Mainz: Die Polizei-News

Symbolbild, Polizei, Auto, Fahrbahn, Brücke, Neutral © Buchholz Marcel on Pixabay

A60, PKW überschlägt sich, Autobahn voll gesperrt.

Ingelheim OT Heidesheim – Eine 65-jährige Frau aus Mainz befuhr am
07.09.20 gegen 13:20 h die A 60 in Richtung Bingen. Kurz vor der Anschlussstelle
Bingen-Ost kam sie nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr in die Böschung.
Anschließend schleuderte der PKW zurück auf die Hauptfahrbahn und überschlug
sich. Das Fahrzeug blieb auf dem Dach liegen, wodurch die Autobahn blockiert
wurde. Ursächlich für den Unfall dürfte ein medizinischer Notfall gewesen sein,
bei dem die Fahrerin kurzfristig das Bewusstsein verlor. Die Frau war jedoch
schnell wieder bei Bewusstsein und wurde mit leichten Verletzungen in ein
Krankenhaus verbracht. Es entstand ein Sachschaden von ca. 6000,- EUR. Die A 60
in Richtung Bingen war für ca. 40 Minuten voll gesperrt und ab 14:40 h komplett
frei. Es kam zu einem Stau von ca. 5 Kilometern länge.

LKW-Abfahrtskontrollen

Gau-Bickelheim – Am 06.09.2020 führten Beamte der Polizeiautobahnstation
Gau-Bickelheim im Dienstgebiet erneut Abfahrtskontrollen des Schwerverkehrs zum
Ende des Wochenendfahrverbotes durch. Kontrolliert wurden 56 LKW und deren
Fahrer. Bei insgesamt elf Fahrern konnte eine Alkoholisierung festgestellt
werden, bei sieben Fahrern waren die Werte so hoch, dass eine Abfahrt
unterbunden wurde. Die höchste festgestellte Atemalkoholkonzentration lag bei
2,62 Promille. Der Fahrer mit der höchst festgestellten Atemalkoholkonzentration
versuchte sich zuvor an den Beamten vorbei zu schleichen. Dies blieb jedoch
nicht unerkannt, sodass auch ihm die Abfahrt untersagt werden konnte.

Mainz, Randalierer rastet aus und greift Polizei an

Samstag, 05.09.2020 – 01:33 Uhr

Mainz – Ein 22-jähriger Mainzer ist am frühen Samstagmorgen vorläufig in
Gewahrsam genommen worden, nachdem er auch Polizistinnen und Polizisten
angegriffen hat. Der junge Mann war in einer Gruppe am Schillerplatz unterwegs
und hat plötzlich und ohne Vorwarnung einen großen Pflanztopf beschädigt und
eine Sitzbank in die Höhe gehoben und auf den Boden geschmettert. In der kurz
darauf stattfindenden Kontrolle durch die Polizei verweigert er sich
auszuweisen. Als er dann nach Ausweispapieren durchsucht werden soll, versucht
er zunächst zu flüchten. Daran wird er gehindert und festgehalten, woraufhin er
die Polizisten zunächst von sich wegstößt. Bei der anschließenden Festnahme
wehrt er sich, indem er sich unkontrolliert wehrt und nach den Polizisten tritt.
Nachdem er auf dem Boden liegt, versucht er einem Polizeibeamten zuerst in eine
Hand und später in den Unterschenkel zu beißen. Dies kann verhindert werden,
indem sein Kopf fixiert wird. Die Fesselung gelingt erst, nachdem weitere
Unterstützungskräfte eingetroffen sind. Ein 33-jähriger Polizeibeamter und eine
24-jährige Polizeibeamtin werden durch den Täter dabei verletzt. Können ihren
Dienst jedoch fortsetzen. Der Einsatz des Tasers ist zu diesem Zeitpunkt kurz
angedroht worden. Die Situation wurde durch den Einsatz einer Bodycam
dokumentiert. Durch die Staatsanwaltschaft Mainz wird später eine Blutentnahme
zur Feststellung der Alkoholisierung angeordnet. Bei der Blutentnahme beleidigt
er die Polizeibeamtin mit sexuellem Hintergrund. Der Beschuldigte verbleibt
anschließend im polizeilichen Gewahrsam. Es wird ein Ermittlungsverfahren wegen
Sachbeschädigung, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Beleidigung und
Tätlicher Angriff gegen Polizeibeamte eingeleitet.

