Osthessen: Die Polizei-News

Symbolbild, Polizei, Polizeiwagen, seitlich Schriftzug © planet fox on Pixabay

Bagger auf Tieflader in Brand – Erstmeldung

A 4 – Friedewald

Gegen 16:10 Uhr meldete ein Lkw-Fahrer auf der A 4, Erfurt – Bad Hersfeld, dass sein Lkw-Gespann zwischen Friedewald und Bad Hersfeld/West in Brand geraten ist. Ein Bagger auf einem Tieflader steht im Vollbrand. Derzeit ist die Feuerwehr mit Löscharbeiten beschäftigt. Die Polizei muss für die Dauer der Löscharbeiten und den anschließenden Reinigungsarbeiten die A 4 in Richtungen Bad Hersfeld, ab der AS Friedwald, voll sperren müssen und bittet alle Verkehrsteilnehmer, die A 4 an der AS Friedewald zu verlassen. Die Dauer der Vollsperrung ist noch nicht absehbar.

Personen wurden durch den Brand nicht verletzt. Zur Schadenshöhe sowie zur Brandursache können derzeit noch keine Angaben gemacht werden. Bei neuen Informationen wird nachberichtet.

Weiterhin teilt die Streife der Polizeiautobahnstation Bad Hersfeld bei der Anfahrt zur Einsatzstelle mit, dass die Rettungsgasse in vorbildlicher Weise eingerichtet war, so dass die Rettungskräfte zügig zur Einsatzstelle gelangen konnten.

Verkehrsunfall

Fulda

Bei einem Verkehrsunfall in Poppenhausen am Freitag dem 24.07.2020, gegen 07.40 Uhr, wurden zwei Fahrzeuge beschädigt.

Ein 21-jähriger Mann aus Poppenhausen bog von der Georgstraße in die Marienstraße ein. Bei einem geparkten Pkw in der Marienstraße erkannte er, dass die Fahrertür einen Spalt offen stand und befürchtete, dass die Tür geöffnet werden könnte. Deshalb wich er mit seinem Pkw nach links aus und prallte mit einem entgegenkommenden Pkw zusammen, in dem sich ebenfalls ein 21-jähriger Pkw-Fahrer aus Poppenhausen und dessen Freundin befanden. Bei dem Frontalzusammenstoß wurde glücklicherweise niemand verletzt.

An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von circa 6.500 EUR.

Verkehrsunfall – Fahrradfahrer leicht verletzt

Hersfeld-Rotenburg

Philippsthal – Am Mittwochmittag befuhr ein 76-jähriger Mann aus Philippsthal mit seinem Mercedes Benz die Vachaer Straße in Philippsthal. Hinter dem Mercedes fuhren ein 56-jähriger Mann und eine 52-jährige Frau aus Hilden mit ihren Fahrrädern. Zunächst überholte der Philippsthaler die Radfahrer und bremste sie anschließend aus. Letztlich fuhr der 56-jährige Mann aus Hilden wieder mit seinem Fahrrad an dem Mercedes vorbei. Dies beachtete der Pkw-Fahrer nicht und fuhr anschließend aus Unachtsamkeit auf den Radfahrer auf. Bei dem Zusammenstoß stürzte der Radfahrer und verletzte sich leicht. Der hinzugezogene Rettungswagen versorgte den Radfahrer noch vor Ort. Anschließend konnte der Mann noch am Unfallort entlassen werden. Es entstand ein Gesamtsachschaden von circa 550 Euro.

Unfallflucht

Hersfeld-Rotenburg

Wildeck – In der Zeit vom 17. bis zum 20. Juli befuhr ein bisher unbekannter Verkehrsteilnehmer die Kreisstraße 59 von Dankmarshausen in Richtung Bosserode. An der Einmündung zur Landstraße 3251 geriet er nach rechts von der Fahrbahn ab und beschädigte ein Verkehrsschild. Der Verkehrsteilnehmer entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle und hinterließ 300 Euro Sachschaden. Hinweise bitte an die Polizeistation Rotenburg a.d.Fulda unter 06623/937-0.

Verkehrsunfallmitteilung – Pedelec-Fahrer leicht verletzt

Fulda

Fulda – Am Donnerstag (23.07.) kam es gegen 13 Uhr zu einem Verkehrsunfall. Ein 67-jähriger Pedelec-Fahrer aus Fulda befuhr die Haimbacher Straße in Fahrtrichtung Fulda. Auf Höhe des Radwegs Richtung Maberzell wollte der Radfahrer nach links in den Radweg abzubiegen. Ein 60-jähriger Opel-Astra-Fahrer aus Fulda, welcher sich hinter dem Pedelec befand, setzte genau zu diesem Zeitpunkt zum Überholen an und befand sich bereits neben dem 67-jährigen, als dieser das entsprechende Handzeichen gab. Bei dem Zusammenstoß verletzte sich der Pedelec-Fahrer leicht. Er wurde in ein umliegendes Krankenhaus transportiert. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 500 EUR.

Kontrolle des Schwerlastverkehrs auf der A 7

Fulda

Gestern Vormittag führte die Autobahnpolizei Petersberg auf der A 7 im Bereich Fulda eine Kontrolle des Schwerlastverkehrs durch. Schwerpunkt bei diesen Kontrollen war der technische Zustand der Fahrzeuge und die Einhaltung der Lenk- und Ruhezeiten durch die LKW-Fahrer.

