Main-Taunus-Kreis: Die Polizei-News

Symbolbild, Polizei, Polizeiwagen, seitlich Schriftzug © planet fox on Pixabay

Trickdiebe bestehlen Rentnerin

Kelkheim (ots)-(fm) – Ein Diebespaar entwendete Freitagvormittag 27.11.2020 gegen 10:30 Uhr in Kelkheim, einer Rentnerin die Geldbörse. Die Geschädigte stieß am Hauseingang auf das Täterpärchen. Diese gaben vor, den Namen/Klingel einer im Haus befindlichen Ärztin zu suchen, wobei die Geschädigte behilflich war. Anschließend fuhr man gemeinsam im Haus mit dem Aufzug.

Als die Geschädigte in ihrer Wohnung war und bemerkte, dass das Paar das Haus verlassen hatte,
ohne bei der Ärztin vorstellig geworden zu sein und das Fehlen des Portemonnaies feststellte, rief
sie die Polizei.

Täterbeschreibung:

  • weiblich, mittleres Alter, schwarzes Kopftuch, bläuliche Mund-Nasen-Bedeckung
  • männlich, ca. 50 Jahre alt.

Zeugen und Hinweisgebende werden gebeten sich bei der Polizei in Kelkheim zu melden unter
Tel: 06195-6749-0.

Ladendieb führt Messer mit

Hattersheim (ots)-(fm) – Freitagabend 27.11.2020 gegen 20:23 Uhr stahl ein bislang unbekannter Mann in einem Hattersheimer Supermarkt eine Spirituosenflasche, als er durch den Ladendetektiv angehalten wurde zeigt er ein Messer und konnte anschließend fliehen. Nach Angaben des Ladendetektivs wurde der Mann beobachtet, wie er eine Flasche Whiskey einsteckte.
An der Kasse bezahlte er andere Produkte und wurde danach durch den Detektiv angehalten.

Bei der Kontrolle gab er u.A. die zuvor entwendete Flasche heraus, zeigte aber auch ein in der Tasche mitgeführtes Messer. Zwar drohte er nicht mit dem Messer, jedoch gelang ihm in einem günstigen Moment die Flucht zu Fuß.
Die weiteren Ermittlungen, in die auch die Videoauswertungen des Marktes einfließen, werden durch
die Ermittlungsgruppe der Polizeistation Hofheim geführt.

Festnahme nach Einbruch bei Autoteile-Händler

Flörsheim (ots)-(fm) – Drei Männer wurden Freitagabend 27.11.2020 festgenommen, nachdem sie in den Hof eines Autoteilehandels in Flörsheim eingebrochen sind. Am späten Freitagabend erhielt die Polizeistation in Flörsheim die Mitteilung, dass in einer Überwachungskamera Personen beobachtet wurden, die sich widerrechtlich auf dem Gelände eines Auto-Recyclinghofs befanden.

Da die Beobachtung mit Zeitverzögerung mitgeteilt wurde, konnten die Personen nicht mehr auf dem Gelände, dafür aber im Rahmen einer Fahndung festgestellt werden. Nach einer ersten Inaugenscheinnahme wurden weder Gegenstände vom Gelände entwendet, noch entstand ein Sachschaden. Ein in der Nähe geparktes Fahrzeug konnte im Rahmen der nächtlichen Ermittlungen den Personen zugeordnet werden, dies wies eine Reifenpanne auf.

Nach Rücksprache mit der zuständigen Staatsanwaltschaft wurden die 20, 26 und 39 Jahre alten Männer nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen entlassen, von einem wurde zuvor eine Sicherheitsleistung erhoben.
Ob das unberechtigte Betreten des Geländes das Ziel hatte, Ersatzteile für den Wagen zu entwenden, ist Gegenstand der weiteren Ermittlungen, welche durch die Kriminalpolizei Hofheim geführt werden.

Beim Ausparken anderes Fahrzeug beschädigt und geflüchtet

(ots)-(fm) – Zu einer Verkehrsunfallflucht kam es Freitagnachmittag 27.11.2020 gegen 13:50 Uhr im Parkdeck des Main-Taunus-Zentrums. Auf der Parkfläche P2 im ersten OG wurde ein Suzuki Swift abgestellt. Als die Geschädigte zu ihrem Wagen zurückkehrte, stellte sie eine Beschädigung an der Radabdeckung, dem Seitenschweller und der Heckstoßstange fest.

Ersten Zeugenaussagen nach soll ein roter Kleinwagen beim Ausparken gegen den Suzuki gestoßen sein. Hierbei entstanden ein Sachschaden in Höhe von rund 300 EUR entstanden. Die weiteren Ermittlungen werden durch den zentralen Verkehrsunfalldienst der Polizeidirektion Main-Taunus geführt. Zeugenhinweise bitte an die Polizei in Eschborn: 06196-96950.

HINWEIS: Auch ein augenscheinlicher Bagatellunfall ist ein Unfall. Ein Entfernen kann eine Verkehrsunfallflucht darstellen. Der Gesetzgeber verpflichtet Unfallverursachende im § 34 Straßenverkehrsordnung dazu eine angemessene Zeit vor Ort zu warten, bis der/die Nutzenden des geparkten Fahrzeuges zurückkehren, damit die weitere Vorgehensweise besprochen werden kann. Sollte nach der Wartezeit keine verantwortliche Person vor Ort erscheinen, so ist umgehend die Polizei zu verständigen, am besten direkt telefonisch vom Unfallort aus.

Die Polizei muss auch informiert werden, wenn ein Verkehrsschild, ein Stromkasten oder ähnliches angefahren wurde. Es reicht nicht, einen Zettel am beschädigten Auto zu hinterlassen.
Auch das stellt eine Unfallflucht dar, denn das Papier könnte weg fliegen, durchnässt werden oder anderweitig abhanden kommen.


Besuche uns in Telegram
Du möchtest direkt und ohne Umwege über News und Artikel informiert werden ?
Dann besuche unseren Telegramkanal: https://t.me/blaulichthessen