Alkoholisierter Radfahrer beschädigt Auto und flüchtet

Mainz – Freitag, 04.09.2020, 23:53 Uhr bis 23:55 Uhr

Am späten Freitagabend melden Anwohner der Essenheimer Straße der Polizei, dass
ein schlangenlinienfahrender Fahrradfahrer die Essenheimer Straße in absteigende
Richtung entlangfahren würde, dabei ein parkendes Auto touchiert und sich
daraufhin von der Unfallstelle entfernt habe. Am Auto wurde ein Sachschaden
verursacht. Das Handy des Radfahrers kann aufgefunden und über den Notfallpass
des Handys der Besitzer ausfindig gemacht werden. Der 18-Jährige wird an seiner
Wohnanschrift leicht verletzt und alkoholisiert angetroffen. Ein
Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet.

Mainz – Laubenheim, Sachbeschädigung an Fahrzeug

Mainz-Laubenheim – Samstag, 05.09.2020 – Sonntag, 06.09.2020

Mehrere Beschädigungen seines Audis musste ein Fahrzeughalter am Sonntag, den
06.09.2020, gegen 12 Uhr mittags im Riedweg in Mainz feststellen.

Der oder die unbekannten Täter ritzten hierbei Beleidigungen auf die Motorhaube
des grünen Audi, der über Nacht an der genannten Örtlichkeit abgestellt war.
Hinzu kommt die Beschädigung der Windschutzscheibe, die dadurch im Bereich der
Beifahrerseite gesprungen ist.

Wer sachdienliche Hinweise zu dem genannten Fall geben kann, wird gebeten sich
mit der Polizeiinspektion Mainz 1 unter der Rufnummer 06131/65-4110 in
Verbindung zu setzen. Hinweise können auch per E-Mail unter
pimainz1@polizei.rlp.de an die Polizei übermittelt werden.

Einbruchsdiebstähle in mehrere Autos

Mainz – Samstag, 05.09.2020, 09:30 Uhr bis 10:00 Uhr

Am Samstagvormittag schlagen unbekannte Täter die Scheibe eines Autos ein, das
in Nieder-Olm Am Woog geparkt ist. Sie entwenden eine Tasche mit verschiedenen
Gegenständen. Die Tasche wird kurz darauf im Gewerbegebiet Saulheim aufgefunden.
Ein Zeuge hatte beobachtet, wie ein Mann aus einem schwarzen BMW Coupe
aussteigt, eine Tasche ins Gebüsch wirft und weiterfährt. Daraufhin verständigt
er die Polizei. Im Rahmen der Sachverhaltsaufnahme zeigt sich, dass es sich um
die aus dem Auto entwendete Tasche handelt.

Samstag, 05.09.2020, 20:00 Uhr bis Sonntag, 06.09.2020, 21:00 Uhr

Zwischen Samstagabend und Sonntagabend brechen unbekannte Täter in einen
Sprinter ein, der in der Straße Mitternacht geparkt ist, indem sie das vordere
Dreieckfenster beschädigen. Sie entwenden mehrere Werkzeuge. Es liegen keine
Täterhinweise vor.

Wer sachdienliche Hinweise zu dem genannten Fällen geben kann, wird gebeten sich
mit der Kriminalpolizei Mainz unter der Rufnummer 06131/ 65-3633 in Verbindung
zu setzen.

