Rhein-Pfalz-Kreis: Die Polizei-News

Symbolbild, Polizei, Polizeiwagen, seitlich Schriftzug © planet fox on Pixabay

Leiche aus See geborgen

Böhl-Iggelheim (ots) – Folgemeldung – Am Sonntagmittag 02.08.2020 war ein 47-Jähriger aus Haßloch bei einem Badeunfall in Böhl-Iggelheim verstorben. Eine Obduktion ergab jetzt, dass todesursächlich Ertrinken in Süßwasser war. Hinweise auf ein Verschulden Dritter oder auf mögliche Vorerkrankungen liegen nicht vor.

Erstmeldung

Geldautomatensprengung

Dannstadt-Schauernheim (ots) – In der Nacht zum Donnerstag 06.08.2020 gegen 04:30 Uhr wurden in der Hauptstraße zwei Geldautomaten gesprengt. Die Schadenshöhe ist derzeit noch unbekannt. Bei der Sprengung wurden keine Personen verletzt. Ob Bargeld aus den Automaten entwendet wurde, wird derzeit noch ermittelt. Über die Täter ist derzeit ebenfalls nichts bekannt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Wer hat verdächtige Personen oder Fahrzeuge in der vergangenen Nacht in der Hauptstraße gesehen? Sachdienliche Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Ludwigshafen unter der Telefonnummer 0621/963-2773 oder per E-Mail kiludwigshafen.k1.kdd@polizei.rlp.de entgegen.

Update 13:30 Uhr:

Die Ermittlungen dauern weiter an. Ersten Schätzungen zufolge beläuft sich der Gebäudeschaden auf etwa 300.000 Euro. Da unklar war, ob vom Gebäude eine Gefährdung ausgeht, wurde der Bereich zwischen 09:10 Uhr und 11:00 Uhr abgesperrt. Nach Eintreffen der Spezialisten des Landeskriminalamts konnte die Sperrung zeitnah aufgehoben werden.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Ludwigshafen unter der Telefonnummer 0621/963-2773 oder per E-Mail kiludwigshafen.k1.kdd@polizei.rlp.de entgegen.

Cannabis sichergestellt

Römerberg (ots) – 03.08.2020, 22:05 Uhr – Durch eine Anwohnerin werden zwei verdächtige Personen in Römerberg gemeldet. Die beiden 18-jährigen Männer aus Römerberg werden einer Personenkontrolle unterzogen.

Bei dieser werden bei einem der Beiden 2,2 Gramm Cannabis und 0,5 Gramm einer Cannabis-Tabakmischung aufgefunden und sichergestellt. Ihn erwartet nunmehr eine Anzeige wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz.