Offenbach Main-Kinzig-Kreis: Die Polizei-News

Symbolbild, Polizei, Polizeiwagen, seitlich Schriftzug © planet fox on Pixabay

Bereich Offenbach

Gefährliche Ausfahrt mit Elektro-Porsche – Seligenstadt

Am Samstagnachmittag, nach 14 Uhr, gingen bei der Polizeistation in Seligenstadt Beschwerden über einen schwarzen Porsche mit MTK-Kennzeichen ein, dessen Lenker die Verkehrsregeln massiv missachten würde. Durch eine Zivilstreife wurde im Innenstadtbereich ein Porsche Taycan festgestellt, der teilweise mit über 100 km/h durch die Straßen raste. Dabei beschleunigte der Fahrzeugführer den Sportwagen mit Elektroantrieb, der über mehr als 550 PS verfügt und einen Wert von über 100.000 Euro besitzt, teilweise so stark, dass der zivile Streifenwagen nicht folgen konnte. Die Beamten konnten dabei mehrere Gefährdungen von Passanten beobachten, bevor es ihnen gelang die riskante Fahrt zu stoppen. Im Fahrzeug befanden sich vier junge Männer im Alter von 18 bis 20 Jahren, die das Auto eines Porschehändlers offensichtlich berechtigt nutzten. Glücklicherweise passierte bei der wilden Tour kein Unfall, dennoch musste der aus Seligenstadt stammende 18-jährige Fahrer seinen Führerschein abgeben. Weiterhin wurde gegen alle Fahrzeuginsassen ein Verfahren wegen Verstoß gegen die geltenden Coronabestimmungen eingeleitet. Hinweise auf Alkohol- oder Drogenkonsum konnten die Polizisten nicht feststellen, die Ermittlungen dauern an.

Die Polizei in Seligenstadt bittet Zeugen der riskanten Fahrweise oder Personen die dadurch gefährdet wurden, sich unter der Telefonnummer 06182 89302-0 bei den Beamten zu melden.

Offenbach Main-Kinzig-Kreis: Die Polizei-News

Bereich Offenbach

Unbekannter trug Brille und graue Mütze – Offenbach

(fg) Etwa 1,70 Meter groß, 30 bis 40 Jahre alt und mit einer grauen Hose, einem blauen T-Shirt sowie einer schwarzen Jacke bekleidet: So lautet die Beschreibung eines Unbekannten, der am späten Sonntagabend, kurz nach 22 Uhr, eine Flasche Alkohol sowie eine Tabakdose aus einem Kiosk mitgehen ließ. Zuvor betrat der Mann, der eine Brille und eine graue Mütze trug, den Laden in der Frankfurter Straße (20er-Hausnummern). Eine Mund-Nasen-Bedeckung hatte er allerdings nicht auf, weshalb der Inhaber diesen darauf hinwies. Der Unbekannte antwortete, dass er keine Maske bräuchte. Anschließend soll sein T-Shirt verrutscht und hierbei eine Schusswaffe im Hosenbund zum Vorschein gekommen sein. Daher kam der Inhaber der Aufforderung, den Tabak sowie die Flasche Alkohol aus der Auslage zu holen, nach. Der Täter verließ den Kiosk im Anschluss, ohne die ausgehändigte Ware zu bezahlen. Mögliche Zeugen des Vorfalls melden sich bitte unter der Rufnummer 069 8098-1234 bei der Kriminalpolizei in Offenbach.

Verkehrsschild umgefahren und abgehauen – Langen

(mm) Zeugen, die am Sonntag, zwischen Mitternacht und 4 Uhr in der Südlichen Ringstraße, Höhe des Hallenbades, beobachtet haben, wie ein Autofahrer über eine dortige Verkehrsinsel fuhr und ein Verkehrsschild beschädigte, mögen sich bitte bei der Langener Polizei (06103 9030-0) melden. Der Verursacher hatte das Verkehrszeichen, das auf ein Hindernis aufmerksam machen soll, umgefahren und fuhr einfach weiter, ohne sich um den etwa 350 Euro teuren Schaden zu kümmern.

Bereich Main-Kinzig

Unfallflucht an Heiligabend – Hanau

(mm) Eine nicht so schöne Weihnachtsüberraschung hatte der Besitzer eines Opel Corsa. Der 71-Jährige hatte seinen Wagen an Heiligabend, zwischen 12.30 und 15.30 Uhr, in der Spessartstraße, Höhe der Hausnummmer 1, in Großauheim abgestellt. Ein unbekannter Autofahrer touchierte während dieser Zeit den am rechten Fahrbahnrand abgestellten blauen Corsa am linken vorderen Kotflügel sowie am Außenspiegel. Ohne sich um den geschätzten Schaden von etwa 1.000 Euro zu kümmern, fuhr der Verursacher davon. An dem beschädigten Opel wurde rote und gelbe Farbe festgestellt. Hinweise nimmt die Polizeistation Großauheim unter der Rufnummer 06181 9597-0 entgegen.

