Kreis Bad Kreuznach: Die Polizei-News

Symbolbild, Polizei, Auto, Fahrbahn, Brücke, Neutral © Buchholz Marcel on Pixabay

Verkehrsunfallflucht

Kirchheimbolanden – Vom 23.10.2020 auf den 24.10.2020 kam es in der Kinderdorfstraße in 67304 Eisenberg (Pfalz) zu einer Verkehrsunfallflucht. Im Zeitraum zwischen 23:00 Uhr und 12:00 Uhr touchierte ein bislang unbekanntes Fahrzeug das am rechten Straßenrand geparkte Fahrzeug des Geschädigten. Hierbei entstand ein Streifschaden an dem geparkten PKW.

Die Polizei weist darauf hin, dass unerlaubtes Entfernen vom Unfallort kein Kavaliersdelikt ist. Der/die flüchtige Fahrer/in muss mit einer Geld- oder Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren und Führerscheinentzug rechnen. Außerdem kann der Flüchtige den Kaskoschutz seiner KFZ-Versicherung verlieren und an der Begleichung des Fremdschadens beteiligt werden. Die Polizei rät Ihnen deshalb, jeden Unfall zu melden.

Zahlreiche Anrufe falscher Polizeibeamter im Dienstgebiet der PI Bad Kreuznach

Bad Kreuznach – Am Sonntagabend kam es erneut zu zahlreichen Anrufen falscher Polizeibeamter. Da die Geschädigten oft, trotz zahlreicher Erwähnung in der Presse, nicht über dieses Phänomen Bescheid wussten, möchte die Polizei Bad Kreuznach erneut aufklären:

In Rheinland-Pfalz häufen sich die Fälle, in denen vorwiegend ältere Menschen Opfer von Trickbetrügern werden, die sich als Polizisten ausgeben. Dabei wird nach Wertgegenständen, Bargeld und Schmuck gefragt. Das Ziel der Betrüger ist es, das Vertrauen der Opfer mit erfundenen Geschichten zu erschleichen und sie unter Druck zu setzen. Diese Verbrecher – getarnt als Polizeibeamte – möchten, dass Sie Ihr Bargeld, Schmuck und Wertgegenstände herausgeben.

Die Polizei Bad Kreuznach weist erneut darauf hin, dass kein Polizeibeamter jemals am Telefon nach Wertsachen fragen und erst Recht keine Übergabe entsprechender Dinge verhandeln wird. Reagieren sie nicht auf entsprechende Fragen und legen sie direkt auf. Wenden sie sich im Nachgang an ihre örtlich zuständige Dienststelle.

Bis zum Zeitpunkt der Pressemitteilung sind keine vollendeten Taten bekannt.

Weitere Informationen entnehmen sie folgendem Link: https://www.polizei.rlp.de/de/aufgaben/praevention/kriminalpraevention/aktuelle-betrugsmasche-falsche-polizeibeamte/

Diebstahl von Blumenkübeln

Nußbaum – In der Zeit vom 24.10.2020, 17:00 Uhr bis 25.10.2020, 10:45 Uhr wurden in der Hauptstraße in Nußbaum drei bunte Keramikkübel mit Geranienbepflanzung vom Einfahrtsbereich eines Einfamilienhauses entwendet. Zeugen, die Angaben zur Sache machen können oder verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, werden gebeten sich bei der Polizei in Kirn (06752-1560) zu melden.

Schüsse aus einem Auto des Brautpaares bei einem Hochzeitskorso

Bad Kreuznach – Am 24.10.20 um 12:50 Uhr meldete ein Verkehrsteilnehmer, dass aus einem der beiden vorderen Pkw eines aus ca. 20 Fahrzeugen bestehenden Hochzeitsautokorsos vermutlich Schüsse abgegeben worden seien. Der Korso würde von Bad Münster am Stein-Ebernburg in Richtung Bad Kreuznach fahren. Der Autokorso konnte schließlich in der Salinenstraße in Bad Kreuznach von der Polizei gestoppt werden. Im Auto des Brautpaares konnten die Beamt*innen eine Schreckschusswaffe auffinden. Der 26 jährige Bräutigem räumte ein, dass es sich um seine Waffe handelte. Die Schusswaffe wurde sichergestellt und ein Strafverfahren gegen den Bräutigam eingeleitet.

Randalierer in Bad Sobernheim unterwegs; Zeugen gesucht!

Bad Sobernheim, Kapellenstraße – In der Nacht vom 23.10.2020 auf den 24.10.2020 kam es auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes in Bad Sobernheim zu mehreren Sachbeschädigungen. Offensichtlich hatten bis dato unbekannte Täter auf dem Parkplatz randaliert. Hierbei wurden das Schutzhäuschen der Einkaufswagen und eine Sitzbank beschädigt. Die Ermittlungen dauern an. Zeugenhinweise werden an die Polizeiinspektion Kirn unter der 06752-1560 erbeten.