Rhein-Neckar-Kreis: Die Polizei-News

Symbolbild, Polizei, Polizeiwagen, seitlich Schriftzug © planet fox on Pixabay

Schwetzingen/Rhein-Neckar-Kreis: Unbekannte Diebe entwenden EC-Karte einer Supermarktkundin – über 1000 Euro Schaden – Polizei sucht Zeugen und mögliche weitere Betroffene

SSchwetzingen/Rhein-Neckar-Kreis (ots) – Unbekannte Täter entwendeten am
Samstagnachmittag gegen 16.45 Uhr die EC-Karte aus dem Fahrzeug einer älteren
Dame und hoben anschließend über Tausend Euro von deren Konto ab. Die 71-Jährige
hatte ihr Fahrzeug auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes in der Borsigstraße
abgestellt. Während sie von einer unbekannten männlichen Person abgelenkt wurde,
in dem diese sie um Hilfe beim Herauslösen einer Münze aus dem Einkaufswagen
bat, nahm eine zweite männliche Person unbemerkt die EC-Karte der Dame aus der
Tasche, die im Kofferraum abgelegt war. Die Unbekannten brachten die gestohlene
Bankkarte kurz nach 17.00 Uhr am Bargeldautomaten in der Postbankfiliale in der
Bahnhofanlage zum Einsatz. Wie die Unbekannten Kenntnis von der PIN erlangen
konnten, ist derzeit unbekannt. Die Kriminalpolizeidirektion Heidelberg hat die
Ermittlungen aufgenommen. Die beiden unbekannten männlichen Tatverdächtigen
werden folgendermaßen beschrieben: 1.Tatverdächtiger: Ca. 50 Jahre, ca. 180 cm
groß, kurze braune Haare, osteuropäischer Phänotyp, bekleidet mit dunklem
Jogging- oder Arbeitsanzug mit weißen Ornamenten an der Hose 2. Tatverdächtigen:
Ca. 30 Jahre, mittelblondes schütteres Haar, osteuropäischer Phänotyp, sprach
gebrochen Deutsch und war mit Jeans und einem weißen Shirt oder Pullover
bekleidet. Zeugen, denen im fraglichen Zeitraum Verdächtiges aufgefallen ist
oder die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich beim
Kriminaldauerdienst, Tel.: 0621/174-4444, zu melden.

Hirschberg an der Bergstraße/Rhein-Neckar-Kreis: Verkehrsunfall – Radfahrer leicht verletzt und hoher Sachschaden

Hirschberg an der Bergstraße/Rhein-Neckar-Kreis (ots) – Zu einem Verkehrsunfall,
bei dem sich ein 26-jähriger Radfahrer leicht verletzte und hoher Sachschaden am
Pkw entstand, kam es am späten Sonntagnachmittag in der Hohensachsener Straße.
Der 26-Jährige Radfahrer befuhr die Hohensachsener Straße bergabwärts, als der
vor ihm fahrende, 57-jährige Mercedes-Fahrer auf Höhe der Jahnstraße
verkehrsbedingt bremsen musste. Der Radfahrer fuhr dem Mercedes aufgrund
Unachtsamkeit auf, stürzte und verletzte sich leicht. Er wurde anschließend
durch Rettungskräfte in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht. Der entstandene
Sachschaden am Mercedes beläuft sich auf 8.000 Euro.

