Frankfurt am Main: Die Polizei-News

Symbolbild, Polizei, Polizeiwagen, Kühlerhaube, Schriftzug © on Pixabay

Frankfurt: Zeugenaufruf nach Festnahme eines 29-Jährigen

Frankfurt-Sachsenhausen (ots)-(dr) – Folgemeldung 2 – Wie den Medien bereits bekannt ist, kam es am Sonntagmorgen, den 16.08.2020, in der Dreieichstraße zur Festnahme eines 29-jährigen Mannes. Mittlerweile wurden mehrere Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Körperverletzung im Amt sowie der Körperverletzung, der Beleidigung und des Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte eingeleitet.

Bereits vor der Festnahme des 29-Jährigen gegen 05:20 Uhr, soll eine 7-köpfige Gruppe, in der sich auch der 29-Jährige befand, im Bereich Große Rittergasse/Kleine Rittergasse und den angrenzenden Straßen durch ihr Verhalten aufgefallen sein und Passanten bedrängt haben. Gegenüber einer Person, welche in diesem Bereich Flaschen einsammelte, soll sich die Gruppe auffällig verhalten haben. Die Gruppe bewegte sich im weiteren Verlauf von der Großen Rittergasse in Richtung Dreieichstraße.

Möglicherweise haben Anwohner und Passanten am Sonntagmorgen 16.08.2020 zwischen 05:00 und 06:00 Uhr, in diesem Bereich und insbesondere in der Dreieichstraße Beobachtungen gemacht und/oder Videoaufnahmen gefertigt, welche für die weiteren Ermittlungen entscheidend sein können.

Die Staatsanwaltschaft Frankfurt und die Frankfurter Polizei bitten deshalb um Mithilfe. Bei der Frankfurter Polizei wurde eine Arbeitsgruppe eingerichtet, welche sich in diesem Zusammenhang mit der Festnahme sowie den weiteren Ermittlungen befasst und intensiv an der Aufklärung des Sachverhaltes arbeitet.

Ein Hinweistelefon ist eingerichtet. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer 069-75564444 zu melden. Hinweise werden auch unter der Telefonnummer 069-75553110 des Kriminaldauerdienstes entgegengenommen.

Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, Hinweise unter der E-Mail-Adresse ag-drei.ppffm@polizei.hessen.deeinzureichen. Unter dem Link https://polizei-hinweise.de/alt-sachsenhausen können weiterhin Bild- und Videoaufnahmen auf einem Hinweisserver hochgeladen werden.

Folgemeldung 2

Frankfurt: Antänzer bestiehlt 43-Jährigen

Frankfurt-Bahnhofsviertel (ots)-(ne) – Ein 44-jähriger Mann hat heute Morgen um 3:00 Uhr einen 43-jährigen Passanten in der Taunusstraße trickreich um seine Geldbörse gebracht. Der 43-Jährige war zusammen mit einem Freund im Bahnhofsviertel unterwegs. Hier wurde er plötzlich von dem Tatverdächtigen “angetanzt”. In einem günstigen Moment griff der 44-Jährige in die Gesäßtasche seines Opfers und klaute die Geldbörse.

Anschließend flüchtete er mit seiner Beute, konnte aber kurze Zeit später von einer Zivilstreife festgenommen werden. Der 44-Jährige kam in eine Haftzelle des Polizeipräsidiums und wird heute einem Haftrichter vorgeführt.

Frankfurt: Einbruch in Antiquitätengeschäft

Frankfurt-Innenstadt (ots)-(hol) – Unbekannte stiegen in der Nacht zum Donnerstag (20.08.2020) in ein Antiquitätengeschäft in der Innenstadt ein. Dort entwendeten sie wertvolle Schmuckgegenstände. Die Kriminalpolizei ermittelt nun.

Zwischen 00:00 Uhr und 11:15 Uhr hebelten Unbekannte die Eingangstür des Ladens in der Straße “Hinter dem Lämmchen” auf und gelangten so in den Verkaufsraum. Nachdem sie ihn vollständig durchsucht hatten, entwendeten sie hochwertige Schmuckstücke und Bargeld. Danach flüchteten sie vom Tatort. Der Wert des gestohlenen Schmucks beläuft sich auf mehrere tausend Euro. Das Frankfurter Kriminalkommissariat für Einbrüche hat die Ermittlungen aufgenommen.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Kriminalpolizei unter 069/755-52199 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Frankfurt: Versuchter Diebstahl aus Altenwohnheim

Frankfurt-Gallus (ots)-(wie) Am 20.08.2020 gegen 13:40 Uhr, kam es in einem Altenwohnheim in der Leonardo-Da-Vinci-Allee zu einem versuchten Diebstahl in zwei Wohnungen.

Ein 41-jähriger wohnsitzloser Mann gelangte unbemerkt in das Altenwohnheim und durchsuchte dort die Schubladen einer Gemeinschaftsküche. Dies bemerkte eine aufmerksame 89-jährige Bewohnerin. Als der 41-Jährige dann auch noch in die Wohnung der 89-Järhigen ging und dort ebenfalls Schubladen durchsuchte, rief sie das Pflegepersonal. Der 41-Jährige wurde bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten. Zwischenzeitlich meldete sich eine weitere Bewohnerin (99 Jahre). Der wohnsitzlose Mann kam ebenfalls in ihre Wohnung, hätte aber nichts weiter getan und wäre wieder hinausgegangen.

