Rhein-Neckar-Kreis: Die Polizei-News

Symbolbild, Polizei, Blaulicht © on Pixabay

Weinheim/Rhein-Neckar-Kreis: Augrund von Müdigkeit Leitplanke touchiert – 3.500EUR Sachschaden

Weinheim/Rhein-Neckar-Kreis – Zu einem Verkehrsunfal kam es am Samstag
gegen 11:45 Uhr auf der B38 in Fahrtrichtung Mannheim, unmittelbar vor der
Einfahrt zum Saukopftunnel. Ein 24-jähriger Mann kam mit seinem Mercedes
aufgrund von Übermüdung nach rechts von der Fahrbahn ab und touchierte die
Leitplanke. Anschließend fuhr er einfach weiter, ohne seiner
Feststellungspflicht nachzukommen. Ein Fahrzeugführer, welcher hinter dem
Mercedes fuhr, teilte die Sachlage dem Polizeinotruf mit, sodass eine Streife
den jungen Mann auf der Mannheimer Waldstraße in Richtung Sandhofen einer
Verkehrskontrolle unterziehen konnten. Ein durchgeführter Atemalkohol- und
Drogentest verlief negativ. Der entstandene Sachschaden beträgt rund 3.500EUR.

Hirschberg-Großsachsen/Rhein-Neckar-Kreis: Einbruch in Büro – Polizei sucht Zeugen!

Hirschberg-Großsachsen/Rhein-Neckar-Kreis – Zu einem Einbruch kam es
zwischen Freitag, 16:30 Uhr, und Samstag, 06:55 Uhr, in einem Büro in der
Lobdengaustraße. Bislang unbekannte Täterschaft verschaffte sich Zugang zu den
Büro-Räumlichkeiten, durchsuchten diese komplett und entwendeten einen Tresor,
welcher noch auf dem Gelände geöffnet wurde. Anschließend flüchteten die Täter,
eventuell mit einem Zweirad, in unbekannte Richtung. Die genaue Höhe des Sach-
und Diebstahlschadens ist derzeit noch nicht bekannt.

Zeugen, die verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben oder Hinweise auf den bzw.
die Täter geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Weinheim, unter
der Telefonnummer 06201-10030, zu melden.

Hirschberg-Leutershausen/Rhein-Neckar-Kreis: Bei Einbruch mehrere Laptops entwendet – Zeugen gesucht!

Hirschberg-Leutershausen/Rhein-Neckar-Kreis – Zu einem Einbruch kam es
zwischen Freitag, 22 Uhr, und Samstag, 8 Uhr, auf dem Gelände einer
Service-Filiale für Busse in der Badener Straße. Bislang unbekannte Täter
verschafften sich Zutritt zum Gebäude und entwendeten mehrere Laptops. Die
genaue Höhe des Sach- und des Diebstahlschadens ist derzeit Stand der
Ermittlungen.

Zeugen, die verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, werden gebeten sich beim
Polizeirevier Weinheim, unter der Telefonnummer 0621-10030, zu melden.

Sinsheim: Parkplätze im Stadtgebiet entwickeln sich zu Treffpunkten der jungen Event- und Poser-Szene; Polizeirevier Sinsheim weitet Kontrollen aus

Sinsheim – Verschiedene Parkplätze im Stadtgebiet üben seit geraumer Zeit
eine hohe Anziehungskraft auf junge Menschen mit ihren Fahrzeugen aus. Dies zum
Leidwesen vieler Anwohner, die sich beim Polizeirevier Sinsheim ein ums andere
Mal über lauten Motorenlärm, insbesondere in den späten Abendstunden
beschwerten.

Besonders ins Auge fällt dabei der Schwimmbadparkplatz, der an Wochenenden,
insbesondere nach 22 Uhr stark frequentiert ist. Unnötiges Gasgeben,
quietschende Reifen und lautes Gegröle bringen die Anwohner insbesondere in den
letzten Wochen regelmäßig um ihre Nachtruhe. Mehrere Kontrollen des
Polizeireviers Sinsheim bestätigten deren Anliegen, gegen mehrere „Ruhestörer“
wurden bereits Ordnungswidrigkeitsverfahren wegen unnötigen Lärmens im
Zusammenhang mit der Benutzung von Fahrzeugen eingeleitet.

