Rhein-Neckar-Kreis: Die Polizei-News

Symbolbild, Polizei, Auto, Fahrbahn, Brücke, Neutral © Buchholz Marcel on Pixabay

Eppingen: Auf die Gleise gestoßen – Zeugen und Opfer gesucht

Eppingen – Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 16.12.2020
mit einem Bericht aus dem Stadt- und Landkreis Heilbronn

Die Polizei sucht nach einem Vorfall am Bahnhof in Eppingen nach einem Kind und
Zeugen. Am Dienstagnachmittag, gegen 13.30 Uhr, musste eine Zugführerin bei der
Einfahrt in den Bahnhof in Eppingen eine Notbremsung durchführen, weil ein Kind
von einer unbekannten Person auf die Gleise geschupst wurde. Der Junge im Alter
von circa 10 Jahren fiel ins Gleis 22. Durch die Vollbremsung kam die Stadtbahn
vor dem im Gleisbett liegenden Kind zum Stehen. Der Schüler wurde hierbei
offenbar nicht verletzt. Kurz darauf kletterte der Junge auf den Bahnsteig
zurück und stieg in den Zug in Richtung Sinsheim. Da die Personalien des Kindes
nicht bekannt sind und er bisher auch nicht über den genauen Hergang befragt
werden konnte, sucht die Polizei nach diesem Jungen und nach Zeugen, die Angaben
zu dem Vorfall machen können. Diese werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei
Heilbronn, Telefon 07131 104 4444, zu melden.

Brühl/Rhein-Neckar-Kreis: Auto von Parkplatz eines Einkaufszentrums gestohlen – Zeugen gesucht

Brühl/Rhein-Neckar-Kreis – Am Dienstagnachmittag, in der Zeit zwischen
16.30 Uhr und 17.30 Uhr entwendeten unbekannte Täter auf bislang unbekannte Art
und Weise vom Parkplatz eines Einkaufszentrums in Brühl einen dort geparkten
schwarzen Ford Grand C-Max mit HD-Kennzeichen.

Hinweise auf die Täter konnten bislang nicht erlangt werden. Die weiteren
Ermittlungen des Fachdezernats bei der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg
dauern an.

Zeugen, die verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben und sachdienliche Hinweise
geben können, werden gebeten, sich beim Kriminaldauerdienst der
Kriminalpolizeidirektion Heidelberg, Tel.: 0621/174-4444 zu melden.

Leimen/Rhein-Neckar-Kreis: Verkehrsunfall nach Fahrstreifenwechsel – mutmaßlicher Verursacher ohne Führerschein

Leimen/Rhein-Neckar-Kreis – Bei einem Verkehrsunfall auf der Karlsruher
Straße/L 594 zwischen Heidelberg und Leimen am Dienstag um 16.50 Uhr entstand
Sachschaden von mehreren tausend Euro. Ein 44-jähriger Fahrer eines Kia hatte
vor der Einmündung zur L 600 den Fahrstreifen von rechts nach links gewechselt,
wodurch es zur Kollision mit dem Opel eines 32-Jährigen kam, der auf dem linken
Fahrstreifen fuhr. Anschließend fuhren die beiden Unfallbeteiligten an eine
nahegelegene Tankstelle, wo der 44-Jährige darum bat, keine Polizei
einzuschalten. Anschließend einigte man sich darauf, zur Halteranschrift nach
Nußloch zu fahren um die Unfallformalitäten abzuwickeln. In Leimen bog der
Verursacher dann nach rechts in den Stralsunder Ring ab man verlor sich aus den
Augen. Die Ermittlungen der Polizei ergaben, dass der mutmaßliche Fahrer nicht
im Besitz eines Führerscheins ist.

Weinheim-Sulzbach/Rhein-Neckar-Kreis: Mann mit Softair-Gewehr löst polizeilichen Großeinsatz aus – 32-Jähriger festgenommen und anschließend in Psychiatrische Klinik eingeliefert

Weinheim/Rhein-Neckar-Kreis – Ein 32-jährige Mann, der am Dienstag gegen
23.30 Uhr nach Mitteilung einer Zeugin mit einem Sturmgewehr an einer
Bushaltestelle in der Nördlichen Bergstraße stand, löste damit einen
polizeilichen Großeinsatz aus. Der Beschuldigte wurde am Mittwochmorgen gegen
2.45 Uhr von Beamten des Spezialeinsatzkommandos der Polizei Baden-Württemberg
(SEK BW) festgenommen. Die Waffe stellte sich als täuschend echt aussehendes
Softair-Sturmgewehr heraus.

Nach der Mitteilung durch die Zeugin waren starke Kräfte zusammengezogen worden.
Der Tatverdächtige hatte sich zwischenzeitlich in ein Mehrfamilienhaus, in dem
sich Sozialwohnungen befinden, begeben. Nach dem Eintreffen des SEK wurde
festgestellt, dass sich der Mann in einer Wohnung im Erdgeschoss aufhielt und
dort mit der Waffe herumhantierte. Das SEK verschaffte sich gewaltsam Zutritt
zur Wohnung. Dabei wurde der 32-Jährige im Hinterhof des Gebäudes von Beamten
des SEK widerstandslos festgenommen.

Der Beschuldigte wurde anschließend in einer Psychiatrischen Klinik vorgestellt.

Wiesloch / Rhein-Neckar-Kreis: Vermisster 12-jähriger wieder aufgefunden

Wiesloch – Der seit heute Nachmittag vermisste 12-Jährige wurde im Rahmen
von intensiven Fahndungsmaßnahmen im Stadtgebiet Wiesloch aufgefunden und seiner
Mutter überstellt. Aufgrund der Witterung ist er leicht unterkühlt und wird
vorsorglich im Krankenhaus untersucht. Warum der junge Mann auf eigene Faust
unterwegs war, konnte vor Ort nicht mehr in Erfahrung gebracht werden – die
Wiedersehensfreude von Eltern und Sohn war zu groß.