Main-Taunus-Kreis: Die Polizei-News

Symbolbild, Polizei, Polizeiwagen, Kühlerhaube, Schriftzug © on Pixabay

Frau von hinten bedrängt, Eschborn, Bahnhof Eschborn Süd, Fußweg Richtung Unterortstraße, Samstag, 05.09.2020, 23:59 Uhr

(jn)Um kurz vor Mitternacht ist am Samstagabend in Eschborn eine junge Frau von einem unbekannten Täter von hinten angegriffen und bedrängt worden. Mutmaßlich aufgrund der heftigen Gegenwehr und eines Zeugen, ließ der Täter von der 28-Jährigen ab und flüchtete. Derzeitigen Erkenntnissen zufolge war die Geschädigte gegen 23:45 Uhr in Eschborn Süd aus der S-Bahn in Richtung Kronberg gestiegen. Anschließend ging sie über den Fuß- bzw. Feldweg hinter dem Bahnhof in Richtung Unterortstraße, als der Täter sie auf Höhe des Grillplatzes von hinten packte und versuchte, ihr den Mund zuzuhalten sowie sie im Intimbereich zu berühren. Dagegen setzte sich die 28-Jährige mit Schlägen und Schreien zur Wehr, worauf ein 28 Jahre alter Zeuge aufmerksam wurde. Während sich dieser dem Ort des Geschehens näherte, ließ der Unbekannte von der Geschädigten ab und rannte über eine kleine Brücke in Richtung Commerzbank davon. Neben zivilen Einsatzbeamten kam im Rahmen der Fahndung auch ein Polizeihubschrauber zum Einsatz.

Bei dem Täter soll es sich um einen ca. 30 Jahre alten, etwa 1,75 Meter großen Mann mit nordafrikanischem Aussehen und einer sportlich, muskulösen Figur gehandelt haben. Er habe schwarze kurze Haare und einen Schriftzug auf dem oberen Rücken tätowiert gehabt. Zudem sei er oberkörperfrei gewesen, wobei er ein weißes T-Shirt in der Hand hatte.

Das Fachkommissariat der Kriminalpolizei in Hofheim ermittelt in dem Fall und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Telefonnummer 06192 / 2079 – 0 zu melden.

Handfester Streit auf dem Gehweg, Eschborn, Niederhöchstadt, Hauptstraße, Freitag, 04.09.2020, gegen 20:00 Uhr

(jn)Im Eschborner Stadtteil Niederhöchstadt kam es am Freitagabend zu einer Schlägerei zwischen etwa einem Dutzend Personen, bei der eine 45-jährige Frau verletzt wurde. Kurz vor 20:00 Uhr wurde die Polizei über die größere Auseinandersetzung in der Hauptstraße informiert, woraufhin gleich mehrere Streifenwagen zum Einsatzort fuhren. Hier konnte nach einer Beruhigung der Situation festgestellt werden, dass die Mitglieder zweier Familien in ein Handgemenge geraten waren. Allem Anschein nach wurde die 45-Jährige dabei mit einem Glas verletzt sowie die Heckscheibe eines Pkw mit einer Metallstange beschädigt. Die Polizei leitete entsprechende Strafverfahren ein und erteilte Platzverweise. Ersten Ermittlungen zufolge waren andauernde Familienstreitigkeiten ursächlich.

Fußballspiel mit Konsequenzen, Eschborn, Am Sportfeld, Zeppelinstraße, Sonntag, 06.09.2020, 16:40 bis 18:15 Uhr

(jn)Gleich mehrere Ermittlungsverfahren hat ein Fußballspiel am frühen Sonntagabend in Eschborn nach sich gezogen. Im Verlauf des Spieles kam es bereits gegen 16:45 Uhr zu einer Körperverletzung zum Nachteil eines 31-Jährigen aus Eschborn durch einen 30-jährigen Mann aus Frankfurt, was einen Polizeieinsatz zur Folge hatte. Nachdem die Anzeige aufgenommen worden und die Polizisten wieder abgezogen waren, entwickelte sich nach Spielende gegen 18:00 Uhr ein weiterer Zwischenfall. Derzeit geht die Polizei davon aus, dass zwei 25 und 26 Jahre alte Männer aus Frankfurt und Bad Soden einen 28-jährigen Schwalbacher geschlagen und auch noch am Boden liegend getreten haben sollen. Zudem soll der 26-jährige Tatverdächtige einen 32-jährigen Mann aus Eschborn bespuckt und beleidigt haben. Die Konsequenz war ein weiterer Polizeieinsatz sowie die Einleitung entsprechender Strafverfahren. Die Ermittlungsgruppe der Polizei in Eschborn hat die Ermittlungen übernommen.

