Osthessen: Die Polizei-News

Symbolbild, Polizei, Auto, Fahrbahn, Brücke, Neutral © Buchholz Marcel on Pixabay

Verkehrsunfallflucht – Wer hat etwas gesehen?

Bad Hersfeld – Am Dienstag (04.08.), gegen 15:45 Uhr wurde auf einem Parkplatz eines Elektromarktes in der Gutenbergstraße ein roter Peugeot 206 durch einen bisher unbekannten Verkehrsteilnehmer beschädigt. Ein Zeuge beobachtete, dass ein roter VW Caddy neben dem Peugeot parkte. Beim Öffnen der Beifahrertür stieß diese gegen den Peugeot. Im Anschluss entfernte sich der Verursacher ohne sich um den entstandenen Schaden in Höhe von 300 Euro zu kümmern.

Hinweise bitte an die Polizeistation Bad Hersfeld, Telefon: 06621/932-0, jede andere Polizeidienststelle oder die Onlinewache unter www.polizei.hessen.de

Verkehrsunfall mit Sachschaden

Heringen – Am Dienstag (04.08.), gegen 16:15 Uhr, befuhr eine 23-jährige Audi- Fahrerin die Industriestraße aus Richtung Lengers kommend in Richtung Heringen. An der Kreuzung Industriestraße/Lengerser Straße übersah sie einen vorfahrtsberechtigten 23-jährigen Skodafahrer. Bei dem Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge entstand ein Sachschaden von circa 6.500 Euro. Die beiden Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit.

14 zusätzliche Stellen für die osthessische Polizei: Größter Personalzuwachs seit Bestehen des Polizeipräsidiums Osthessen

Osthessen/Fulda – Polizeipräsident Günther Voß begrüßte am Montag (03.08.) insgesamt 44 neue Kolleginnen und Kollegen – davon 34 Polizeibeamtinnen und Polizeibeamte sowie 10 Verwaltungsangestellte – im Fuldaer Präsidium. Neben den freien Stellen durch Ruhestandsversetzungen wurden der osthessischen Polizei zum Versetzungstermin am 01.08.2020 nochmals 14 zusätzliche Stellen zugewiesen. Bereits im Februar dieses Jahres hatte das Polizeipräsidium neun zusätzliche Stelle erhalten.

„Herzlich Willkommen zu Hause“, waren die ersten Worte bei einer kleinen Ansprache des Polizeipräsidenten. Der Großteil der „Neuen“ kommt von überwiegend südhessischen Behörden. Damit bringen die Kolleginnen und Kollegen umfangreiche Erfahrungen und zum Teil auch Spezialwissen mit. Sechs Beamtinnen und Beamte werden aber auch direkt nach dem Studium nach Osthessen versetzt. „Diese neue Möglichkeit der Direktversetzung macht den Polizeiberuf noch attraktiver und dient zugleich einem ausgewogenen Alterskegel der osthessischen Polizei“, so Voß.

Mit einer Sicherheitsoffensive sorgt die Hessische Landesregierung seit Jahren für die personelle Stärkung der Hessischen Polizei. Bis zum Jahr 2025 werden über 16.000 Polizisten in Hessen für Sicherheit und Ordnung sorgen. Dies entspricht einer Steigerung um 16,5 %. Das Polizeipräsidium Osthessen profitierte davon bis heute bereits mit 43 zusätzlichen Stellen. Dadurch konnte die Kriminalitätsbekämpfung in Osthessen mit der Einrichtung einer Operativen Einheit Fulda, eines zentralen Auswerte- und Analysezentrums, einem Kriminaldauerdienst (KDD) und einem Fahndungs- und Observationskommissariats in den vergangenen Jahren nachhaltig gestärkt werden. „Die Einrichtung dieser Fachdienststellen hat sich bewährt und ermöglicht uns eine noch effektivere Kriminalitätsbekämpfung“, sagte der Polizeipräsident und fügte an: „In diesem Jahr setzen wir den Schwerpunkt personeller Verstärkung im Wach- und Wechselschichtdienst bei den Polizeistationen und der Kriminalpolizei“. So werden die 14 zusätzlichen Polizisten zum Großteil auf den Stationen in Lauterbach, Bad Hersfeld und Rotenburg eingesetzt.

Anrufe von „falschen“ Polizisten im Landkreis Fulda: Die Polizei gibt Tipps

Fulda – Falsche Polizisten versuchten am gestrigen Dienstagabend (04.08.) im Landkreis Fulda an das Ersparte ihrer Opfer zu gelangen, jedoch Vergebens! Die Betrüger meldeten sich am Telefon als Polizist oder Kriminalbeamter und gaukelten ihren Opfern vor, dass diese ins Visier von Einbrechern gerückt seien. Dabei erkundigten sie sich über die jeweiligen Vermögensverhältnisse. Achtung, dies ist eine Falle! Glücklicherweise erkannten bislang alle Angerufenen den Betrug und bewahrten sich so vor einem hohen Vermögensschaden.

