Heidelberg: Die Polizei-News

Symbolbild, Polizei, Polizeiwagen, seitlich Schriftzug © planet fox on Pixabay

Heidelberg-Rohrbach. Schlägerei unter Jugendlichen an Bus- und Straßenbahnhaltestelle; vier Verdächtige vorläufig festgenommen; Zeugen gesucht

Heidelberg-Rohrbach (ots) – Am Dienstagnachmittag, gegen 16.30 Uhr, kam es an
der Bus- und Straßenbahnhaltestelle „Rohrbach-Süd“ zu einer handgreiflichen
Auseinandersetzung zwischen zwei mindestens 10-köpfigen Jugendgruppen. Dabei
soll ein 16-Jähriger einen 15-Jährigen mit einem Schlagring geschlagen haben.

Nachdem die Polizei verständigt worden war, flohen die Gruppierungen mit Bussen
und Bahnen in Richtung Emmertsgrund und Leimen.

Im Zuge der mit mehreren Streifen eingeleitete Fahndung, wurden vier Verdächtige
im Alter von 14-16 Jahren vorläufig festgenommen. Nach ersten polizeilichen
Ermittlungen wurden sie wieder auf freien Fuß gesetzt.

Weshalb es zu den Auseinandersetzungen zwischen den beiden Gruppierungen kam,
ist bislang noch nicht bekannt.

Das Polizeirevier HD-Süd hat die Ermittlungen wegen des Verdachts der
gefährlichen Körperverletzung gegen einen 16-Jährigen aufgenommen.

Zum Zeitpunkt der Schlägerei herrschte an der Haltestelle reger Pendelverkehr,
weshalb viele Personen die Auseinandersetzung beobachtet haben dürften. Diese
wichtigen Zeugen, aber auch sonstige Hinweisgeber, die Informationen zu den
Hintergründen der Schlägerei und/oder Personen, die daran teilgenommen, geben
können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier HD-Süd, Tel.: 06221/3418-0 zu
melden.

Heidelberg-Wieblingen: Verkehrsunfallflucht – Zeugen gesucht

Heidelberg/Rhein-Neckar-Kreis: (ots) – Im Zeitraum zwischen 08.03.2021, 17 Uhr
und 09.03.2021, 10 Uhr kam es in der Adlerstraße zu einer Verkehrsunfallflucht
mit Sachschaden. Ein vor dem Anwesen Nr. 23 ordnungsgemäß geparkter weißer BMW
wurde, vermutlich beim Ausparken oder Vorbeifahren, beschädigt. Sowohl die
Stoßstange, als auch ein Kotflügel am Heck wurden hierbei aus der Halterung
gerissen. Es entstand Sachschaden in geschätzter Höhe von 1.000EUR.

Zeugen, die sachdienliche Hinweise zum Verursacher geben können, werden gebeten,
sich beim Polizeiposten Wieblingen unter Tel.: 06221-830740 zu melden.