Friedberg: Die Polizei-News

Symbolbild Polizei, Gelbe Weste © Holger Knecht

Ranstadt: Gegen Baum geprallt

(ots) – Am frühen Dienstagmorgen (6.4.21) ist es auf der B457 bei Ranstadt zu einem Verkehrsunfall gekommen, in dessen Rahmen eine 18-jährige Autofahrerin mit ihrem PKW gegen einen Baum prallte und sich dabei schwer verletzte. Kurz vor 4 Uhr war die junge Frau aus Nidda mit ihrem Auto von Ranstadt in Richtung Nidda unterwegs.

Auf der Bundesstraße kam sie aus bislang unbekannten Gründen von der Fahrbahn ab
und prallte frontal gegen einen Baum.
Rettungskräfte brachten die 18-Jährige zur Behandlung in ein Krankenhaus.

Büdingen: Radfahrer landet auf Motorhaube

(ots) – Am Samstagabend 03.04.2021 ist es in der Straße “Über der Seeme” zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Auto und einem Radfahrer gekommen. Der Biker landete auf der Motorhaube des PKW, wobei er sich scheinbar aber nicht verletzte. So nahm er seinen Drahtesel und fuhr, ohne sich mit dem Fahrzeugfahrer auszutauschen, in Richtung Stadtmitte davon. An dem schwarzen Suzuki entstanden Schäden in vierstelliger Höhe.

Nach derzeitigem Kenntnisstand war der Radler zuvor auf dem Gehweg der Berliner Straße unterwegs gewesen und hatte gegen 19.30 Uhr im Einmündungsbereich die Straße “Über der Seeme” überquert, ohne auf den dortigen Verkehr zu achten.
Die Polizei in Büdingen ermittelt wegen Verkehrsunfallflucht und bittet mögliche Zeugen des Geschehens, sich telefonisch unter 06042/96480 zu melden.
Gleiches gilt für Hinweise hinsichtlich der Identität des Fahrradfahrers.

Ranstadt: In Zaun gefahren

In der Straße “Zur Hardthöhe” ist am Montagabend gegen 22.40 Uhr an der Ecke “Zur Hardthöhe” ein Auto von der Fahrbahn abgekommen und in einen Metallzaun gefahren. Der oder die Fahrerin machte sich anschließend aus dem Staub, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Mögliche Zeugen werden gebeten, sich telefonisch bei der Polizei in Büdingen zu melden, Tel. 06042/96480.

Karben: Einbrecher nutzen Steighilfe

Zwischen Samstag (3.4.21, 17 Uhr) und Sonntag (4.4.21, 11 Uhr) ist es in der Groß-Karbener Elisabethenstraße zu einem Einbruch in ein Einfamilienhaus gekommen. Offenbar waren Unbekannte mittels einer Leiter an ein Fenster im ersten Obergeschoss gelangt, welches sie im Anschluss aufgebrochen hatten und so in die Wohnung gelangt waren. Aus dieser entwendeten sie unter anderem Schmuck und Bargeld.

Mögliche Zeugen, denen im genannten Zeitraum verdächtige Personen oder Fahrzeuge im Bereich der 20er-Hausnummern aufgefallen waren, werden gebeten, sich telefonisch mit der Kripo in Friedberg in Verbindung zu setzen, Tel. 06031/6010.

Ortenberg: Bushaltestelle beschädigt

Die Scheibe einer Bushaltestelle nahe des Drogeriemarktes in der Wilhelm-Leuschner-Straße zertrümmerten Unbekannte offenbar mit einem faustgroßen Stein, vermutlich in
der Nacht von Samstag (3.4.21) auf Sonntag (4.4.21).
Hinweise erbittet die Polizei in Büdingen, Tel. 06042/96480.

Friedberg: Schnapsflaschen geklaut

Aus einem Schaukasten in der Ober-Wöllstädter Straße haben Diebe zwischen Samstagabend (3.4.21, 22 Uhr) und Sonntagmorgen (4.4.21, 7 Uhr) mehrere Spirituosenflaschen gestohlen, nachdem sie die Glasvitrine aufgebrochen hatten.
Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Friedberg zu melden, Tel. 06031/6010.

Hirzenhain: Kradfahrerin kann nicht mehr ausweichen

Bei einem Auffahrunfall ist am Samstagnachmittag eine 17-jährige Kradfahrerin verletzt worden. Gegen 17 Uhr war die junge Frau auf der Igelhäuser Straße unterwegs in Richtung Glashütten, als im Bereich der Hillersbachstraße ein vorausfahrender Kleinwagen nach links abbiegen wollte. Die Kradfahrerin touchierte den VW, kam nach links von der Fahrbahn ab und prallte in einen Stapel Holzbretter. Rettungskräfte brachten die Verletzte zur Behandlung in ein Krankenhaus.