Einbruchsdiebstähle in Restaurant, Büro und Apotheke

Mainz – Donnerstag, 03.09.2020, 23:30 Uhr bis Freitag, 04.09.2020, 08:15
Uhr

Zwischen Donnerstagabend und Freitagmorgen brechen unbekannte Täter das
Türschloss einer Apotheke in Mainz-Drais auf und entwenden Wechselgeld in Höhe
eines niedrigen dreistelligen Betrages. Es liegen keine Täterhinweise vor.

Freitag, 04.09.2020, 02:11 Uhr bis 02:41 Uhr

Am frühen Freitagmorgen brechen unbekannte Täter in der Mombacher Straße in ein
Gebäude ein und entwenden aus einem Büro einen Laptop sowie Briefmarken im Wert
eines niedrigen dreistelligen Betrages. Über eine Überwachungskamera ergibt sich
folgende Personenbeschreibung:

  • männlich
  • circa 35 Jahre alt
  • schlanke Statur
  • Glatze
  • Dreitagebart
  • Kleidung: helle Kapuzenjacke, helles T-Shirt, dunkle Jeanshose

Sonntag, 06.09.2020, 00:00 Uhr bis 10:15 Uhr

Am Sonntag brechen unbekannte Täter in ein Restaurant in Mainz-Bretzenheim ein.
Sie hebeln die Terrassentür auf und durchwühlen die Räumlichkeiten. Sie
entfernen einen an der Wand befestigten Tresor und entwenden diesen samt Bargeld
in Höhe eines niedrigen vierstelligen Betrages. Es liegen keine Täterhinweise
vor.

Wer sachdienliche Hinweise zu den genannten Fällen geben kann, wird gebeten sich
mit der Kriminalpolizei Mainz unter der Rufnummer 06131/ 65-3633 in Verbindung
zu setzen.

Mainz – Innenstadt, Diebstahl auf Fahrzeug, Täter gestellt

Mainz-Innenstadt – Samstag, 05.09.2020, 16:08 Uhr

Zum Diebstahl einer Tasche aus einem unverschlossenen Transporter, kommt es am
Samstagnachmittag in der Mainzer Innenstadt, gegen 16:00 Uhr.

Ein 32-jähriger Beschuldigter stellt an dem geparkten, unverschlossenen Fahrzeug
eine Tasche im Innenraum fest und nimmt diese unberechtigter Weise an sich.

Der Fahrzeughalter sowie ein Begleiter bemerken die Tat, während sie zum
Fahrzeug zurückkommen und sprechen den 32-Jährigen Täter an. Dieser wirft
daraufhin seine Beute weg und versucht zu Fuß zu flüchten.

Er kann vom Fahrzeughalter eingeholt und bis zum Eintreffen der Polizei
festgehalten werden.

Brand eines Sportbootes

Mainz

Am Samstag, dem 05.09.2020, gegen 16:45 Uhr, kam es auf dem Rhein im Bereich der Ortslage Budenheim zum Brand eines Sportbootes.

Nach ersten Ermittlungen kam es vermutlich aufgrund eines technischen Defektes im Bereich des Maschinenraums nach einem vorangegangenen Betankungsvorgang zu einem Brand. Die an Bord befindlichen Personen konnten sich schwimmend von Bord an Land retten und wurden nicht verletzt.

Die Höhe des Sachschadens kann zurzeit noch nicht beziffert werden. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern weiter an.

Neben der Wasserschutzpolizei Mainz befanden sich die Feuerwehren aus Budenheim und Heidesheim, ein Rettungswagen und Kräfte des PP Mainz im Einsatz.

