Mannheim: Die Polizei-News

Symbolbild, Polizei, Auto, Fahrbahn, Brücke, Neutral © Buchholz Marcel on Pixabay

Mannheim-Schönau: Unbekannte beim Diebstahl eines Motorrollers gestört – Polizei sucht Zeugen

Mannheim-Schönau (ots) – Am frühen Samstagmorgen verständigte ein Zeuge die
Polizei, da er im Stadtteil Schönau zwei Unbekannte dabei beobachtete, wie sie
einen Roller stehlen wollten. Das Duo schafften einen Motorroller von seinem
ursprünglichen Abstellplatz in der Friedrich-Dürr-Straße weg, um im Verborgenen
die Lenkersperre zu überwinden. Hierbei wurden sie jedoch von dem Zeugen
überrascht und flüchteten auf einem weiteren Roller, den sie bereits mitgeführt
hatten.

Die beiden Täter wurden wie folgt beschrieben:

Täter 1:

  • Blonde längere Haare
  • Schmale Statur
  • Trug weiße Oberbekleidung und weiße Jeans sowie eine weiße
    Basecap

Täter 2:

  • Dünne Statur
  • Südosteuropäisches Aussehen
  • starke Akne
  • trug dunkle Kleidung und eine dunkle Basecap

Zeugen, die verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben und sachdienliche Hinweise
zu den Täter geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier
Mannheim-Sandhofen, Tel.: 0621/77769-0 zu melden.

Mannheim-Neckarstadt: angebliche Messerstecherei – eine Person schwer verletzt – Pressemeldung Nr. 2

Mannheim – Am Sonntagnachmittag waren im Stadtteil Neckarstadt zwei Männer
in Streit geraten, in dessen Verlauf ein 34-jähriger Mann schwere Verletzungen
durch ein Messer erlitt.

Nach derzeitigem Erkenntnisstand waren die beiden Männer in einem Lokal in der
Mittelstraße in Streit geraten, der in Handgreiflichkeiten mündete. Dabei kam es
zum Gerangel, wobei die beiden Kontrahenten zu Boden fielen. Hierbei seien dann
die Verletzungen des 34-Jährigen entstanden. Der Verletzte wurde in ein
Krankenhaus eingeliefert, wo er sich einer Notoperation unterziehen musste.

Beide Beteiligten standen bei dem Vorfall deutlich unter Alkoholeinfluss.

Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen wird nicht von einer vorsätzlichen Tat
ausgegangen. Der 34-Jährige wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen
wieder auf freien Fuß entlassen. Die Ermittlungen des Fachdezernats beim
Kriminalkommissariat Mannheim der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg dauern an.

Mannheim-Oststadt: Gefährliche Eingriffe in den Straßenverkehr – Polizei sucht Zeugen

Mannheim – Am frühen Sonntagmorgen legten unbekannte Täter im Stadtteil
Oststadt einen unbeleuchteten eScooter auf einem Radweg ab, sodass zwei
Fahrradfahrer zu Sturz kamen und sich leicht verletzten. Die Unbekannten legten
das Elektrokleinstfahrzeug quer über den Radweg. Zwei Fahrradfahrer erkannten
gegen 1 Uhr das unbeleuchtete Fahrzeug nicht und stürzten darüber. Ein dritter
Radfahrer konnte noch rechtzeitig bremsen. Ein 35-jähriger Fahrradfahrer verlor
zwei Schneidezähne, ein weiterer 35-Jähriger zog sich Schürfwunden zu. Beide
wurden vor Ort von Rettungskräften versorgt.

Zeugen, die verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben oder sachdienliche Hinweise
auf Personen geben können, die den Roller auf dem Radweg abgelegt haben, werden
gebeten, sich beim Polizeirevier Mannheim-Oststadt, Tel.: 0621/174-3310 zu
melden.

Mannheim: Überwachungsmaßnahmen der Mannheimer Polizei am Wochenende

Mannheim – Aufgrund der erwarteten guten Witterung und des damit
verbundenen erhöhten Besucheraufkommens wurden die frei zugänglichen Badeseen in
Vogelstang und Rheinau am Samstag und am Sonntag hinsichtlich Parkverstößen aber
auch der Einhaltung der Corona-Regelungen und des Grillverbots überwacht. Dabei
konnte an beiden Tagen lediglich geringes Besucheraufkommen rund um die Badeseen
festgestellt werden. Rund 40 Autofahrer mussten wegen verkehrswidrigem Parken
beanstandet werden. Darüber hinaus wurden im Bereich des Vogelstang-Sees 15
Personen auf das bestehende Grillverbot aufgrund der Trockenheit (Waldbrandstufe
4) hingewiesen. 18 Personen mussten hinsichtlich des Verbots des Rauchens von
Shishas im dortigen Bereich sensibilisiert. Mit den Personen wurden aufklärende
Gespräche geführt, sodass sich diese einsichtig und kooperativ verhielten.

Darüber hinaus war die Verkehrspolizei auch in der Mannheimer Innenstadt
hinsichtlich der Poser-Problematik bis in die Nachtstunden unterwegs. Hierbei
kontrollierten die Beamten zahlreiche auffällige Verkehrsteilnehmer und stellten
nachfolgende Sachverhalte fest:

An sechs Fahrzeugen waren Veränderungen vorgenommen worden, die zum Erlöschen
der Betriebserlaubnis führten Zwei Autos und ein Motorrad wurden zur eingehenden
Untersuchung sichergestellt Gegen fünf Verkehrsteilnehmer wurden
Ordnungswidrigkeitenanzeigen wegen Verursachens unnötigen Lärms gefertigt
Darüber hinaus wurden zahlreiche Verstöße gegen die StVO (Parken, Rotlicht und
Benutzung Mobiltelefon) und die StVZO festgestellt und entsprechend geahndet.

All diese Maßnahmen zur Aufrechterhaltung und Steigerung des subjektiven
Sicherheitsempfindens und zur Gewährleistung der öffentlichen Sicherheit werden
fortgesetzt.

Mannheim-Neckarstadt / Messerstecherei / Eine Person schwer verletzt

Mannheim – Bei einer Auseinandersetzung zwischen zwei Männern am
Sonntagnachmittag in der Neckarstadt wurde einer der Kontrahenten mit einem
Messer schwer verletzt und in ein Krankehaus eingeliefert. Der Täter wurde
festgenommen. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen.