Offenbach Main-Kinzig-Kreis: Die Polizei-News

Symbolbild, Polizei, Polizeiwagen, Kühlerhaube, Schriftzug © on Pixabay

Bereich Offenbach

Wer sah die Straßenräuber? – Offenbach

(aa) Ein Fußgänger wurde am Donnerstagnachmittag in der Bismarckstraße am Hauptbahnhof von zwei etwa 20 Jahre alten Straßenräubern bestohlen. Gegen 16.10 Uhr wurde er von einem Täter geschlagen, während der Komplize ihm Handy und Geld aus der Umhängetasche zog. Die Räuber flüchteten in Richtung Waldstraße. Die Kripo bittet um Hinweise unter der Rufnummer 069 8098-1234.

Zwei Autofahrer gerieten aneinander – Offenbach

(mm) Die Ermittler des 1. Reviers (069 8098-5100) suchen Zeugen, denen am Mittwoch, gegen 15.35 Uhr, auf der Waldstraße auf der Strecke zwischen den Hausnummern 53 und 113 ein schwarzer BMW X5 aufgefallen ist, der sich dort offensichtlich mehrfach verkehrswidrig verhalten hat. Der Fahrer soll dort einen weißen Seat Mii unerlaubt überholt, geschnitten und ausgebremst haben. An der rot anzeigenden Ampelanlage Waldstraße/Hessenring sei dann der SUV-Fahrer, der dunkle Haare und einen Bart hatte, ausgestiegen und zu dem Seat-Fahrzeug hingegangen. Der Fahrer des Kleinwagens sei dann ebenfalls ausgestiegen. Während der Unterhaltung habe der unbekannte X5-Fahrer sein Gegenüber am Arm gepackt und auf die Brust geschlagen. Zu guter Letzt soll er auch noch gegen die Fahrertür des Seat getreten haben. Der Schaden wird auf 300 Euro geschätzt. Anschließend setzte der BMW-Fahrer seine Fahrt fort. Der Seat-Lenker suchte anschließend einen Arzt auf.

Täter schlug Mann zu Boden – Polizei bittet um Hinweise – Rodgau/Nieder-Roden

(aa) Ein Rodgauer wurde am Donnerstagabend in der „Obere Marktstraße“ auf einem Parkplatz in Höhe der Hausnummer 5 von einem etwa 40 Jahre alten Mann unvermittelt geschlagen. Die Hintergründe der Tat sind noch unklar. Nach ersten Erkenntnisse holte der 36-Jährige gegen 23 Uhr eine Tasche aus dem Auto, als der etwa 1,80 Meter große Täter ihn zu Boden schlug. Der Angegriffene rief um Hilfe und nach der Polizei, woraufhin der dunkel gekleidete Unbekannte flüchtete. Er war schlank und hatte kurze dunkle Haare. Die Fahndung führte nicht zu seiner Ergreifung. Der Rodgauer wurde leicht verletzt und kam zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus. Die Ermittler der regionalen Ermittlungsgruppe Ost in Rodgau bitten nun um Hinweise unter der Rufnummer 06104 6908-0 (Polizeistation Heusenstamm).

Unfall mit Liegefahrrad – Mühlheim

(mm) Leicht verletzt musste am Donnerstagmorgen eine 62-Jährige, die mit einem Liegefahrrad einen Zusammenstoß mit einer 39-jährigen Opel-Fahrerin hatte, in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Zu der Kollision kam es kurz vor 8 Uhr an der Einmündung Kolpingstraße/Helpertseestraße. Die Astra-Fahrerin, die die Kolpingstraße aus Richtung der Mühlheimer Straße befuhr, hatte offensichtlich wegen der blendenden Sonne die von rechts kommende Liegerad-Bikerin übersehen, als diese von der Helpertseestraße in die Kolpingstraße abbiegen wollte. An dem Liegerad entstand ein Schaden von 3.000 Euro. Die Beschädigungen an dem Opel werden auf 2.000 Euro geschätzt. Zeugen melden sich bitte bei der Mühlheimer Polizeiwache unter der Rufnummer 06108 6000-0.

Wer fuhr den braunen Fiat 500 an? – Mainhausen/Zellhausen

(as) Die Polizei sucht nach einem Verkehrsunfall, der sich zwischen Mittwochmittag 12.30 Uhr und Donnerstagmorgen ereignete, Zeugen. Gegen 7 Uhr stellte eine 24-Jährige an ihrem braunen Fiat 500, den sie in der Ringstraße in Höhe der Hausnummer 53 abgestellt hatte, einen Schaden im Bereich der A-Säule auf der Fahrerseite fest. Vermutlich hatte ein Autofahrer beim Ein- oder Ausparken das Fahrzeug der 24 Jahre alten Frau aus Mainhausen angefahren und war anschließend von der Unfallstelle geflüchtet, ohne seine Personalien zu hinterlassen und ohne sich um den entstandenen Sachschaden von circa 1.500 Euro zu kümmern. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, melden sich bitte telefonisch bei der Polizeistation Seligenstadt unter der Rufnummer 06182 8930-0.