Hockenheim/Rhein-Neckar-Kreis: Unbekannte sprühen Graffiti mit beleidigendem Inhalt an Polizeigebäude – Zeugen gesucht

Hockenheim/Rhein-Neckar-Kreis (ots) – Am Sonntagmorgen besprühten unbekannte
Täter in der Zeit zwischen 3 Uhr und 10.25 Uhr eine Hauswand des Polizeireviers
in Hockenheim mit dem beleidigenden Schriftzug „ACAB“. Der Schriftzug war
mittels rosafarbener Sprühfarbe großflächig auf die Hauswand aufgebracht worden.
Die Höhe des entstandenen Schadens ist noch nicht bekannt. Hinweise zu den
Tätern liegen derzeit nicht vor. Im Stadtgebiet Hockenheim wurden weitere
Schriftzüge dieser Art, die in rosa und grüner Farbe an verschiedenen
Einrichtungen wie Stromkästen und Brückenpfeilern aufgesprüht worden waren,
festgestellt. Beim jetzigen Stand der Ermittlungen kann nicht ausgeschlossen
werden, dass alle Schmierereien von denselben Unbekannten angebracht wurden.
Zeugen, denen im fraglichen Zeitraum Verdächtiges aufgefallen ist oder die
sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier
Hockenheim, Tel.: 06205/2860-0 zu melden.

St.Leon-Rot/Rhein-Neckar-Kreis: Unbekannter streift geparkten Pkw – Zeugen gesucht

St.Leon-Rot/Rhein-Neckar-Kreis (ots) – Ein bislang unbekannter Fahrzeugführer
streifte am Samstag, gegen 08:15 Uhr, in der Kronauer Straße einen am
Fahrbahnrand geparkten Fiat und flüchtete anschließend in Richtung Ortsausgang
(Marktstraße). Der Unfall wurde durch einen couragierten Zeugen beobachtet der
zunächst versuchte, den Unbekannten zu verfolgen. Anschließend setzte er die
49-jährige Fahrzeughalterin über den Unfall und den Schaden an ihrem Pkw in
Kenntnis, der sich auf ca. 2.000 Euro beläuft. Laut des Zeugen soll es sich beim
flüchtigen Pkw um einen schwarzen Kleinwagen gehandelt haben.

Zeugen, die sachdienliche Hinweise zum Unfall oder dem flüchtigen Pkw geben
können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Wiesloch unter der
Telefonnummer 06222/5709-0 in Verbindung zu setzen.

Schönbrunn/Rhein-Neckar-Kreis: Drogen in Pkw festgestellt – Untersagung der Weiterfahrt

Schönbrunn/Rhein-Neckar-Kreis (ots) – In der Nacht von Samstag auf Sonntag
kontrollierten Beamte des Polizeireviers Neckargemünd einen 19-jährigen
BMW-Fahrer auf dem Waldparkplatz „Hohfeldhütte“ zwischen Schönbrunn und
Schwanheim. Während der Kontrolle konnte aus dem mit vier Personen besetzten Pkw
starker Marihuanageruch wahrgenommen werden, weshalb die Beamten den Pkw
durchsuchten. Hierbei konnte ein sogenannter „Crusher“ mit geringen Mengen
Marihuana und ein Joint aufgefunden werden. Die Beweismittel wurden
beschlagnahmt. Um eine Fahrt unter Drogenbeeinflussung zu verhindern, wurde der
Pkw des 19-Jährigen an der Örtlichkeit verschlossen belassen und der
Fahrzeugschlüssel sichergestellt. Den Beschuldigten erwartet eine Anzeige wegen
Verdacht des illegalen Besitzes von Betäubungsmitteln.

Eppelheim/Rhein-Neckar-Kreis: 14-jähriges Mädchen sexuell belästigt – unbekannte Passantin kommt zu Hilfe – Zeugen gesucht

Eppelheim/Rhein-Neckar-Kreis (ots) – Von einem unbekannten Täter sexuell
belästigt wurde ein 14-jähriges Mädchen am vergangenen Donnerstag (22.10.2020)
gegen 7.30 Uhr auf dem Spielplatz Konrad-Adenauer-Ring/Beethovenstraße. Das
Mädchen gab an, dass der Unbekannte sie angesprochen und nach dem Weg gefragt
habe. Dabei soll er ihr zunächst über den Rücken und anschließend über den Po
gestreichelt haben. Durch eine vorbeikommende unbekannte Passantin gelang es dem
Opfer, sich der Situation zu entziehen. Am folgenden Tag erstattete die
Geschädigte im Beisein ihrer Mutter Anzeige beim Polizeiposten Eppelheim.

