Karlsruhe: Die Polizei-News

Symbolbild, Polizei, Polizeiwagen, Kühlerhaube, Schriftzug © on Pixabay

Bruchsal – Klein-Lkw verursacht Unfall und geht flüchtig – Polizei sucht Zeugen

Karlsruhe (ots) – Auf der Suche nach einem flüchtigen Klein-Lkw, der am
Montagabend auf der Bundesautobahn 5, kurz vor der Anschlussstelle Bruchsal
einen Unfall verursacht hat, ist das Autobahnpolizeirevier Karlsruhe.

Gegen 21:25 Uhr fuhr der Unbekannte, hinter einem Skoda, auf dem linken
Fahrstreifen der A5 in Richtung Heidelberg. Kurz vor der Anschlussstelle
Bruchsal wechselte er vom linken auf den mittleren Fahrstreifen, um die
Skoda-Fahrerin verbotenerweise zu überholen. Aufgrund eines Fahrzeuges auf dem
mittleren Fahrstreifen scherte der Unfallverursacher zu früh auf den linken
Fahrstreifen ein und streifte hierbei den Skoda. In der Folge verliert die
36-Jährige die Kontrolle über ihr Fahrzeug und kollidierte zunächst mit der
Betongleitwand und anschließend mit der rechten Leitplanke. Der
Unfallverursacher flüchtet von der Unfallstelle, obwohl er einen Sachschaden von
rund 7.000 Euro verursacht hat. Von dem Klein-Lkw ist lediglich das
Teilkennzeichen PF bekannt.

Zeugen die Angaben über den Flüchtigen machen können werden gebeten, sich beim
Autobahnpolizeirevier unter der Telefonnummer 0721/ 944840 zu melden.

Mann ohne Fahrschein verweigert die Namensangabe

Mannheim (ots) – Montagmittag wurde eine Bundespolizeistreife in Mannheim an den
ICE 279 gerufen. Im Zug befand sich ein 31-jähriger Schwede ohne erforderlichen
Fahrschein.

Am Bahnsteig traf die Streife auf den Zugbegleiter. Noch während er die Beamten
über den Sachverhalt informierte, entfernte sich der 31-jährige Mann in Richtung
Lindenhofunterführung. Die Beamten nahmen ihn wenig später vorläufig fest. Bei
der anschließenden Personalienfeststellung verweigerte der Mann, Angaben zu
seiner Person oder sich auszuweisen. Auf der Dienststelle erfolgte später die
erkennungsdienstliche Behandlung. Im Zuge der polizeilichen Maßnahmen beleidigte
der 31-Jährige die Beamten mehrfach. Seine Äußerungen wurden von der Bodycam
aufgezeichnet und dienen als Beweismittel.

Der Mann muss sich nun wegen Erschleichens von Leistungen, Verweigerung der
Namensangabe und Beleidigung verantworten. Nach Abschluss der Maßnahmen verließ
er die Dienststelle.

Festnahme aufgrund eines europäischen Haftbefehls

Mannheim (ots) – Montagnachmittag kontrollierten Beamte der Bundespolizei einen
21-Jährigen am Mannheimer Hauptbahnhof. Der Mann führte keine
Identitätsdokumente mit, weshalb die Beamten seine Fingerabdrücke mit der
Datenbank abglichen. Die Überprüfung ergab, dass sich der irakische
Staatsangehörige derzeit ohne legalen Aufenthalt in Deutschland befindet.
Weiterhin stellten die Bundespolizisten fest, dass gegen den 21-Jährigen ein
europäischer Haftbefehl zur Auslieferung nach Schweden vorliegt. Wegen Raubes
und Delikten im Zusammenhang mit Betäubungsmitteln, Diebstahl und Waffen hat der
Mann demnach noch eine Freiheitsstrafe von 11 Monaten und 21 Tagen zu verbüßen.

Nach der Vorführung beim Amtsgericht Mannheim wurde der 21-Jährige am heutigen
Tag in die Justizvollzugsanstalt eingeliefert. Von dort aus erfolgt die Regelung
der Auslieferung nach Schweden.

Karlsruhe – Versuchter Raub in der Karlsruher Innenstadt

Karlsruhe (ots) – In der Karlsruher Innenstadt wurde in der Nacht zum Dienstag
eine 23-Jährige Opfer eines versuchten Raubes.