Polizistin bei Widerstand verletzt, Flörsheim am Main, Bahnhofstraße, Samstag, 05.09.2020, 18:30 Uhr

(jn)In Flörsheim ist am Samstagabend eine Polizistin im Rahmen eines Polizeieinsatzes verletzt worden. Gegen 18:30 Uhr war ein 19-Jähriger mit seiner 19-jährigen Freundin in der Bahnhofstraße in Streit geraten, woraufhin es zu einer wechselseitigen Körperverletzung kam, bei der beide leicht verletzt wurden. Als die durch Zeugen alarmierten Polizeibeamten eintrafen, um die Personalien des Paares aufzunehmen, griff die erheblich alkoholisierte 19-jährige Tatverdächtige, derzeitigen Ermittlungen zufolge, eine eingesetzte Beamtin an und verletzte sie. Diese konnte ihren Dienst nach einer Behandlung im Krankenhaus nicht mehr fortsetzen. Indes wurde die 19-Jährige auf richterliche Anordnung bis zum Sonntagmorgen in Gewahrsam genommen. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 3,0 Promille.

10-Jähriger beleidigt und geschlagen, Hofheim am Taunus, Marxheim, Klarastraße, Spielplatz, Sonntag, 06.09.2020, 18:45 Uhr

(jn)Ein 10-jähriger Junge aus Hofheim ist am Sonntagabend beim Spielen auf einem Spielplatz in Hofheim, Marxheim von zwei Jugendlichen angegangen worden. Wie der Geschädigte gegenüber der Polizei aussagte, spielte er gegen 18:45 Uhr auf dem Spielplatz im Bereich der Klarastraße, als zwei – dem Anschein nach 13 bis 17 Jahre alte – Jungs auf ihren Rädern erschienen. Diese sollen den Jüngeren sogleich beleidigt und im weiteren Verlauf auch auf den Rücken geschlagen haben. Im Anschluss seien die zwei etwa 1,70 Meter großen Buben auf ihren Velos davongefahren. Einer soll braune Haare und ein weißes Fahrrad gehabt haben, der Zweite sei blond gewesen und trug einen schwarzen Skater-Helm. Sein Fahrrad war schwarz.

Zeugen oder Hinweisgeber melden sich bitte bei der Hofheimer Polizei unter der Telefonnummer 06192 / 2079 – 0.

Nach Farbschmiererei festgenommen, Eschborn, Dörnweg, Sonntag, 06.09.2020, 18:30 Uhr

(jn)Ein 16-jähriges Mädchen aus Eschborn ist nach einem Zeugenhinweis am Sonntagabend festgenommen worden. Die Tatverdächtige wurde um 18:30 Uhr im Bereich der Skateranlage gesehen, als sie eine Wand mit Farbe besprühte. Daraufhin alarmierten Zeugen die Polizei, welche die Jugendliche überprüften. Hierbei ergaben sich weitere Hinweise darauf, dass die festgestellten Farbschmierereien von der 16-Jährigen stammten. Gegen sie wird nun wegen Sachbeschädigung ermittelt.

Fahrzeug beschädigt – 4.000 Euro Schaden, Hattersheim am Main, Schillerring, Freitag, 04.09.2020, 22:20 Uhr bis Samstag, 05.09.2020, 12:15 Uhr

(jn)In der Nacht zum Samstag haben Unbekannte in Hattersheim einen Mercedes beschädigt und damit einen Schaden in Höhe von rund 4.000 Euro verursacht. Mit einem unbekannten Gegenstand wurden an dem im Schillerring geparkten, schwarzen Benz entsprechende Kratzer hinterlassen.

Hinweise zu der Tat nimmt die Hofheimer Polizei unter der Telefonnummer 06192 / 2079 – 0 entgegen.

VW Kombi erheblich beschädigt, Hattersheim am Main, Eddersheim, Weidrichstraße, Donnerstag, 03.09.2020, 15:00 Uhr bis Freitag, 04.09.2020, 13:00 Uhr

(jn)Einen Sachschaden in Höhe von schätzungsweise 5.000 Euro haben ein oder mehrere unbekannte Täter im Tatzeitraum zwischen Donnerstagnachmittag und Freitagmittag an einem im Hattersheimer Ortsteil Eddersheim abgestellten VW verursacht. Der blaue VW parkte in der Weidrichstraße auf Höhe der Hausnummer 10 und wurde an gleich zwei Stellen erheblich zerkratzt.

Sachdienliche Hinweise erbittet die Polizei in Hofheim unter der Rufnummer 06192 / 2079 -0.

