Offenbach Main-Kinzig-Kreis: Die Polizei-News

Symbolbild, Polizei, Auto, Fahrbahn, Brücke, Neutral © Buchholz Marcel on Pixabay

Tötungsdelikt: Ehemann kommt in Untersuchungshaft – Rodgau/Dudenhofen

(aa) Nach dem Auffinden des Leichnams einer 28-Jährigen am Dienstagvormittag (wir berichteten) wurde der Ehemann vorläufig festgenommen. Nach Feststellung des dringenden Tatverdachts wurde der 34-Jährige auf Antrag der Staatsanwaltschaft am Mittwochnachmittag zur richterlichen Vorführung gebracht. Es erging Untersuchungshaftbefehl wegen Verdachts des Totschlags und der Beschuldigte wurde in eine Justizvollzugsanstalt gebracht. Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft und der Kriminalpolizei dauern an. Hinweise werden weiterhin unter der Rufnummer 069 8098-1234 erbeten.

Kinder legten Steine auf die Schienen – Gleisanlage sind kein Abenteuerspielplatz

Bruchköbel/Main Kinzig Kreis (ots) – Im Bereich des Bahnhofes Bruchköbel haben
zwei 12-jährige Jungs am vergangenen Samstag Steine auf die Schienen gelegt und
vorbeifahrende Züge beworfen. Beamte der Bundespolizei konnten die Kinder am
frühen Abend am Bahnhof antreffen und wenig später den Eltern übergeben. Die
Kinder und auch die Eltern wurden über die Gefahren des Bahnbetriebes eingehend
belehrt.

Die Bundespolizei warnt in diesem Zusammenhang eindringlich vor diesen Gefahren.
Züge sind schnell relativ leise und können nicht ausweichen. Gerade Kinder
können die Gefahren des Bahnbetriebes nur schwer einschätzen und begeben sich
durch den Aufenthalt im oder auch am Gleis in tödliche Gefahr.

Festnahmen dank eines Zeugens – Offenbach

(aa) Polizeibeamte nahmen am Dienstagabend – dank des Anrufs eines aufmerksamen Zeugens – vier junge Männer vorläufig fest. Der Augenzeuge hatte gegen 21.50 Uhr gemeldet, dass gerade mehrere Jungs in eine Schule an der Bürgerler Straße eingedrungen wären. Bei Eintreffen der ersten Streifen waren die Unbekannten bereits geflüchtet. Ob etwas gestohlen wurde, bedarf noch der Klärung. Im Rahmen der Fahndung fassten die Beamten schließlich einen 19-Jährigen, zwei 20-Jährige sowie einen 21-Jährigen. Die Offenbacher, die nach den polizeilichen Maßnahmen entlassen wurden, müssen sich nun einem Strafverfahren stellen. Die Ermittlungen dauern derweil an.

Vorsicht: Diebes-Duo auf Parkplatz zugange! – Offenbach

(aa) Zwei Männer klauten am Dienstagabend in der Strahlenberger Straße einer Frau die Handtasche aus ihrem BMW. Gegen 18 Uhr stand die Frau auf dem Parkplatz vor einem Möbelhaus an ihrem blauen 5er. Während ein 20 bis 25 Jahre alter, etwa 1,70 Meter großer Täter die 52-Jährige geschickt ablenkte, griff der nicht näher beschriebene Komplize ins Auto und schnappte sich unbemerkt die Handtasche. Darin befanden sich die Geldbörse, diverse Papiere, Handy und auch die Autoschlüssel. Die Polizei bittet Zeugen, denen das Diebes-Duo im Bereich der 80er-Hausnummern aufgefallen ist, sich unter der Rufnummer 069 8098-5200 zu melden.

Main-Kinzig-Kreis

Unfallflucht auf der A 45 – Neuberg

(mm) Ein unbekannter Pkw-Fahrer verursachte am Dienstagmorgen beim Überholen auf der Bundesautobahn 45 unmittelbar von dem Parkplatz „Pfingstweide“ einen Unfall mit einem Sachschaden von etwas mehr als 3.000 Euro. Ohne sich um den Schaden zu kümmern, fuhr der Verursacher weiter. Die Unfallfluchtermittler bitten nun Zeugen, sich bei der Autobahnpolizei Langenselbold unter der Rufnummer 06183 91155-0 zu melden. Der Fahrer des Pkw hatte gegen 8.45 Uhr zwischen den Anschlussstellen Hammersbach und Langenselbold West einen vor ihm fahrenden VW-Crafter überholt. Beim Ausscheren auf die linke Fahrspur hatte er einen dort fahrenden VW-Golf nicht beachtet. Der Fahrer des Golfs musste daraufhin sein Fahrzeug stark abbremsen und auf den rechten Fahrstreifen ausweichen, um eine Kollision mit dem unbekannten Überholer zu vermeiden. Allerdings stieß der Golf hierbei mit der vorderen rechten Fahrzeugseite gegen das Heck des Crafters.

Notebooks in Sinntal und Zigaretten sowie Geld im Jossgrund geklaut

(mm) In ein Geschäft in der Schlüchterner Straße (einstellige Hausnummer) in Sterbfritz sind am Dienstag, gegen 3.30 Uhr, zwei Einbrecher eingedrungen. Nach ersten Erkenntnissen haben sie mit einem Gully-Deckel die Scheibe der Eingangstür eingeworfen und anschließend mehrere Notebooks aus dem Laden gestohlen. Nur einen Tag später, gegen 0.20 Uhr, sind Unbekannte in ein Geschäft in der Burgstraße (20er-Hausnummern) eingedrungen. Hier warfen die Täter ebenfalls einen Kanaldeckel gegen die Scheibe der Eingangstür und stiegen dann in den Laden ein. Aus dem Kassenbereich sackten sie Zigarettenpackungen und das vorgefundene Geld ein. Hinweise zu beiden Fällen nimmt die Kriminalpolizei in Gelnhausen unter der Rufnummer 06051 827-0 entgegen.

Streit eskaliert am Bahnhof Ober-Roden

Ober Roden/Landkreis Offenbach (ots) – Am Bahnhof Ober-Roden eskalierte am
Montagabend ein Streit zwischen einem 54-jährigen Mann und drei Jugendlichen im
Alter zwischen 16 und 18 Jahren. Hierbei wurde der 18-jährige Jugendliche mit
einem Messer verletzt und musste in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

Nach bisherigen Ermittlungen der Bundespolizei war es zwischen dem 54-jährigen
Mann aus Rödermark und der Gruppe der Jugendlichen zu einem zuerst verbal
geführten Streit gekommen. Plötzlich hätte der 54-Jährige ein Messer gezogen und
sei damit auf die Gruppe zugegangen. Hierauf hätte der 18-jährige versucht dem
Mann das Messer zu entreißen, was letztlich mit einer stark blutenden Verletzung
an der Hand endete. Aufgrund der schweren Schnittverletzung musste der
Jugendliche in ein Krankenhaus gebracht werden, wo er operiert und stationär
aufgenommen wurde.

Der Täter konnte noch am Bahnhof festgenommen werden. Nach Feststellung einer
Atemalkoholkonzentration von 1,6 Promille und Einleitung eines
Ermittlungsverfahrens wegen gefährlicher Körperverletzung, wurde er wieder
entlassen. Die abschließenden Ermittlungen hat die Bundespolizeiinspektion
Frankfurt am Main übernommen.