  • Echte Polizisten rufen von sich aus keine Bürger an, um sich
    über die Vermögensverhältnisse zu erkundigen und deren
    Wertgegenstände zu sichern! Gehen Sie daher nicht auf solche
    Anrufe ein und legen Sie auf!
  • Seien Sie Sorgsam im Umgang mit persönlichen Daten, vor allem am
    Telefon!
  • Übergeben Sie niemals Geld oder Wertgegenstände an unbekannte
    Personen!
  • Rufen Sie beim geringsten Zweifel die Polizei über den Notruf
    110!

Weitere wertvolle Tipps erhalten Sie unter www.senioren-sind-auf-zack.de oder www.polizei-beratung.de

Kennzeichen von BMW-Cabriolet gestohlen

Hünfeld – In der Rudolphshaner Eichbergstraße stahlen Unbekannte in der Nacht zu Dienstag (04.08.) die beiden Kennzeichen FD-FM 17 H von einem BMW-Cabriolet. Das Fahrzeug stand im dortigen Wendehammer.

Hinweise bitte an das Polizeipräsidium Osthessen unter Telefon 0661/105-0, jede andere Polizeidienststelle oder über die Onlinewache unter www.polizei.hessen.de

iPhone und Bargeld aus Mehrfamilienhaus entwendet

Dipperz – Ein Apple iPhone C und Bargeld entwendeten Unbekannte in der Nacht zu Dienstag (04.08.) aus der Wohnung eines Mehrfamilienhauses im Alschberger Weg in Friesenhausen. Zuvor verschafften sich die Täter gewaltsam über eine Terrassentür Zutritt zu den Räumlichkeiten. Es entstand Sachschaden in noch unbekannter Höhe.

Hinweise bitte an das Polizeipräsidium Osthessen unter Telefon 0661/105-0, jede andere Polizeidienststelle oder über die Onlinewache unter www.polizei.hessen.de

Mann ins Gesicht geschlagen

Neuhof – Am frühen Samstagmorgen (01.08.), gegen 0:45 Uhr, schlugen Unbekannte einem 56-jähriger Mann in der Straße „Am Mühlbach“ – aus Richtung Zollweg kommend – unvermittelt ins Gesicht, sodass er in Folge dessen stürzte. Als mögliches Tatmotiv kommt die Zugehörigkeit des Geschädigten zu einem Sportverein in Betracht. Die Täter flüchteten unerkannt. Der 56-Jährige erlitt eine Platzwunde und leichte Prellungen.

Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben, oder Hinweise auf die Täter geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium Osthessen unter Telefon 0661/105-0 in Verbindung zu setzen.

Zeugen nach Verkehrsunfallflucht in Bad Salzschlirf gesucht

Bad Salzschlirf – Am frühen Dienstag (04.08.), zwischen 6 Uhr und 16:20 Uhr, kam es in der Schlitzer Straße zu einer Verkehrsunfallflucht. Ein unbekanntes Fahrzeug streifte – vermutlich beim Vorbeifahren – einen auf Höhe der Hausnummer 30 am rechten Fahrbahnrand geparkten schwarzen BMW und beschädigte dessen hintere linke Fahrzeugseite. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 2.000 Euro. Der Unfallverursacher entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle, ohne seinen Pflichten als Unfallbeteiligter nachzukommen. Zeugen werden gebeten, sachdienliche Hinweise der Polizeistation Fulda unter Telefon 0661/105-0 mitzuteilen.

Hoher Sachschaden nach Verkehrsunfall auf der B458

Dipperz – Zu einem Verkehrsunfall bei dem ein Sachschaden in Höhe von circa 17.500 Euro entstand, kam es am Dienstagmorgen (04.08.) gegen 9:10 Uhr. Ein 68-jähriger Mitsubishi-Fahrer aus Eichenzell sowie eine 46-jährige Daimler-Fahrerin aus Dipperz befuhren in genannter Reihenfolge den Beschleunigungsstreifen, welcher auf die B458 in Richtung Fulda führt. Da sich auf der B458 ein LKW von hinten näherte, bremste der Mitsubishi-Fahrer ab um diesen vorbeifahren zu lassen. Nach derzeitigem Kenntnisstand übersah die Daimler-Fahrerin einen von hinten kommenden LKW, scherte auf die B458 ein und stieß in Folge dessen mit dem LKW zusammen. Anschließend touchierte die Daimler-Fahrerin auch noch den Mitsubishi. Die 46-Jährige wurde leicht verletzt. Der Daimler sowie der Mitsubishi waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Verkehrsunfall mit Sachschaden

Bebra – Am Dienstag (04.08.), gegen 09:00 Uhr, befuhr ein Pkw-Fahrer aus Bebra mit seinem VW-Touareg die Göttinger Straße aus Richtung Friedhof kommend in Richtung Luisenstraße. Zur selben Zeit wartete eine PKW-Fahrerin aus Bebra mit ihrem VW Polo in der Göttinger Straße in Höhe Einmündung Luisenstaße an einer Baustellenampel. Kurz vor Erreichen der Baustellenampel musste der Pkw-Fahrer an einem im Halteverbot abgestellten Autotransporter vorbeifahren. Dabei streifte er den Pkw der Fahrerin aus Bebra, welche genau in diesem Moment in entgegengesetzter Richtung angefahren war. An beiden Pkw entstand ein Gesamtschaden von circa 4.000 Euro.

