Kaiserslautern: Die Polizei-News

Symbolbild Polizei, Polizeiwache, Schild © Alexas_Fotos on Pixabay

Mit 250 km/h über die B270

Kaiserslautern (ots) – Sozusagen teure Post dürfte ein Mann aus Hessen in den
nächsten Tagen in seinem Briefkasten finden. Sein Auto wurde am vergangenen
Wochenende auf der B270 mit einem Tempo von mehr als 250 km/h gemessen. 100 km/h
wären an dieser Stelle erlaubt gewesen.

Ein Kontrollteam der Zentralen Verkehrsdienste des Polizeipräsidiums Westpfalz
überwachte am Samstagabend den Streckenabschnitt der B270 bei KL-Siegelbach. Es
war kurz vor halb 12, als der BMW M3 die Kontrollstelle passierte und der
Monitor des Messgeräts „>250 km/h“ anzeigte.

Das Kennzeichen des Fahrzeugs war eindeutig zu erkennen. Ob der Mann am Steuer
auch der Halter des Wagens ist, wird jetzt geprüft. Auf ihn kommt ein
Strafverfahren zu. Ermittelt wird wegen des Verdachts eines verbotenen
Kraftfahrzeugrennens, wobei sich der Fahrer grob verkehrswidrig und
rücksichtslos fortbewegt hat, um die höchstmögliche Geschwindigkeit zu
erreichen. |cri

Einbruch in Wohnhaus

Herchweiler (ots) – Unbekannte Täter verschafften sich in ein Anwesen „In der
Wanne“ im Zeitraum von Freitag, 24. Juli 2020, 16:00 Uhr bis Sonntag, 26. Juli,
15:30 Uhr über die Terrassentür Zugang. Es wurde Bargeld entwendet und ein
Fernseher beschädigt. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Kusel
telefonisch unter 06381-919/0 bzw. per Email: pikusel@polizei.rlp.de entgegen.
|pikus

Verkehrsunfall mit schwerverletzter Person

Kaiserslautern (ots) – Am 26.07.2020, gegen 03:07 Uhr, ereignete sich im
weiteren Verlauf der Mainzer Straße, Höhe Auffahrt zur Autobahn 63, ein
Verkehrsunfall, bei dem der Fahrer schwere Verletzungen davontrug. Der
23-jährige Amerikaner kam vermutlich wegen nicht angepasster Geschwindigkeit auf
den Grünstreifen neben der Fahrbahn. Anschließend fuhr er eine Böschung
hinunter, überschlug sich hierbei mehrfach und kam in dem Gefällstück zum
Stehen. Da zum Zeitpunkt der Unfallaufnahme nicht klar war, ob sich noch weitere
Personen im Fahrzeug befanden, wurde ein Polizeihubschrauber hinzugezogen, der
mit einer Wärmebildkamera die Umgebung absuchte. Wie sich nachträglich
herausstellte, befand sich der 23-Jährige allein im Fahrzeug. Weiterhin konnte
ermittelt werden, dass der Fahrer zum Unfallzeitpunkt unter Alkoholeinwirkung
stand. Ihm wurde im Krankenhaus eine Blutprobe entnommen. |pvd

Gegenstände vom Balkon geworfen und Fahrzeuge beschädigt

Kaiserslautern (ots) – Am gestrigen Freitag, gegen 11:20 Uhr, teilten Zeugen der
Kaiserslauterer Polizei mit, dass eine Frau Gegenstände auf die Straße werfen
würde. Vor Ort stellten die Beamten fest, dass eine 52-jährige Frau aus
Kaiserslautern mehrere Töpfe sowie Glasflaschen vom Balkon ihrer Wohnung in
Richtung eines Parkplatzes geworfen hatte. Hierbei wurden drei geparkte
Fahrzeuge beschädigt. Die vermutlich psychisch angeschlagene Frau weigerte sich
ihre Wohnungstür zu öffnen, sodass die Feuerwehr anrückte und es anschließend
gelang die Tür zu öffnen. Anschließend wurde die 52-Jährige in eine
Fachabteilung des Krankenhauses verbracht. |pvd

Ampelanlage außer Gefecht gesetzt – Zeugen gesucht

Kaiserslautern (ots) – Am gestrigen Samstagnachmittag, gegen 16:40 Uhr, wurde
der Kaiserslauterner Polizei der Ausfall der Ampelanlage an der Kreuzung
Spittelstraße/Fischerstraße gemeldet. Wie sich herausstellte wurde die Halterung
der Anforderung für den Fußgängerüberweg durch eine jüngere, männliche Person
abgetreten. Anschließend soll der Mann Bier in die Halterung gegossen haben,
sodass es zum Kurzschluss kam und die Ampel ausfiel. Durch einen Mitarbeiter der
Stadt Kaiserslautern konnte der Schaden behoben werden. Die Polizei
Kaiserslautern bittet Zeugen, die Hinweise zum dem Sachverhalt machen können,
sich unter der Telefonnummer 0631/369-2150, bzw.
pikaiserslautern1@polizei.rlp.de, zu melden. |pvd

Verkehrsunfall mit zwei Schwerverletzten – Unfallverursacher entfernt sich unerlaubt vom Unfallort

Frankenstein (ots) – Am gestrigen Freitagnachmittag, gegen 13:50 Uhr, ereignete
sich auf der B 37, zwischen Frankenstein und Hochspeyer ein Verkehrsunfall, bei
dem zwei Unfallbeteiligte schwer verletzt wurden. Ein 65-jähriger Mann aus dem
Landkreis Bad Dürkheim, befuhr die Bundesstraße mit seinem Motorrad von
Hochspeyer kommend in Richtung Frankenstein. Zur gleichen Zeit fuhr ein
56-Jähriger aus Hochspeyer sowie ein 52-Jähriger aus Kaiserslautern in dieser
Reihenfolge mit ihren Pkws in die entgegengesetzte Richtung. An einer
unübersichtlichen Stelle setzte der Motorradfahrer zum Überholvorgang an. Auf
Grund dessen musste der 56-Jährige eine Vollbremsung hinlegen. Dies führte dazu,
dass der nachfolgende 52-Jährige nicht mehr rechtszeitig anhalten konnte und es
zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge kam. Beide Männer zogen sich hierbei schwere
Verletzungen zu und wurden zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus verbracht.
Der Motorradfahrer, der nicht zu Schaden kam, setzte zuvor seine Fahrt in
Richtung Frankenstein fort. Er konnte von Beamten der Polizei Bad Dürkheim an
seinem Wohnsitz angetroffen werden. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen
des unerlaubten Entfernens von der Unfallörtlichkeit. |pvd