Der Täter wird von der Geschädigten wie folgt beschrieben: Mann, Anfang bis
Mitte 40 Jahre, ca. 180 cm groß, dunkelbraune/fast schwarze, kurze Haare,
Dreitagebart, dunklere Hautfarbe, südländisches Erscheinungsbild. Bekleidet mit
einem schwarzen Hoddie, blauer Jeans und schwarzer Jacke.

Die weiteren Ermittlungen führt die Kriminalpolizeidirektion Heidelberg. Zeugen,
die sachdienliche Hinweise geben können, insbesondere die bislang unbekannte
Passantin – 20-30 Jahre alt, lange braune Haare, trug schwarze Jeans und einen
grauen Mantel – werden gebeten, sich unter Telefon 0621/174-4444 bei der
Kriminalpolizei zu melden.

Schönau/Rhein-Neckar-Kreis: Von der Straße abgekommen und gegen geparktes Auto geprallt – 15.000 Euro Sachschaden

Schönau/Rhein-Neckar-Kreis (ots) – Sachschaden von insgesamt ca. 15.000 Euro
entstand bei einem Verkehrsunfall am Sonntag kurz vor 20 Uhr in der Altneudorfer
Straße. Ein 28-jähriger Fahrer eines KIA kam aus ungeklärter Ursache nach rechts
von der Straße ab und prallte gegen einen am Fahrbahnrand geparkten BMW. Der
Unfallverursacher blieb unverletzt, an seinem Auto entstand Totalschaden.
Während der Bergungsarbeiten musste die Straße zeitweise komplett gesperrt
werden. Die Freiwillige Feuerwehr aus Schönau war mit 13 Einsatzkräften und drei
Fahrzeugen im Einsatz.

Ketsch/Rhein-Neckar-Kreis: Kneipengast rastet aus

Ketsch/Rhein-Neckar-Kreis (ots) – Am frühen Montagmorgen rastete der Gast einer
Kneipe in Ketsch aus. Gegen ein Uhr betraten zwei Männer das Lokal in der
Hockenheimer Straße. Nachdem sie sich in die Gästelisten eingetragen und von der
Bedienung bedient wurden, rastete einer der beiden Männer unvermittelt aus,
bewarf diese mit Getränkegläsern und Aschenbechern. Zudem stieß der Mann
beleidigende Äußerungen aus. Durch die Abwehr der Fluggeschosse erlitt die
Bedienung leichte Verletzungen am Unterarm. Die beiden Männer verließen
anschließend die Örtlichkeit. Als sie kurz darauf zurückkehrten, schlug einer
der Männer gegen die zwischenzeitlich verschlossene Eingangstür und drohte dem
Geschädigten mit Schlägen.

Die beiden Männer konnten zwischenzeitlich durch den Geschädigten und eine
Zeugin identifiziert werden. Gegen die beiden 33- und 51-jährigen Männer wird
nun wegen Körperverletzung, Beleidigung und Verdachts der Bedrohung ermittelt.
Die Ermittlungen dauern an.

Wiesloch/Rhein-Neckar-Kreis: Unfall zwischen PKW und Pedelec – eine Person leicht verletzt

Wiesloch/Rhein-Neckar-Kreis (ots) – Zu einem Verkehrsunfall zwischen einer
Autofahrerin und einem Pedelec-Fahrer kam es am Samstag gegen 11:20 Uhr in der
Straße „Neues Sträßel“ in Höhe der Ein-/Ausfahrt eines Autohauses. Eine
24-Jährige VW-Fahrerin wollte vom Grundstück des Autohauses zurück auf die
Straße „Neues Sträßel“ fahren, als sie den 51-jährigen Fahrer eines Pedelecs
übersah und mit diesem kollidierte. Der Mann verletzte sich bei dem Unfall
leicht und wurde vorsorglich mit einem Rettungswagen in eine Klinik gefahren.
Der Sachschaden beträgt rund 2.500 EUR.

Nußloch/Rhein-Neckar-Kreis: Verkehrsunfall mit Unfallflucht – Zeugen gesucht

Nußloch/Rhein-Neckar-Kreis (ots) – Zu einem Verkehrsunfall kam es am Sonntag
zwischen 11:15 Uhr und 12:30 Uhr auf einem Parkplatz des Schützenvereins in der
Walldorfer Straße. Ein bislang unbekannter Autofahrer beschädigte einen
geparkten Audi und fuhr anschließend einfach davon. Der Sachschaden beträgt rund
2.500 EUR.

Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten sich beim
Polizeirevier Wiesloch, unter der Telefonnummer 06222-57090, zu melden.

Sinsheim/Rhein-Neckar-Kreis: Auffahrunfall mit erheblichem Sachschaden

Sinsheim/Rhein-Neckar-Kreis (ots) – Am Samstagnachmittag ereignete sich auf der
B 292 bei Sinsheim ein Auffahrunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen. Eine
68-jährige Frau war kurz nach 15 Uhr mit ihrem Citroën auf der B 292 von
Waibstadt in Richtung Sinsheim unterwegs. An der Ausfahrt zur B 45 wollte sie
kurz vor dem Ende der Abbiegespur noch auf diese wechseln und bremste ihr
Fahrzeug fast bis zum Stillstand ab. Der ihr folgende 30-jährige Ford-Fahrer
konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr auf den Citroën auf. In der
weiteren Folge fuhr eine 31-jährige Frau mit ihrem Mercedes auf den Ford auf.
Alle Beteiligten kamen mit dem Schrecken davon und blieben unverletzt. Sowohl
der Ford als auch der Mercedes wurden bei dem Unfallgeschehen so stark
beschädigt, dass sie abgeschleppt werden mussten. Der Sachschaden wird auf
mindestens 12.000 Euro geschätzt. Aufgrund ausgelaufener Betriebsstoffe musste
die Fahrbahn nach der Unfallaufnahme gereinigt werden. Es ergaben sich keine
nennenswerten Verkehrsbeeinträchtigungen.

Eppelheim/Rhein-Neckar-Kreis: Vorfahrt missachtet – 9.000 Euro Sachschaden

Eppelheim/Rhein-Neckar-Kreis (ots) – Weil ein 24-jähriger BMW-Fahrer am Sonntag
um 19.30 Uhr an der Kreuzung Handels-/Seestraße die durch Verkehrszeichen
geregelte Vorfahrt nicht beachtete, kam es zum Unfall mit einem 63-jährigen
Fahrer eines Opel. Beide Beteiligte blieben unverletzt, der Gesamtsachschaden
beläuft sich auf ca. 9.000 Euro.

Neckargemünd/Rhein-Neckar-Kreis: Unter Alkohol- und Drogeneinwirkung mit Smart umgekippt – 10.000 Euro Sachschaden

Neckargemünd/Rhein-Neckar-Kreis (ots) – Unter Alkohol- und Drogeneinwirkung kam
eine 21-jährige Fahrerin eines Smart am Samstagmorgen um 5.40 Uhr in der Straße
Am Mühlrain von der Straße ab und prallte gegen eine Abfalltonnenbox aus Beton.
Dies hatte zur Folge, dass der Smart umkippte, einen Teil der Hecke eines
Privatgrundstücks umriss und dann auf der Beifahrerseite liegenblieb. Die
Fahrerin und eine gleichaltrige Beifahrerin blieben unverletzt. Der Smart war
mit Hilfe von Freunden wieder auf die Räder gestellt worden, bei dem Unfall
entstand ein Gesamtsachschaden von ca. 10.000 Euro. Bei der Unfallaufnahme wurde
Alkoholgeruch in der Atemluft der Fahrerin bemerkt, ein Atemalkoholtest ergab
einen Wert von über 0,5 Promille. Weiter bestand der Verdacht auf Drogenkonsum,
der durch einen Urintest bestätigt wurde. Auf dem Revier entnahm ein Arzt
Blutproben. Der Führerschein und die Fahrzeugschlüssel wurden sichergestellt.