Hydraulikmotor gestohlen

Bebra – In der Nacht zu Dienstag (04.08.) stahlen Unbekannte einen Hydraulikmotor einer Kehreinheit, welche an einem Radlader montiert war. Das Fahrzeug war im Bereich der Kreisstraße 53 zwischen Gilfershausen und Bebra abgestellt. Der entstandene Schaden beläuft sich auf rund 1.000 Euro.

Hinweise bitte an die Polizeistation Rotenburg a. d. Fulda unter der Telefonnummer 06623/937-0, jede andere Polizeidienststelle oder über die Onlinewache unter www.polizei.hessen.de

49-Jähriger zusammengeschlagen

Bad Hersfeld – Wie die Polizei erst jetzt erfuhr, kam es am frühen Sonntagmorgen (02.08.), gegen 00:50 Uhr, zu einer Körperverletzung bei welcher ein 49-Jähriger aus Bad Hersfeld verletzt wurde. Vor einem Mehrfamilienhaus in der Petersberger Straße wurde das Opfer von einer ihm unbekannten männlichen Person angesprochen und unvermittelt und ohne erkennbaren Grund zusammengeschlagen. Der Geschädigte rief um Hilfe, worauf Hausbewohner auf ihn aufmerksam wurden und der Täter flüchtete. Auf Grund der Verletzungen wurde das Opfer in ein Krankenhaus eingeliefert. Der Täter konnte wie folgt beschrieben werden: Männlich, circa 30 bis 35 Jahre alt, 175 cm bis 180 cm groß, kräftige Figur und trug vermutlich eine Brille. Er sprach nach Angaben des Geschädigten Hochdeutsch ohne erkennbaren Akzent.

Hinweise bitte an die Polizeistation Bad Hersfeld unter der Telefonnummer 06621/932-0, jede andere Polizeidienststelle oder über die Onlinewache unter www.polizei.hessen.de

Sachbeschädigung im Schwimmbad

Schotten / Einartshausen – In der Nacht zu Dienstag (04.08.) verschafften sich Unbekannte Zutritt zum Schwimmbad in Schotten in der Straße „Am Schwimmbad“. Dort warfen sie Erde und Steine in das Schwimmbecken und beschädigten einen Zaun. Der entstandene Schaden beläuft sich auf rund 500 Euro.

Pkw zerkratzt

Schotten / Rainrod – In der Zeit von Montag (03.08.) bis Dienstag (04.08.) beschädigten Unbekannte einen silbernen VW Touran, welcher in der Frankfurter Straße abgestellt gewesen war. Mit einem unbekannten spitzen Gegenstand verkratzten sie das komplette Fahrzeug. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 3.500 Euro.

Brand eines Freisitzes

Wartenberg / Landenhausen – Am Dienstag (04.08.), gegen 17:20 Uhr, kam es zu einem Brand eines Freisitzes im Bereich der Straße „Am Heiligenstock“. Die hinzugerufene Feuerwehr konnte den Brand schnell unter Kontrolle bringen und löschen. Nach ersten Erkenntnissen kann Brandstiftung nicht ausgeschlossen werden. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 350 Euro.

Hinweise bitte an die Polizeistation Lauterbach unter der Telefonnummer 06641/971-0, jede andere Polizeidienststelle oder über die Onlinewache unter www.polizei.hessen.de

Hund greift junge Frau an

Eine junge Hünfelderin führte am Dienstagabend ihren Hund im Bereich des Radweges Haselsee in Richtung Großenbach aus. Gegen 20.15 begegnete ihr eine Familie mit Kind und einem schwarzen Labrador. Beim Begegnen riss sich der Labrador los, stürzte sich auf den Hund der jungen Frau und biss diesen ins Ohr. Es entstand eine lange Risswunde im Ohr des Hundes. Die Familie mit dem Labrador entfernte sich unerkannt. Der Hundeführer war ein etwa 40-jähriger, kräftiger Mann mit Glatze, dieser wurde begleitet von einer Frau, etwa 160 cm groß, mit schwarzem Pferdezopf und bekleidet mit hellgrünem T-Shirt. Des Weiteren war ein Kind im Grundschulalter dabei. Da der Hund verletzt wurde und der Hundeführer des Labrador sich unerkannt entfernt hat, bittet die Polizeistation Hünfeld um Hinweise zu den verantwortlichen Hundebesitzern unter 06652-96580.