Am Samstagabend zwischen 21.30-23.30 Uhr wurden in der Spitze 15 Fahrzeuge mit
jeweils bis zu zwei Insassen auf dem Schwimmbadparkplatz festgestellt, wobei die
meisten Fahrzeuge zwischen 22.30-23.00 Uhr anwesend waren. Im Durchlauf waren
dies wesentlich mehr.

Zwei junge Männer im Alter von 18 und 20 Jahren, die mit ihren Fahrzeugen, einem
BMW und einem Mercedes, durch unnötiges überlautes Aufheulen lassen der Motoren
auffielen, wurden verwarnt. Zudem wurden ihnen und auch allen anderen, denen es
nicht gelang, sich vor den Streifenwagen rechtzeitig aus dem Staub zu machen,
Platzverweise erteilt. Vereinzeltes Kommen und Gehen wurde bis 2 Uhr am
Sonntagmorgen wahrgenommen.

Darüber hinaus wurden von Samstag auf Sonntag auch die Parkplätze des
„Kauflandes“ in der Dührener Straße und der Parkplatz der Badewelt als
Treffpunkte junger Menschen mit ihren Fahrzeugen ausgemacht. Platzverweise
wurden auch hier ausgesprochen.

Bei einer Fahrzeugkontrolle am Sonntagmorgen, kurz vor 3 Uhr, am Hummelberg,
wurden vier Personen, nicht Corona gerecht, im Fahrzeug sitzend erwischt. Allen
wird demnächst ein Bußgeldbescheid mit der Post zugesandt.

Nach den Erfahrungen in den letzten Wochen, insbesondere an den Wochenenden von
Freitagabend bis Sonntagabend, werden die Beamten des Polizeireviers Sinsheim
ein wachsames Auge auf das erlebnis- und poserorientierte, überwiegend junge
Publikum mit ihren hoch motorisierten Fahrzeugen haben. Verstöße, ob durch
ruhestörenden Lärms, auch im Zusammenhang mit dem Benutzen von Fahrzeugen, oder
auch im Zusammenhang mit der CoronaVO, werden dabei konsequent zur Anzeige
gebracht.

Schriesheim/Rhein-Neckar-Kreis: Zwei E-Bikes entwendet – Polizei sucht Zeugen!

Schriesheim/Rhein-Neckar-Kreis – Zwischen Freitag, 17 Uhr, und Dienstag, 8
Uhr, wurden aus einer Tiefgarage am Schillerplatz zwei E-Bikes entwendet.
Bislang unbekannte Täter verschaffften sich Zutritt zur Örtlichkeit und
entwendeten die beiden abgeschlossenen E-Bikes. Anschließend flüchteten sie in
unbekannte Richtung. Bei dem ersten E-Bike handelt es sich um ein KTM Macina
Central 8RT, bei dem zweiten um ein Winora – Sinus Tria 9. Der Diebstahlschaden
beträgt rund 5.000EUR.

Zeugen, die verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben oder Hinweise auf den
Verbleib der E-Bikes geben können, werden gebeten sich beim Polizeirevier
Weinheim, unter der Telefonnummer 06201-10030, zu melden.

Sinsheim-Steinsfurt,Rhein-Neckar-Kreis: Illegal Ölkanister entsorgt – Zeugen gesucht

Sinsheim-Steinsfurt, Rhein-Neckar-Kreis – Insgesamt 17 rote Kanister mit
einem Fassungsvermögen von 20 Litern, die bis zum Rand mit Altöl gefüllt waren,
stellte ein Unbekannter in der Nacht von Samstag auf Sonntag illegal auf dem
Pendlerparkplatz an der L 592 zur A 6 ab. Woher die Kanister stammen, ist
Gegenstand der weiteren Ermittlungen der Abteilung Gewerbe und Umwelt des
Polizeipräsidiums Mannheim. Zeugen, die Hinweise zur Herkunft der Kanister, bzw.
zu dem Umweltfrevler geben können, der sie auf dem Park+Ride-Parkplatz „günstig“
entsorgte, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Sinsheim, Tel.: 07261/690-0
zu melden.

