Karlsruhe: Die Polizei-News

Symbolbild Polizei Funkstreifenwagen Baden-Württemberg BW (Foto: Holger Knecht)

Kraichtal-Landhausen – Feuer in Garage

Kraichtal-Landhausen (ots) – Vermutlich ein defekter Kühlschrank führte am
Freitagnachmittag kurz vor 15 Uhr zu einem Feuer in einer Garage eines in der
Hiegerstraße befindlichen Anwesens in Landshausen. Menschen kamen dabei nicht zu
Schaden.

Die hinzugerufene Feuerwehr bekam den Brand in Griff, so dass die dort
überbauten Wohnungen unbeschadet blieben und letztlich ein geschätzter Schaden
von 25.000 Euro entstand.

Wegen der Nutzung eines nahegelegenen Hydranten an der Landesstraße 553 war die
Strecke nur einspurig befahrbar. Zu größeren Beeinträchtigungen des Verkehrs kam
es indes wohl nicht.

Stutensee – Wohnungseinbruch – Polizei bittet um Wachsamkeit

Stutensee-Spöck (ots) – Binnen einer knappen Stunde der Abwesenheit einer
Hausbewohnerin in der Reitteilstraße von Spöck haben Einbrecher zugeschlagen. In
der Zeit zwischen 10.45 Uhr und 11.30 Uhr sind die Unbekannten am
Freitagvormittag über eine aufgebrochene Tür in die Wohnräume eingedrungen und
haben möglicherweise Schmuck erbeutet. Was genau abhandenkam, ist noch unklar.
Die Fahndungsmaßnahmen der Polizei führten nicht zur Ermittlung von
Tatverdächtigen.

Das Polizeipräsidium Karlsruhe rechnet insbesondere in der Vorweihnachtszeit mit
weiteren Einbrüchen und bittet daher die Bevölkerung um Wachsamkeit. Bei
verdächtigen Feststellungen in der Nachbarschaft wird darum gebeten, umgehend
den Polizei-Notruf 110 zu informieren und das Geschehen während des Telefonats
weiter im Auge zu behalten.

Karlsbad – Polizei sucht nach Unfallflucht in Langensteinbach nach Zeugen

Karlsruhe (ots) – Nach derzeitigem Ermittlungsstand hat ein bislang unbekannter
Fahrzeugführer am Samstagmorgen zwischen 10:15 Uhr und 11:30 Uhr auf dem
Parkplatz des Karlsbader Schießhüttencenter an der Benzstraße in Langensteinbach
die linke Fahrzeugseite eines blauen Dacia Sandero Stepway beschädigt. Ohne sich
um den entstandenen Sachschaden von geschätzten 4.000 Euro zu kümmern, fuhr er
davon.

Zeugen, die Hinweise zu dem Fahrer oder dem Verursacherfahrzeug geben können,
werden gebeten sich mit dem Polizeirevier Ettlingen unter der Telefonnummer
07243/3200-0 in Verbindung zu setzen.

Karlsruhe – Trickbetrug bringt 84-Jährigen um sein mitgeführtes Bargeld

Karlsruhe (ots) – Zu einem vollendeten Trickbetrug kam es am Mittwochmittag
gegen 14:00 Uhr in Karlsruhe. Hierbei baute ein bislang Unbekannter zu einem
84-Jährigen ein Vertrauensverhältnis auf und brachte ihn um sein ganzes
mitgeführtes Bargeld in Höhe von 30 Euro. Die Polizei ist auf der Suche nach
Zeugen.

Ein 84-Jähriger wurde auf der Sophienstraße unmittelbar neben den Glascontainern
an der Kreuzung Scheffelstraße von einem bislang unbekannten Täter aus dessen
Fahrzeug angesprochen. Er winkte ihn zu sich und baute durch seine freundliche
und familiäre Art ein Vertrauensverhältnis zu dem älteren Herrn auf.