Fahrzeugvollbrand auf der BAB61

Gau-Bickelheim – Am Samstag, dem 06.09.2020, gegen 01:35 Uhr geriet auf
der BAB61 ein Audi A3 in Brand. Der Fahrzeugführer konnte den Pkw noch auf dem
Standstreifen zwischen der Anschlussstelle Worms-Zentrum und der Tank- Und
Rastanlage Wonnegau-Ost abstellen und unverletzt verlassen. Das Fahrzeug brannte
vollständig aus und musst durch Einsatzkräfte der Feuerwehr Worms gelöscht
werden. Für die Lösch- und Bergungsarbeiten wurde die BAB61 für ca. 3h
vollgesperrt.

Als Brandursache wird zum momentanen Zeitpunkt ein technischer Defekt
angenommen. Der Sachschaden wird auf ca. 10000 Euro geschätzt.

Ingelheim, Versammlungen in Ingelheim verlaufen weitestgehend störungsfrei – gemeinsame Pressemitteilung der Bundespolizeiinspektion Kaiserslautern und dem Polizeipräsidium Mainz

Mainz – Mittlerweile zum dritten Mal hat an diesem Samstag, die Partei
„Die Rechte“ zu einer Versammlung in Ingelheim aufgerufen. Organisationen wie
„Rheinhessen gegen Rechts“, „In Rage“ sowie die Ingelheimer Stadtratsfraktionen
haben dazu eine Gegenversammlung angemeldet.

Die Bundespolizei gewährleistete die sichere An- und Abreise der
Versammlungsteilnehmer mit der Bahn zum Veranstaltungsort in Ingelheim. Die An-
und Abreisephase verlief ohne relevante polizeiliche Vorkommnisse.

Ab 11:30 Uhr ist durch die Polizei der Verkehr rund um die
Versammlungsörtlichkeit in der Bahnhofstraße gesperrt worden.

Ab ca. 14:00 Uhr versammelten sich Teilnehmerinnen und Teilnehmer der
Gegenversammlung auf dem Sebastian-Münster-Platz. Insgesamt nahmen daran ca. 200
Personen teil. Weitere Bürgerinnen und Bürger äußerten ihre Meinung außerhalb
der Absperrungen.

Ab 15:30 Uhr fand die Versammlung der Partei „Die Rechte“ mit insgesamt 13
Personen statt. Während dieser Versammlung kam es zu Störungen durch
sirenenartige Geräusche aus mitgeführten Megafonen der Gegenversammlung. Die
Polizei musste mehrfach auf das Unterlassen hinweisen.

Die Polizei registrierte weitere Verstöße gegen das Versammlungsrecht. So
verstießen 10 Personen gegen das Vermummungsverbot.

Die Versammlung rechts war gegen 16:45 Uhr beendet, die Gegenversammlung wurde
um 17:20 Uhr beendet.

BAB60 FR Bingen in Höhe Heidesheim; PKWs kommen über die Leitplanke nach rechts von der Fahrbahn ab

Heidesheim – Die beiden PKW-Fahrer befahren nebeneinander den rechten und
den mittleren Fahrstreifen der BAB60 zwischen dem AD Mainz und der AS
Heidesheim. Das Fahrzeug auf dem rechten Fahrstreifen zieht zudem einen kleinen
Anhänger mit Umzugsgut. Aufgrund eines medizinischen Notfalls rammt der PKW auf
dem mittleren Fahrstreifen mehrfach den PKW auf dem rechten Fahrstreifen, sodass
beide über die Leitplanke von der Fahrbahn nach rechts abkommen, den dortigen
Grünstreifen überfahren und im angrenzenden Waldstück zum Stehen kommen. Beide
Insassen können selbstständige ihre Fahrzeuge verlassen und werden von der
eintreffenden Notärztin und der Rettung medizinisch versorgt. Die
Berufsfeuerwehr Mainz leuchtet die Unfallstelle aus und sichert diese mit ab.
Weiterhin werden von ihnen einige kleine Bäume und Gebüsch herausgeschnitten,
damit die Fahrzeuge geborgen werden können. Die Fahrzeuge werden von einem Kran
einer Abschleppfirma geborgen. Beide Fahrer werden in die Krankenhäuser nach
Mainz transportiert und sind leicht bzw. schwer verletzt.

