Kreis Germersheim: Die Polizei-News

Symbolbild Polizeieinsatz

Wegen Spritmangel LKW-Kennzeichen an Mini-Cooper angebracht

Germersheim (ots) – Nachdem einen 26-jährigen LKW-Fahrer gleich zwei Pannen nacheinander ereilten, werden nun Strafverfahren wegen Urkundenfälschung und Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz geführt. Zunächst blieb der LKW des jungen Mannes auf der B9 in Fahrtrichtung Norden in Höhe der Anschlussstelle Germersheim-Süd aufgrund Spritmangels liegen.

Der Mann entschloss sich kurzerhand, einen geladenen Mini-Cooper abzuladen. An das abgemeldete Fahrzeug brachte er die Kennzeichen des LKW an und machte sich auf den Weg zur nächsten Tankstelle.

Auf dem Rückweg blieb er jedoch auf der L539 zwischen dem US-Depot und der Joseph-Probst-Straße auch mit dem Mini Cooper liegen. Neben dem Umstand, dass die Pannen-Fahrzeuge polizeilich abgesichert werden mussten, wird gegen den Fahrer auch wegen der widerrechtlichen Inbetriebnahme des Mini Coopers ermittelt.

Kanalreinigungsfirma löscht Brand an B9

Germersheim (ots) – Mitarbeiter einer Kanalreinigungsfirma ergriffen die Initiative und löschten einen anfänglichen Brand an der B9. Am Freitagnachmittag 04.09.2020 wurde der Polizeiinspektion Germersheim von mehreren Verkehrsteilnehmern ein anfänglicher Böschungsbrand an der B9 in Fahrtrichtung Speyer kurz vor der Anschlussstelle Germersheim-Mitte gemeldet.

Eine Streifenwagenbesatzung sperrte daraufhin den rechten Fahrstreifen. Noch vor Eintreffen der Feuerwehr hielten Mitarbeiter einer Kanalreinigungsfirma an der Brandstelle. Mit dem mitgeführten Wasser des Spezialfahrzeugs konnte das Feuer gelöscht und somit ein weiteres Ausbreiten verhindert werden. Der kurz darauf eintreffenden Feuerwehr blieben noch die Nachlöscharbeiten. Der Grund für den Brand konnte bislang nicht abschließend ermittelt werden.

Neuer Farbanstrich für einen Passat

Germersheim (ots) – Ein weißer VW Passat wurde mittels blauer Farbe im Bereich der Fahrerseite beschmiert. Am Samstag stellte der Geschädigte seinen weißen VW Passat im Entengrund in Germersheim nahe der SB-Tankstelle ab. Als er gegen 15:00 Uhr an sein Fahrzeug zurückkehrte, stellte er blaue Wandfarbe an beiden Türen der Fahrerseite und dem Kotflügel fest. Da der Eigentümer offensichtlich nicht den “künstlerischen Geschmack” des Schmierfinken teilte, erstattete er Strafanzeige.

Zeugen, die Hinweise zur Tat geben können, werden gebeten sich unter Tel: 07274 9580 oder per Mail unter pigermersheim@polizei.rlp.de zu melden.

Während Urlaub in Wohnung eingebrochen

Germersheim (ots) – Während sich der Bewohner eines Mehrfamilienhauses im Urlaub aufhält, wurde in seine Wohnung in Germersheim eingebrochen. Der Polizeiinspektion Germersheim wurde am Samstagmorgen 05.09.2020 der Einbruch in eine Wohnung in der Straße An Fronte Karl in Germersheim mitgeteilt. Unbekannte Täter gingen die Wohnungsabschlusstür in einem Mehrfamilienhaus gewaltsam an und drangen so in die Wohnung ein.

Ob im Anschluss auch etwas entwendet wurde, ließ sich aufgrund der Abwesenheit des Wohnungsinhabers nicht abschließend feststellen. Zeugen, die Hinweise zur Tat geben können, werden gebeten sich unter Tel: 07274 9580 oder per Mail unter pigermersheim@polizei.rlp.de zu melden.

Rasenmähroboter gestohlen

Bellheim (ots) – Ein unbekannter Täter entwendete in einer nächtlichen Aktion einen Rasenmähroboter. In der Nacht von Freitag auf Samstag 05.09.2020 überstieg im Zeitraum von 00:50 Uhr bis 01:05 Uhr eine männliche Person den Zaun eines Anwesens in der Rülzheimer Straße und eignete sich einen schwarzen Rasenmähroboter mitsamt Zubehör im Wert von 1.200 EUR widerrechtlich an.

Zeugen, die Hinweise zur Tat geben können, werden gebeten sich unter Tel: 07274 9580 oder per Mail unter pigermersheim@polizei.rlp.de zu melden.

Alkoholisierter Fahranfänger mit frisiertem Roller gestoppt

Wörth am Rhein (ots) – Eine Verkehrskontrolle wurde einem Fahranfänger in der Nacht von Samstag auf Sonntag 06.09.2020 zum Verhängnis. Die Beamten der Polizeiinspektion Wörth am Rhein kontrollierten einen 16-jährigen Mann mit dessen Roller gegen 23:40 Uhr auf der Landstraße zwischen Hagenbach und Wörth am Rhein. Hierbei stellten sie fest, dass dieser nicht gedrosselt war und in Folge technischer Veränderung statt den erlaubten 25km/h nun eine Höchstgeschwindigkeit von 45km/h erreicht.

Im Laufe der Verkehrskontrolle konnte bei dem Zweirad-Lenker zudem festgestellt werden, dass dieser unter Alkoholeinfluss stand. Die Weiterfahrt wurde untersagt. Den 16-jährigen erwartet nun eine Strafanzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis, da dieser nicht die erforderliche Fahrerlaubnis für den Roller besitzt.

Zudem muss der Fahranfänger mit Führerschein rechtlichen Konsequenzen rechnen, da für diesen ein absolutes Alkoholverbot beim Führen von Kraftfahrzeugen im öffentlichen Straßenverkehr gilt.