1. Eigentumsdelikte

1 Diebstahl von Kraftfahrzeug

Tatzeit: Fr., 04.09.2020, 19:15 Uhr – 04.09.2020, gg. 20:15 Uhr Tatort: 65239 Hochheim-Massenheim, Pfarrgasse

Am Freitag, dem 04.09.2020, kam es in Hochheim-Massenheim in den Abendstunden zu einem PKW-Diebstahl. Der Geschädigte stellte sein Fahrzeug, einen schwarzen Opel Zafira, mit dem amtlichen Kennzeichen MTK-KS 402, in der auf seinem Grundstück befindlichen Garage ab, ohne das Garagentor herunterzulassen. Er begab sich anschließend in sein Wohnhaus.

Der unbekannte Täter entwendete das Fahrzeug aus der unverschlossenen Garage, ohne im Besitz des Kfz-Schlüssels zu sein. Anschließend ließ der Täter das Garagentor herunter um die Entdeckung des Diebstahls so zu verzögern.

Der GS bemerkte den Diebstahl seines Fahrzeugs am Folgetag und erstattet eine Strafanzeige. Der Sachschaden wird auf ca. 5000,- EUR geschätzt.

Zeugen werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei in Hofheim unter der Telefonnummer 06192-2079-0 in Verbindung zu setzen.

2. Betrug – Wechselfallenschwindel

Tatzeit: Sa., 05.09.2020, 10:50 Uhr Tatort: 65812 Bad Soden, Wiesenweg

Am Samstag, dem 05.09.2020, kam es gegen 10:50 Uhr, zu einem Wechselfallschwindel. Ein 83-jähriger Mann aus Liederbach wurde zunächst auf der Straße „Wiesenweg“ in Bad Soden am Taunus von einer ihm unbekannten Person angesprochen. Die Person gab an, dass sie lediglich zwei Euro in bar gewechselt haben wolle. Beim Wechselvorgang gelangte der Täter, auf unbekannte Art und Weise, an das Scheingeld des Liederbachers, welches er in seiner Geldbörse mit sich führte. Dem Täter gelang es so unbemerkt 400 EUR, in einer unbekannten Stückelung, zu entnehmen. Der Verlust fiel dem Geschädigten erst später auf dem Wochenmarkt auf.

Der Beschuldigte entfernte sich in Richtung „Königsteiner Straße“.

Hinweise auf den Beschuldigten:

  • ca. 180 cm
  • „gut“ gekleidet
  • kurze dunkle Haare
  • blauer Pulli
  • südl. Erscheinungsbild
  • sprach gebrochenes Deutsch

Zeugen werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei in Hofheim unter der Telefonnummer 06192-2079-0 in Verbindung zu setzen.

Verkehrsdelikte

1. Fahren eines Fahrzeugs unter Betäubungsmitteleinfluss und ohne Fahrerlaubnis

Tatzeit: Sa., 05.09.2020, 22:20 Uhr Tatort: 65795 Hattersheim, Voltastraße

Am Samstagabend, gg. 22:20 Uhr, wurde ein PKW durch eine Hofheimer Polizeistreife einer Verkehrskontrolle unterzogen. Es konnte festgestellt werden, dass der 23-jährige Fahrzeugführer nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war. Außerdem bestand der Verdacht, dass er den PKW unter Einfluss von berauschenden Mitteln geführt hat. Ein durchgeführter Drogenvortest zeigte ein positives Ergebnis auf Cannabis und Kokain. Der Fahrzeugführer wurde anschließend zur Polizeidienststelle verbracht, wo eine Blutentnahme durchgeführt wurde. Nach den polizeilichen Maßnahmen wurde der Beschuldigte von der Dienststelle entlassen. Eine Weiterfahrt wurde ihm untersagt und sein Fahrzeugschlüssel sichergestellt. Gegen den Beschuldigten wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

Verkehrsunfall mit leichtverletzter Person, Eppstein, B455, Freitag den 04.09.2020, 19:09 Uhr.

Ein 40-jähriger Hofheimer befuhr mit seinem PKW die B455 aus Richtung Eppstein kommend, in Richtung der BAB A3. In Höhe des Industriegebiet Eppstein West passierte er den dortigen Kreisverkehr. Hier verlor der Fahrzeugführer aus ungeklärter Ursache die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Hierbei wurde er leicht verletzt und zunächst in ein Krankenhaus verbracht. Das Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

Verkehrsunfall mit verletztem Radfahrer, Eschborn, Hauptstraße Ecke Steinbacher Straße, Freitag den 04.09.2020, 16:39 Uhr.

Eine 27-jährige Fahrzeugführerin befuhr die Hautstraße in Eschborn in Richtung Niederhöchstadt. In Höhe der Steinbacher Straße beabsichtigte sie nach links in diese abzubiegen. Hierbei übersah sie die auf der Hauptstraße entgegenkommende und vorfahrtsberechtige 28-jährige Radfahrerin. Die Radfahrerin stürzte über die Motorhaube und prallte gegen die Windschutzscheibe des PKW. Hierbei zog sie sich Verletzungen zu, welche im Krankenhaus behandelt werden mussten.