Der 41-Jährige wurde festgenommen und soll am heutigen Tage dem Richter vorgeführt werden. Gegen ihn läuft nun ein Strafverfahren wegen des Verdachts des versuchten Diebstahls und wegen Hausfriedensbruchs. Die Ermittlungen dauern an.

Frankfurt: Räuberischer Diebstahl im Kiosk

Frankfurt-Bahnhofsviertel (ots)-(wie) – Am 20.08.2020 gegen 10:15 Uhr, betrat ein 33-Jähriger einen Kiosk in der Taunussstraße. Es kam im weiteren Verlauf zu einem räuberischen Diebstahl von Zigaretten und Bargeld. Der 33-Jährige wurde festgenommen.

Nachdem der 33-Jährige den Kiosk betrat, begab er sich direkt hinter den Verkaufstresen und griff sich sieben Schachteln Zigaretten. Der Kioskbesitzer sagte ihm, dass er nichts hinter dem Tresen zu suchen habe, daraufhin kam es zu einer Schubserei zwischen dem Kioskbetreiber und dem 33-Jährigen. Der Kioskbetreiber trat auf die Straße, um nach Hilfe zu rufen. Dies nutze der 33-Jährige und griff noch in die Kasse. Mit insgesamt 170 Euro Bargeld und den Zigarettenschachteln wollte er aus dem Kiosk flüchten.

Der Kioskbetreiber versuchte den Flüchtenden aufzuhalten, der sich mit Schlägen dagegen wehrte und flüchten konnte. Eine aufmerksame Streife im Nahbereich nahm den 33-Jährigen im Anschluss fest. Der 33-Jährige kam aufgrund seiner Drogensucht zunächst in ein Krankenhaus. Die Ermittlungen wegen des Verdachts des Räuberischen Diebstahls dauern an.

Frankfurt-Gallus: Unfall mit Schwerverletzen

Frankfurt-Gallus (ots)-(wie) – Am 21.08.2020 gegen 01:00 Uhr, kam es im Bereich der Ackermannstraße/Kleyerstraße zu einem schweren Verkehrsunfall zwischen einem PKW und einem Motorrad. Der Motorradfahrer ist schwerverletzt.

Der 37-jährige Fahrer eines Honda befuhr die Ackermannstraße in Richtung Kleyerstraße. Zu selben Zeit befuhr ein 31-jähriger Motorradfahrer die Kleyerstraße aus Richtung Rebstöcker Straße in Richtung Ackermannstraße. Der Hondafahrer fuhr auf die Kleyerstraße, ohne die Vorfahrt des Motorradfahrers zu beachten. Dieser konnte nicht mehr rechtzeitig abbremsen und fuhr ungebremst in die linke Seite des Hondas.

Dabei zog sich der 31-Jährige schwere Verletzungen zu und musste in ein Krankenhaus verbracht werden. Das Motorrad war so stark beschädigt, dass es abgeschleppt werden musste.

Frankfurt-Stadtgebiet: Geschwindigkeitsmessungen

Frankfurt (ots)-(fue) – Auch in der kommenden Woche werden im Frankfurter Stadtgebiet Geschwindigkeitsmessungen durchgeführt. Die Messgeräte stehen im Bereich folgender Örtlichkeiten:

24.August 2020 Hugo-Eckener-Ring, Bundesautobahn 66 Richtung Autobahnkreuz Frankfurt-Nordwest, Hanauer Landstraße, Bundesautobahn 66 Krifteler Dreieck, Mainzer Landstraße, Autobahnkreuz Frankfurt BAB 3/BAB 5

25.August 2020 Ludwig-Landmann-Straße, Bundesstraße 43 Anschlussstelle BAB 3, Züricher Straße, Bundesautobahn 661 Richtung Autobahnkreuz Offenbach und Bad Homburg, Mainzer Landstraße

26.August 2020 Autobahnkreuz Frankfurt BAB 3/BAB 5, Hugo-Eckener-Ring, Bundesautobahn 66 Richtung Autobahnkreuz Frankfurt-Nordwest, Hanauer Landstraße, Bundesautobahn 66 Krifteler Dreieck, Mainzer Landstraße

27.August 2020 Bundesautobahn 661 Richtung Autobahnkreuz Offenbach und Bad Homburg, Ludwig-Landmann-Straße, Bundesstraße 43 Anschlussstelle BAB 3, Mainzer Landstraße

28.August 2020 Ludwig-Landmann-Straße, Bundesautobahn 66 Krifteler Dreieck, Mainzer Landstraße, Bundesstraße 43 Anschlussstelle BAB 3, Hanauer Landstraße Bundesautobahn 661 Richtung Autobahnkreuz Offenbach

Die Geschwindigkeitsmessungen werden fortgesetzt.


Besuche uns in Telegram
Du möchtest direkt und ohne Umwege über News und Artikel informiert werden ?
Dann besuche unseren Telegramkanal: https://t.me/blaulichthessen