Leimen/Rhein-Neckar-Kreis: Trunkenheitsfahrt endet an Straßenlaterne – 16 000,- Sachschaden

Leimen (ots) – Am Sonntagnacht, gegen 22.45 Uhr, befuhr ein 22-jähriger VW
Fahrer in Leimen die Panoramastraße. Hier verlor er in Folge Alkoholeinflusses
die Kontrolle über sein Fahrzeug, kam von der Fahrbahn ab und kollidierte mit
einer Gartenmauer. Von dort wurde der Pkw abgewiesen und stieß an eine
Straßenlaterne, wo er zum Stehen kam. Im Rahmen der Unfallaufnahme konnten
Beamte des Polizeireviers Wiesloch beim Unfallverursacher eine
Atemalkoholkonzentration von 1,26 Promille feststellen. Ihm wurde eine Blutprobe
entnommen und sein Führerschein wurde einbehalten. Während der Unfallverursacher
und eine 21-jährige Mitfahrerin unverletzt blieben, erlitt sein 23-jähriger
Beifahrer eine leichte Prellung am Kopf. Der Schaden am VW wird auf ca. 15 000,-
Euro geschätzt. Der Schaden an der Gartenmauer und der Straßenlaterne beläuft
sich auf ca. 1000,- Euro. Der Unfallverursacher muss sich nun wegen
Straßenverkehrsgefährdung und Trunkenheit im Verkehr verantworten.

Hockenheim / Rhein-Neckar-Kreis: Dreister Dieb stiehlt Geldbörse – Zeugen gesucht

Hockenheim (ots) – Am 24.10.2020 gegen 13.25 Uhr verstaute die Geschädigte ihre
Einkäufe in ihrem silbernen Dacia Dokker und legte hierzu ihre Geldbörse auf den
Beifahrersitz. Während sie am Kofferraum hantierte entnahm eine wie folgt
beschriebene männliche Person die Geldbörse: ca. 30 Jahre alt, etwa 170cm groß,
kräftige Statur, bekleidet mit einer blauen Base-Cap, einer langärmligen braunen
Jacke und einer dunklen Hose. Nachdem der Täter die Geldbörse entnommen hatte
verschwand er im GLOBUS und konnte dort trotz einer intensiven Suche nicht
aufgefunden werden. Das Polizeirevier Hockenheim bittet Zeugen, die den Vorgang
beobachtet haben und/oder sachdienliche Hinweise auf die Identität des Täters
geben können sich unter der Telefonnummer 06205-28600 zu melden.

Wiesloch: Zwei Autos auf Parkplatz eines Gartencenters mutwillig zerkratzt; Geschädigter und Zeugen gesucht

Wiesloch (ots) – Auf dem Parkplatz eines Gartencenters in der Hauptstraße,
gegenüber des Hauptfriedhofs, wurden am Samstagvormittag, zwischen 10.50-11.15
Uhr, zwei Autos von einem unbekannten Täter mutwillig mit einem spitzen
Gegenstand zerkratzt. An einem blauen Opel Insignia entstand dabei ein
Sachschaden von schätzungsweise 3.000.- Euro. Neben dem Opel war ein rotes Auto
geparkt, das ebenfalls zerkratzt worden war, dessen Fahrer aber weiterfuhr. Über
die Fahrzeugmarke und den Fahrer liegen den Unfallfluchtermittlern keine
Informationen vor. Dieser Mann, sowie Zeugen, die Hinweise zum Täter geben
können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Wiesloch, Tel.: 06222/5709-0 zu
melden.

