Mannheim: Die Polizei-News

Symbolbild, Polizei, Polizeiwagen, seitlich Schriftzug © planet fox on Pixabay

Mannheim-Neckarstadt-West: Aggressives Duo schlägt Dreier-Gruppe zusammen – Polizei sucht Zeugen

Mannheim – Zwei unbekannte Personen, ein Mann und eine Frau, haben am
Donnerstagabend im Stadtteil Neckarstadt-West drei junge Menschen im Alter
zwischen 17 und 20 Jahren zusammengeschlagen. Das aggressive Duo traf gegen 21
Uhr an der Mittelstraße, Ecke Waldhofstraße vor einem Schnellrestaurant auf die
drei Geschädigten und gerieten mit ihnen in Streit. Zunächst schlug die
unbekannte Frau einem 17-Jährigen grundlos mit einer Flasche auf den Kopf,
wodurch dieser eine stark blutende Verletzung am Ohr erlitt. Währenddessen
schlug der Mann einem 20-jährigen Mann mit der Faust ins Gesicht. Dieser ging zu
Boden ging. Anschließend trat der Täter diesem mehrfach mit dem Fuß ins Gesicht.
Als sich der 18-Jährige zwischen den Angreifer und den am Boden liegenden
stellte, schlug ihm die Frau mit der Faust so stark auf die Hand, sodass diese
stark anschwoll. Anschließend flüchteten die Angreifer in Richtung Mittelstraße.

Die beiden unbekannten Täter wurden wie folgt beschrieben:

Täter 1:

  • Weiblich
  • Ca. 20 Jahre alt
  • Gebräunte Haut

Täter 2:

  • männlich
  • Ca. 20 Jahre alt
  • Trug einen hellen Kapuzenpulli
  • War etwas kleiner als seine Begleiterin

Zeugen, die auf den Vorfall aufmerksam geworden sind, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Mannheim-Neckarstadt, Tel.: 0621/3301-0 zu melden.

Mannheim-Neckarstadt-West: verkehrsunsicheres Fahrzeug aus dem Verkehr gezogen

Mannheim-Neckarstadt-West – Beamte der Verkehrspolizei zogen am
Donnerstagabend im Stadtteil Neckarstadt-West einen verkehrsunsicheren Audi aus
dem Verkehr. Ein 24-jähriger Mann fiel der Polizeistreife in der
Laurentiusstraße wegen des dumpf klingenden und lauten Auspuffgeräuschs seines
Fahrzeugs auf. Eine erste Messung vor Ort ergab eine deutliche Überschreitung
des Grenzwerts der Geräuschentwicklung. Das Fahrzeug wurde zur Dienststelle der
Verkehrspolizei begleitet, wo es einer eingehenden Überprüfung unterzogen wurde.
Neben dem deutlich überschrittenen Geräuschpegel um 11 dB/A konnten weitere
technische Mängel und Veränderungen an dem Audi festgestellt werden, durch die
zum einen die Betriebserlaubnis erloschen war und die zum anderen das Fahrzeug
verkehrsunsicher machten. So war die Wirkung der Bremsen mangelhaft, die
Stoßdämpfergummis waren mangelhaft oder fehlten ganz, das Fahrzeug verlor Öl und
die angebrachte Bereifung war unzulässig. Darüber hinaus wurden Manipulationen
an Katalysator und Auspuffanlage festgestellt, die unfachmännisch ausgeführt
waren.

Das Fahrzeug wurde sichergestellt und wird einem Sachverständigen zur
Begutachtung vorgeführt. Die Zulassungsstelle wurde über den Sachverhalt in
Kenntnis gesetzt und wird über eine mögliche Zwangsstilllegung entscheiden.

Mannheim-Oststadt: Nach medizinischen Notfall mit Porsche gegen Hauswand und geparkten BMW geprallt – Gesamtsachschaden ca. 80.000 Euro

Mannheim – Bei einem Verkehrsunfall am Donnerstag um 16.50 Uhr in der
Kolpingstraße wurde ein 30-jähriger Fahrer eines Porsche Cayman verletzt,
insgesamt entstand bei dem Unfall Sachschaden von ca. 80.000 Euro. Nach den
bisherigen Erkenntnissen kam der Fahrer aufgrund eines medizinischen Notfalls
von der Straße ab, prallte gegen eine Hauswand und anschließend gegen einen am
Straßenrand geparkten BMW M 5. Nach der medizinischen Erstversorgung wurde der
30-Jährige zur weiteren Behandlung mit einem Rettungswagen in eine Klinik
eingeliefert.

Mannheim-Wohlgelegen: Auffahrunfall mit hohem Sachschaden – Polizei sucht Zeugen

Mannheim-Wohlgelegen – Bei einem Auffahrunfall am Donnerstagabend im
Stadtteil Wohlgelegen entstand Sachschaden in Höhe von über 15.000 Euro. Ein
22-jähriger Mann war gegen 22.45 Uhr mit seinem Mercedes AMG auf der linken Spur
der Friedrich-Ebert-Straße stadtauswärts unterwegs. Zwischen Nebeniusstraße und
Liebigstraße soll ein Tier die Fahrbahn überquert haben, weshalb der 22-Jährige
eine Gefahrenbremsung einleitete und nach rechts auswich. Dabei stieß er mit
einem auf der rechten Fahrspur fahrenden Mercedes Coupé eines 21-Jährigen
zusammen. Beide Fahrzeuge wurden so stark beschädigt, dass sie abgeschleppt
werden mussten. Die Fahrer kamen mit dem Schrecken davon und blieben unverletzt.
Bei keinem der beidem Fahrer wurde Alkohol- oder Drogenbeeinflussung
festgestellt.

Während der Unfallaufnahme war die Friedrich-Ebert-Straße stadtauswärts für rund
zwei Stunden gesperrt.

Da der Unfallhergang noch nicht abschließend geklärt werden konnte, sucht die
Polizei Zeugen, die sachdienliche Hinweise zum Unfallablauf geben können. Diese
werden gebeten, sich bei der Verkehrspolizei Mannheim, Tel.: 0621/174-4222 zu
melden.