Worms: Die Polizei-News

Symbolbild, Polizei, Polizeiwagen, Kühlerhaube, Schriftzug © on Pixabay

Worms – Aktuelle Warnung vor Anrufen durch falsche Polizeibeamte

Worms (ots) – Am heutigen Tag, seit 11:30 Uhr hat die Kriminalpolizei Worms
Kenntnis von bislang 10 Fällen von versuchtem Betrug durch falsche
Polizeibeamte. Am Telefon versuchen sie ihre Opfer unter verschiedenen
Vorwänden, dazu zu bringen, Geld- und Wertgegenstände im Haus oder auf der Bank
an einen Unbekannten zu übergeben, der sich ebenfalls als Polizist ausgibt. In
einer Variante der heutigen Anrufe sei die Polizei bereits auf dem Weg, um die
Geschädigten wegen eines Strafverfahrens festzunehmen. Dies könne nur durch
unmittelbare Zahlung von 4000,- Euro abgewendet werden. Bislang haben alle Opfer
die Betrugsmasche durchschaut und keine Wertgegenstände ausgehändigt.

Tipps der Polizei:

  • Lassen Sie grundsätzlich keine Unbekannten in Ihre Wohnung.
  • Fordern Sie von angeblichen Amtspersonen, zum Beispiel
    Polizisten, den Dienstausweis.
  • Rufen Sie beim geringsten Zweifel bei der Behörde an, von der
    die angebliche Amtsperson kommt. Suchen Sie die Telefonnummer
    der Behörde selbst heraus oder lassen Sie sich diese durch die
    Telefonauskunft geben. Wichtig: Lassen Sie den Besucher
    währenddessen vor der abgesperrten Tür warten.
  • Die Polizei wird Sie niemals um Geldbeträge bitten.
  • Geben Sie am Telefon keine Details zu Ihren finanziellen
    Verhältnissen preis.
  • Lassen Sie sich am Telefon nicht unter Druck setzen. Legen Sie
    einfach auf.
  • Übergeben Sie niemals Geld an unbekannte Personen.

Worms – Einbrecher kommt durch gekipptes Küchenfenster

Worms (ots) – Am gestrigen Nachmittag, in der Zeit zwischen 14:10 Uhr und 17:35
Uhr bricht während der Abwesenheit der Bewohner ein unbekannter Täter in der
Judengasse in eine Wohnung ein. Über ein gekipptes Küchenfenster eines
Mehrfamilienhauses gelangt der Täter in die Erdgeschosswohnung und durchsucht
Flur und Wohnzimmer. Nach ersten Erkenntnissen entwendet der Einbrecher Bargeld
und elektronische Geräte und flüchtet durch den Garten. Wer sachdienliche
Hinweise zu dem genannten Fall geben kann, wird gebeten sich mit der
Kriminalinspektion Worms unter der Rufnummer 06241/852-0 in Verbindung zu
setzen. Hinweise können auch per E-Mail unter kiworms@polizei.rlp.de an die
Polizei übermittelt werden.

Worms – Geisterfahrer auf Nibelungenbrücke flüchtet nach Unfall

Worms (ots) – Entgegen der Fahrtrichtung will gestern Abend ein unbekannter
Fahrzeugführer auf die Rheinbrücke auffahren, stößt mit einem in Richtung Worms
fahrenden PKW zusammen und flüchtet. Um kurz vor 21:00 Uhr befährt der Fahrer
eines weißen Transporters die Rheinstraße aus Richtung Shell-Tankstelle kommend
und dann auf der B47 geradesaus weiter in Richtung Rheinbrücke. Hier missachtet
er das Verkehrszeichen -Verbot der Einfahrt- und steuert sein Fahrzeug als
„Geisterfahrer“ so weiter dem Fahrzeugverkehr aus Richtung Hessen kommend
entgegen. Ein 57-jähriger Wormser hat bereits die Rheinbrücke überquert und sich
links in Richtung Stadtmitte eingeordnet, als der Entgegenkommende frontal mit
diesem kollidiert. Ohne auszusteigen rangiert der Fahrer des Transporters über
den Grünstreifen zur parallel verlaufenden „richtigen“ Fahrbahn und flüchtet
über die Brücke in Richtung Hessen. Der Wormser wird durch den Unfall nicht
verletzt, sein PKW allerdings ist Totalschaden und muss abgeschleppt werden. An
der Unfallstelle bleiben das französische Kfz-Kennzeichen und das Renault-Emblem
des Unfallflüchtigen zurück.

Einbruch beim Juwelier in Alzey – zwei Täter flüchtig

Alzey (ots)

Zwei unbekannte, männliche Täter begeben sich am frühen Montagmorgen an ein in der Fußgängerzone gelegenes Juweliergeschäft in Alzey. Hier schlagen sie vermutlich mithilfe eines Schlagwerkzeuges die Fensterscheibe zur Auslage ein. Durch das hierbei entstandene Loch werden mehrere Ringe und Armbanduhren entwendet. Über die Höhe des hierbei entstandenen Sachschadens kann noch keine Aussage getroffen werden. Bei den mutmaßlichen Tätern handelte es sich um zwei Männer von ca. 20 Jahren, ca. 1,75 bis 1,80 Meter groß und schlanker Statur. Bei der Tatausführung trugen sie dunkle Kleidung, eine schwarze Mütze und führten eine Tasche mit. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, sich mit dem Polizei Alzey, Telefon 06731 911-100, in Verbindung zu setzen.