Sandhausen: Unfall nach körperlichem Unwohlsein

Sandhausen – Bei einem Verkehrsunfall am Sonntagnachmittag in der
Konrad-Adenauer-Straße wurde die 65-jährige Fahrerin eine Ford in eine Klinik
eingeliefert. Der Frau war es kurz nach 16 Uhr schlecht geworden, worauf sie die
Kontrolle ihres Fahrzeuges verlor und gegen einen Blumenkübel stieß. Der
Gesamtschaden beläuft sich auf mehrere tausend Euro. Die Beifahrerin kam mit dem
Schrecken davon.

Sinsheim-Dühren: Jogger wirft Trinkflasche auf vorbeifahrendes Auto; Zeugen gesucht

Sinsheim-Dühren – Wegen des Verdachts des gefährlichen Eingriffs in den
Straßenverkehr ermittelt das Polizeirevier Sinsheim gegen einen noch unbekannten
Jogger.

Der ca. 60-70 Jahre alte Mann soll am frühen Samstagabend, gegen 18.30 Uhr, in
der Eichenlochstraße eine Trinkflasche gegen das Auto einer 30-Jährigen geworfen
zu haben, die in Richtung Sportplatz unterwegs war. Dabei wurde die
Windschutzscheibe des Suzuki leicht beschädigt. Im Anschluss daran hob der
schwarz gekleidete Jogger die Flasche wieder auf und rannte davon.

Zeugen, die Hinweise zu dem „älteren“ Laufsportler geben können, werden gebeten,
sich beim Polizeirevier Sinsheim, Tel.: 07261/690-0 zu melden.

Weinheim: Unfallflucht; zwei Verletzte; Zeugen gesucht

Weinheim – Am Samstagvormittag, kurz nach 10 Uhr, ereignete sich auf der
Westtangente ein Verkehrsunfall, an dem insgesamt vier Fahrzeuge beteiligt
waren, zwei Verletzte zu beklagen sind und sich der Verursacher unerlaubt von
der Unfallstelle entfernte.

Der noch unbekannte Fahrer eines Audi A 6, von dem das Kennzeichen bereits den
Unfallermittlern des Polizeireviers Weinheim vorliegt, bog von der B 3 nach
links auf die Westtangente ab und soll sein Fahrzeug ohne ersichtlichen Grund
plötzlich inmitten der Eisenbahnbrücke stark abgebremst haben. Dies erkannten
nachfolgende Autofahrer zu spät, worauf drei Fahrzeuge, ein VW, ein Mercedes und
ein BMW aufeinander fuhren. Der Audi-Fahrer indes setzte seine Fahrt fort.

Verletzt wurden dadurch die 77-jährige VW-Fahrerin und die 59-jährige
BMW-Fahrerin. Beide wurden mit einem Rettungswagen zur Behandlung in eine Klinik
gebracht. Der Sachschaden betrug rund 15.000.- Euro. Der VW musste abgeschleppt
werden. Die Straße wurde von einer Fachfirma gereinigt.

Nach rund zweieinhalb Stunden war die Straße gegen 12.30 Uhr wieder frei
befahrbar. Es kam nur zu geringfügigen Behinderungen.

Zeugen, die Hinweise zum Unfallhergang und oder zum Unfallverursacher geben
können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Weinheim, Tel.: 06201/1003-0
in Verbindung zu setzen.

Weinheim/BAB 5: Rücksichtsloser Autofahrer verursacht Unfall und haut ab – Polizei sucht Zeugen

Weinheim/BAB 5 – Am Samstagnachmittag verursachte ein rücksichtsloser
Autofahrer auf der A 5 in Höhe Weinheim einen Verkehrsunfall und flüchtete
anschließend von der Unfallstelle. Eine 20-jährige Frau war gegen 15.45 Uhr mit
ihrem Opel Corsa auf der linken Fahrspur der A 5 in Richtung Karlsruhe
unterwegs. Zwischen der Anschlussstelle Hemsbach und dem Autobahnkreuz Weinheim
näherte sich ihr von hinten mit hoher Geschwindigkeit ein unbekannter
Autofahrer, fuhr ihr sehr dicht auf und betätigte mehrfach die Lichthupe.
Hierdurch erschrak die 20-Jährige und lenkte ihr Fahrzeug nach links und prallte
in die Leitplanken. Dort prallte das Auto ab, schleuderte über alle Fahrstreifen
nach rechts, drehte sich einmal um die eigene Achse und kam schließlich auf dem
Standstreifen zum Stillstand. Der Unbekannte fuhr einfach weiter.