Anschließend bot der Unbekannte dem älteren Mann unvermittelt eine Armbanduhr
mit goldfarbener Umrandung zum Verkauf an. Als dieser ablehnte, schenkte er dem
älteren Mann die Armbanduhr und fragte nach Geld, da sein Tank demnächst leer
sei und er kein Geld dabeihabe. Davon ausgehend, dass ihm die Armbanduhr als
eine Art Pfand dienen wird, holte der ältere Mann seine Geldbörse heraus und
überreichte dem Unbekannten sein ganzes mitgeführtes Bargeld. Danach machte sich
der Unbekannte über die Sophienstraße in unbekannte Richtung davon. Erst im
Nachhinein stellte der ältere Mann fest, dass die Armbanduhr wertlos ist.

Der Geschädigte beschreibt den Unbekannten mit südländischem Erscheinungsbild
als ca. 40-45 Jahre alten Mann, mit kräftiger Figur, kurzen grauen Haaren, ohne
Bart und einem leichten italienischen Akzent, der aber womöglich nur gespielt
sein könnte.

Des Weiteren soll der Unbekannte laut dem Geschädigten mit einem dunklen,
zweitürigen Pkw älteren Fabrikats unterwegs gewesen sein.

Mögliche weitere Geschädigte oder Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben oder
Hinweise zum Täter oder dessen Fahrzeug geben können, werden gebeten sich mit
dem Polizeirevier Karlsruhe-West unter der Telefonnummer 0721/666-3611 in
Verbindung zu setzen.

Karlsruhe – Mit Schreckschusswaffe bedroht und Zigaretten gefordert

Karlsruhe (ots) – Einen 23-Jährigen, der am Donnerstagabend einen 27-Jährigen
mit einer Schreckschusswaffe bedrohte und Zigaretten gefordert hatte, konnte die
Polizei kurze Zeit später festnehmen. Der 27-Jährige stand gegen 20.30 Uhr an
der Straßenbahnhaltestelle Postgalerie in der Karlstraße. Dort sah er den
offensichtlich alkoholisierten 23-Jährigen, der unweit von ihm stand und mit
einer Pistole hantierte, sowie dessen ebenfalls alkoholisierten 20-jährigen
Begleiter. Der 23-Jährige kam dann auf den Geschädigten zu, hielt ihm die
Pistole gegen den Bauch und sagte ihm, dass er ihn ausrauben wolle. Daraufhin
wurde er von seinem Begleiter vom Geschädigten weggezogen. Kurz darauf kam der
Beschuldigte wieder zu dem 27-Jährigen und fragte nach Zigaretten. Unter dem
Eindruck der Bedrohung mit der Waffe gab er dem 23-Jährigen ein Päckchen Tabak.
Als eine Straßenbahn einfuhr, gab der Beschuldigte das Tabakpäckchen zurück und
stieg mit seinem Begleiter in die Bahn. Der 27-Jährige machte dann eine in der
Nähe befindliche Streifenwagenbesatzung auf den Vorfall aufmerksam. Im Rahmen
der eingeleiteten Fahndung konnten die beiden Männer an der Haltestelle
Kolpingplatz in der Straßenbahn festgenommen werden. Der 23-Jährige hatte die
Schreckschusspistole vor seiner Festnahme in einem Klappsitz der Bahn versteckt.
Bei dem 20-Jährigen wurden ein Magazin für die Pistole, sowie sechs Gramm
Cannabis aufgefunden werden. Ein Atemalkoholtest ergab beim 23-Jährigen einen
Wert von 2 Promille, beim 20-Jährigen von fast 1,6 Promille. Die beiden wurden,
zur Durchführung der erforderlichen polizeilichen Maßnahmen, zur Wache gebracht.

Zur Tatzeit sollen sich noch weitere Passanten an der Haltestelle aufgehalten
und den Vorfall eventuell beobachtet haben. Diese werden gebeten sich mit dem
Kriminaldauerdienst Karlsruhe, Telefon 0721/666-5555 in Verbindung zu setzen.

Bretten – Firmencontainer aufgebrochen

Bretten-Diedelsheim (ots) – In der Zeit zwischen Dienstagabend und
Donnerstagmorgen begaben sich unbekannte Täter auf ein in der
Robert-Bosch-Straße gelegenes Firmengelände und drangen gewaltsam in zwei
Materialcontainer ein. Nach einer ersten Schätzung wurde Material im Wert von
etwa 1.000 Euro gestohlen. Das Polizeirevier Bretten hat hierzu die Ermittlungen
übernommen.

