Mannheim: Die Polizei-News

Symbolbild, Polizei, Auto, Fahrbahn, Brücke, Neutral © Buchholz Marcel on Pixabay

Rabiate Reisende widersetzt sich Bundespolizei

Bundespolizeiinspektion Karlsruhe

Mannheim – Am gestrigen Dienstagabend wurde die Bundespolizei am
Mannheimer Hauptbahnhof von einer Zugbegleiterin verständigt, um den
Fahrtausschluss einer Person im ICE von Karlsruhe in Richtung Hannover
durchzusetzen. Beim Halt des Zuges in Mannheim bemerkten die alarmierten Beamten
bereits eine 41-jährige Französin welche lautstark und aggressiv andere Reisende
anschrie. Die Dame soll die Zugbegleiterin zuvor beleidigt haben. Da die Frau
den Zug nicht freiwillig verlassen wollte, wurde diese an den Armen aus dem
Waggon geführt. Hierbei wehrte sich die 41-Jährige dermaßen heftig, dass sie auf
dem Bahnsteig mit Handfesseln fixiert werden musste. Auf dem Weg zur
Dienststelle ließ sie sich mehrfach fallen, um anschließend auf dem Boden
liegend wild um sich zu treten. Daher musste sie in der Folge durch mehrere
Bundespolizisten auf die Wache getragen werden. Die offensichtliche
alkoholisierte 41-Jährige lehnte einen freiwilligen Atemalkoholtest ab und
weigerte sich nach Abschluss der strafprozessualen Maßnahmen vehement die
Dienststelle zu verlassen. Daher musste Sie abermals an den Armen aus der
Dienststelle geführt werden bevor Sie ihren Weg fortsetzen konnte. Durch den
Vorfall wurde weder die Dame noch die eingesetzten Beamten verletzt. Die Frau
erwartet nun ein Ermittlungsverfahren wegen Widerstands gegen
Vollstreckungsbeamte und Beleidigung.

Mannheim-Waldhof: Verkehrsunfall zwischen Fahrradfahrer und PKW – Polizei sucht Zeugen

Mannheim-Waldhof – Am Montag kam es gegen 18:30 Uhr an der Kreuzung
Otto-Siffling-Straße/ Roggenstraße zu einem Verkehrsunfall. Ein 6-jähriger Junge
fuhr mit seinem BMX-Rad auf dem Gehweg der Roggenstraße in Richtung
Otto-Siffling-Straße als er an der Kreuzung unachtsam auf die Fahrbahn fuhr und
mit einem PKW kollidierte. Das Kind wurde dabei leicht verletzt. Nachdem sich
der PKW-Fahrer, der vermutlichen einen goldfarbenen Audi fuhr, über das
Wohlbefinden des Jungen erkundigt hatte, setzte er die Fahrt fort. Ob ein
Sachschaden entstand, ist derzeit noch nicht bekannt. Der Junge zog sich bei dem
Unfall eine Schürfwunde zu und wurde von einer Besatzung des Rettungsdienstes
versorgt.

Personen, die Angaben zum Unfall machen können oder sachdienliche Hinweise
haben, werden gebeten sich beim Polizeirevier Sandhofen, unter der
Telefonnummer0621-777690, zu melden.

Mannheim-Herzogenried: Heckscheibe eingeworfen – Zeugen gesucht

Mannheim-Herzogenried – Am Dienstagabend wurde gegen 20:45 Uhr ein Ford in
der Max-Joseph-Straße beschädigt. Bislang unbekannte Täter warfen mit einem
Pflasterstein die Heckscheibe des geparkten Autos ein, gelangten aber durch ein
zur Sicherung angebrachtes Gitter nicht in das Inneres des Fahrzeuges. Daraufhin
flüchteten die Täter, ohne etwas entwendet zu haben. Der Sachschaden beträgt
rund 1.500 EUR. Zeugen, die verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, werden
gebeten sich beim Polizeirevier Mannheim-Neckarstadt, unter der Telefonnummer
0621-33010, zu melden.

Mannheim-Rheinau: Radfahrer verunglückt ohne Fremdeinwirkung

Mannheim-Rheinau – Am Dienstag verletzte sich ein Radfahrer gegen 15:30
Uhr in der Mundenheimer Straße bei einem Unfall schwer. Der 42-Jährige kam von
seiner Fahrspur nach rechts ab und kollidierte mit einem geparkten PKW, bei dem
er die Heckscheibe durchstieß. Hierbei zog er sich eine Verletzung am Kopf,
sowie diverse Schnittwunden zu. Der Mann wurde anschließend mit einem
Rettungswagen in eine Klinik gefahren. Der Sachschaden beträgt rund. 1.000 EUR

Mannheim-Waldhof: Kollision zwischen Pkw und Kind mit Fahrrad / Zeugenaufruf!

Mannheim-Waldhof – Am Montagabend kam es gegen 18:30 Uhr zu einem
Verkehrsunfall im Einmündungsbereich der Otto-Siffling-Straße und der
Roggenstraße. Nach ersten Erkenntnissen überquerte hier ein 6-Jähriger mit
seinem BMX-Fahrrad die Straße, wodurch es zur Kollision mit einem goldfarbenen
Audi kam. Der Junge stürzte und zog sich hierbei leichte Abschürfungen am Fuß
zu. Nachdem sich der bislang unbekannte Fahrer des Pkw nach dem Wohlbefinden des
Kleinen erkundigt hatte, setzte er seine Fahrt fort. Die Ermittlungen zum
Unfallhergang hat der Verkehrsdienst Mannheim aufgenommen.

Es werden Zeugen gesucht, die den Unfallhergang beobachtet haben und
sachdienliche Angaben, insbesondere zu dem goldenen Audi und dem unbekannten
Fahrzeugführer machen können. Der Audi war zum Unfallzeitpunkt mit drei Personen
besetzt.

Hinweise werden vom Verkehrsdienst Mannheim unter der Rufnummer 0621/174-4222
entgegengenommen.