Nach Angaben von Zeugen soll es sich bei dem von hinten herannahenden Fahrzeug
um einen silbernen 3er BMW gehandelt haben, in dessen Heckscheibe eine
italienische Flagge zu sehen war.

Zeugen, die den Unfall beobachtet haben und sachdienliche Hinweise zum
flüchtigen Fahrzeug und dessen Fahrers geben können, werden gebeten sich bei der
Autobahnpolizei Mannheim, Tel.: 0621/47093-0 zu melden.

Nußloch: Verkehrsunfall mit hohem Sachschaden

Nußloch – Ein Sachschaden von rund 20.000.- Euro ist die Bilanz eines
Verkehrsunfalls, der sich am Samstagnachmittag an der Kreuzung
Westring/Massengasse ereignete.

Ein 58-jähriger Alfa-Fahrer bog kurz vor 15 Uhr vom Westring nach rechts auf die
Massengasse in Richtung St. Ilgen ab, wobei er die Vorfahrt eines 27-jährigen
Porsche-Fahrers missachtete, der ebenfalls in Richtung St. Ilgen fuhr.

Verletzt wurde zum Glück niemand. Beide Fahrzeuge blieben noch fahrbereit.

Gem. Neulußheim: Auffahrunfall auf L 723, ein Verletzter

Gem. Neulußheim – Bei einem Auffahrunfall am Sonntagnachmittag auf der
L723, an dem drei Fahrzeuge beteiligt waren, wurde ein Autofahrer leicht
verletzt. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 10.000.- Euro.

Ein 32-jähriger Ford-Fahrer war gegen 14.30 Uhr von Neulußheim in Richtung
Walldorf unterwegs, als die vor ihm fahrenden Fahrzeuge verkehrsbedingt
abbremsten. Dies erkannte der 32-Jährige zu spät, kollidierte trotz Vollbremsung
mit einer vor ihm fahrenden 35-jährigen Ford-Fahrer und anschließend noch mit
einem davor, auf einem Linksabbiegerstreifen stehenden 51-jährigen
Renault-Fahrer. Verletzt wurde lediglich der 51-Jährige. Das Ford des
32-Jährigen musste abgeschleppt werden.

Dossenheim / Rhein-Neckar-Kreis: Unbekannte setzen Roller in Brand – Zeugen gesucht!

Dossenheim – Im Zeitraum zwischen Samstag, gegen 19:30 Uhr, und Sonntag,
gegen 09:00 Uhr setzten ein oder mehrere unbekannte Täter im Feldgebiet zwischen
Dossenheim und Schriesheim einen blauen Motorroller in Brand und konnten
unerkannt flüchten. Der Roller brannte bis auf das Fahrgestell nieder. Der
Besitzer des Rollers ist derzeit noch unbekannt. Zeugen, die verdächtige
Wahrnehmungen gemacht haben sowie der Besitzer des Rollers werden gebeten, sich
unter der Telefonnummer 06221/4569-0 beim Polizeirevier Heidelberg-Nord zu
melden.

Dossenheim / Rhein-Neckar-Kreis: Unbekannter Täter entwendet Rennrad aus Tiefgarage

Dossenheim – Im Zeitraum von Freitag, den 02.04.2021, bis Sonntag, den
11.04.2021, gelangte ein bislang unbekannter Täter gewaltsam in eine private
Tiefgarage in der Bergstraße und brach eine Kellerparzelle auf, woraus er ein
hochwertiges Rennrad entwendete. Bei dem Rad handelt es sich um ein schwarzes
Rennrad mit Carbonrahmen der Marke „BQ“ im Wert von mehr als 1700 Euro. Zeugen,
die verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, werden gebeten, sich unter der
Telefonnummer 06221/4569-0 beim Polizeirevier Heidelberg-Nord zu melden.

