Kassel: Die Polizei-News

Symbolbild Polizei, Gelbe Weste © Holger Knecht

Fremder Mann steht plötzlich in der Wohnung

Kassel-Waldau (ots) – Eine böse Überraschung erlebte am Mittwochabend 02.12.2020 die 52-jährige Bewohnerin einer Hochparterrewohnung in der Breslauer Straße in Kassel-Waldau. Völlig unverhofft drückte gegen 22:50 Uhr plötzlich ein dunkelhäutiger Mann von außen die angelehnte Balkontür auf, kam herein und blieb danach regungs- und wortlos in ihrem Wohnzimmer stehen. Die Frau flüchtete gemeinsam mit ihrer volljährigen Tochter panisch aus der Wohnung.

Ein durch die Hilferufe aufmerksam gewordener Nachbar nahm sich der Situation daraufhin an. Ihm gelang es, den Eritreer der sich nicht wehrte, am Kragen nach draußen zu befördern. Zeitgleich alarmierte man die Polizei. Eine Streife des Polizeireviers Ost, die sofort die Fahndung nach dem ungebetenen Gast aufgenommen hatte, konnte den Mann noch im Nahbereich festnehmen.

Es stellte sich heraus, dass der 36-Jährige aus Eritrea erheblich unter Alkoholeinfluss stand. Zudem verfügt er derzeit offenbar über keinen gültigen Aufenthaltstitel und keinen festen Wohnsitz. Ein Grund für sein merkwürdiges Verhalten konnte er nicht nennen.

Die Beamten brachten den Eritreer in das Polizeigewahrsam. Gegen ihn wurden Strafverfahren wegen Verstoßes gegen das Aufenthaltsgesetz und Hausfriedensbruchs eingeleitet. Die Ermittlungen dauern aktuell an.

Mann kriecht unter geparkten Lkw – Reifendieb dank Zeuge auf frischer Tat ertappt

Kassel-Niederzwehren (ots) – Ein aufmerksamer Zeuge hat der Polizei am Mittwochabend 02.12.2020 zur Festnahme eines Reifendiebs verholfen. Der 24-Jährige aus Kassel hatte gegen 21:30 Uhr in der Graf-Haeseler-Straße beobachtet, wie ein orangefarbener Sprinter mit rumänischen Kennzeichen anhielt, ein Mann ausstieg und in der Dunkelheit unter einen dort geparkten Lkw kroch. Sofort alarmierte der Zeuge die Polizei.

Die wenige Minuten später am Ort des Geschehens eintreffende Streife des Polizeireviers Süd-West nahm dort einen 30-Jährigen aus Rumänien fest. Wie sich herausstellte, hatte er sich bereits an dem Reserverad des Lkw zu schaffen gemacht und eine Flügelschraube gelöst. Bevor er das Rad jedoch gänzlich abmontieren und entwenden konnte, klickten für ihn die Handschellen.

Der 30-Jährige musste die Streife anschließend mit zur Dienststelle begleiten. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren wegen versuchten Diebstahls eingeleitet. Da er keinen festen Wohnsitz in Deutschland hat, entließen ihn die Beamten erst nach Zahlung einer Sicherheitsleistung wieder auf freien Fuß.

Mit 3,9 Promille vor Baum gefahren – Alkoholisierter Fahrer bleibt unverletzt

Kassel-Oberzwehren (ots) – Die gefährliche Fahrt mit hoher Alkoholisierung endete am Mittwochabend 02.12.2020 in Kassel für einen Autofahrer mit dem Frontalaufprall gegen einen Baum. Der 41-Jährige aus Kassel hatte dabei noch Glück, er blieb unverletzt. Andere Personen kamen ebenfalls nicht zu Schaden. Da ein Atemalkoholtest bei ihm rund 3,9 Promille ergab, musste er anschließend eine Blutentnahme über sich ergehen lassen und sich nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs verantworten. Zudem wurde sein Führerschein sichergestellt.

Wie die am späten Abend gegen 23:45 Uhr von Zeugen zum Unfallort gerufene Streife des Polizeireviers Süd-West berichtet, war der 41-Jährige mit seinem BMW auf der Oberzwehrener Straße, von der Korbacher Straße kommend in Richtung Altenbaunaer Straße, unterwegs. In der Linkskurve kurz vor dem Bahnübergang der Straßenbahn kam er vermutlich aufgrund seiner Trunkenheit mit dem Auto von der Fahrbahn ab, beschädigte ein am Straßenrand stehendes Verkehrsschild und fuhr schließlich frontal gegen den Baum. An dem BMW war ein erheblicher Frontschaden in Höhe von ca. 10.000 Euro entstanden. Den Schaden an Baum und Schild beziffern die Beamten auf weitere 1.500 Euro.

Weiterer Trickdiebstahl durch falschen Wasserwerker – Polizei warnt und gibt Tipps

Kassel-Mitte (ots) – Nachdem es bereits am Dienstag 01.12.2020 zu einem Trickdiebstahl und Betrug durch einen falschen Wasserwerker im Stadtteil Bad Wilhelmshöhe gekommen war, ereignete sich am Mittwoch 02.12.2020 ein weiterer Fall im Stadtteil Mitte. Erneut nutzte ein Unbekannter dort diese miese Masche, um gegen 15:15 Uhr eine hochbetagte Seniorin in ihrer Wohnung in der Straße “Am Weinberg” zu bestehlen. Bedingt durch das hohe Alter der Frau liegt in diesem Fall leider keine aussagekräftige Täterbeschreibung vor. Der Unbekannte hatte nach derzeitigem Kenntnisstand mehrere Schmuckstücke geklaut, während die Seniorin wegen eines angeblichen Rohrbruchs die Wasserhähne in ihrer Wohnung aufdrehen sollte.

Die Kasseler Polizei sucht zum einen nach Zeugen, die gestern Nachmittag in der Straße “Am Weinberg” Verdächtiges, das mit dem Trickdiebstahl zu tun gehabt haben könnte, beobachtet haben. Zeugen werden gebeten, sich unter Tel. 0561 – 9100 für die Ermittler der EG SÄM der Kasseler Kripo zu melden. Zum anderen möchte die Polizei vor falschen Wasserwerkern warnen.

Angehörige sollten mit möglichen Opfern über diese miese Masche und die folgenden Verhaltenstipps sprechen:

  • Lassen Sie nie Unbekannte in Ihre Wohnung.
  • Nutzen Sie einen Türspion und eine Sprechanlage.
  • Öffnen Sie Ihre Tür nur mit vorgelegter Türsperre (z.B. Kastenschloss mit Sperrbügel).
  • Lassen Sie nur dann Handwerker in die Wohnung, wenn Sie diese selbst bestellt haben oder sie vom Vermieter angekündigt wurden.
  • Bezahlen Sie keinen Handwerker in bar, sondern verlangen Sie eine Rechnung, die Sie per Banküberweisung begleichen.

Wenden Sie sich an die Polizei, wenn Sie befürchten, Opfer einer Straftat zu werden.


Besuche uns in Telegram
Du möchtest direkt und ohne Umwege über News und Artikel informiert werden ?
Dann besuche unseren Telegramkanal: https://t.me/blaulichthessen