Gießen: Die Polizei-News

Symbolbild, Polizei, Auto, Fahrbahn, Brücke, Neutral © Buchholz Marcel on Pixabay

Zugverspätungen durch Personen im Gleis

Bundespolizeiinspektion Kassel

Gießen (Hessen) (ots) – Der Lokführer einer Regionalbahn hatte am Dienstag
(15.12.), gegen 12 Uhr, mehrere Personen im Gleisbereich entdeckt.

Die Gruppe hielt sich im südlichen Bereich des Bahnhofes Gießen auf Höhe des
Streckenabzweiges Richtung Wetzlar auf. Der genannte Abschnitt wurde für den
Bahnverkehr vorübergehend gesperrt. Eine sofortige Absuche der Bundespolizei
blieb jedoch ohne Erfolg.

Durch die Einschränkungen erhielten rund 20 Züge eine Verspätung von ca. 20
Minuten.

Die Bundespolizeiinspektion Kassel hat ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Wer Angaben zu diesem Vorfall machen kann, wird gebeten, sich unter der Tel.-Nr.
0561 81616-0 oder unter www.bundespolizei.de zu melden.

Grünberg: Drei Schwerverletzte und andauernde Bergungsarbeiten – Probleme bei der Rettungsgasse

Wie bereits berichtet, kam es am heutigen Mittwoch, gegen 14.20 Uhr, zu einem Verkehrsunfall auf der A 5 bei Grünberg.

Ein Gespann, bestehend aus einem Geländewagen und einem Anhänger war in Richtung Norden unterwegs. Nach der Tank- und Rastanlage Reinhardshain kam das Fahrzeug mitsamt Anhänger (beladen mit zwei PKW) aus bislang unbekannter Ursache ins Schleudern und stellte sich quer über alle Fahrspuren. Ein dahinterfahrender PKW stieß mit dem Gespann zusammen. Der Fahrer und ein Beifahrer des Geländewagens sowie der Fahrer des PKW wurden schwer verletzt und wurden in umliegende Kliniken gebracht.

Die Fahrbahn wurde über mehrere Stunden gesperrt. In Kürze sollen zwei Fahrspuren wieder frei gegeben werden. Die dritte rechte Fahrspur muss wegen der Bergungsarbeiten noch weiter gesperrt bleiben.

Die eingesetzten Rettungskräfte berichteten, dass einige Verkehrsteilnehmer die notwenige Rettungsgasse nicht beachteten. Es wird geprüft, ob Verfahren eingeleitet werden müssen.

Grünberg: Schwerer Unfall auf der A5 – Vollsperrung in Richtung Kassel

Komplett gesperrt ist seit etwa 14.30 Uhr die A 5 in nördlicher Richtung. Ein Autotransporter, der zwei Autos geladen hatte, kam gegen 14.20 Uhr, aus bislang unbekannter Ursache ins Schleudern. Danach überschlug sich das Fahrzeug. Dabei wurde, so die ersten Erkenntnisse, eine Person schwer verletzt.

Der Unfall ereignete sich in nördlicher Richtung, unmittelbar nach der Tank- und Rastanlage Reinhardshain. Die Unfallaufnahme dauert derzeit an. Die Vollsperrung dürfte längere Zeit andauern.

Weitere Erkenntnisse liegen noch nicht vor.

Hinweise bitte an die Polizeiautobahnstation in Butzbach unter der Rufnummer 06033 – 7043 5010.

Gießen: Kontrollen nach Ausgangssperre

Im Landkreis Gießen führte die Polizei in der Nacht zum Mittwoch mehrere Kontrollen durch. Lediglich drei Autofahrer und zwei Fußgänger waren ohne triftigen Grund unterwegs und wurden auf die nächtliche Ausgangsbeschränkung im Landkreis Gießen hingewiesen. Lediglich gegen einen uneinsichtigen Autofahrer aus Frankfurt musste eine Anzeige gefertigt werden.

