Mannheim: Die Polizei-News

Symbolbild, Polizei, Polizeiwagen, seitlich Schriftzug © planet fox on Pixabay

Mannheim-Neckarstadt: Nicht angeleinter Hund rennt auf Straße und wird von Auto erfasst

Mannheim-Neckarstadt – Ein nicht angeleinter Hund rannte am Montagabend,
gegen 18:30 Uhr bellend auf zwei Beamte des Polizeireviers Mannheim-Innenstadt
zu, die gerade dabei waren eine Verkehrskontrolle in der Diffenestraße, Höhe
Hausnummer 27, durchzuführen. Der 60kg schwere Kangal störte sich offenbar an
den Polizisten, die auf der gegenüberliegenden Straßenseite Fahrzeuge
kontrollierten. Als ein Verwandter des Hundehalters das Tier anleinen wollte,
riss dieser sich los und rannte zielstrebig über die Straße auf die Beamten zu.
Ein BMW-Fahrer, der in diesem Moment angefahren kam, konnte trotz angepasster
Geschwindigkeit und einer sofort eingeleiteten Notbremsung einen Zusammenstoß
nicht mehr verhindern. Das Tier wurde von dem PKW erfasst und auf die Straße
geschleudert. Augenscheinlich blieb der Hund jedoch unverletzt, richtete sich
sofort wieder auf, bellte noch einmal in Richtung des Autofahrers, bevor er sich
im Anschluss anleinen ließ. Dem unter Schock stehenden, aber unverletzten
PKW-Fahrer entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 3000 Euro. Im
anschließenden Gespräch mit dem 34-jährigen Hundebesitzer, der zudem angehalten
wurde einen Tierarzt aufzusuchen, wurde bekannt, dass für seinen Hund kein
Versicherungsschutz besteht. Des Weiteren wurde das Veterinäramt der Stadt
Mannheim verständigt, die sich nun mit der Hundehaltung des Besitzers befassen.
Der 34-Jährige darf jetzt nicht nur mit möglichen, rechtlichen Konsequenzen
rechnen, sondern muss zudem für die entstandenen Unfallkosten aufkommen.

Mannheim-Neckarau: angebranntes Essen löst Polizei-und Feuerwehreinsatz aus

Mannheim-Neckarau – Am Dienstagabend musste die Polizei und die Feuerwehr
zu einem Küchenbrand in einem Mehrfamilienhaus in der Casterfeldstraße
ausrücken, nachdem ein 36-Jähriger eingeschlafen und sein Essen auf dem
eingeschalteten Herd vergessen hatte. Eine Hausmitbewohnerin setzte gegen 18:15
Uhr den Notruf ab, nachdem die Küchenzeile einer Kellerwohnung in Vollbrand
stand und vorherige Löschversuche durch den Wohnungsinhaber misslangen. Beim
Eintreffen der Polizisten war die Feuerwehr bereits mit Löschmaßnahmen
beschäftigt und der Wohnungsinhaber wartete im Hof des Gebäudes. Er war zuvor
offenbar beim Verlassen seiner Kellerwohnung gestürzt und zog sich hierbei
leichte Verletzungen zu. Da zudem der Verdacht auf eine Rauchgasintoxikation
bestand, wurde der 36-Jährige schließlich in ein naheliegendes Krankenhaus
gebracht. Die übrigen Bewohner blieben glücklicherweise unverletzt und mussten
bis zur vollständigen Löschung des Brandherds in ihren Wohnungen verbleiben. Die
Casterfeldstraße musste für die Dauer von ca. 50 Minuten stadteinwärts gesperrt
werden. In der Wohnung sowie am Gebäude entstand ein Gesamtschaden in Höhe von
rund 4000 Euro. Die Brandermittler des Polizeireviers Mannheim-Neckarau haben
die weiteren Ermittlungen übernommen.

Mannheim-Almenhof: Unfall an Kreuzung – Hergang unklar – wichtige Zeugen gesucht

Mannheim – Zeugen eines Verkehrsunfalls, der sich am Dienstag gegen 15.40
Uhr an der Einmündung Speyerer Straße/Mönchwörthstraße ereignete, sucht die
Polizei. Ein 26-jähriger Fahrer eines Renault war auf der bevorrechtigten
Speyerer Straße in Richtung Neckarauer Straße unterwegs. Dabei hielt eine davor
fahrende, bislang unbekannte Autofahrerin an, um einem von rechts aus der
Mönchwörthstraße kommenden 55-jährigen BMW-Fahrer das Abbiegen in die Speyerer
Straße zu ermöglichen. In diesem Moment soll der 26-Jährige überholt haben.
Anschließend kam es zur Kollision mit dem BMW, dabei entstand Sachschaden von
ca. 3.500 Euro. Zur Klärung des genauen Unfallhergangs bittet die Polizei
Zeugen, die den Unfall beobachtet haben, insbesondere die unbekannte
Autofahrerin sowie einen Radfahrer der sich gegenüber den Beteiligten als Zeuge
zu erkennen gab, sich unter Telefon 0621/833970 beim Polizeirevier
Mannheim-Neckarau zu melden.

Mannheim-Neckarstadt: wachsamer Anwohner schlägt Einbrecher in die Flucht – Diebesgut sichergestellt

Mannheim-Neckarstadt – Ein wachsamer Anwohner der Waldhofstraße
verhinderte in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch einen Einbruch bei seinen
Nachbarn, als dieser gegen 01:40 Uhr eine dunkelgekleidete Gestalt auf dem
Grundstück feststellte und sofort die Polizei verständigte. Der Einbrecher
erkannte, dass er beobachtet wird und flüchtete in Richtung Herzogenriedstraße.
Die hinzugerufenen Beamten stellten auf Höhe der Hausnummer 158 ein herrenloses
Trekkingrad sowie eine grüne Umhängetasche fest. In dieser befanden sich
Aufbruchswerkzeug, ein abgetrenntes Fahrradschloss sowie diverse
Fahrradutensilien, die offenbar von dem Einbrecher zurückgelassen wurden. Auf
dem Gepäckträger des Zweirads war außerdem ein Gartenschlauch-Aufsteller
eingeklemmt, der kurz zuvor aus einem in der Nähe befindlichen Garten gestohlen
wurde. Die Ermittler gehen aktuell davon aus, dass der Gesuchte das Trekkingrad
im Wert von rund 500 Euro ebenfalls geklaut hat. Die Ermittlungen hierzu sowie
die Spurenauswertung an den aufgefundenen Gegenständen dauern derzeit an.

Zeugen, die sachdienliche Angaben machen können, werden gebeten sich beim
Polizeirevier Mannheim-Neckarstadt unter der Tel.: 0621 33010 oder bei jeder
anderen Polizeidienststelle zu melden.