Main-Taunus-Kreis: Die Polizei-News

Symbolbild, Polizei, Polizeiwagen, Kühlerhaube, Schriftzug © on Pixabay

Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr, Hochheim, Landesstraße L3028, Mittwoch, 16.09.2020, 11:30 Uhr bis 11:45 Uhr,

(Hu) Ein Streit im Auto gipfelte am Mittwochvormittag auf der Landesstraße 3028 darin, dass die Beifahrerin den Zündschlüssel aus dem Schloss des fahrenden Pkw zog. Durch die eingerastete Lenkradsperre war dem Fahrer ein Lenken unmöglich, so dass er eine Vollbremsung zur Vermeidung eines Unfalls durchführen musste. Zwei hinter dem blauen Opel Vectra fahrende Autos mussten in der Folge ebenfalls stark abbremsen, meldeten sich jedoch bislang nicht bei der Polizei. Bei Anzeigenaufnahme wurde festgestellt, dass die Beschuldigte erheblich unter Alkoholeinfluss stand. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 3,9 Promille.

Das 3. Polizeirevier Wiesbaden bittet die beiden betroffenen Autofahrer sowie eventuelle weitere Geschädigte oder Zeugen, sich unter (0611) 345-2340 zu melden.

Einbruch in Einfamilienhaus, Walluf, Fliederstraße, Dienstag, 15.09.2020, 16.00 Uhr bis Mittwoch, 16.09.2020, 17.00 Uhr

(mhe)Bislang unbekannte Täter sind zwischen Dienstagabend und Mittwochabend in
ein Einfamilienhaus in Walluf eingebrochen. Nach derzeitigem Ermittlungsstand
sollen die Einbrecher die Terrassentür des Hauses in der Fliederstraße
aufgehebelt und dadurch einen Schaden in Höhe von 1.500 Euro verursacht haben.
Die Täter durchsuchten die Räumlichkeiten und stahlen dem Eigentümer Gegenstände
im Wert von mehreren Hundert Euro. Zeugen, die Beobachtungen zur Tatzeit gemacht
haben, werden gebeten, sich bei der Polizeistation Eltville unter der
Telefonnummer 06123-90900 zu melden.

Pkw auf Parkplatz aufgebrochen, Idstein, Waldparkplatz an der Landesstraße 3011 zwischen Ehlhalten und Heftrich, Mittwoch, 16.09.2020, 11.45 Uhr bis 12.15
Uhr

(mhe)Unbekannte Täter haben am Mittwochmittag einen auf einem Parkplatz zwischen
Ehlhalten und Heftrich geparkten VW Polo aufgebrochen und daraus eine Handtasche
entwendet. Die Eigentümerin hatte ihr Fahrzeug zwischen 11.45 Uhr und 12.15 Uhr
dort geparkt und bei ihrer Rückkehr festgestellt, dass die unbekannten Täter an
der Seitenscheibe gehebelt und hierdurch einen Sachschaden in Höhe von mehreren
Hundert Euro verursacht hatten. Die Diebe stahlen der Geschädigten die
Handtasche sowie ihre Sonnenbrille und flüchteten in unbekannte Richtung. Da
derzeit keine Hinweise auf die Täter vorliegen, werden Zeugen des Vorfalls
gebeten, sich an die Polizeistation Idstein unter der Telefonnummer 06126-93940
zu wenden.

Senior wittert den Betrugsversuch, Kiedrich, Mittwoch, 16.09.2020, 13.00 Uhr bis 13.40 Uhr