Ettlingen – Radfahrer bei Unfall leicht verletzt

Karlsruhe (ots) – Am Kreisverkehr in der Hertzstraße in Ettlingen ereignete sich
am Donnerstag, gegen 7.40 Uhr, ein Verkehrsunfall.

Eine 27-jährige Pkw-Fahrerin touchierte beim Befahren des Kreisverkehrs an der
Einsteinstraße/Hertzstraße einen Fahrradfahrer. Dieser stürzte zu Boden und
wurde leicht verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Die Pkw-Lenkerin war von der
Hertzstraße kommend in Richtung der Feuerwehr unterwegs, der Radfahrer querte
den Kreisverkehr von links nach rechts.

Beide Fahrzeuge wurden leicht beschädigt.

Karlsruhe – Aufbruch eines Lkw

Karlsruhe (ots) – Am Donnerstagmittag zwischen 12:45 Uhr und 16:10 Uhr haben
bislang Unbekannte in Mühlburg einen Lkw aufgebrochen.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand schlugen die Unbekannten die Seitenscheibe des
an der Sternstraße geparkten Lkw ein. Anschließend entwendeten sie zwei
Rucksäcke aus dem Innenraum.

Gondelsheim – Gefährliches Überholmanöver auf der B 35

Karlsruhe (ots) – Am Dienstagmorgen kam es auf der Bundesstraße 35 zwischen
Gondelsheim und Bruchsal-Helmsheim zu einer Straßenverkehrsgefährdung. Die
Polizei ist auf der Suche nach Zeugen.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand war ein schwarzer Mercedes auf der B 35 von
Gondelsheim in Fahrtrichtung Helmsheim unterwegs. Dabei überholte er mehrere
Pkw. Anschließend versuchte er auch noch einen Lkw zu überholen. Aufgrund eines
entgegenkommenden Pkw bremste der Fahrer des schwarzen Mercedes stark ab und
scherte hinter dem Lkw ein. Der entgegenkommende Pkw wich auf den Grünstreifen
aus um eine Kollision zu vermeiden. Dabei geriet er ins Schlingern, konnte
allerdings weiterfahren.

Der Fahrer des entgegenkommenden Pkw oder Zeugen, die den Vorfall beobachtet
haben oder selbst durch den schwarzen Mercedes gefährdet wurden, werden gebeten
sich mit dem Polizeirevier Bretten unter der Telefonnummer 07252/5046-0 in
Verbindung zu setzen.

Karlsruhe – Baken und Fahrradständer umgefahren

Karlsruhe (ots) – Am Donnerstagvormittag ereignete sich in der
Karl-Weysser-Straße im Karlsruher Stadtteil Durlach ein Verkehrsunfall, bei dem
glücklicherweise keiner verletzt wurde.

Ein 78-jähriger Herr befuhr mit seinem VW Golf die Karl-Weysser-Straße in
Fahrtrichtung Badener Straße. Bei der Karl-Weysser-Straße handelt es sich um
eine Sackgasse, die zur Badener Straße hin mit im Boden fest verankerte Baken
abgesperrt ist.

Aufgrund mangelnder Sehtüchtigkeit übersah der Senior die Baken, fuhr zwischen
zweien hindurch und kollidierte anschließend mit einem massiven Fahrradständer.
Er wurde glücklicherweise nicht verletzt. Sein Fahrzeug ist auf beiden Seiten
komplett zerkratzt, weil sein Golf breiter war als der Abstand der beiden Baken.
Auch diese wurden massiv beschädigt, ebenso der Fahrradständer, der aus seiner
Verankerung gerissen wurde.

Der Führerschein des Herrn wurde freiwillig an die Polizei zur Vorbereitung der
Einziehung durch die zuständigen Behörden übergeben. Der 75-Jährige wird wegen
Straßenverkehrsgefährdung angezeigt.