Offenbach Main-Kinzig-Kreis: Die Polizei-News

Symbolbild, Polizei, Polizeiwagen, Kühlerhaube, Schriftzug © on Pixabay

Bereich Offenbach

Einbruch in Gaststätte – Offenbach

(aa) Einbrecher drangen am Montag in eine Gaststätte in der Flutstraße ein und erbeuteten Geld. Zwischen 3 und 11.20 Uhr betraten die Täter den Innenhof und brachen für den Ein- und Ausstieg ein Fenster auf. In der Gaststätte hebelten sie an zwei Spielautomaten und der Kasse. Die Kripo bittet um Hinweise unter der Rufnummer 069 8098-1234.

Einbruch in Imbiss – Rodgau/Jügesheim

(aa) Einbrecher erbeuteten am Wochenende aus einem Imbiss in der Hermann-Staudinger-Straße eine schwarze Kellnerbörse mit Wechselgeld. Die Höhe des Schadens übertrifft den Wert des Diebesgutes um ein Vielfaches. Die Täter kamen zwischen Freitag, 19 Uhr und Montag, 9.50 Uhr. Sie hebelten zunächst erfolglos an zwei Türen und brachen schließlich ein Fenster auf. Nach dem Einstieg durchsuchten die Diebe alle Schränke sowie Schubladen und hebelten ebenfalls vergeblich an einem Zigarettenautomaten. Die Kripo bittet um Hinweise unter der Rufnummer 069 8098-1234.

Schaden verursacht und weitergefahren – Autobahn 3/Mainhausen

(fg) Am Montagabend verursachte ein unbekannter Fahrzeugführer einen Unfall auf der Autobahn 3 in Fahrtrichtung Köln, kümmerte sich jedoch nicht um den Schaden von rund 1.000 Euro und fuhr einfach weiter. Nach ersten Erkenntnissen war der Fahrer einer Sattelzugmaschine auf der rechten Fahrspur der Autobahn 3 in Höhe des Parkplatzes Mainhausen unterwegs, als ein vom Einfädelungsstreifen kommender Wagen diesen offenbar übersah. Der Unbekannte touchierte die Sattelzugmaschine und beschädigte den vorderen rechten Blinker. Die Autobahnpolizei sucht nun Zeugen der Unfallflucht, die sich gegen 22.15 Uhr ereignete. Hinweisgeber melden sich bitte unter der Rufnummer 06183 91155-0.

28-Jähriger bei Unfall mit ungesichertem Pannenfahrzeug verletzt – Autobahn 3/Mainhausen

(fg) Ein ungesichertes sowie unbeleuchtetes Pannenfahrzeug verursachte am Montagabend auf der Autobahn 3 in Fahrtrichtung Würzburg in Höhe des Parkplatzes Mainhausen einen Unfall; hierbei wurde ein 28 Jahre alter Mann aus Dietzenbach leicht verletzt. Gegen 22 Uhr meldete ein Zeuge einen Verkehrsunfall im Baustellenbereich nahe des Seligenstädter Dreiecks, weshalb sich eine Streife der Autobahnpolizei Langenselbold umgehend auf den Weg machte. In der Baustelle fanden sie einen beschädigten Ford Focus und einen Audi A 3 vor, an dessen Steuer ein 28 Jahre alter Dietzenbacher saß. Dieser war auf dem Weg nach Aschaffenburg und gab an, dass er trotz eines Bremsversuchs den Zusammenstoß mit dem auf der rechten Fahrspur stehenden Pannenfahrzeug nicht mehr verhindern konnte. Der 28-Jährige kam mit leichten Verletzungen zur Behandlung in ein Krankenhaus. Der entstandene Schaden wird auf etwa 12.000 Euro geschätzt. Auf den 34 Jahre alten Ford-Fahrer aus Wuppertal kommt nun unter anderem ein Strafverfahren wegen des Verdachts des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr zu. Die Autobahn 3 war zeitweise voll gesperrt.

Main-Kinzig-Kreis

Anwohner hörten Knallgeräusche – Hanau

(aa) Mehrere Polizeistreifenwagen waren in der Nacht zum Dienstag in Kesselstadt im Einsatz, nachdem Anwohner der Königsberger Straße kurz vor Mitternacht schussähnliche Geräusche gehört hatten. Polizeibeamte suchten das gesamte Gebiet – auch zu Fuß – ab, konnten jedoch keine Erkenntnisse zu den gemeldeten Knallgeräuschen erlangen. Die Polizeistation Hanau I ist für Hinweise unter der Rufnummer 06181 100-120 zu erreichen.

Straßenraub am frühen Montag – Gelnhausen/Roth

(aa) Ein Fußgänger wurde am frühen Montag in der Leipziger Straße von mehreren Männern ausgeraubt. Gegen 3 Uhr war der 23-Jährige in Richtung Gründau-Lieblos gegangen, als ihm zwei Männer entgegenkamen. Diese zogen ihren Mundschutz auf und einer holte ein Messer hervor. Als der Gründauer weglaufen wollte, standen zwei bis drei weitere Personen hinter ihm. Die Räuber nahmen ihm sein Handy sowie seine Sporttasche ab und flüchteten in verschiedene Richtungen. Die Kripo Gelnhausen bittet um Hinweise unter der Rufnummer 06051 827-0.

Roller befuhr die Autobahn – Gemarkung Gelnhausen

(aa) Ein Verkehrsteilnehmer meldete am Montagvormittag, dass ein Motorroller in Gelnhausen-West auf die Autobahn 66 in Richtung Fulda aufgefahren wäre. Gegen 11.30 Uhr stoppte eine Streife der Polizeiautobahnstation zwischen Gelnhausen-Ost und Bad Orb den Roller-Fahrer. Der 54-Jährige gab an, dass er den kürzesten Weg nach Hause gewählt hätte. Der Roller wurde abgeschleppt und der Bad Orber sicher von der Autobahn gebracht. Im Nachgang kommt der Motorroller auf den Prüfstand, um festzustellen, ob das Zweirad ein führerscheinpflichtiges Kraftfahrzeug oder „nur“ ein Mofa ist. Im Besitz eines Führerscheins ist der 54-Jährige offensichtlich nicht.