Laut ersten Ermittlungen des Kriminaldauerdienstes wurde die junge Frau gegen
23.35 Uhr bei Betreten eines Mehrfamilienhauses in der Amalienstraße von einem
Mann in den Flur geschubst und anschließend gegen die Wand gedrückt. Dort hielt
er ihr den Mund zu und verlangte Bargeld von ihr. Da sie angab keines bei sich
zu haben, versuchte er ihr die Handtasche zu entreißen, was durch hinzukommende
Zeugen verhindert wurde. Daraufhin ergriff der Täter die Flucht.

Durch eine Täterbeschreibung konnten Beamte des Reviers Marktplatz einen
48-jährigen Verdächtigen ausfindig machen. Ob der 48-Jährige mit der Tat in
Verbindung zu bringen ist, bedarf weiterer Ermittlungen.

In diesem Zusammenhang sucht das Raubdezernat nach weiteren Zeugen. Hinweise
werden vom Kriminaldauerdienst unter 0721 666 5555 entgegengenommen.

Waghäusel – Zeugen nach versuchtem räuberischem Diebstahl gesucht

Karlsruhe (ots) – Am Dienstag gegen 09:00 Uhr versuchte ein bislang unbekannter
Mann einen Kiosk in der Kronauer Straße in Waghäusel-Kirrlach zu überfallen. Der
Tatverdächtige bestellte zunächst eine Schachtel Zigaretten. Als sich die
58-jährige Kiosbesitzerin hinter den Tresen begab, zog der unbekannte Mann eine
Schusswaffe hervor. Er verlangte die Herausgabe von Bargeld. Da die Geschädigte
in der Schusswaffe sofort eine Plastikpistole vermutete, kam sie der Forderung
des Unbekannten nicht nach. Vielmehr drohte sie damit die Polizei zu rufen. Der
Tatverdächtige ergriff daraufhin die Flucht. Kurzzeitig nahm die mutige
Kioskbesitzerin die Verfolgung auf, verlor den Mann jedoch an der Ecke Kronauer
Straße / Werderstraße aus den Augen. Die Geschädigte verständigte schließlich
den Notruf.

Eine sofort eingeleitete Fahndung nach dem Tatverdächtigen verlief leider ohne
Erfolg. Der bislang Unbekannte konnte wie folgt beschrieben werden:

  • Anfang 20 Jahre alt
  • Etwa 170 – 175 cm groß
  • Untersetzte Statur
  • Dunkel gekleidet, trug eine Jogginghose
  • Gesicht komplett vermummt
  • Sprach Deutsch ohne auffälligen Akzent

Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten sich telefonisch, unter der Nummer
0721/666-5555, mit dem Kriminaldauerdienst in Verbindung zu setzen.

Bad Schönborn – 27-Jähriger exhibierte sich

Karlsruhe (ots) – Einen 27-Jährigen konnte die Polizei am Montagnachmittag in
Langenbrücken vorläufig festnehmen, nachdem er sich exhibiert hatte. Zeugen
verständigen gegen 16.00 Uhr die Polizei darüber, dass der Mann mit
heruntergelassener Hose auf einer Bank an der Bushaltestelle in der Hauptstraße
liegen und an seinem Geschlechtsteil manipulieren würde. Beim Eintreffen der
Streife setzte er sein Handeln fort, erst nach deutlicher Ansprache hörte er
auf. Der deutlich alkoholisierte und wohnsitzlose Mann wurde zur Wache gebracht.
Dort verlor er aufgrund seiner erheblichen Alkoholisierung das Bewusstsein und
musste mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden.

Karlsruhe – Einbruch in Gartenhütte

Karlsruhe (ots) – Ein bislang Unbekannter hat sich am vergangenen Wochenende
gewaltsam Zutritt in eine Gartenhütte in der Kleingartenanlage „Am
Fasanengarten“ verschafft. Dabei richtete er einen Sachschaden von geschätzten
300 Euro an.

Zwischen Donnerstag und Montag überstieg der Eindringling vermutlich das
Gartentor des Grundstückes und warf mit einem Stein die Fensterscheibe ein.
Durch das entstandene Loch entriegelte er das Fenster und gelangte so in die
Hütte. Dort öffnete er sämtliche Schränke und Schubladen und suchte nach
Wertgegenständen. Auch an einem angrenzenden Lagerraum beschädigte er die
Scheibe und gelangte so in den Schuppen. Ferner schaute sich der Dieb auch hier
nach Diebesgut um, bevor er die Kleingartenanlage bislang unerkannt verließ. Ob
er auf seiner Suche fündig wurde, kann bislang nicht gesagt werden.