Main-Kinzig-Kreis

Festnahme am Fliegerhorst – Erlensee

(aa) Polizeibeamte nahmen am Donnerstagmorgen zwei junge Männer vorläufig fest. Die 29 und 34 Jahre alten Verdächtigen sollen gegen 5 Uhr versucht haben, mit einem Bolzenschneider in ein Gebäude des Fliegerhorstes einzudringen. Sicherheitsdienstmitarbeiter hatten die Beschuldigten festgehalten. Erst wenige Tage zuvor hatten Diebe dort Kupferkabel gestohlen (wir berichteten). Die Kriminalpolizei prüft nun, ob die Verdächtigen auch für diese Tat verantwortlich sind. Die Männer aus Erlensee wurden nach den polizeilichen Maßnahmen entlassen. Die Ermittlungen dauern an.

Zwei Männer sollen Frauen im Bus sexuell belästigt haben – Geschädigte bitte melden! – Gelnhausen

(aa) Polizeibeamte nahmen am frühen Dienstag zwei Männer vorläufig fest, die zwischen 0.10 und 0.30 Uhr in Omnibus der Linie 374 von Gelnhausen nach Büdingen vier junge Frauen sexuell belästigt und beleidigt haben sollen. Die 22 und 23 Jahre alten Verdächtigen waren gegen 0.10 Uhr in Gelnhausen in den Bus gestiegen. Zeugen hatten schließlich die Polizei alarmiert. Als der Bus in Ortenberg-Bleichenbach anhielt und die Insassen kontrolliert wurden, waren die 16 bis 20 Jahre alten Frauen allerdings nicht mehr in dem Bus. Sie waren zuvor in Mittel-Gründau ausgestiegen. Die Ermittler der Kripo bitten nun die mutmaßlich Geschädigten sowie weitere noch nicht bekannte Fahrgäste, sich bei der Polizeistation Gelnhausen unter der Rufnummer 06051 827-0 zu melden. Die Männer aus Linsengericht und Birkenau standen augenscheinlich unter Alkoholeinfluss. Die jeweiligen Atemalkoholtests ergaben Werte von 1,89 und 2,28 Promille. Die Verdächtigen kamen zur Ausnüchterung ins Gewahrsam.

Fußgänger angegriffen und verletzt – Zeugen gesucht! – Bad Orb

(mm) Ein 63-jähriger Passant ist am Donnerstag auf dem Nachhauseweg, kurz nach 23 Uhr, in der Bahnhofstraße Ecke Lauzenstraße von drei Männern angesprochen und unvermittelt mit einem unbekannten Gegenstand von hinten auf den Kopf geschlagen worden. Der Bad Orber ist daraufhin zu Boden gegangen, wo ihn die Täter dann weiter attackierten. Der Niedergeschlagene, der sich gegenüber dem Trio zur Wehr setzte, konnte schließlich die Unbekannten in die Flucht schlagen. Der verletzte 63-Jährige ging anschließend nach Hause. Hier wurde er dann mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Die Polizei in Bad Orb bittet nun Zeugen, die Hinweise geben können, sich auf der Rufnummer 06052 91483-0 zu melden.

Opferstock aufgebrochen – Bad Soden-Salmünster

(mm) Einen Opferstock, der mit einem Vorhängeschloss gesichert war, brach am Mittwoch, zwischen 11 und 18.15 Uhr, ein unbekannter Täter in der Sankt Peter Kirche im Stadtteil Mernes auf. Der Dieb entnahm das darin befindliche Geld und verschwand damit. Hinweise auf den dreisten Ganoven nimmt die Polizei in Bad Orb unter der Rufnummer 06052 91483-0 entgegen.

Blitzermeldung: Seien Sie bitte fair im Straßenverkehr!

Bereiche Offenbach und Main-Kinzig

Polizeipräsidium Südosthessen – Geschwindigkeitskontrollstellen für die 31. Kalenderwoche 2020

(aa) Die Beamten der Verkehrsdirektion kontrollieren in der nächsten Woche die Einhaltung der Tempolimits überwiegend an Unfallhäufungsstellen, an Wildgefahrenstrecken und in 30er-Zonen.

Wir wünschen allen Verkehrsteilnehmern, dass sie ihr Ziel wohlbehalten erreichen.

Geplant sind Messungen im Bereich folgender Örtlichkeiten:

  • 27.07.2020: Gemarkung Egelsbach, BAB 661, Ausbauende; Gemarkung Freigericht, L 3268, Unfallhäufungspunkt;
  • 28.07.2020: Neu Isenburg, Bansastraße, 30er-Zone; Gemarkung Hainburg, L 3416, Unfallhäufungspunkt:
  • 29.07.2020: Gemarkung Biebergemünd, B 276, Unfallhäufungspunkt; Gemarkung Hainburg, L 2310, Wildunfallhäufungspunkt;
  • 30.07.2020: Gemarkung Dreieich, L 3262, Wildunfallhäufungspunkt; Gemarkung Wächtersbach, L 3271, Wildunfallhäufungspunkt;
  • 31.07.2020: Offenbach, Heusenstammer Weg, 30er-Zone.