Gleich zu Beginn der Kontrolle musste ein 25-jähriger Rumäne seine Fahrt beenden. Gegen ihn lag ein Haftbefehl wegen eines offenen größeren Bußgeldbescheides vor. Außerdem war er nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Zwei rumänische Führerscheine, die er unrechtmäßig besaß, wurden von den Autobahnpolizisten sichergestellt.

Außer einer fehlenden Genehmigung zur Durchführung von Gütertransporten in Deutschland durch ein polnisches Unternehmen, wurden keine größeren Verstöße bei den LKW-Kontrollen festgestellt.

Zum Schutz der Kontrollkräfte wurde an der Kontrollstelle außerdem eine Geschwindigkeitsmessung für die dort angeordnete Höchstgeschwindigkeit von 60 km/h durchgeführt. Hier kam es in zwei Stunden zu 85 Geschwindigkeitsverstößen mit teilweise erheblichen Überschreitungen. 18 Verkehrsteilnehmer erwartet hier ein Fahrverbot. Der höchste gemessene Verstoß ergab eine Überschreitung von 67 km/h.

Polizei warnt vor Trickbetrügern: Falsche Banksicherheitsbeauftragte

Osthessen

Osthessen – Ein Unbekannter meldet sich am Telefon und gibt sich als Banksicherheitbeauftragter aus. So erging es in den letzten Tagen zwei Frauen aus dem Raum Hünfeld. Der angebliche Sicherheitsbeauftragte fragte intensiv nach persönlichen Daten. Dabei war er sehr höflich und einfühlsam. Die Frauen teilten allerlei persönliche Informationen mit, vom Geburtstag bis hin zur Kontonummer. Diese Daten nutzte eine weibliche Mittäterin dazu, sich später im Telefonat mit der Bank als Kundin auszugeben und telefonisch einen Überweisungsauftrag auf ein externes Konto zu erteilen. In beiden Fällen wurde der Betrugsversuch erkannt und es kam zu keinem Vermögensschaden. Die Polizei rät eindringlich dazu, am Telefon auf keinen Fall Details zu familiären und finanziellen Verhältnissen preiszugeben.

Weitere Infos / Verhaltenshinweise finden Sie unter: www.senioren-sind-auf-zack.de

Kennzeichendiebstahl

Vogelsbergkreis

Mücke/Merlau – In der Nacht zu Donnerstag (23.07.) stahlen Unbekannte beide Autokennzeichen VB-MB 1809 von einem blauen Golf Kombi. Das Auto stand auf dem Parkplatz eines Firmengeländes im Stückweg. Hinweise bitte an die Polizeistation Alsfeld unter der Telefonnummer 06631/974-0, jede andere Polizeidienststelle oder die Onlinewache unter www.polizei.hessen.de

Brand in Wohnhaus

Hersfeld-Rotenburg

Niederaula – Am Donnerstagabend (23.07.), um 17 Uhr, brannte es in der Hochstraße in einem Einfamilienhaus. Nach derzeitigem Kenntnisstand ist davon auszugehen, dass sich ein Kissen aufgrund von konzentrierter Sonneneinstrahlung selbst entzündet hat. Die Feuerwehr konnte den Brand schnell unter Kontrolle bringen und löschen. Personen wurden keine verletzt. Es entstand circa 5.000 Euro Sachschaden.

Verkehrsunfall – Lkw umgekippt

Vogelsbergkreis

Grebenhain – Am Donnerstagabend (23.07.), gegen 17 Uhr, verunfallte in der Bahnhofstraße ein Lkw mit Auflieger. Ein 49-jähriger Lkw-Fahrer aus Schwalmtal geriet mit seinem Sattelauflieger aus bisher ungeklärter Ursache in Schlingern und kam nach links von der Fahrbahn ab. Dort prallte er gegen zwei geparkte Autos. Einer der Pkws wurde auf die gegenüberliegende Straßenseite geschoben, das zweite Auto gegen eine Gartenmauer gedrückt. Der Sattelzug kippte zur rechten Seite hin um und kam im Garten eines Anwohners zum Liegen. Der Fahrer wurde unter der Lkw-Kabine eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr Grebenhain und den Rettungsdienst befreit werden. Er wurde schwer verletzt mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus transportiert. Zur Klärung der Unfallursache war ein Gutachter an der Unfallstelle. Es entstand ein Gesamtschaden von circa 250.000 Euro. Die Bergung des Lkws hat sich aufgrund des Fahrzeuggewichts und der beengten Örtlichkeit über mehrere Stunden hingezogen.

Schwelbrand in Spänebunker der Firma Krenzer – Erstmeldung

Poppenhausen

Am Freitagmorgen, gegen 07:30 Uhr, kam es in einem Spänebunker des Palettenwerkes Krenzer in Abtsroda zu einem sogenannten Schwelbrand. Die Feuerwehr ist derzeit mit einem Großaufgebot aus Poppenhausen, Hilders, Gersfeld und Künzell vor Ort, um den Brand in den Griff zu bekommen und eine Ausdehnung zu verhindern. Nach derzeitigem Erkenntnisstand wird die Brandursache in der Späneabzugsanlage des Bunkers vermutet, wodurch die Späne in Brand gerieten. Bei neuen Informationen wird zeitnah nachberichtet.

Kradfahrer erfasst Reh

Lautertal (Vogelsberg)

Der Leitstelle des PP Osthessen wird am 23.07.20, 18:20 Uhr, ein Verkehrsunfall zwischen einem Motorrad und einem Reh gemeldet. Unfallörtlichkeit: : L3139, zwischen Engelrod u. Hörgenau. Rettungskräfte u. Polizei befinden sich auf der Anfahrt.