Hirschberg/BAB 5: In die Leitplanken gekracht – hoher Sachschaden entstanden

Hirschberg/BAB 5 – Erheblicher Sachschaden entstand am Sonntagnachmittag
bei einem Verkehrsunfall auf der A 5 bei Hirschberg. Ein 61-jähriger Mann war
gegen 15.30 Uhr mit seinem Audi A 4 auf der A 5 in Richtung Karlsruhe unterwegs.
Zwischen dem Autobahnkreuz Weinheim und der Anschlussstelle Hirschberg kam er
aus bislang unbekannten Gründen nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte in
die Leitplanken. Dabei beschädigte er die Leitplanken auf einer Strecke von rund
100 Metern. An seinem Fahrzeug wurde die gesamte Beifahrerseite zerkratzt und
die vordere Radaufhängung brach. Es entstand Sachschaden von fast 20.000 Euro.
Der Fahrer des Audi sowie dessen 5-jähriger Sohn kamen mit dem Schrecken davon
und blieben unverletzt. Das Fahrzeug war jedoch nicht mehr fahrbereit und musste
abgeschleppt werden.

Lobbach, Rhein-Neckar-Kreis: 16-Jährige vermisst – Polizei bitte um Hinweise aus der Bevölkerung; Bild abrufbar

Lobbach, Rhein-Neckar-Kreis – Seit Mittwoch, dem 7. April 2021 wird die
16-jährige Chiara V. vermisst, nachdem sie am frühen Abend das
Berufsbildungswerk in Lobbach verließ. Seither ist ihr Aufenthalt unbekannt.

In der Vergangenheit hielt sie sich öfter in Frankfurt am Main auf.

Die Vermisste ist ca. 175 cm groß und schlank. Sie trägt ein Nasenpiercing, ist
regelmäßig stark geschminkt und hat schulterlange Haare, die auffällig gefärbt
sind (eine Seite schwarz, die andere blond). Zum Zeitpunkt ihres Verschwindens
war sie mit Jeans und einer schwarzen Jacke bekleidet.

Ein Bild der Vermissten finden Sie hier:
https://fahndung.polizei-bw.de/tracing/lobbach-vermisstenfahndung/

Personen, die Hinweise zum Aufenthaltsort der Vermissten geben können, werden
gebeten, sich unter 0621 174-4444 an die Kriminalpolizei oder unter 110 an den
Polizei-Notruf zu wenden.

Weinheim, Rhein-Neckar-Kreis: geflüchteter BMW von Freitagnacht erneut gesichtet und kontrolliert – Fahrer unter Drogeneinfluss

Weinheim, Rhein-Neckar-Kreis – Bereits am Samstag wurde über einen
BMW-Fahrer berichtet, der sich unterhalb der Autobahnbrücke A5 im Bereich des
Feldgebiets nahe der Heidelberger Straße aufhielt und beim Erblicken der
Polizeibeamten mit hoher Geschwindigkeit flüchtete. Den aufmerksamen Beamten des
Polizeireviers Weinheim fiel derselbe PKW am Sonntagnachmittag gegen 17:00 Uhr
erneut im Bereich der Mannheimer Straße/ B3 auf. Bei einer anschließend
durchgeführten Verkehrskontrolle ergaben sich Verdachtsmomente, wonach der
BMW-Fahrer unter dem Einfluss berauschender Mittel stand. Der 19-Jährige musste
die Beamten zum Polizeirevier begleiten, wo eine Blutprobe entnommen wurde. Ob
es sich bei dem Fahrer um denselben Fahrzeugführer handelt, der in der Nacht zum
Samstag über die Feldwege flüchtete, ist derzeit nicht bekannt. Der Ermittlungen
hierzu dauern an.

Sinsheim-Eschelbach, Rhein-Neckar-Kreis: Gelagerter Holzstapel gerät in Brand – ca. 30.000 Euro Schaden

