Kreis Bad Kreuznach: Die Polizei-News

Symbolbild, Polizei, Auto, Fahrbahn, Brücke, Neutral © Buchholz Marcel on Pixabay

Tödlicher Verkehrsunfall auf der B41

Weiler bei Monzingen (ots)

Am 21.10.2020, gegen 12:50 Uhr befährt ein 88 – jähriger PKW-Fahrer, mit seinem PKW Dacia Logan die B41 von Martinstein in Rtg. Monzingen, als er plötzlich und gemäß unabhängigen Zeugenaussagen ohne jegliche Reaktion in den Gegenverkehr geriet. Dort kollidierte er nahezu frontal mit dem PKW einer entgegengesetzt fahrenden 49-jährigen BMW Fahrerin. Die schnell eingetroffenen Rettungs- und Einsatzkräfte fanden die 49- jährige Unfallbeteiligte in ihrem Fahrzeug eingeklemmt vor, weswegen sie von Kräften der Feuerwehr mit schwerem Gerät befreit und geborgen werden musste. Ihre Verletzungen wurden als schwer aber nicht lebensbedrohlich eingeschätzt. Sie wurde mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus nach Koblenz verbracht. Der 88-jährige Unfallverursacher verstarb trotz Reanimationsmaßnahmen an der Unfallörtlichkeit. Ob ein medizinischer Notfall unfallursächlich gewesen sein könnte, kann nur vermutet werden. Es wurde Sachverständiger zur Erstellung eines Gutachtens beauftragt. Die Ermittlungen dauern noch an. Die B41 war für die Dauer der Rettungs- und Einsatzmaßnahmen bis 16:00 Uhr vollgesperrt. Weitere Zeugen die Angaben zum Unfallhergang machen können, werden gebeten sich an die Polizei in Kirn (06752-1560) zu wenden.

Sachbeschädigung an Fahrzeugen

Göllheim (ots)

Am 21.10.20, gegen 01:47 h konnte die Polizei im Rahmen der Streife drei junge Männer (25, 23 und 21 Jahre) auf frischer Tat, beim Sprühen eines Graffitis feststellen. Sie waren gerade dabei einen Bus in der Königkreuzstraße zu besprühen. Die Täter flüchteten zunächst zu Fuß, konnten aber im Rahmen einer Nahbereichsfahndung aufgefunden und kontrolliert werden. Es wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

Betrugsversuch

Bolanden (ots)

Am 20.10.20, gegen 11:30 h erhielt eine 72-jährige Frau einen Anruf. Eine angebliche Freundin täuschte während des Gespräches eine finanzielle Notlage vor. Das vermeidliche Opfer wurde aber misstrauisch und ließ sich auf keine Forderungen ein.

Ebenso erging es einer 75-jährigen Frau aus Göllheim. In diesem Fall gab sich eine Anruferin als Nichte aus. Auch hier ließ sich die angerufenen Frau nicht auf die Forderungen ein.

Die Polizei mahnt zur Vorsicht bei dubiosen Anrufen von Personen, die angeblich in Not seien.