Schwetzingen/Rhein-Neckar-Kreis: Unbekannte Diebe entwenden EC-Karte einer Supermarktkundin – über 1000 Euro Schaden – Polizei sucht Zeugen und mögliche weitere Betroffene

SSchwetzingen/Rhein-Neckar-Kreis (ots) – Unbekannte Täter entwendeten am
Samstagnachmittag gegen 16.45 Uhr die EC-Karte aus dem Fahrzeug einer älteren
Dame und hoben anschließend über Tausend Euro von deren Konto ab. Die 71-Jährige
hatte ihr Fahrzeug auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes in der Borsigstraße
abgestellt. Während sie von einer unbekannten männlichen Person abgelenkt wurde,
in dem diese sie um Hilfe beim Herauslösen einer Münze aus dem Einkaufswagen
bat, nahm eine zweite männliche Person unbemerkt die EC-Karte der Dame aus der
Tasche, die im Kofferraum abgelegt war. Die Unbekannten brachten die gestohlene
Bankkarte kurz nach 17.00 Uhr am Bargeldautomaten in der Postbankfiliale in der
Bahnhofanlage zum Einsatz. Wie die Unbekannten Kenntnis von der PIN erlangen
konnten, ist derzeit unbekannt. Die Kriminalpolizeidirektion Heidelberg hat die
Ermittlungen aufgenommen. Die beiden unbekannten männlichen Tatverdächtigen
werden folgendermaßen beschrieben: 1.Tatverdächtiger: Ca. 50 Jahre, ca. 180 cm
groß, kurze braune Haare, osteuropäischer Phänotyp, bekleidet mit dunklem
Jogging- oder Arbeitsanzug mit weißen Ornamenten an der Hose 2. Tatverdächtigen:
Ca. 30 Jahre, mittelblondes schütteres Haar, osteuropäischer Phänotyp, sprach
gebrochen Deutsch und war mit Jeans und einem weißen Shirt oder Pullover
bekleidet. Zeugen, denen im fraglichen Zeitraum Verdächtiges aufgefallen ist
oder die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich beim
Kriminaldauerdienst, Tel.: 0621/174-4444, zu melden.

Schwetzingen / Rhein-Neckar-Kreis: Polizei sucht Zeugen nach Verkehrsunfallflucht auf der B535

Schwetzingen (ots) – Die Polizei sucht Zeugen, die am 25.10.2020, gegen 03.50
Uhr, einen Verkehrsunfall auf der B535 zwischen Heidelberg und Schwetzingen kurz
vor der Abfahrt Plankstadt-Süd/Oftersheim, beobachtet haben. Vor Ort wurde durch
Verkehrsteilnehmer ein durch Unfallschäden stark beschädigter blauer Renault
Clio festgestellt. Der oder die Fahrerin hatte sich bis zum Eintreffen der
Polizei bereits vom Unfallort entfernt. Um auszuschließen, dass sich die Person
in einer hilflosen Lage befindet wurde durch die Feuerwehr das angrenzende
Feldgebiet erfolglos mittels einer Wärmebildkamera abgesucht. Von 04.05 Uhr bis
06.40 Uhr war die Richtungsfahrbahn der B535 von Heidelberg nach Schwetzingen
für Abschlepp- und Reinigungsarbeiten gesperrt. Am Renault Clio entstand ein
Totalschaden. Die Polizei Schwetzingen hat die Ermittlungen aufgenommen. Zeugen
die Hinweise auf die Identität oder den Aufenthaltsort zu dem oder der Fahrerin
geben können werden gebeten sich unter der Telefonnummer 06202-2880 zu melden.

