Main-Taunus-Kreis: Die Polizei-News

Symbolbild, Polizei, Auto, Fahrbahn, Brücke, Neutral © Buchholz Marcel on Pixabay

Falsche Handwerker weggeschickt, Hochheim am Main, Am Gänsborn, Mittwoch, 07.10.2020, 12:18 Uhr

(jn)Zwei potentielle Trickdiebe sind am Mittwochmittag aus der Wohnung einer älteren Dame weggeschickt worden und demzufolge leer ausgegangen. Zuvor hatte das Duo bei der deutlich über 90 Jahre alten Frau geklingelt und sich als Mitarbeiter eines Handwerkbetriebes ausgegeben. Demnach müsse man die Leitungen der Wohnung warten. Gutgläubig gewährte sie dem ca. 20 bis 30 Jahre alten Paar Einlass. Glücklicherweise kam der Sohn der Geschädigten hinzu, wurde skeptisch und verwies die beiden der Wohnung. Der Täter soll sehr groß – etwa 1,90 bis 2,00 Meter groß – und muskulös sowie mit einer schwarzen Übergangsjacke mit roten Längsstreifen bekleidet gewesen sein. Seine weibliche Begleitung sei etwa 1,70 bis 1,80 Meter groß, ebenfalls kräftig und dunkel bekleidet gewesen. Zudem habe sie einen dunklen Teint und ihre dunklen Haare zu einem Dutt nach oben gebunden gehabt.

Die Polizei in Flörsheim hat die Ermittlungen übernommen und bittet Hinweisgeber oder weitere Geschädigte, sich unter der Telefonnummer 06145 / 5476 – 0 zu melden.

Die Kriminalpolizei warnt insbesondere ältere Menschen dringend davor, angebliche Heizungsmonteure, Stromableser oder ähnliche Personen in die Wohnung einzulassen, wenn nicht bekannt ist, dass eine entsprechende Verbraucherablesung für das Wohnanwesen anberaumt ist. Auch bei vermeintlichen Schadensfällen, wie z.B. behaupteten Wasserrohrbrüchen, sollten Sie zuerst bei der Hausverwaltung, dem Hausmeister oder den Stadtwerken nachfragen, ob die Behauptung der Wahrheit entspricht. Eine gesunde Skepsis ist keine Unhöflichkeit! Ein berechtigter Handwerker wird für Ihre Nachfragen stets Verständnis haben.

In Dachgeschosswohnung eingebrochen, Hofheim am Taunus, Königsteiner Straße, Mittwoch, 07.10.2020, 11:30 Uhr bis 12:00 Uhr

(jn)In Hofheim haben Unbekannte am Mittwochmittag Wertgegenstände aus einer Wohnung gestohlen. Zwischen 11:30 Uhr und 12:00 Uhr verschafften sich der oder die Täter Zutritt zu der Dachgeschosswohnung in der Königsteiner Straße, wobei bisher unklar ist, wie dies erfolgte. In der Wohnung wurden anschließend ein Tablet-Computer sowie eine Geldkarte gestohlen.

Hinweisgeber melden sich bitte bei der Kriminalpolizei in Hofheim unter der Rufnummer 06192 / 2079 – 0.

Ins Gesicht geschlagen, Eschborn, Schwalbacher Straße, S-Bahnhof, Mittwoch, 07.10.2020, 17:16 Uhr

(jn)Am frühen Mittwochabend kam es im Bereich des Eschborner S-Bahnhofes zu einer Auseinandersetzung zwischen drei Personen, bei der ein 28-Jähriger verletzt wurde. Ersten Erkenntnissen zufolge wurde der in Sulzbach wohnhafte 28-Jährige von den beiden ca. 16 bis 18 Jahre alten Männern ins Gesicht geschlagen sowie getreten. Infolge dieses Angriffes musste er medizinisch behandelt werden. Die Täter flüchteten in Richtung Hauptstraße. Anscheinend war ein Konflikt der drei Beteiligten in den vergangenen Tagen Auslöser dieses Vorfalles gewesen. Die Ermittlungen zu den Hintergründen übernimmt die Polizeistation in Eschborn. Zeugen melden sich bitte unter der Telefonnummer 06196 / 9695 – 0.

Nach Auffahrunfall im Krankenhaus, Eppstein, Bundesstraße 455, Mittwoch, 07.10.2020, 15:30 Uhr

(jn)Eine 37-jährige Wiesbadenerin ist am Mittwochnachmittag bei einem Auffahrunfall verletzt und in der Folge in ein Krankenhaus gebracht worden. Gegen 15:30 Uhr war die 37-Jährige in ihrem Kia auf der B 455 aus Kelkheim kommend in Fahrtrichtung Niedernhausen unterwegs. Auf Höhe des Park & Ride Parkplatzes fuhr ihr dann ein 43-jähriger Kia-Fahrer aus Idstein auf, wobei sie im Anschluss über Schmerzen klagte. Beide Pkw wurden abgeschleppt, die Höhe des entstandenen Sachschadens ist noch unklar.

Unfallverursacher flüchten, Hattersheim am Main, Teplitzer Straße, Eppstein, Bremthal, Albert-Schweitzer-Straße, Sulzbach (Taunus), Main-Taunus-Zentrum, Montag, 05.10.2020 bis Mittwoch, 07.10.2020

(jn)Die Geschädigten von gleich drei Unfallfluchten mit erheblichem Sachschaden meldeten sich am Mittwoch bei der Polizeidirektion Main-Taunus und erstatteten Anzeige. Demnach wurde zwischen Montag- und Mittwochabend ein in der Teplitzer Straße in Hattersheim geparkter Seat Ibiza beschädigt. Der Schaden im vorderen Bereich des Wagens dürfte sich auf mindestens 1.500 Euro belaufen. Ein weiteres Fahrzeug – ein schwarzer Nissan X-Trail – parkte am Mittwoch zwischen 09:45 Uhr und 13:00 Uhr in der Albert-Schweitzer-Straße im Eppsteiner Ortsteil Bremthal, als es von einem weiteren Pkw beschädigt wurde. Hierbei entstand ein Sachschaden in Höhe von 2.000 Euro an der Heckstoßstange. Die dritte Verkehrsunfallflucht ereignete sich am Mittwoch zwischen 13:15 Uhr und 17:15 Uhr im Breuninger Parkhaus des Main-Taunus-Zentrums. Wie der Geschädigte aussagte, hatte er seinen schwarzen Kia auf der Ebene P3 abgestellt und bei seiner Rückkehr Beschädigungen an der linken Fahrzeugseite festgestellt. Die Reparatur dürfte sich auf etwa 2.500 Euro belaufen. In allen drei Fällen kamen die Unfallverursacher ihren Pflichten nicht nach und entfernten sich unerlaubt von der Unfallstelle, ohne Angaben zu ihrer Person gemacht zu haben.

Der Regionale Verkehrsdienst bittet Zeugen der Zusammenstöße, sich unter der Rufnummer 06190 / 9360 – 45 zu melden.