Verkehrsunfallflucht mit verletztem Fahrradfahrer

Bodenheim

Am 06.09.2020, gegen 21:40 Uhr, kam es zu einem Verkehrsunfall in der Mainzer Straße in Bodenheim. Ein jugendlicher Fahrradfahrer (männlich, ca. 14/15 Jahre alt, 170-175 cm groß, dünne Statur, relativ heller, halb geschlossener „Skaterhelm“) befuhr mit seinem Mountainbike und einem weiteren Fahrradfahrer (männlich, jugendlich, ebenfalls ca. 14/15 Jahre alt, dunkle, ggf. schwarze, dicke Locken, ohne Helm, 170-175 cm groß, dünn und drahtig, mit dunkelrotem Mountainbike unterwegs) die Mainzer Straße in Bodenheim aus Richtung Ölmühlstraße kommend in Richtung Laubenheimer Straße. Auf Höhe der Hausnummer 8 stieß der Radfahrer mit einem am rechten Fahrbahnrand abgestellten PKW zusammen, beschädigte dessen linken Seitenspiegel und kam zu Fall. Der Radfahrer muss sich hierbei verletzt haben, da am PKW Blutspuren gesichert werden konnten. Am PKW entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 400 Euro. Der Unfall konnte durch zwei Zeugen beobachtet werden. Beide Fahrradfahrer entfernten sich nach dem Unfall in Fahrtrichtung Bahnhof Bodenheim, ohne sich um den entstandenen Schaden am PKW zu kümmern. Die Polizei bittet daher weitere Zeugen, die Hinweise zu den Fahrradfahrern geben können, sich bei der Polizei in Oppenheim (Tel. 06133-933-0) zu melden.

Diebstahl aus Fahrzeug

Bingen, Hafenstraße

06.09.2020, 21.47 Uhr

Eine Zeugin meldete der Polizei einen Fiat Punto mit eingeschlagener Scheibe, welcher in der Hafenstraße, Nähe Zollamt, geparkt war. Die Eigentümerin konnte ausfindig gemacht werden und erschien vor Ort. Aus dem Fahrzeug wurden eine Geldbörse und ein Smartphone entwendet. Hinweise bitte an die Polizei Bingen, Telefon 06721-9050.

Verkehrsunfall mit anschließender Flucht

Bingen-Büdesheim

Am Samstag, dem 05.09.2020, in der Zeit 11:00 Uhr – 11:35 Uhr wird auf dem Parkplatz des „Alldrink“ in der Saarlandstraße in Bingen-Büdesheim ein ordnungsgemäß abgestellter Skoda Octavia in der Farbe Grau beschädigt. Der Skoda weist frische Unfallschäden an der Heckstoßstange und dem Kotflügel rechtsseitig auf. Die Polizei bittet um Hinweise auf den Unfallverursacher bzw. dessen genutztes Fahrzeug.

Trunkenheitsfahrt

Bingen-Bingen-Büdesheim, Saarlandstraße

06.09.2020, 19.45 Uhr

Gegen 19.45 Uhr wurde die Polizei darüber informiert, dass ein Fahrzeug mit AZ-Kennzeichen auf der Dromersheimer Chaussee in auffälliger Fahrweise bewegt werde; es sei fast zu einer Kollision mit einem entgegenkommenden Fahrzeug gekommen. Das genannte Fahrzeug konnte auf einem Parkplatz in Bingen-Büdesheim festgestellt werden. Bei dem 34 jährigen Fahrer wurde deutlicher Atemalkohol festgestellt. Ein Alkoholtest wies einen Wert von 2,48 Promille aus. Dem Fahrer wurde eine Blutprobe entnommen, der Führerschein wurde sichergestellt.