Zeugen hierzu werden gebeten sich mit dem Polizeirevier Karlsruhe-Marktplatz
unter der Telefonnummer 0721 6663311 in Verbindung zu setzen.

Bundesweiter „Tag des Einbruchschutzes“ am Sonntag den 25.10.2020 Kriminalpolizeiliche Beratungsstelle Karlsruhe lädt ein

Karlsruhe (ots) – Der Tag des Einbruchschutzes ist ein wichtiger Bestandteil der
Kampagne KEinbruch, einer gemeinsamen Initiative von Polizei und Wirtschaft zur
Bekämpfung des Wohnungseinbruchs. Unter dem Motto „Eine Stunde mehr für mehr
Sicherheit“ findet dieser jährlich am Tag der Zeitumstellung statt. Nutzen sie
die dadurch gewonnenen zusätzliche Stunde um sich über Einbruchschutz zu
informieren.

Die Kriminalpolizeiliche Beratungsstelle in Karlsruhe, Beiertheimer Allee 16,
(Seiteneingang Beiertheimer Allee), ist am Sonntag, 25.10.2020, zwischen 10.00
Uhr und 16.00 Uhr geöffnet.

In den Ausstellungsräumen bekommen sie die richtigen Tipps zur Sicherung von
Fenstern, Türen und anderen Bereichen des Hauses oder der Wohnung. Eine Vielzahl
von Exponaten, von der einfachen Fenster- bzw. Türsicherung bis zur Überfall-
und Einbruchmeldeanlage machen deutlich, wie man sich wirkungsvoll schützen
kann. Die Spezialisten der Polizei stehen Ihnen für Fragen und Auskünfte zur
Verfügung.

Besucherhinweis: Aufgrund der Corona-Pandemie und den damit zu beachtenden
Hygienevorschriften des Landes Baden-Württemberg ist die Besucherzahl begrenzt.
Um unnötige Wartezeiten zu vermeiden wird deshalb unter der Telefonnummer
0721/666-1234 vorab um eine Terminvereinbarung gebeten. Des weiteren muss darauf
hingewiesen werden, dass für den Besuch der Räume das Tragen einer Mund-Nasen
Maske verpflichtend ist. Auch steht leider keine Toilettenanlage zur Verfügung.

Nutzen sie, trotz der erwähnten Einschränkungen, die Gelegenheit zu kostenlosen
und neutralen Informationen durch ihre Polizei.

Philippsburg – Kontrollaktion der Polizei

Karlsruhe (ots) – 28 Beamtinnen und Beamte des Polizeireviers Philippsburg und
der Polizeiinspektion Germersheim führten am Montag eine Kontrollstelle an der
Rheinbrücke Germesheim durch. Schwerpunkt der Kontrollen, die zwischen 18.00 Uhr
und 22.30 Uhr durchgeführt wurden, waren Alkohol und Drogen im Straßenverkehr.
Insgesamt wurden 103 Fahrzeuge und 145 Personen kontrolliert. Zwei Pkw-Fahrer
waren unter dem Einfluss von Betäubungsmittel unterwegs. Drei weitere Personen
hatten Betäubungsmittel bei sich. Wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis muss ein
Pkw-Fahrer mit einer Anzeige rechnen. Weiterhin mussten mehrere Fahrzeuge wegen
technischer Mängel beanstandet werden.

Karlsruhe – Diebstahl aus Baucontainer

Karlsruhe (ots) – Ein bislang unbekannter Täter entwendete am Montagmorgen
mehrere Gegenstände aus einem Baustellencontainer in der Karlsruher Hardtstraße.

Gegen 8.50 Uhr bemerkte ein Mitarbeiter, wie sich ein unbekannter Mann zu Fuß
mit dessen Rucksack von der Baustelle entfernte. Der Geschädigte verfolgte ihn
und konnte den Dieb schließlich im Bereich der Alb stellen. Dort gab der
Unbekannte zwar den Rucksack samt Inhalt seinem Besitzer zurück, flüchtete aber
noch vor Eintreffen der Polizei.

Später bemerkte ein weiterer Beschäftigter der Baustelle, dass sein
Schlüsselbund mit diversen Schlüsseln ebenfalls aus dem Container verschwunden
ist. Die weiteren Ermittlungen dauern an.

