähe stoppen.

Die ersten Ermittlungen der Polizeibeamten ergaben, dass offenbar der 17-Jährige aus Kassel die Haltevorrichtung der Ampel beschädigt hatte, was er sogar freimütig zugab. Den dadurch entstandenen Sachschaden beziffern die aufnehmenden Polizisten auf rund 2.000 Euro.
Gegen den Jugendlichen wird daher nun wegen Sachbeschädigung ermittelt.

Während ein Atemalkoholtest bei dem 17-Jährigen etwa 1,5 Promille ergab, hatte der aggressive
15-Jährige einem Test zufolge etwa 0,9 Promille intus.
Der 17-Jährige wurde im Anschluss an seine Erziehungsberechtigten übergeben. Die weiteren Ermittlungen werden von den Beamten der Regionalen Ermittlungsgruppe der Kasseler Polizei geführt.

Frau fährt mit Auto in Grillhütte – 18.000 Euro Schaden

Niestetal-Heiligenrode (ots) – Eine Autofahrerin ist am Sonntagnachmittag 19.07.2020 mit ihrem Pkw in Heiligenrode in die dortige Grillhütte gefahren. Nach dem Unfallbericht der Beamten des zuständigen Polizeireviers Ost hatte die 60-Jährige aus dem Landkreis Plön in Schleswig-Holstein gegen 15:15 Uhr einen Forstweg, der von der Straße “Zum Sportplatz” abgeht, befahren.

Im Bereich der Grillhütte am “Rüsteberg” wollte sie mit ihrem Subaru parken, wobei jedoch ein Tier die Fahrbahn gekreuzt haben soll. Anstatt zu bremsen hatte die Frau dann offenbar versehentlich Gas gegeben und war mit dem Wagen in die Grillhütte gefahren. Menschen kamen dabei glücklicherweise nicht zu Schaden.

Die Grillhütte wurde jedoch erheblich beschädigt und ist nicht mehr nutzbar. Den Schaden an dem Holzgebäude beziffern die Beamten des Reviers Ost in ersten Schätzungen auf 10.000 Euro.
Der Subaru Forester war rundherum ebenfalls stark beschädigt worden. An dem Wagen war ein Totalschaden entstanden, den die Streife auf ca. 8.000 Euro schätzt.


Besuche uns in Telegram
Du möchtest direkt und ohne Umwege über News und Artikel informiert werden ?
Dann besuche unseren Telegramkanal: https://t.me/blaulichthessen