Gießen: Sicherstellung von Drogen nach einem Einsatz wegen häuslicher Gewalt

Drogen haben Polizeibeamte am Dienstagabend in einer Wohnung im Schiffenberger Weg gefunden. Zunächst hatten Zeugen die Polizei verständigt und mitgeteilt, dass es dort offenbar zu einem Fall häuslicher Gewalt gekommen sei. Bei ihrem Einsatz vernahmen die Beamten einen entsprechenden Geruch und schauten dann genauer nach. Dabei fanden sie 15 Gramm Marihuana. Entsprechende Ermittlungen gegen den 32 – Jährigen wurden eingeleitet. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter 0641/7006-3555.

Gießen: Tatverdächtiger nach sexuellem Übergriff ermittelt

Ein sexueller Übergriff konnte nach Zeugenhinweisen und Ermittlungen aufgeklärt werden. Wie bereits am 06.11.20 in einer Pressemeldung berichtet, soll es am 02.11.20 in einem Linienbus, der in Rodheim-Bieber losfuhr, zu einem sexuellen Übergriff zum Nachteil einer 16 – Jährigen gekommen sein. Offenbar, so die Kriminalpolizei, wurde die Tat von einem 23 – Jährigen begangen. Die Ermittlungen gegen den Tatverdächtigen dauern noch an. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Gießen unter der Rufnummer 0641 – 7006 2555.

Gießen: Zwei Lagercontainer aufgebrochen

Werkzeuge haben Unbekannte in den letzten Tagen im Leihgesterner Weg entwendet. Die Diebe hatten offenbar mittels Bolzenschneider die Schlösser aufgebrochen und dann die Sachen entwendet. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter 0641/7006-3555.

Gießen: Scheibe eingeschlagen

Eine Tasche der Marke Levis wurde aus einem Ford Transit entwendet. Die Täter hatten am Montag, zwischen 19.00 und 20.00 Uhr, eine Scheibe des Kleinlasters eingeschlagen und dann den Innenraum durchsucht. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter 0641/7006-3555.

Verkehrsunfälle:

Gießen: Beim Rückwärtsfahren Ford beschädigt

Am Montag (14.Dezember) gegen 15.15 Uhr beschädigte ein zunächst Unbekannter einen auf dem Parkplatz eines Fachmarktes in der Pistorstraße geparkten Ford. Ein Zeuge beobachtete den Unfallhergang und informierte die Polizei. Die Ermittlungen führten zu einem 80-jährigen Mann aus dem Landkreis Gießen. Es entstand Sachschaden in Höhe von 500 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter Tel. 0641/7006-3555.

Gießen: Beim Ausparken VW touchiert

Ein Unbekannter touchierte am Dienstag (15.Dezember) gegen 17.25 Uhr einen VW auf dem Parkplatz eines Verbrauchermarktes im Bantzerweg. Vermutlich beim Ausparken touchierte der Unbekannte den weißen Multivan und fuhr davon, ohne sich um den entstandenen Schaden in Höhe von 1.000 Euro zu kümmern. Ein aufmerksamer Zeuge informierte die Polizei. Die Ermittlungen führten zu einem 65-jährigen Mann aus dem Landkreis Gießen. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter Tel. 0641/7006-3755.

Gießen: Unfall beim Fahrspurwechsel

Eine 59-jährige Frau aus Buseck in einem Volvo befuhr am Dienstag (15.Dezember) gegen 17.20 Uhr den linken Fahrstreifen der Gottlieb-Daimler-Straße in Richtung Heuchelheimer Straße. Beim Spurwechsel auf den rechten Fahrstreifen übersah die Buseckerin offenbar einen 20-jährigen Mann in einem Toyota und es kam zum Zusammenstoß. Dabei entstand Sachschaden in Höhe von 1.200 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter Tel. 0641/7006-3555.

Linden: Vorfahrt missachtet

Am Montag (14.Dezember) gegen 17.35 Uhr fuhr ein 50-jähriger Mann aus Bonn in einem VW die Großen-Lindener Straße und beabsichtigte geradeaus über die Kreuzung in Richtung Hauptstraße zu fahren. Vermutlich übersah der Bonner dabei einen 20-jährigen Mann aus Pohlheim in einem Audi, der die Wilhelmstraße in Richtung Großen Linden befuhr. Es kam zum Zusammenstoß, bei dem Sachschaden in Höhe von insgesamt 5.000 Euro entstand. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter Tel. 0641/7006-3555.

