Bad Homburg v.d. Höhe: Die Polizei-News

Symbolbild, Polizei, Auto, Fahrbahn, Brücke, Neutral © Buchholz Marcel on Pixabay

Automatenaufbrecher erfolglos,

Königstein im Taunus, Mammolshain, Oberstraße, Nacht zum 14.04.2021,

(pa)In Mammolshain versuchten Unbekannte in der Nacht zum Mittwoch, einen Zigarettenautomaten aufzubrechen. Die Tat ereignete sich in der Oberstraße. Am Mittwochmorgen wurden an einem dort aufgestellten Zigarettenautomaten Hebelspuren festgestellt werden. Eine Anwohnerin hatte in den frühen Morgenstunden zwei junge Männer beobachten können, die mit der Tat in Verbindung stehen könnten. Beide seien etwa 16 bis 25 Jahre alt gewesen. Einer habe dunkle Kleidung, eine Kapuze und weiße Turnschuhe getragen. Sein Begleiter habe ebenfalls eine Kapuze sowie eine Wintermütze und durchweg dunkelblaue Kleidung getragen. Hinweise nimmt die Bad Homburger Kriminalpolizei unter der Rufnummer (06172) 120 – 0 entgegen.

Eine Parklücke – zwei Unfälle,

Königstein im Taunus, Bahnstraße, 14.04.2021, gg. 11.20 Uhr

(pa)In Königstein ereignete sich am Mittwoch eine ungewöhnliche Unfallflucht. Gegen 11.20 Uhr meldete ein Zeuge der Polizei, dass in der Bahnstraße soeben ein Autofahrer beim Ausparken seines Audis ein angrenzend geparktes Fahrzeug touchiert habe und daraufhin davongefahren sei. Noch bevor die Polizeistreife zur Aufnahme der Unfallflucht an der Örtlichkeit eintraf, vermeldete der Zeuge, dass der Audi-Fahrer zurückgekommen sei. Es blieb aber nicht bei einer bloßen Rückkehr. Der Mann am Steuer des Audi peilte erneut ebenjene Parklücke an, aus der er zuvor schadenträchtig herausgefahren war. Bei seinem Einparkmanöver kollidierte er erneut mit dem zuvor beschädigten Mercedes. Beim Eintreffen der Streife konnten die Beamten den Grund für die Fahrweise des 47-Jährigen Unfallverursachers schnell ausmachen. Der Audi-Fahrer machte einen stark alkoholisierten Eindruck und war nicht in der Lage einen Atemalkoholtest durchzuführen. Auf der Polizeidienststelle wurde zur Feststellung seines Blutalkoholwerts eine ärztliche Blutentnahme durchgeführt und eine entsprechende Strafanzeige gefertigt. Der Schaden an dem parkenden Mercedes und dem Audi des 47-Jährigen wird insgesamt auf etwa 5.000 Euro geschätzt.