Osthessen: Die Polizei-News

Symbolbild, Polizei, Auto, Fahrbahn, Brücke, Neutral © Buchholz Marcel on Pixabay

Alleinunfall im Kreisverkehr

Hersfeld/Rotenburg

Friedewald – Am Dienstag (02.03.), um 0:30 Uhr, befuhr ein 53-jähriger Mann aus Eschwege mit seinem Opel Insignia die Anschlussstelle der A4 in Richtung Friedewald. Bei schlechten Sichtverhältnissen erkannte der 53-Jährige den dortigen Kreisverkehr zu spät, konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und einlenken. Der Mann aus Eschwege fuhr mit seinem Auto über den Kreisverkehr geradeaus und auf der gegenüberliegenden Seite über die Schutzblanke in den anliegenden Graben. Es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von circa 5.000 Euro.

Versuchter Einbruch und Vandalismus in Heringen/Werra OT Kleinensee

Hersfeld/Rotenburg

Bad Hersfeld – Im Verlaufe des letzten Wochenendes kam es im Bereich des zwischen Kleinensee und Herfa gelegenen, städtischen Grillplatzes zu Vandalismus. Unbekannte Täter beschädigten insbesondere die vom Heimat- und Verkehrsverein Kleinensee gepachtete Grillhütte. Da auch eine Tür aufgehebelt werden sollte, wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Verdachts des versuchten Einbruchdiebstahls eingeleitet.

Der entstandene Sachschaden wird auf 300 Euro geschätzt.

Zeugen werden gebeten, sich telefonisch mit der Polizeistation in Bad Hersfeld, Tel. 06621-932-263, in Verbindung zu setzen.

Unfall mit verletzter Person

Köddingen – Am Sonntag (28.02.), gegen 16:30 Uhr, befuhr ein 19 Jahre alter Kradfahrer aus Lauterbach mit seinem roten BMW Kraftrad die „Meicheser Straße“ von Meiches nach Köddingen. Zur gleichen Zeit befuhr ein junger Autofahrer mit seinem Opel die Straße vor dem jungen Kradfahrer. Kurz vor einer 70er-Zone bremste der Autofahrer sein Fahrzeug ab, gleichzeitig überholte der Kradfahrer den Autofahrer. Dabei verlor der Kradfahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Er kam zu Fall und rutschte im „Felsenweg“ gegen einen Zaun. Er wurde bei dem Unfall leicht verletzt und in ein Krankenhaus verbracht. Der entstandene Sachschaden beträgt circa 2.500 EUR.

Zusammenstoß in Kreuzung

Alsfeld – Am Montag (01.03.), gegen 19:30 Uhr, befuhr ein 47 Jahre alter Autofahrer aus Alsfeld mit seinem schwarzen Opel die Hersfelder Straße in Alsfeld. Als der Fahrer nach links in die Schellengasse einbiegen wollte, übersah er einen vorfahrtsberechtigten grauen Mercedes, der den Pfarrwiesenweg befuhr und geradeaus in die Hersfelder Straßen fahren wollte. Die Fahrzeuge stießen im Kreuzungsbereich zusammen. An beiden Fahrzeugen entstand ein Schaden von circa 8.500 EUR. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand.

Fahrzeug kommt von Fahrbahn ab

Fischbach – Am Dienstag (02.03.), gegen 3:20 Uhr, befuhr ein 31 Jahre alter Fahrzeugführer aus Groß-Gerau mit seinem weißen Renault die L3145 aus Richtung Alsfeld kommend in Richtung Willingshausen. Bei Nebel kam der junge Mann in Höhe der zweiten Einmündung nach Fischbach nach rechts von der Fahrbahn ab. Das Fahrzeug überfuhr ein Verkehrszeichen und landete im Graben. Der Fahrer wurde bei dem Unfall nicht verletzt, der entstandene Sachschaden beträgt circa 3.250 EUR. Beim Überfahren des Verkehrsschildes riss bei dem Renault die Ölwanne wodurch Öl in den Straßengraben lief. Zur Verhinderung von möglichen Umweltschäden musste der Straßengraben großflächig ausgebaggert werden.

Warnmeldung!

Die Polizei warnt vor Abzocke durch angebliche Bankmitarbeiter: Aktuell häufen sich Anrufe mit betrügerischer Absicht im Landkreis Hersfeld – Rotenburg.

