Heidelberg: Die Polizei-News

Symbolbild, Polizei, Auto, Fahrbahn, Brücke, Neutral © Buchholz Marcel on Pixabay

Heidelberg-Weststadt: 17-Jähriger ohne Führerschein unterwegs

Heidelberg (ots) – Gleich achtmal gelangte ein 17-jähriger Fahrer am späten
Mittwochabend zur Anzeige – dabei hatte er zunächst nur vergessen das Licht
während der Fahrt einzuschalten. Gegen 23:30 Uhr wurden Beamten des
Polizeireviers Heidelberg-Mitte auf einen Pkw in der Ringstraße aufmerksam, der
ohne Licht fuhr. Bei der anschließenden Kontrolle wies sich der junge Mann, wie
sich später herausstellte mit einem Ausweis und Führerschein einer anderen
Person, aus. Tatsächlich war der Fahrer nämlich erst 17 Jahre alt und nicht im
Besitz einer Fahrerlaubnis. Als der 17-Jährige für einen Atemalkoholtest aus dem
Fahrzeug stieg, wurden die Uniformierten auf Verpackungsmaterial eines
Schlagstocks aufmerksam. Bei der Nachschau wurde ein Teleskopschlagstock im
Fußraum und ein weiterer in der Jackentasche des mit 0,14 Promille leicht
Alkoholisierten sichergestellt. Dem nicht genug wurden zudem eine kleine Menge
Marihuana und mehrere Testosteron-Ampullen sowie Spritzen im Auto fest- und
sichergestellt. Der 17-Jährige wurde zum Polizeirevier verbracht, wo ihn später
seine Mutter abholte. Der junge Mann muss sich nun wegen Fahrens ohne
Fahrerlaubnis, der falschen Namensangabe, der missbräuchlichen Verwendung von
Ausweispapieren, Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz, wegen des verbotenen
Führens eines Teleskopschlagstocks und wegen des verbotenen Besitzes von
Testosteron strafrechtliche verantworten. Zudem wird ermittelt, ob die
Ausweispapiere gestohlen wurden und das Fahrzeug unbefugt in Gebrauch genommen
wurde.

Heidelberg/Bergheim: Verkehrsunfall – mehrere Leichtverletzte und hoher Sachschaden

Heidelberg/Bergheim (ots) – Zu einem Auffahrunfall mit drei Fahrzeugen und
mehreren Leichtverletzten kam es am Mittwoch, gegen 15 Uhr, im Stadtteil
Bergheim in Heidelberg.

Ein 21-Jähriger befuhr mit seinem VW Transporter und drei weiteren Insassen die
Schurmanstraße in Richtung Autobahn 656. In der Nähe der Kreuzung
Schurmanstraße/Thibaustraße herrschte zu diesem Zeitpunkt Rückstau aufgrund
einer sich dort befindlichen Ampel, weshalb der VW bremsen musste. Beim
Bremsvorgang rutschte der 21-jährige von seinem Bremspedal ab und fuhr dem
vorausfahrenden Peugeot, besetzt mit zwei Personen, auf. Der Peugeot wurde im
Anschluss nach vorne geschoben und traf einen Citroen am Heck. Durch den
Aufprall wurden die drei Insassen des VW, der 58-jährige Beifahrer des Peugeot
und der 25-jährige Fahrer des Citroen leicht verletzt. Der VW sowie der Peugeot
waren nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der
Sachschaden beläuft sich auf rund 17.000 Euro. Der Verkehr wurde durch die
Polizei an der Unfallstelle vorbei geleitet, es entstanden keine nennenswerten
Verkehrsbeeinträchtigungen.

Heidelberg-Pfaffengrund: Unbekannter macht sich an Zigarettenautomaten zu schaffen – Polizei sucht Zeugen

Heidelberg-Pfaffengrund (ots) – Ein unbekannter Täter versuchte am frühen
Donnerstagmorgen gegen 2:50 Uhr mit Hilfe eines Trennschleifers und eines
Brecheisens einen Zigarettenautomaten in der Marktstraße aufzubrechen. Eine
Zeugin beobachtete, wie er sein Vorhaben plötzlich abbrach, sein Werkzeug in
einer mitgeführten schwarzen Tasche verstaute und zu Fuß weglief. Die
verständigte Polizei leitete sofort die Fahndung ein. Diese blieb leider ohne
Erfolg. An dem Zigarettenautomaten entstand ein Sachschaden in Höhe von ca.
500,- Euro. Der Unbekannte soll ca.180 cm groß, von normaler Statur und mit
einer olivgrünen Jacke mit Kapuze und schwarzer Hose bekleidet gewesen sein.
Außerdem soll er einen schwarzen Mundschutz getragen und eine schwarze Tasche
mit sich geführt haben. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier
Heidelberg-Süd unter der Rufnummer 06221/3418-0 entgegen.

Heidelberg/Handschuhsheim: Unsachgemäßer Umgang mit Spiritus löst Feuerwehreinsatz aus

Heidelberg (ots) – Am Mittwochabend, gegen 20.45 Uhr, meldete ein Bewohner,
einer im 1. Obergeschoß gelegenen Wohnung eines in Zeppelinstraße gelegenen
Mehrfamilienhauses, einen Brandausbruch. Durch die Berufsfeuerwehr Heidelberg,
die mit einem Löschzug vor Ort war, konnte der Brand schnell unter Kontrolle
gebracht und gelöscht werden. 5 Bewohner des Anwesens konnten sich selbständig
in Sicherheit bringen. Glücklicherweise waren keine Verletzten zu verzeichnen.
Nach derzeitigen Ermittlungen war der unsachgemäße Umgang mit Spiritus des
Mieters für den Brand verantwortlich, der sich auf dem Wohnzimmertisch
entzündete. Durch das rasche Einschreiten der Feuerwehr konnte Schlimmeres
verhindert werden. Lediglich der Wohnzimmertisch wurde in Mitleidenschaft
gezogen. Nachdem die Wohnung und das Treppenhaus gelüftet wurden, konnten die
Bewohner wieder in ihre Wohnungen zurückkehren.