Lahn-Dill-Kreis: Die Polizei-News

Symbolbild Polizei, Gelbe Weste © Holger Knecht

30-Jähriger randaliert – Polizei setzt Distanz-Elektroimpulsgerät ein

Wetzlar (ots) – Gleich mehrere Streifen der Wetzlarer sowie eine der Gießener Polizei waren Montagabend 19.04.2021 in der Franz-Schubert-Straße im Einsatz. Gegen 19.00 Uhr meldeten sich erste Anwohner über den Notruf und schilderten, dass ein Mann unter anderem Schuhe, Wasserflaschen und Stühle aus den Fenstern einer Wohnung warf. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte schleuderte der 30-Jährige eine Schnapsflasche und einen Glasaschenbecher in Richtung der Polizistinnen und Polizisten.
Diese konnten ausweichen und blieben unverletzt.

Ein speziell an einem Distanz-Elektroimpulsgerät (DEIG) ausgebildetes Streifenteam aus Gießen rückte an. Letztlich brachen die Einsatzkräfte die Wohnungstür des Mannes auf, setzten das DEIG gegen ihn ein und überwältigten den 30-Jährigen.

Nach einer ärztlichen Untersuchung im Wetzlarer Krankenhaus, führte die Polizei ihn einem Arzt einer psychiatrischen Einrichtung vor, der eine zwangsweise Aufnahme ablehnte.
Der Wetzlarer sitzt derzeit im Polizeigewahrsam ein.

Rücksichtlos gerast und gefährlich überholt – Polizei sucht wichtigen Zeugen

Dillenburg-Frohnhausen (ots) – Völlig enthemmt zeigte sich ein Golffahrer heute Nacht 20.04.2021 auf seiner Fahrt von der Kasseler Straße zur Ortsmitte von Frohnhausen. Polizisten stellten seinen Führerschein sicher. Die Ermittler aus Dillenburg bitten einen wichtigen Zeugen sich zu melden.

Gegen 02.00 Uhr stand eine Streife von der B277 kommend bei Rotlicht an der Kreuzung der Kasseler und Fronhäuser Straße. Aus dieser bog ein Golffahrer auf die Kasseler Straße in Richtung Frohnhausen ein. Dieses Einbiegen vollzog der Fahrer bereits mit zu hoher Geschwindigkeit. Kaum auf der Kasseler Straße gab er weiter Gas, wohl auch, weil sämtliche Ampeln auf Grünlicht schalteten.

Die Streifenbesatzung nahm die Verfolgung auf und beschleunigte innerorts bis 100 km/h ohne auf den Golf aufschließen zu können. Außerorts, bei einer 70 km/h Beschränkung in Höhe einer Stahlfirma, erreichte der Funkwagen 160 km/h. Auch hier wurde der Abstand zum Vorausfahrenden nicht geringer. Erst mit der Durchfahrt des Kreisverkehrs schloss die Streife auf den Golf auf. Dessen Fahrer beschleunigte auch hier, obwohl in der Ortsdurchfahrt von Frohnhausen zwischen 22.00 Uhr und 06.00 Uhr ein Tempolimit von 30 km/h besteht. Der digitale Tacho des Streifenwagens zeigte in der 30-er Zone 116 Sachen an.

In Höhe eines Imbisses überholte er mit dieser Geschwindigkeit einen Pkw. Der Fahrer erschrak und machte eine abrupte Lenkbewegung nach links, er hatte den Raser offensichtlich nicht von hinten herannahen sehen. Die Polizisten schalteten Blaulicht und Anhaltezeichen ein und stoppten den Golf in der Ortsmitte.

Der 19-jährige Fahrer zeigte sich völlig uneinsichtig und stritt die Geschwindigkeitsüberschreitungen ab. Der Dillenburger fuhr keinen Boliden. Sein Golf ist mit einer 107 PS-Maschine ausgestattet. Die Polizisten stellten seinen Führerschein sicher. Auf ihn kommt eine Strafanzeige wegen eines verbotenen Kraftfahrzeugrennens zu.

Die Polizei sucht den Fahrzeugführer einer silbergrauen Mittelklasse, der heute gegen 02.00 Uhr die Ortsdurchfahrt von Frohnhausen in Richtung Biedenkopf entlang fuhr und mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit in der 30-er Zone überholt wurde. Dieser wichtige Zeuge wird gebeten sich unter Tel.: (02771) 9070 bei der Polizeistation in Dillenburg zu melden.


Besuche uns in Telegram
Du möchtest direkt und ohne Umwege über News und Artikel informiert werden ?
Dann besuche unseren Telegramkanal: https://t.me/blaulichthessen