Einbrecher kamen über die Weihnachtsfeiertage – Langenselbold

(neu) Mehrere Pakete sind über die Weihnachtsfeiertage aus einem Bürogebäude in der Gottlieb-Daimler-Straße gestohlen worden. Die Einbrecher hebelten in der Zeit nach Heiligabend ein Fenster auf und drangen so in das Haus ein. Bemerkt wurde die Tat erst am Montagmorgen, als die ersten Angestellten gegen 5 Uhr zur Arbeit kamen. Bislang steht noch nicht fest, wie viele Pakete fehlen. Zeugen, die etwas Verdächtiges beobachtet haben, werden um Anruf auf der Hanauer Kriminalwache unter der Rufnummer 06181 100-123 gebeten.

Zeugen nach Unfallflucht gesucht – Autobahn 66/Gemarkung Gelnhausen

(fg) Bereits vergangenen Donnerstag (Heiligabend) ereignete sich auf der Autobahn 66 zwischen den Anschlussstellen Bad Orb/Wächtersbach sowie Gelnhausen-Ost eine Verkehrsunfallflucht, wobei ein Schaden von rund 12.000 Euro entstand. Der Verursacher, der in einem dunkelblauen Ford Kombi unterwegs gewesen sein soll, fuhr einfach weiter. Nach ersten Erkenntnissen war eine 49-Jährige kurz vor 14 Uhr auf dem linken Fahrstreifen in Richtung Frankfurt unterwegs. Der unbekannte Ford-Fahrer wechselte plötzlich auf den linken Fahrstreifen, sodass die Frau ihren Audi Q5 stark abbremsen musste. Im Anschluss verlor die 49-Jährige die Kontrolle über ihren Wagen und prallte in die rechte Schutzplanke. Die Frau blieb hierbei unverletzt. Zeugen des Unfallgeschehens melden sich bitte unter der Rufnummer 06183 91155-0 bei den Unfallfluchtermittlern.

Polizei bittet um Zeugenhinweise – Bad Soden-Salmünster

(mm) Die Polizei in Bad Orb (06052 9148-0) bittet um Zeugenhinweise nachdem in dem Ortsteil Katholisch-Willenroth in der Straße „Im Gründchen“ die Fassade eines Hauses und ein Weidezaun beschädigt wurden. Die Taten fanden am ersten und zweiten Weihnachtsfeiertag statt. Am 25. Dezember, gegen 5.50 Uhr und am Folgetag, gegen 1.45 Uhr, warfen Unbekannte Pflastersteine gegen die Hausfassade, die dadurch beschädigt wurde. Die Höhe des Sachschadens ist nicht bekannt. Am zweiten Weihnachtstag, zwischen 8.30 und 15.30 Uhr, haben Unbekannte auf demselben Grundstück drei Löcher in einen Weidezaun geschnitten. Glücklicherweise haben die auf dem Wiesenstück befindlichen Tiere nicht das Weite gesucht.

In den Gegenverkehr geraten – Bad Orb

(neu) Die Polizei in Bad Orb ermittelt seit Sonntagabend gegen eine 24 Jahre alte Autofahrerin, die im Verdacht steht, mit einem erheblichen Promille-Pegel in den Gegenverkehr geraten zu sein und dabei einen Unfall verursacht zu haben. Ein erster Test ergab einen Wert von über 2,9 Promille. Zu allem Überfluss soll die junge Frau aus Bad Soden-Salmünster nach Ansicht der Polizei direkt nach dem Zusammenstoß gegen 20.10 Uhr in der Fuldaer Straße auch noch weggefahren sein. Ihren beschädigten 3er BMW fanden die Beamten allerdings ganz in der Nähe der Unfallstelle, wo sie auch die mutmaßliche Fahrerin ausfindig machen konnten. Gegen die 24-Jährige wird nun wegen Trunkenheit im Straßenverkehr und Unfallflucht ermittelt. Ihren Führerschein stellte die Polizei vorläufig sicher. An dem BMW und dem entgegenkommenden Hyundai entstand ein Schaden von rund 3.500 Euro. Verletzt wurde zum Glück niemand.

Einbrecher öffneten Pakete – Schlüchtern

(mm) Während dem verlängerten Weihnachtswochenende, zwischen Donnerstag, 15 Uhr und Sonntag, 12 Uhr, sind Unbekannte in ein Postverteilerzentrum in der Bahnhofstraße eingebrochen. Die hatten ein Fenster aufgehebelt und anschließend in dem Gebäude mehrere Pakete geöffnet. Ob und was die Täter gestohlen haben, ist nicht bekannt. Hinweise nimmt die Kriminalpolizei in Hanau unter der Rufnummer 06181 100-123 entgegen.