Gießen: Bremsvorgang zu spät bemerkt

Am Dienstag (15.Dezember) gegen 18.00 Uhr befuhr eine 47-jährige Frau aus Braunfels in einem Skoda die Frankfurter Straße in Richtung Elefantenklo. Auf Höhe des Bahnübergangs musste die Braunfelserin bremsen. Den Bremsvorgang bemerkte ein 35-jähriger Mann aus Gießen in einem VW offenbar zu spät und fuhr auf den Skoda auf. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt 1.500 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter Tel. 0641/7006-3555.

Gießen: Unfall in der Grünberger Straße

Am Dienstag (15.Dezember) gegen 17.00 Uhr befuhr eine 38-jährige Frau aus Nidda die linke Spur der Grünberger Straße stadteinwärts. Dabei geriet sie leicht auf die rechte Fahrspur und touchierte einen dort fahrenden Linienbus. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt 800 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter Tel. 0641/7006-3755.

Staufenberg: Auffahrunfall

Eine 48-jährige Frau aus Staufenberg befuhr am Dienstag (15.Dezember) gegen 14.45 Uhr die Treiser Straße in Mainzlar und beabsichtigte in Höhe der Hausnummer 13 auf ein Grundstück abzubiegen. Den Abbiegevorgang bemerkte eine 40-jährige Frau aus Staufenberg in einem Mazda offenbar zu spät und fuhr auf den Citroen der 48-Jährigen auf. Dabei entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt 2.500 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter Tel. 0641/7006-3755.

Buseck: Zu schnell unterwegs

Am Mittwoch (16.Dezember) gegen 06.50 Uhr fuhr ein 28-jähriger Mann aus Buseck die Kreisstraße 155 von Oppenrod nach Fernwald. Vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit kam der Busecker von der Fahrbahn ab, touchierte einen Leitpfosten und blieb auf der Seite liegen. Der 28-Jährige zog sich dabei leichte Verletzungen zu. An dem Fahrzeug entstand Sachschaden in bislang unbekannter Höhe. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter Tel. 0641/7006-3755.

Gießen: Abstand falsch eingeschätzt

Ein 26-jähriger Mann aus Mogendorf befuhr am Mittwoch (16.Dezember) gegen 10.30 Uhr in einem PKW mit Anhänger den rechten Fahrstreifen der Bundesstraße 49 von Wetzlar nach Gießen. Beim Wechsel auf die linke Fahrspur schätzte der Mogendorfer offenbar den Abstand zu einem 43-Jährigen aus Breitenbach falsch ein und es kam zu einer Berührung zwischen dem Anhänger des 26-Jährigen und dem Fahrzeug des Breitenbachers. Glücklicherweise verletzte sich niemand. Es entstand an beiden Fahrzeugen Sachschaden in bislang unbekannter Höhe. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter Tel. 0641/7006-3555.

Buseck: Von der Fahrbahn abgekommen

Am Dienstag (15.Dezember) gegen 15.30 Uhr befuhr eine 56-jährige Frau aus Buseck die Landstraße 3126 von Buseck nach Beuern. Aus bislang ungeklärter Ursache kam die Buseckerin von der Fahrbahn ab, durchfuhr einen Graben und kam nach ca. 80 Metern an der Böschung zum Stehen. Am Fahrzeug entstand Sachschaden in unbekannter Höhe. Hinweise bitte an die Polizeistation Grünberg unter Tel. 06401/91430.

Gießen: Vorfahrt missachtet

Ein 34-jähriger Mann aus Berlin befuhr am Dienstag (15.Dezember) gegen 14.55 Uhr die Autobahn 485. An der Anschlussstelle Wieseck fuhr der Berliner ab und beabsichtigte nach links in Richtung Gießen abzubiegen. Dabei übersah der 34-Jährige offenbar einen 54-Jährigen Siegbacher, der die Hangelsteinstraße in Richtung Buseck befuhr. Es kam zum Zusammenstoß, bei dem beide Fahrzeuge stark beschädigt wurden und nicht mehr fahrbereit waren. Die Höhe des Sachschadens ist bislang nicht bekannt. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter Tel. 0641/7006-3755.