Badeunfall im Rhein bei Hamm am Rhein

Hamm am Rhein – Am 13.09.2020, gegen 15:00 Uhr wird die Polizei über eine
hilflose Person im Rhein bei Hamm am Rhein informiert. Bei Eintreffen vor Ort
können drei Begleiter des 20-jährigen angetroffen werden. Diese hatten sich zum
Abkühlen in den Rhein begeben. Hierbei wurde der 20-jährige abgetrieben und ist
seither vermisst. Eine Absuche u.a. auch mittels Hubschrauber, DLRG und
Polizeikräften verlief bisher ohne Erfolg. Die Begleiter werden derzeit betreut.

Die Polizei warnt ausdrücklich vorm Schwimmen im Rhein, an nicht freigegebenen
Stellen. Die Strömung und Wassertemperatur wird oft unterschätzt wodurch es
immer wieder zu lebensgefährlichen Situationen kommt.

Weitere Sachbeschädigung an Bushaltestelle

Worms, Nievergoltstraße – Durch bislang unbekannte Täter wurde eine
Bushaltestelle in der Nievergoltstraße in Worms angegangen. Der dortige
Reklameschaukasten wurde beschädigt und das Werbeplakat mutwillig zerstört.
Derzeit liegen keine Hinweise auf den Tatzeitraum oder den Täter vor.

Bereits in der Nacht von Freitag auf Samstag wurde eine Bushaltestelle in der
Cornelius-Heyl-Straße beschädigt. Ob ein Tatzusammenhang besteht ist unklar.

Hinweise nimmt die Polizei in Worms entgegen.

Gefährdung des Straßenverkehrs und Verkehrsunfallflucht mit anschließender Blutprobe

Worms – Am Sonntag, den 13.09.2020, gegen 00:30 Uhr wurde durch
aufmerksame Zeugen gemeldet, dass ein PKW in der Floßhafenstraße auf einem
dortigen Schotterparkplatz Kreise ziehen würde und dadurch mehrere Steine
aufgewirbelt werden.

Durch die umherfliegenden Steine wurden dort geparkte Fahrzeuge beschädigt. Im
Anschluss entfernte sich der Fahrzeugführer mit seinem PKW von der Örtlichkeit
in unbekannte Richtung. Nachdem der Fahrer ermittelt werden konnte wurde
festgestellt, dass er unter dem Einfluss von Alkohol steht, sodass bei ihm
anschließend eine Blutprobe entnommen wurde.

Sachbeschädigung an Bushaltestelle

Worms, Cornelius-Heyl-Straße – In der Nacht von Freitag auf Samstag kam es
an einer Bushaltestelle in der Cornelius-Heyl-Straße in Worms zu einer
Sachbeschädigung. Durch unbekannte Täter wurde der Glaseinsatz beschädigt.
Sachdienliche Hinweise werden durch die Polizei in Worms entgegengenommen.

Tuning-Kontrollen in Worms

Worms – Am Freitagabend, dem 11.09.2020, wurden an drei verschiedenen
Kontrollörtlichkeiten im Stadtbereich der PI Worms getunte Fahrzeug
kontrolliert. Im gesamten Zeitraum konnten insgesamt 30 Fahrzeuge den
Kontrollstellen zugeführt werden. Bei 15 PKW wurden während der Kontrolle
Veränderungen festgestellt, welche zum Erlöschen der Betriebserlaubnis geführt
haben. Ein Fahrzeugführer hatte ein Fahrwerk verbaut, welches nicht eingetragen
war. Durch die Veränderung schleiften alle vier Fahrzeugreifen im Radkasten, was
eine Gefährdung darstellte. Dies, und fünf weitere, nicht ordnungsgemäße
Veränderungen führten zu einer Untersagung der Weiterfahrt und zur
Sicherstellung des Fahrzeugscheines. An den Übrigen Fahrzeugen waren u.a. die
Heckleuchten foliert, Rad-Reifenkombinationen nicht eingetragen und gewisse
Anbauten (z.B. Heckspoilerlippe) nicht abgenommen. Bei sämtlichen
Fahrzeugführern wird die Zulassungsstelle im Nachgang in Kenntnis gesetzt um die
Mängel zu beseitigen. Die Kontrollstelle wurde durch einen Mitarbeiter des
Ordnungsamtes Worms mit einem Dezibel-Messgerät unterstützt. Bei insgesamt fünf
Fahrzeugen wurde mittels Dezibel-Messgerät die Lautstärke der Auspuffanlage
gemessen. Ein Fahrzeug war zu laut. Dies ist jedoch vermutlich auf Verschleiß
zurückzuführen.

Weiterhin wurde bei einem Fahrzeug die Benutzung der Radar-Warn-App sanktioniert
und bei zwei PKW-Fahrern ein Rotlichtverstoß geahndet. Bei zwei weiteren
Fahrzeugen lediglich kleinere Mängel beanstandet.

Offstein – Autofahrer betrunken unterwegs

Worms – Am gestrigen Abend wird ein Autofahrer auf der B47 auf die
ungewöhnliche Fahrweise eines vor ihm fahrenden PKW aufmerksam. Aus
Fahrtrichtung Monsheim steuert kurz vor 21:00 Uhr der vorrausfahrende Wagen in
Schlangenlinien mehrfach über die Mittellinie und ist bei freier Fahrbahn und
erlaubten 100 km/h mit gerade einmal 40 km/h unterwegs. In Offstein wird der PKW
durch eine Polizeistreife schließlich gestoppt. Für den 52-jährigen Fahrer ist
dies die vorerst letzte Fahrt, denn mit 1,66 Promille Alkohol in der Atemluft
ist er absolut fahruntüchtig. Der Führerschein wird sichergestellt und eine
Blutprobe entnommen.