Sinsheim-Eschelbach, Rhein-Neckar-Kreis – Am Samstag gegen Mitternacht
wurde die Rettungsleitstelle verständigt, nachdem Am Forst ein Feuer
ausgebrochen ist. Beim Eintreffen der Polizeibeamten war bereits die Feuerwehr
Eschelbach mit den Löscharbeiten eines in Brand geratenen, ca. 10 Ster
umfassenden Holzstapels beschäftigt. Den 28 eingesetzten Feuerwehrmännern aus
Eschelbach, Dühren und Sinsheim gelang es ein Übergreifen der Flammen auf eine
in der Nähe befindliche Halle zu verhindern. Durch die Hitzeentwicklung wurde
allerdings eine auf der Halle befindliche Solaranlage sowie die Außenfassade
beschädigt. Ebenso gingen mehrere Fenster zu Bruch. Es entstand ein Sachschaden
in Höhe von ca. 30.000 Euro. Personen wurden bei dem Brand glücklicherweise
nicht verletzt. Warum der Holzstapel in Brand geraten ist, ist derzeit noch
unklar. Die Kriminalpolizei Heidelberg hat die Ermittlungen aufgenommen. Zeugen,
die sachdienliche Angaben machen können, werden gebeten sich beim Polizeirevier
Sinsheim unter der Tel.: 07261 6900 oder unter dem kriminalpolizeilichen
Hinweistelefon unter der Tel.: 0621 174 4444 zu melden.

Neulußheim, Rhein-Neckar-Kreis: wachsame Anwohnerin schlägt Einbrecher in die Flucht

Neulußheim, Rhein-Neckar-Kreis – Am Freitag gegen 11:20 Uhr versuchte ein
bislang unbekannter Einbrecher in die Wohnräume eines Mehrfamilienhauses im
Ahornweg zu gelangen. Hierfür kletterte er an der Außenfassade des Wohngebäudes
nach oben und positionierte sich auf einem der dortigen Balkone, wo er umgehend
versuchte sich gewaltsam Zutritt zu verschaffen. Eine aufmerksame Anwohnerin
bemerkte den Kletterfreudigen und verständigte sofort die Polizei. Im Anschluss
ging sie zielstrebig zu dem Wohnhaus hin und stellte den Unbekannten zur Rede.
Der sichtlich irritierte Einbrecher war auf so viel wachsame Nachbarschaftshilfe
offenbar nicht gefasst und kletterte wieder nach unten. Noch vor Eintreffen der
Polizei flüchtete dieser mit einem silberfarbenen Tretroller in Richtung Feld.
Der Wohnungsinhaber war zum Tatzeitpunkt nicht zuhause und dürfte sich über so
aufmerksame Nachbarn sicherlich gefreut haben. Der Einbrecher kann wie folgt
beschrieben werden: männlich, überwiegend schwarze Bekleidung, auffallend grüne
Jacke, weiß/graue Pudelmütze und schwarze Handschuhe Zeugen, die Hinweise zu dem
Täter geben können, werden gebeten sich beim Polizeirevier Hockenheim unter der
Tel.: 06205 28600 zu melden.

Edingen-Neckarhausen, Rhein-Neckar-Kreis: Mann belästigt mehrere Frauen in Straßenbahn – Zeugen gesucht

Edingen-Neckarhausen, Rhein-Neckar-Kreis – Wie erst jetzt bekannt wurde,
soll bereits am Mittwoch ein junger Mann mehrere Frauen in einer Straßenbahn
belästigt haben. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht
nach Zeugen, die das Geschehen beobachtet haben oder selbst betroffen waren.

In der Straßenbahn der Linie 5 in Fahrtrichtung Mannheim setzte sich der bislang
unbekannte Mann am Mittwochnachmittag zunächst neben eine Frau und legte seinen
Arm um sie. Diese reagierte umgehend und stand auf. Daraufhin legte sich der
Unbekannte auf die Sitzbank und führte Masturbationsbewegungen oberhalb seiner
geschlossenen Hose aus, wobei er den Blick auf eine andere Frau richtete. Als
eine dritte Dame den Mann auf sein Verhalten ansprach, gestikulierte er und
mimte erneut Masturbationsbewegungen. Dem nicht genug fasste er einen der Frauen
ans Gesäß bevor diese am Bahnhof Edingen ausstiegen. Auch der Mann verließ die
Bahn und stieg kurz darauf in einen Folgezug nach Mannheim ein, dort soll er
erneut Frauen angesprochen haben.

Der Täter kann wie folgt beschrieben werden: männlich, zwischen 17-23 Jahren
alt, normale Statur, bekleidet mit einer schwarz-gelben Regenjacke (Kapuze
aufgezogen), weite beige Hose und einer Mund-Nasen-Maske.

Zeugen, insbesondere betroffene Frauen, werden gebeten sich unter 0621 174-4444
an die Kriminalpolizei zu wenden.

