Rhein-Neckar-Kreis: Die Polizei-News

Symbolbild Polizeifahrzeuge Funkstreifenwagen Polizei RLP
Symbolbild Polizeifahrzeuge (Foto: Holger Knecht)

Hirschberg-Großsachsen: Firmeneinbruch; acht hochwertige E-Bike gestohlen; Zeugen gesucht

Hirschberg-Großsachsen (ots) – Zwischen Samstag, 13 Uhr, und Sonntag, 10 Uhr,
wurde in eine Firma in der Badener Straße eingebrochen und acht hochwertige
E-Bikes gestohlen, die einen Wert von nahezu 40.000.- Euro hatten. Die Räder
müssen mit einem Transporter oder einem ähnlichen Fahrzeug abtransportiert
worden sein.

Zeugen, die Hinweise zur Tat und den Tätern geben können, möglicherweise auch
verdächtige Personen und Fahrzeuge in den vorangegangenen Tagen beobachtet
haben, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Weinheim, Tel.: 06201/1003-0
oder mit dem Polizeiposten Schriesheim, Tel.: 06203/61301 in Verbindung zu
setzen.

Weinheim/Rhein-Neckar-Kreis: Zwei Heranwachsende im Alter von 18 und 20 Jahren nach Einbruch in Elektronikgeschäft in Untersuchungshaft

Weinheim/Rhein-Neckar-Kreis (ots) – Gemeinsame Presseerklärung der
Staatsanwaltschaft Mannheim und des Polizeipräsidiums Mannheim:

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Mannheim wurde durch das Amtsgericht Mannheim
Haftbefehl gegen zwei 18- und 20-jährige Heranwachsende ohne festen Wohnsitz
erlassen. Sie stehen im dringenden Verdacht, am Sonntagabend, 22.11.2020, in ein
Elektronikgeschäft in Weinheim eingebrochen zu sein.

Die beiden jungen Männer sollen, zusammen mit einer gesondert verfolgten
17-jährigen Mittäterin, in ein Elektronikgeschäft in einem Einkaufszentrum in
der Dürrestraße eingebrochen sein. Während die 17-Jährige vor der Tiefgarage
wartete und Schmiere stand, sollen sich die beiden Männer gegen 21:30 Uhr durch
eine offene Tür in die Tiefgarage des Einkaufzentrums begeben haben. Hier sollen
sie eine Tür zum Einkaufszentrum aufgehebelt und sich zu dem Elektronikgeschäft
begeben haben. Dort sollen sie so lange mit Wucht gegen die Tür gesprungen sein,
bis sich diese öffnete. Im Verkaufsraum sollen sie Smartphones,
Bluetooth-Lautsprecher und weitere Elektronik-Artikel im Wert von mehreren
Tausend Euro entwendet haben, um diese gewinnbringend weiterzuverkaufen. Beim
Eindringen hatte die Alarmanlage ausgelöst. Die Polizei wurde durch einen
Verantwortlichen des Einkaufszentrums alarmiert. Beim Verlassen der Tiefgarage
konnten die drei Tatverdächtigen durch eine Polizeistreife festgenommen werden.
Das Diebesgut hatten sie in zwei großen Taschen bei sich.

Nach der Vorführung der beiden männlichen Tatverdächtigen am Montagnachmittag
beim Haft- und Ermittlungsrichter des Amtsgerichts Mannheim und Eröffnung der
Haftbefehle wurden die zwei Männer in Justizvollzugsanstalten eingeliefert.

Inwiefern die Tatverdächtigen für weitere gleichgelagerte Straftaten in Betracht
kommen, ist Gegenstand der weiteren Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Mannheim
und des Polizeireviers Weinheim.

Spechbach, Rhein-Neckar-Kreis: Auto mutwillig zerkratzt – wer hat etwas beobachtet?

Spechbach / Rhein-Neckar-Kreis (ots) – Mindestens 2.000 Euro Sachschaden
verursachte ein bislang unbekannter Täter, der am vergangenen Wochenende einen
geparkten BMW mit einem Gegenstand mutwillig beschädigte. Der Besitzer, der sein
Auto am Samstag gegen 14 Uhr in der Hauptstraße geparkt hatte, bemerkte den
Schaden am Sonntag als er um 17 Uhr an seinen Pkw zurückkehrte. Neben dem
Außenspiegel, waren auch das Fenster der Beifahrerseite und die hintere
Fahrzeugtüre durch Kratzer beschädigt worden. Der Polizeiposten Meckesheim hat
die Ermittlungen aufgenommen und sucht in diesem Zusammenhang nach Zeugen. Diese
werden gebeten, sich unter 06226 1336 an die Ermittler zu wenden.