Sexuelle Belästigung

Exhibitionist
Nierstein

Am Samstag, dem 05.09.2020, gg. 07.30 Uhr ging eine 60-jährige Niersteinerin zu Fuß auf dem Radweg, parallel zum Rhein von Nierstein kommend, in Richtung Fähre. Der Weg ist dort von Bäumen und Büschen gesäumt. Als sie von links ein seltsames Geräusch, ähnlich einem Stöhnen hörte, drehte sie sich um und konnte zwischen den Bäumen einen völlig nackten Mann stehen sehen, der an seinem erigierten Glied manipulierte. Die Frau erschrak, schrie laut und rannte zur Fähre. Der Unbekannte rannte der Frau hinterher und hielt sie an der Jacke fest, sowie begrabschte sie. Sie konnte sich losreißen und zum Fährmann fliehen. Der Beschuldigte wird von ihr wie folgt beschrieben: – Ca. 1,80 cm – Ca. 35 Jahre – Normale Statur – Helle Hautfarbe – Helle Augenfarbe – Dunkelblonde, kurzgeschnittene Haare – Kein Bart, bzw. glattrasiert – Keine Brille – Europäisches Aussehen. Er hatte keine Auffälligkeiten und hatte nichts gesprochen. Der Vorfall wurde erst am Spätnachmittag des Tattages zur Anzeige gebracht.

Hierzu sucht die Polizei in Oppenheim unter der 06133-9330 dringend Zeugen, die sachdienliche Angaben zum Täter geben können.

Trunkenheit im Straßenverkehr und Fahren ohne Fahrerlaubnis

Nierstein

Am Sonntag, dem 06.09.2020, gegen 03.15 Uhr fiel der Polizeistreife in der Fäulingstraße ein fahrender Traktor/Ackerschlepper auf, auf dem 3 – 4 Personen saßen bzw. standen. Beim Versuch das Kfz. anzuhalten und die Personen zu kontrollieren, flüchteten sie zunächst zu Fuß, konnten jedoch im Nahbereich aufgefunden, kontrolliert und der Fahrer identifiziert werden. Es handelte sich um einen Dalheimer, der keine Fahrerlaubnis besaß, jedoch deutlich unter Alkoholeinfluss stand. Dem Endzwanziger wurde eine Blutprobe entnommen und ein Strafverfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis und Trunkenheit im Verkehr eingeleitet.

Sachbeschädigung an geparktem Pkw in der Friedrich-Ebert-Straße, Höhe Haus.-Nr. 111 /Carl-Koch-Straße

Ein 32-jähriger Oppenheimer parkte seinen orangefarben lackierten Opel Corsa mit Wiesbadener-Kennzeichen an oben genanntem Ort. Im Zeitraum von 04.09., 18 Uhr bis 05.09.2020, 09 Uhr verkratzte ein zurzeit unbekannter Täter die Motorhaube und den Kofferraumdeckel mit einem spitzem Gegenstand und hinterließ einen Schaden von ca. 500 Euro.

Zeugenhinweise bitte an die Polizeiinspektion Oppenheim unter der 06133-9330.

Verkehrsunfallflucht

Waldalgesheim, Ringstraße, 05.09.2020, ca. 03:15 Uhr. Der Fahrer eines Pkw kollidiert nach einem Abbiegevorgang mit einem geparkten Pkw und schiebt diesen auf ein davor geparktes weiteres Fahrzeug. Ohne sich um den mehreren Tausend Euro betragenden Schaden zu kümmern, verlässt der Verursacher unerlaubt den Unfallort. Im Rahmen der polizeilichen Fahndungsmaßnahmen kann der Unfallverursacher wenig später zwischen Waldalgesheim und Rümmelsheim, im Straßengraben festgestellt werden. Da am Fahrer neben erheblichem Alkoholeinfluss zudem drogenbedingte Auffallerscheinungen erkannt werden, wird ihm eine Blutprobe entnommen und der Führerschein sichergestellt.