Dossenheim, Rhein-Neckar-Kreis: Autofahrer flüchtet vor Polizei – Zeugen gesucht!

Dossenheim / Rhein-Neckar-Kreis – Etwa 20 Fahrzeuge sowie die
dazugehörigen Fahrer hielten sich in der Nacht von Freitag auf Samstag unterhalb
der Autobahnbrücke A5 im Bereich des Feldgebiets nahe der Heidelberger Straße
auf und sollten unter anderem wegen der geltenden Corona-Verordnung einer
Kontrolle unterzogen werden. Mit Erblicken der Polizeibeamten, welche die
Personengruppe gegen 1.30 Uhr kontrollieren wollte, flüchtete der Fahrer eines
BMW umgehend mit hoher Geschwindigkeit über die angrenzenden Feldwege in
Richtung Dossenheim. Die verfolgenden Polizeibeamten nahmen zunächst die
Verfolgung auf, verloren den Flüchtenden aber im Bereich der Schwabenheimer
Straße aus den Augen.

Während der Flucht verhielt sich der BMW-Fahrer grob verkehrswidrig indem er mit
deutlich überhöhter Geschwindigkeit mehrere Einmündungen, welche
vorfahrtsberechtigt sind, ignorierte. Da nicht auszuschließen ist, dass dadurch
andere Verkehrsteilnehmer gefährdet wurden, sucht das Polizeirevier Ladenburg
nach Zeugen. Personen, die den Flüchtenden beobachteten oder gefährdet wurden,
werden gebeten, sich unter 06203 93050 an die Beamten zu wenden.

Dielheim, Obersontheim: Festnahme von drei Einbrechern in Discountmarkt – Ermittlungen der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg

Dielheim / Obersontheim – Nach der Festnahme von insgesamt drei
tatverdächtigen Einbrechern in der Nacht von Freitag auf Samstag in
Obersontheim, Landkreis Schwäbisch Hall, werden diese im Laufe des Wochenendes
dem Haftrichter vorgeführt.

Die Männer sollen nach Mitternacht in einen Discounter in Obersontheim
eingebrochen sein und anschließend am Tatort durch starke Polizeikräfte
festgenommen.

Zudem steht das Trio im Verdacht im Februar dieses Jahres in einen Discounter in
Dielheim, Rhein-Neckar-Kreis, eingebrochen zu sein. Siehe auch:
https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/14915/4847399

Weiterführende Informationen sind aufgrund der derzeit andauernden und intensiv
geführten Ermittlungen der Kriminalpolizei nicht vor Montagnachmittag zu
erwarten.

Rhein-Neckar-Kreis: Sinsheim-Hasselbach – Wohnungsbrand in Mehrfamilienhaus – eine Person tot aufgefunden, 3 Personen mit Rauchgasintoxikation leicht verletzt

Rhein-Neckar-Kreis: Sinsheim – Aus bislang unbekannter Ursache brach gegen
16:45 Uhr in einem Mehrfamilienhaus im Sinsheimer Stadtteil Hasselbach ein Feuer
aus. Nach bisherigen Erkenntnissen konnte eine Bewohnerin nur noch tot geborgen
werden. Drei weitere Personen erlitten eine Rauchgasintoxikation. Während ein
Bewohner vor Ort ambulant versorgt werden konnte, wurden zwei weitere Bewohner
zur Untersuchung in ein nahegelegenes Krankenhaus verbracht. Der entstandene
Schaden wird auf ca. 30.000 Euro geschätzt. Die Brandwohnung ist bis auf
Weiteres unbewohnbar.

Gegen 17.45 Uhr wurde das Lagezentrum des Polizeipräsidiums Mannheim durch die
Integrierte Leitstelle Rhein-Neckar über den Brand informiert, worauf mehrere
Streifen des Polizeireviers Sinsheim an die Einsatzstelle entsandt wurden.

Das Feuer war gegen 17.25 Uhr gelöscht. Die Straßen rund um den Brandort waren
während der Einsatzmaßnahmen gesperrt, der Verkehr wurde örtlich umgeleitet.

Die Kriminalpolizeidirektion Heidelberg hat vor Ort die Ermittlungen zur
Brandursache aufgenommen.