Dossenheim/Rhein-Neckar-Kreis: 61-Jähriger in Supermarkt von Unbekannten attackiert

Dossenheim (ots) – Ein ungewöhnlicher Vorfall ereignete sich am Samstag, gegen
11:30 Uhr, in einem Supermarkt in der Gewerbestraße. Zwei bislang unbekannte
Täter sollen einen Mann mit Schlägen und Tritten attackiert haben. Das Opfer
soll ohne ersichtlichen Grund verbal durch einen ihm unbekannten Mann angegangen
worden sein, wonach der Täter dem Opfer einen Faustschlag gegen die Schulter
versetzte. Im Anschluss habe der Täter sein Opfer mit beiden Händen an der Jacke
ergriffen und weggeschubst. Währenddessen trat ein zweiter Täter dem Opfer von
hinten in das Gesäß. Nach dem Vorfall habe das Opfer den Supermarkt verlassen,
als einer der Täter mit einem blauen Auto auf das Opfer zufuhr, kurz vor diesem
abbremste, ihm den Mittelfinger entgegenstreckte und anschließend flüchtete.
Durch den Vorfall habe sich das Opfer leicht verletzt. Die Täter werden wie
folgt beschrieben: Täter 1: 60-65 Jahre, 1,75 m groß, grau-blonder Pferdeschwanz
Täter 2: ca. 70 Jahre, schlank, 1,75 m groß

Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben oder Hinweise zu Tat und Tätern geben
können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 06221/4569-0 beim
Polizeirevier Heidelberg-Nord zu melden.

Heiligkreuzsteinach/Rhein-Neckar-Kreis: Verkehrsunfall mit Unfallflucht – Polizei sucht Zeugen

Heiligkreuzsteinach/Rhein-Neckar-Kreis (ots) – Zu einem Verkehrsunfall kam es
zwischen Freitag, 13:30 Uhr, und Samstag, 09:00 Uhr, im Finkenweg, bei dem der
Verusacher anschließend das Weite suchte. Ein bislang unbekannter Fahrer eines
größeren Fahrzeugs beschädigte einen geparkten Ford und fuhr danach einfach
davon, ohne seinen Feststellungspflichten nachzukommen. Der Sachschaden beträgt
rund 5.000 EUR.

Bei dem unbekannten Fahrzeug handelt es sich vermutlich um einen roten
Transporter, LKW, o.ä.

Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich beim
Polizeirevier Neckargemünd, unter der Telefonnummer 06223-92540, zu melden.

Sinsheim/Rhein-Neckar-Kreis: An zwei Autos Reifen zerstochen und ein Auto zerkratzt – Schaden über 5.000 Euro – Polizei sucht Zeugen

Sinsheim/Rhein-Neckar-Kreis (ots) – Am Sonntag gegen 3.15 Uhr beschädigten zwei
bislang unbekannte Täter zwei in der Giebelstraße im Ortsteil Steinsfurt
abgestellte Autos. An einem auf einem Stellplatz abgestellten BMW wurden die
beiden Hinterreifen mit mehreren Einstichen beschädigt, anschließend wurde mit
einem unbekannten Gegenstand beide Fahrzeugseiten auf der gesamten Länge
zerkratzt. An einem am Straßenrand abgestellten Suzuki wurden drei weitere
Reifen zerstochen. Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden
gebeten sich unter Telefon 07261/6900 beim Polizeirevier Sinsheim zu melden.

Neckargemünd/Rhein-Neckar-Kreis: Wohnungseinbrecher unterwegs – in Einfamilienhaus Schmuck und Bargeld erbeutet – Polizei sucht Zeugen

Neckargemünd/Rhein-Neckar-Kreis (ots) – Am Wochenende wurden der Polizei in der
Wiesenbacher Landstraße und der Adolf-Kolping-Straße drei Wohnungseinbrüche
gemeldet. Am Sonntag wurde der Polizei ein Einbruch in ein Einfamilienhaus, das
derzeit nicht durchgehend bewohnt ist, in der Wiesenbacher Straße mitgeteilt.
Mit einem Stein war die Scheibe des Wohnzimmers eingeworfen worden. In dem
zweigeschossigen Haus wurden alle Räume betreten und Schränke und Schubladen
durchwühlt. Dabei wurde ein kleiner Goldbarren, Schmuck, Bargeld und ein
Smartphone entwendet. Ein weiterer Einbruchversuch in der gleichen Straße
misslang. Tatzusammenhang besteht vermutlich mit einem weiteren Einbruchsversuch
in der Adolf-Kolping-Straße. Spuren deuten darauf hin, dass versucht wurde, die
Balkon- und Kellertüre aufzuhebeln. Zeugen, die in zurückliegender Zeit
verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten sich unter Telefon
06223/92540 beim Polizeirevier Neckargemünd oder bei der Kriminalpolizei in
Heidelberg, Tel. 0621/174-4444 zu melden.

