Mannheim: Die Polizei-News

Symbolbild, Polizei, Auto, Fahrbahn, Brücke, Neutral © Buchholz Marcel on Pixabay

Mannheim: 29-jährige E-Roller-Fahrerin bei Unfall schwer verletzt – Autofahrerin unter Verdacht der Medikamenteneinwirkung – Polizei sucht Zeugen

Mannheim – Bei einem Unfall am Freitagmorgen um 7.45 Uhr auf der Sandhofer
Straße mit einer 36-jährigen Fahrerin eines Renault wurde eine 19-Jährige
Elektro-Roller-Fahrerin schwer verletzt. Nach den bisherigen Feststellungen war
die Autofahrerin in Richtung Luzenberg unterwegs und soll beim Vorbeifahren die
rechts neben ihr fahrende Rollerfahrerin gestreift haben, wodurch diese stürzte.
Nach der medizinischen Erstversorgung an der Unfallstelle wurde die Verletzte
mit einem Rettungswagen in eine Klinik gebracht und dort stationär aufgenommen.
Die weiteren Unfallermittlungen ergaben den Verdacht, dass die
Unfallverursacherin zum Unfallzeitpunkt unter dem Einfluss von Medikamenten
stand. An den beiden Fahrzeugen entstand geringer Sachschaden. Zeugen, die den
Unfall beobachtet haben und sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten
sich unter Telefon 0621/174-4222 bei der Verkehrspolizei zu melden.

Mannheim-Innenstadt: Autofahrer fährt aus Parklücke – E-Bike-Fahrerin stürzt – Polizei sucht Zeugen

Mannheim – Zeugen eines Verkehrsunfalls, der sich am Mittwoch (23.09.) um
10 Uhr im Bereich D 4/E 4 ereignete, sucht die Polizei. Ein bislang unbekannter
Fahrer eines schwarzen Mercedes war in Höhe E 4, 17 aus einer Parklücke
herausgefahren. Dies hatte zur Folge, dass eine 61-jährige Fahrerin eines
E-Bikes ausweichen musste und mit den Reifen in die Schienen geriet. Dies führte
unweigerlich zum Sturz, die Frau wurde dabei verletzt. Der etwa 20 Jahre alte
Autofahrer soll kurz angehalten und danach einfach weitergefahren sein. Zu einer
Berührung war es nicht gekommen. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben
können, werden gebeten sich unter Telefon 0621/174-4222 bei der Verkehrspolizei
Mannheim zu melden.

Mannheim-Wohlgelegen: LKW schiebt zwei Autos an roter Ampel aufeinander – zwei Verletzte

Mannheim – Am Donnerstag gegen 12:50 Uhr fuhr ein 42-jähriger LKW-Fahrer
auf der Friedrich-Ebert-Straße auf ein an einer roten Ampel wartenden Fiat auf.
Durch den Aufprall wurde der Fiat auf ein weiteres Auto geschoben. Beide
Autofahrer wurden durch den Unfall leicht verletzt und mit Rettungswägen in
umliegende Krankenhäuser gebracht. Der Fiat und der LKW waren nicht mehr
fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Insgesamt entstand ein Sachschaden
von 14.000 EUR.

Mannheim-Innenstadt: 21-Jähriger bei Auseinandersetzung lebensgefährlich verletzt – Tatverdächtiger festgenommen

Mannheim – Am Donnerstagabend gegen 18.05 Uhr gerieten in der Innenstadt
zwei junge Männer in Streit. Bei der Auseinandersetzung erlitt einer der beiden
lebensgefährliche Stichverletzungen. Der Mann wurde zur medizinischen
Notversorgung in eine nahegelegene Klinik gebracht, wo er kurz darauf seinen
schweren Verletzungen erlag. Ein 21-jähriger Tatverdächtiger wurde vorläufig
festgenommen. Die Hintergründe der Streitigkeiten sind nach wie vor unklar. Die
weiteren Ermittlungen der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg dauern an.