(mhe)Ein unbekannter Täter versuchte am Mittwochmittag erfolglos einen
Kiedricher Senior um sein Geld zu bringen. Der Anrufer wollte dem 79-Jährigen
weismachen, dass er sein Sohn sei und aus Amerika anrufe. Er sei an Corona
erkrankt und brauche dringend ein wichtiges Medikament, für welches er ihm
33.000 Euro überweisen soll. Dem pfiffigen Senior fiel die Betrugsmasche
rechtzeitig auf und er beendete den Kontakt zu dem Betrüger. Bei dieser Masche
handelt es sich um einen sogenannten „Schockanruf“. Die Täter schildern den
Angerufenen eine Notsituation, wie zum Beispiel im aktuellen Fall eine schlimme
Erkrankung, einen Verkehrsunfall oder ein sonstiges Ereignis, in die ein
Angehöriger des Angerufenen verwickelt sei. Diese „Schocksituation“ nutzten die
Täter aus und fordern Bargeld zur Bezahlung für medizinische Behandlungen oder
Abwehr von Strafen. Die Polizei rät dringend: Wenn Sie einen solchen Anruf
erhalten – Gehen Sie nicht auf die Forderungen ein, prägen Sie sich jedoch
Stimme und sprachliche Besonderheiten des Anrufers ein – Notieren Sie die
angezeigte Telefonnummer – Wenn Sie zu einem Rückruf aufgefordert werden, rufen
Sie nicht zurück, aber notieren Sie sich die Ihnen genannte Rufnummer – Wenden
Sie sich unverzüglich an Ihre nächste Polizeidienststelle

Main-Taunus-Kreis, Mittwoch, 15.09.2020, 21:50 Uhr bis Donnerstag, 17.09.2020, 22:30 Uhr,

(Hu) Trickbetrüger versuchten zwischen Mittwochabend und Donnerstagabend im Main-Taunus-Kreis an das Geld ihrer meist betagten Opfer zu gelangen. Die Betrüger gaben sich hierbei am Telefon als Polizeibeamte oder angebliche Enkel aus. Das Misstrauen der Seniorinnen und Senioren führte jedoch dazu, dass die Betrugsmasche erkannt und die Anrufe abgebrochen wurden.

Die Polizei bekräftigt Mitbürger, bei solchen Anrufen äußerst sensibel zu reagieren und sich nicht zu übereilten Geldübergaben überreden zu lassen. Vor allem sollte eine Rückversicherung bei den tatsächlichen Verwandten, Freunden oder Arbeitskollegen erfolgen. Richtige Polizisten fragen am Telefon nicht nach Vermögensverhältnissen. Entgegnen Sie dem Anrufer, seine Angaben überprüfen zu wollen. Im Zweifel beenden Sie das Gespräch und kontaktieren die Polizei unter der Notrufnummer 110.

Obstklau, Eppstein, Niederjosbach, Eppsteiner Straße, Sonntag, 06.09.2020 bis Montag, 14.09.2020,

(Hu) Auf die Früchte von gleich zehn Apfelbäumen hatten es unbekannte Täter in der Zeit von Sonntag, den 06.09.2020, bis Montag, den 14.09.2020, in Niederjosbach abgesehen. Die reifen Früchte wurden von den Bäumen gepflückt und auf unbekannte Weise abtransportiert. Hierdurch entstand ein Schaden von ca. 500 Euro. Die Polizei weist darauf hin, dass Obstdiebstahl kein Kavaliersdelikt ist und für die betroffenen Landwirte einen nicht unerheblichen Schaden bedeutet.

Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt machen können, werden gebeten sich bei der Polizeistation Kelkheim unter (06195) 6749-0 zu melden.

Unfall zwischen Fahrrad und Traktor, Flörsheim, Weidenmühlweg, Mittwoch, 16.09.2020, 11:40 Uhr,

(Hu) Zu einem Zusammenstoß zwischen einem Fahrradfahrer und einem Traktor kam es am Mittwoch gegen 11:40 Uhr. Beide Verkehrsteilnehmer waren in Flörsheim auf einem Feldweg im Bereich „Weidenmühlweg“ unterwegs, als es zum Unfall kam. Der 84-jährige Traktorfahrer versuchte noch dem entgegenkommenden 27-jährigen Fahrradfahrer auszuweichen, was ihm jedoch nicht vollständig gelang. Durch den Aufprall gegen die Seite des Traktors zog sich der Fahrradfahrer Verletzungen zu, die im Krankenhaus versorgt werden mussten.