Wiesloch: Fahrradfahrer bei Unfall verletzt

Wiesloch (ots) – Bei einem Verkehrsunfall am Freitagmorgen an der Einmündung
Schillerstraße/Heidelberger Straße wurde ein 23-jähriger Fahrradfahrer verletzt.
Eine 51-jährige Opel-Fahrerin wollte gegen 6.40 Uhr von der Schillerstraße in
die Heidelberger Straße stadtauswärts einbiegen und übersah dabei den
vorüberfahrenden Fahrradfahrer. Durch den Zusammenstoß stürzte der junge Mann
stürzte zu Boden und verletzte sich dabei. Er wurde zur Untersuchung mit einem
Rettungswagen in eine Klinik gebracht. Die Autofahrerin blieb unverletzt. Der
Sachschaden beträgt rund 2.000.- Euro.

Weinheim: Vier Autos auf Parkplatz beschädigt; keine Verletzte

Weinheim (ots) – Aus bislang unbekannten Gründen stieß ein 89-jähriger
Autofahrer am späten Freitagvormittag, kurz nach 11 Uhr, auf dem Parkplatz eines
Baumarktes in der Viernheimer Straße, beim Einparken zunächst gegen einen Audi
und schob diesen auf zwei weitere Fahrzeuge. Der Gesamtschaden dürfte bei über
15.000.- Euro liegen. Verletzt wurde zum Glück niemand.

Viernheim/A 659: Verkehrsunfall nach rücksichtloser Fahrweise; Zeugen dringend gesucht

Viernheim/A 659 (ots) – Am späten Freitagabend kam es auf der A 659, zwischen
den Anschlussstelle Viernheim-Mitte und Viernheim-Ost zu einem Verkehrsunfall,
bei dem ein 27-jähriger Seat-Fahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor und
im angrenzenden Grünstreifen landete. Dabei entstand ein erheblicher Sachschaden
an seinem Fahrzeug von schätzungsweise 10.000.- Euro.

Wie die bisherigen Ermittlungen ergaben, war der Mann gegen 22.30 Uhr mit hoher
Geschwindigkeit von Mannheim in Richtung Weinheim unterwegs, als er zunächst
eine Autofahrerin auf dem linken Fahrstreifen von hinten bedrängt haben und sehr
nah aufgefahren sein soll.

Offenbar war ihm die Autofahrerin zu langsam und ihr Überholvorgang dauerte ihm
zu lange, weshalb er auf die rechte Spur wechselte und seinerseits dort den
vorausfahrenden Autofahrer bedrängt haben soll.

Seine Ungeduld hatte schließlich den Kontrollverlust über sein Fahrzeug und den
Unfall zur Folge. Mit den beiden bedrängten Autofahrern kam es glücklicherweise
zu keiner Kollision.

Wegen des Verdachts der Straßenverkehrsgefährdung und der Nötigung im
Straßenverkehr sind die Ermittlungen gegen den 27-Jährigen eingeleitet.

Zeugen des Vorgangs, insbesondere der noch nicht bekannte Autofahrer, der von
dem 27-Jährigen bedrängt worden sein soll, werden gebeten, sich mit dem
Autobahnpolizeirevier Mannheim-Seckenheim, Tel.: 0621/47093-0 in Verbindung zu
setzen.

Wiesloch-Baiertal: Einbruch in Geschäftseinbruch; diebstahlsschaden noch nicht abschätzbar; Zeugen gesucht

Wiesloch-Baiertal (ots) – In der Nacht von Donnerstag auf Freitag wurde in ein
Kinder-Secondhandladen mit angeschlossenem Postfiliale in der Alten
Bahnhofstraße im Ortsteil Baiertal eingebrochen.

Der oder die Täter durchsuchten sämtliche Schubladen und rissen zwei
Paketsendungen auf. Nach ersten Erkenntnissen wurden lediglich einen geringen
Bargeldbetrag, ein Smartphone, Ladekabel und mehrere Tierfiguren aus Hartgummi
wurden entwendet. Der Gesamtschaden lässt sich noch nicht näher beziffern.

Zeugen werden gebeten, sich beim Polizeirevier Wiesloch, Tel.: 06222/5709-0 zu
melden.