Bruchsal – Klein-Lkw verursacht Unfall und geht flüchtig – Polizei sucht Zeugen

Karlsruhe (ots) – Auf der Suche nach einem flüchtigen Klein-Lkw, der am
Montagabend auf der Bundesautobahn 5, kurz vor der Anschlussstelle Bruchsal
einen Unfall verursacht hat, ist das Autobahnpolizeirevier Karlsruhe.

Gegen 21:25 Uhr fuhr der Unbekannte, hinter einem Skoda, auf dem linken
Fahrstreifen der A5 in Richtung Heidelberg. Kurz vor der Anschlussstelle
Bruchsal wechselte er vom linken auf den mittleren Fahrstreifen, um die
Skoda-Fahrerin verbotenerweise zu überholen. Aufgrund eines Fahrzeuges auf dem
mittleren Fahrstreifen scherte der Unfallverursacher zu früh auf den linken
Fahrstreifen ein und streifte hierbei den Skoda. In der Folge verliert die
36-Jährige die Kontrolle über ihr Fahrzeug und kollidierte zunächst mit der
Betongleitwand und anschließend mit der rechten Leitplanke. Der
Unfallverursacher flüchtet von der Unfallstelle, obwohl er einen Sachschaden von
rund 7.000 Euro verursacht hat. Von dem Klein-Lkw ist lediglich das
Teilkennzeichen PF bekannt.

Zeugen die Angaben über den Flüchtigen machen können werden gebeten, sich beim
Autobahnpolizeirevier unter der Telefonnummer 0721/ 944840 zu melden.

Karlsruhe – E-Sooter-Fahrer mit über 1,4 Promille unterwegs

Karlsruhe (ots) – Beim 28-jährigen Fahrer eines E-Scooters stellten Beamte des
Polizeireviers Karlsruhe-Marktplatz in der Nacht zum Dienstag einen
Alkohleinfluss von gut 1,4 Promille fest. Der junge Mann war mit dem Fahrzeug
gegen 0.50 Uhr in der Akademiestraße unterwegs. In der Folge musste er sich
einer Blutprobe unterziehen. Es folgt nun eine Anzeige an die Staatsanwaltschaft
wegen Trunkenheit im Verkehr sowie eine Meldung an die Führerscheinstelle.

Vier Unfälle und immer weitergefahren

Karlsruhe (ots) – Der 18-jährige Fahrer eines LKW beschädigte am Montagmorgen,
07.30 Uhr, drei geparkte Fahrzeuge und den Rohrständer eines Verkehrszeichens an
unterschiedlichen Örtlichkeiten in der Karlsruhe Südstadt. Trotz der Tatsache,
dass er die Unfälle wohl bemerkt haben musste, entfernte er sich unerlaubt von
den Unfallstellen und fuhr einfach weiter. Zufällig bemerkte eine Polizeistreife
bei der Aufnahme von einem der Unfälle den Unfallverursacher und konnte ihn
anhalten. Der Führerschein des Mannes wurde einbehalten, der LKW wurde durch
einen Ersatzfahrer der Spedition weitergefahren. Der LKW-Fahrer wird wegen
unerlaubtem Entfernen von der Unfallstelle angezeigt.

Waghäusel – Motorradfahrer offenbar aufgrund gesundheitlicher Probleme umgekippt

Karlsruhe (ots) – Vermutlich aufgrund eines gesundheitlichen Problems ist am
Montag gegen 15.30 Uhr an der Landesstraße 555, direkt auf der Abbiegespur der
Haslacher Straße, ein 64-jähriger Motorradfahrer bei langsamer Geschwindigkeit
zur Seite umgekippt. Er wurde von einem hinzugerufenen Rettungsteam erstversorgt
und kam anschließend in eine Klinik. Nennenswerter Sachschaden ist wohl nicht
entstanden.

Versucher Einbruch und Farbschmierereien

Karlsruhe (ots) – Im Verlauf des vergangenen Wochenendes, das heißt, von
Freitag, 10 Uhr, bis Montag, 16 Uhr, wurde durch unbekannte Täter versucht, die
Seiteneingangstür am Gebäude einer Organisation im Adenauerring in der
Karlsruher Nordstadt aufzubrechen. Der oder die Täter scheiterten an der
metallenen Tür. Im Zuge der Anzeigenaufnahme des versuchten Einbruchs wurden
mehrere Farbschmierereien am Gebäude festgestellt. Inwiefern diese in
Zusammenhang mit dem versuchten Einbruch stehen ist Gegenstand weiterer
Ermittlungen.