Region – Aktuell versuchen Betrüger im Landkreis Hersfeld – Rotenburg an das Ersparte ihrer Opfer zu gelangen. Die Täter rufen bei den meist lebensälteren Bürgerinnen und Bürgern an und geben sich als Mitarbeiter einer örtlichen Bank aus. Sie täuschen vor, dass sie eine Genehmigung für eine Auslandsüberweisung benötigen. In diesem Zusammenhang versuchen sie dann, in einem meist länger andauernden Telefonat, an die kompletten Kontodaten der Geschädigten zu gelangen. Diese nutzen die Täter dann für die unterschiedlichsten Betrugsformen, wie zum Beispiel das Bestellen von Warensendungen, wobei die Opfer auf den Kosten sitzenbleiben. Nach bisherigen Erkenntnissen hatten die unbekannten Betrüger durch die Achtsamkeit der Bürgerinnen und Bürger keinen Erfolg mit ihrer Masche.

Bleiben Sie wachsam und informieren Sie auch bitte Ihre Familie und Nachbarn.

Ihre Polizei rät:

  • Geben Sie niemals persönliche Daten am Telefon preis
  • Machen
    Sie keinerlei Zusagen am Telefon
  • Geben Sie niemals persönliche
    Informationen weiter: Adressen, Kontodaten, Kreditkartennummern oder
    Ähnliches
  • Fragen Sie selbst bei Ihrer Bank nach
  • Wichtig: Benutzen
    Sie NICHT die Rückruffunktion oder Wahlwiederholungstaste, da Sie
    sonst wieder bei dem Anrufer und Täter landen können. Legen Sie
    bewusst auf und wählen Sie selbst die Nummer Ihrer Bank
  • Wenden Sie
    sich im Zweifel gerne an Ihre örtliche Polizei
    Weitere Infos / Verhaltensweisen finden Sie unter: www.auf-zack.de

Aggressiver Fahrgast weigert sich ICE zu verlassen (FOTO)

Fulda (Hessen) – Am Montag (1.3.), gegen 20 Uhr, musste ein aggressiver
29-Jähriger einen ICE im Bahnhof Fulda verlassen.

Der Mann aus Kaiserslautern war im Zug aufgefallen, weil er sich weigerte, den
vorgeschriebenen Mund-Nase-Schutz zu tragen. Nachdem er im Anschluss das
Zugpersonal mehrfach beleidigte, wurde er von der Weiterfahrt ausgeschlossen.

Da der 29-Jährige in Fulda nicht freiwillig aussteigen wollte, musste die
Bundespolizei angefordert werden. Auch gegenüber den Beamten verhielt der Mann
sich äußerst aggressiv. Er versuchte, sie zu schubsen und zu stoßen. Wiederholt
weigerte er sich auszusteigen. Erst nach der Androhung, die Maßnahme mit Zwang
durchzusetzen, folgte der Mann den Polizisten widerwillig. Bei dem Weg aus dem
Zug beleidigte und bedrohte er die Beamten mehrfach.

Die Bundespolizeiinspektion Kassel hat gegen den 29-Jährigen ein Strafverfahren
wegen des Widerstandes gegen Polizeibeamte und Beleidigung eingeleitet.

Nach den polizeilichen Maßnahmen kam der 29-jährige wieder frei.

Auto-Kennzeichen gestohlen

Hünfeld/Nüst – Am Sonntag (28.02.) wurde festgestellt, dass Unbekannte in der St.-Vitus-Straße die Autokennzeichen FD-XZ 224 von einem blauen VW Golf gestohlen hatten. Hinweise bitte an das Polizeipräsidium Osthessen unter Telefon 0661/105-0, jede andere Polizeidienststelle oder über die Onlinewache unter www.polizei.hessen.de .

Einbruch in Autowerkstatt

Lautertal/Engelrod – Unbekannte Täter gelangten in der Nacht auf Montag (01.03.) auf das Grundstück einer Werkstatt in der Eichelhainer Straße und brachen einen Lagercontainer auf. Im Anschluss stiegen sie in das Hauptgebäude ein und stahlen mehrere Katalysatoren im Wert von circa 3.000 Euro. Es entstand 150 Euro Sachschaden. Hinweise bitte an die Polizeistation Lauterbach unter der Telefonnummer 06641/971-0, jede andere Polizeidienststelle oder über die Onlinewache unter www.polizei.hessen.de .

Versuchter Einbruch in Bäckerei

Herbstein – Zwischen Sonntagmittag (28.02.) und Montagmorgen (01.03.) versuchten Unbekannte in der Hessenstraße in eine Bäckerei einzubrechen. Die Täter machten sich erfolglos an einer Schiebetür zu schaffen und verursachten 1.000 Euro Sachschaden. Hinweise bitte an die Polizeistation Lauterbach unter der Telefonnummer 06641/971-0, jede andere Polizeidienststelle oder über die Onlinewache unter www.polizei.hessen.de .