Weinheim/Rhein-Neckar-Kreis: An geparktem Auto Scheibe eingeschlagen – Polizei sucht Zeugen

Weinheim/Rhein-Neckar-Kreis (ots) – Am Freitag beschädigten unbekannte Täter in
Weinheim ein geparktes Fahrzeug. Die Täter schlugen zwischen 7.30 Uhr und 17.30
Uhr an dem VW Golf Plus, der in der Freudenbergstraße am Straßenrand abgestellt
war, mit einem unbekannten Gegenstand die Heckscheibe ein. Dabei entstand
Sachschaden, der bislang noch nicht beziffert werden kann. Ob dabei auch etwas
gestohlen wurde, ist derzeit unklar.

Zeugen, die auf den Vorfall aufmerksam geworden waren, werden gebeten, sich beim
Polizeirevier Weinheim, Tel.: 06201/1003-0 zu melden.

Neckargemünd (Rhein-Neckar-Kreis) – Eine leicht verletzte Person nach Verkehrsunfall – Verursacherfahrzeug kam auf dem Dach zum Stillstand

Neckargemünd (ots) – Eine 51-jährige Frau aus Weinheim befuhr am 22.11.2020, um
17.40 Uhr, mit ihrem Audi die Bahnhofstraße von Heidelberg kommend in östliche
Richtung. Auf Höhe der Shell-Tankstelle kam sie aus noch ungeklärter Ursache
etwas zu weit nach rechts in Richtung Fahrbahnrand und kollidierte mit zwei
ordnungsgemäß geparkten Pkw. Der Audi verlor durch den Aufprall den
Bodenkontakt, überschlug sich halbseitig und blieb letztlich auf dem
Fahrzeugdach liegen. Die 51-Jährige wurde hierbei nur leicht verletzt, aber zur
Überprüfung und evtl. weiterer medizinsicher Versorgung durch eine hinzugezogene
RTW Besatzung in ein Heidelberger Krankenhaus verbracht. Eine Fremdbeteiligung,
technische Mängel sowie eine Beeinflussung durch berauschende Mittel konnten als
Unfallursache bereits ausgeschlossen werden. Am Audi entstand ein Sachschaden in
Höhe von 3.000 Euro. Am geparkten Dacia wurde der Schaden auf 500 Euro, am
dahinterstehenden BMW auf 8.000 Euro geschätzt. Der Audi und der BMW mussten
abgeschleppt werden. Die Unfallörtlichkeit war von 17.40 Uhr bis 19.14 Uhr in
beide Fahrtrichtungen voll gesperrt, es wurde örtlich umgeleitet.

Wiesloch – Betrunken mit dem Fahrrad gegen Pkw gefahren

Wiesloch (ots) – In Wiesloch befuhr am 21.11.2020, gegen 17.00 Uhr, ein
26-jähriger Mann aus Wiesloch mit seinem Fahrrad die Straße „Am Schwimmbad“ in
Richtung „Neues Sträßel“. Auf Höhe des Toom-Baumarktes wollte er nach rechts auf
den Parkplatz abbiegen, befuhr die Kurve aber in einem so großen Bogen, dass er
mit einem ordnungsgemäß wartenden Pkw kollidierte und auf die Motorhaube
stürzte. Er blieb unverletzt, auch am Fahrrad entstand kein Schaden. Am
Mercedes-Benz eines 57-jährigen Mannes aus Leimen entstand ein Schaden von ca.
2.000 Euro. Der Grund für seine extreme Kurvenfahrt war den Beamten schnell
ersichtlich. Beim 26-Jährigen war ein deutlicher Alkoholgeruch wahrnehmbar, er
schwankte stark und hatte Schwierigkeiten bei der Aussprache. Ein Alcotest ergab
einen Wert von 2,06 Promille. Neben einer Blutprobe und dem Einbehalten des
Schlüssels für das abgeschlossene Fahrrad bis zur Erlangung der Fahrtüchtigkeit
erwartet ihn noch eine Strafanzeige.