Bad Vilbel: Radfahrer stürzt

In der Homburger Straße ist am Samstagnachmittag ein 16-jähriger Radfahrer gestürzt und verletzte sich dabei nicht unerheblich. Gegen 16 Uhr war der junge Mann in Höhe der Hausnummer 84 einem herannahenden Taxi ausgewichen und gefallen. Nach derzeitigem Ermittlungsstand hatte der 44-jährige Taxifahrer zuvor eine für ihn rot zeigende Ampel missachtet, sodass es beinahe zum Zusammenstoß mit dem den Gehweg befahrenden Radfahrer gekommen war.
Den Biker brachten Rettungskräfte zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus.

Butzbach: Kontrolle über Krad verloren

Auf der Landstraße zwischen Butzbach-Münster und Butzbach-Bodenrod ist am Samstagnachmittag (3.4.21, gegen 14.40 Uhr) eine 17-jährige Kradfahrerin in einem Kurvenbereich von der Straße abgekommen und verunfallt. Die junge Frau erlitt schwere Verletzungen. Ein Rettungshubschrauber brachte sie in ein Krankenhaus.

Nidda: Brieftasche und Notebook entwendet

Aus einem grünen Opel haben Diebe in Ober-Schmitten zwischen Freitag (2.4.21), 20.30 Uhr und Samstag (3.4.21), 11 Uhr eine Geldbörse sowie einen Laptop gestohlen. Wie es den Straaftätern gelungen war, Zugang zum Fahrzeuginnenraum zu erlangen, steht bislang nicht fest. Das im Alten Weg parkende Auto wies äußerlich keine Beschädigungen auf. Hinweise in diesem Zusammenhang erbittet die Polizei in Nidda unter 06042/9648180.

Büdingen: Vergeblich gehebelt

Zwischen Donnerstag (1.4.21), 18 Uhr und Freitag (2.4.21), 9 Uhr versuchten Einbrecher vergeblich, in die Erdgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses in der Erbsengasse einzusteigen. So hebelte man erfolglos an einer Tür sowie einem Fenster und zog schließlich unverrichteter Dinge von Dannen.
Mögliche Zeugen, denen verdächtige Personen oder Fahrzeuge in der Erbsengasse aufgefallen waren, werden gebeten, sich bei der Friedberger Kripo zu melden,
Tel. 06031/6010.

Mehrere Kontrollstellen – Polizei geht konsequent gegen Raser, illegale Tuner und Poser vor

Gießen/Marburg/Wetzlar/Bad Nauheim (ots) – Konsequent gingen Beamte des Polizeipräsidiums Mittelhessen am Karfreitag gegen Raser, illegale Tuner und Poser vor. Die Beamten hatten dabei Kontrollen in den Landkreisen Gießen, Marburg-Biedenkopf, Lahn-Dill und Wetterau durchgeführt und mussten an den eingerichteten Kontrollstellen mehrfach Auto- und Motorradfahrer aus dem Verkehr ziehen.

Zuletzt hatten sich Hinweise darauf ergeben, dass sich Fahrer von hochmotorisierten PKW und Krädern treffen und dann offenbar durch quietschende Reifen, aufheulende Motoren und laute Auspuffanlagen auffallen. Tatsächlich konnten Polizeibeamte am Freitagmittag am Messeplatz in Marburg auf fast 150 PKW treffen. Viele der Fahrzeugführer suchten dann aber schnell das Weite, als die Polizei mit mehreren Streifenwagen anrückte. Ähnliche Feststellungen machte die Polizei wenig später im Bereich der Zollbuche (Lahn-Dill-Kreis) und in Biebertal-Krumbach.

Bei den vielen Kontrollen, die darüber hinaus noch in Wetzlar, Bad Nauheim, Lollar und Gießen durchgeführt wurden, mussten zehn Fahrzeuge aus dem Verkehr gezogen werden. Die sieben PKW und die drei Motorräder waren offenbar alle illegal getunt, so dass die Betriebserlaubnis erlosch. Bei zwölf weiteren Fahrzeugen wurden Mängelanzeigen ausgesprochen.

Auch im Blickpunkt der Beamten stand die überhöhte Geschwindigkeit. 41 Mal waren Fahrzeuge zu schnell unterwegs. Den Vogel schoss ein Ferrari Fahrer am Aartalsee ab; er war statt der erlaubten 100 km/h mit 178 km/h unterwegs.
Er ist drei Monate seinen Führerschein los, bekommt zwei Punkte und muss ein Bußgeld von 600 Euro zahlen. In Bad Nauheim musste ein Autofahrer mit zur Blutentnahme.
Er hatte offenbar Drogen genommen.


Besuche uns in Telegram
Du möchtest direkt und ohne Umwege über News und Artikel informiert werden ?
Dann besuche unseren Telegramkanal: https://t.me/blaulichthessen