Wiesloch: Sachbeschädigung und Beleidigung im Einkaufsmarkt; Widerstand bei Festnahme

Wiesloch (ots) – Erheblichen Widerstand gegen seine Festnahme leistete am frühen
Freitagabend ein 33-jähriger Mann vor einem Einkaufsmarkt im Eichelweg.

Zunächst hatte er gegen 19.30 Uhr in die Blumengebinde uriniert, die vor dem
Markt zum Verkauf ausgestellt waren. Anschließend zerkratzte er großflächig den
Hintereingang des Marktes und beleidigte das einschreitende Marktpersonal, das
daraufhin die Polizei verständigte.

Insgesamt waren vier Beamte notwendig, um den um sich schlagenden, tretenden und
beißenden Mann unter Kontrolle zu bringen und zunächst zum Revier zu
transportieren.

Aufgrund einer leichten Gesichtsverletzung und zur Bewertung seines
Gesundheitszustandes wurde der 33-Jährige in einer Heidelberger Klinik
vorgestellt. Nach seiner ambulanten Behandlung und Ende der ersten polizeilichen
Maßnahmen wurde er kurz nach Mitternacht aus dem Polizeigewahrsam entlassen.

Die Ermittlungen wegen des Verdachts der Sachbeschädigung, der Beleidung in
mehreren Fällen sowie wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte dauern an.

Mühlhausen/Rhein-Neckar-Kreis: Unbekannte werfen mit Farbe gefüllte Gläser gegen Grundstückseinfriedung; politischer Hintergrund nicht ausgeschlossen; Dezernat Staatsschutz ermittelt; Zeugen gesucht

Mühlhausen/Rhein-Neckar-Kreis (ots) – Im Laufe des Freitagabends warfen
Unbekannte zwei Glasbehälter, die mit roter Farbe gefüllt waren, gegen die
Einfriedung eines Anwesens in der Mühlbergstraße. Dabei gingen die Behälter zu
Bruch und die Grundstücksmauer sowie die Mauer an der Hofeinfahrt wurde mit der
roten Farbe verunreinigt. Ob hierbei ein Schaden entstanden ist, wird noch
ermittelt.

Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen ist es nicht ausgeschlossen, dass die
Tat in Zusammenhang mit den politischen Aktivitäten eines Bewohners stehen
könnte. Derzeit werden Schutzmaßnahmen hinsichtlich des Anwesens und dessen
Bewohner abgestimmt.

Das Dezernat „Staatsschutz“ der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg hat die
weiteren Ermittlungen übernommen.

Zeugen, die Hinweise zur Tat und/oder dem oder den Tätern geben können, sowie
verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit dem
Kriminaldauerdienst, Tel.: 0621/174-4444, mit dem Polizeirevier Wiesloch, Tel.:
06222/5709-0 in Verbindung zu setzen.

Ketsch: Frontalzusammenstoß auf L 599; drei Verletzte; Vollsperrung um 17.10 Uhr aufgehoben; Pressemitteilung Nr. 2

Ketsch (ots) – Durch den Frontalzusammenstoß zwischen am Freitagnachmittag auf
der L 599 zwischen einem Citroen und einem Mini wurden drei Personen verletzt,
beide Insassen im Mini und ein Insasse im Citroen.

Aus bislang unbekannten Gründen geriet der Fahrer des Citroen, der in Richtung
Brühl/Schwetzingen unterwegs war, auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit dem
Mini.

Alle Verletzten kamen mit Rettungswagen zur Untersuchung in verschiedene
Kliniken.

Beide Fahrzeuge sind total beschädigt und wurden abgeschleppt. Der Sachschaden
beläuft sich nach ersten Schätzungen auf weit über 10.000.- Euro.

Die Unfallaufnahme ist abgeschlossen. Beide Fahrzeuge sind geborgen und
abgeschleppt.

Die Fahrbahn ist seit 17.10 Uhr wieder frei.