Wiesbaden Rheingau-Taunus: Die Polizei-News

Symbolbild Polizei (Foto: Holger Knecht)

Feuer durch Jugendliche gelegt,

Wiesbaden, Kostheim, Müfflingstraße, Dienstag, 27.04.2021, gegen 16:10 Uhr

(mm) Am Dienstag sollen drei Jugendliche gegen 16:10 Uhr eine ca. ein Meter
große Tanne angezündet und nahe des Gleisbetts auf einer Grünfläche abgelegt
haben.

Zeugen konnten beobachten, wie drei unbekannte Jugendliche zunächst einen
trockenen Tannenbaum anzündeten und diesen brennend auf der Grünfläche im
Bereich der Krauseneckstraße und der Müfflingstraße zurückließen. Hierdurch sei
es zu einem kleineren Flächenbrand gekommen, der durch die Wiesbadener Feuerwehr
gelöscht werden musste. Im Zuge der Löscharbeiten musste der Bahnverkehr für
etwa eine halbe Stunde komplett gesperrt werden. Die drei Jugendlichen seien
nach der Tat mit ihren Fahrrädern von der Örtlichkeit geflüchtet.

Die Polizei fahndet nun nach den drei jugendlichen Tätern, die von den Zeugen
wie folgt beschrieben wurden: 1. Täter: Männlich, 15 – 16 Jahre alt, zwischen
165 – 170 Zentimeter groß, lockige Haare, kräftige Gestalt, orangefarbenes
T-Shirt, karierte kurze Hose. 2. Täter: Männlich, 15 – 16 Jahre alt, 165 – 170
Zentimeter groß, türkisfarbenes T-Shirt, kurze Hose. 3. Täter: Männlich, 15 – 16
Jahre, 165 – 170 Zentimeter groß, kurze Hose.

Die Kriminalpolizei in Wiesbaden bittet Zeuginnen und Zeugen sich bei Hinweisen
unter der Telefonnummer (0611) 345 – 0 zu melden.

Einbruch in Grundschule,

Wiesbaden, Delkenheim, Wilhelm-Dietz-Straße, Montag, 26.04.2021 von 15:00 Uhr
bis Dienstag, 27.04.2021 um 06:00 Uhr

(mm) In der Nacht von Montag auf Dienstag brachen Unbekannte in das Schulgebäude
der Grundschule in Delkenheim ein.

Die Täter verschafften sich zunächst mittels eines unbekannten Hebelwerkzeugs
Zugang zum Verwaltungstrakt des Schulgebäudes. Dort versuchten sie vergeblich,
einen Metallschrank zu öffnen. Hierbei wurde der Schrank zwar erheblich
beschädigt, jedoch gelang es den Eindringlingen nicht, diesen zu öffnen.
Anschließend verließen die Einbrecher das Gebäude ohne Beute in unbekannte
Richtung. Der bei dem Einbruch entstandene Sachschaden wird auf mehrere Tausend
Euro geschätzt.

Durch die Kriminalpolizei in Wiesbaden wurden die Ermittlungen aufgenommen.
Diese bittet mögliche Hinweisgeberinnen und Hinweisgeber, sich telefonisch unter
der Rufnummer (0611) 345 – 0 zu melden.

Verkaufswagen auf Luisenplatz aufgebrochen, Wiesbaden, Mitte, Luisenplatz,

Montag, 26.04.2021 von 18:00 Uhr bis Dienstag, 27.04.2021 um 07:15 Uhr

(mm) In der Nacht von Montag auf Dienstag brachen unbekannte Täter einen, auf
dem Luisenplatz stehenden, Verkaufswagen auf und entwendeten diverse Süßigkeiten
und Bargeld.

Der Täter verschaffte sich mittels einer Eisenstange gewaltsam Zugang zu dem
Verkaufswagen, indem er zunächst die Vorhängeschlösser aufbrach und anschließend
die Tür aufhebelte. Sodann durchsuchte der Dieb den Verkaufswagen und entwendete
neben Süßigkeiten eine Wechselgeldkassette mit Bargeld. Anschließend flüchtete
er in unbekannte Richtung. Täterhinweise liegen nicht vor.

Die Polizei in Wiesbaden hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeuginnen
und Zeugen, sich unter der Rufnummer (0611) 345 – 0 zu melden.

Auseinandersetzung mit Fahrscheinkontrolleuren, Wiesbaden, Mitte,

Luisenstraße, Dienstag, 27.04.2021, gegen 15:40 Uhr

(mm) Am Dienstag soll es in der Buslinie 18 gegen 15:40 Uhr zu einer
körperlichen Auseinandersetzung zwischen einem Fahrgast ohne gültigen Fahrschein
und zwei Fahrkartenkontrolleuren gegeben haben. Im Rahmen einer
Fahrkartenkontrolle habe der 23-Jährige keinen gültigen Fahrschein vorzeigen
können und versucht, sich an der Haltestelle „Wilhelmstraße“ durch Verlassen des
Busses der Kontrolle zu entziehen. Um dies zu verhindern, hätten sich die beiden
Kontrolleure dem vermeintlichen Schwarzfahrer in den Weg gestellt, woraufhin es
zu einer körperlichen Auseinandersetzung gekommen sein soll. Hierbei habe der
23-Jährige einen der Kontrolleure an der Hand verletzt. Darüber hinaus sei der
Fahrgast von einem der Kontrolleure gewürgt worden sein. Das 1. Polizeirevier
hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeuginnen und Zeugen, sich unter der
Telefonnummer (0611) 345 – 2140 zu melden.

Einbruch in Transporter,

Wiesbaden, Rheingauviertel, Hollerbornstraße, Montag, 26.04.2021 von 19:00 Uhr
bis Dienstag, 27.04.2021 um 14:30 Uhr.

(mm) Zwischen Montagabend und Dienstagmittag brach ein Unbekannter einen in der
Hollerbornstraßer abgestellten Transporter auf und entwendete verschiedene
Werkzeuge.

Der Täter schlug zunächst die Seitenscheibe des Transporters ein und begab sich
über die Fahrertür in den Fahrzeuginnenraum. Im Anschluss brach er die seitliche
Schiebetür des Fahrzeugs auf, um in den Laderaum des Transporters zu gelangen.
Dort entwendete er eine Kreissäge und eine Bohrmaschine, bevor er in unbekannte
Richtung flüchtete.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet
Hinweisgeberinnen und Hinweisgeber, sich unter der Telefonnummer (0611) 345 – 0
zu melden.

Paketdiebstahl aus Transporter,

Wiesbaden, Rheingauviertel, Hollerbornstraße, Dienstag, 27.04.2021, gegen 14:35
Uhr

(mm) Am Dienstag entwendete eine männliche Person gegen 14:35 Uhr mehrere Pakete
aus einem Zustellerfahrzeug in der Hollerbornstraße.

Der Täter verschaffte sich zunächst Zugang zur Ladefläche des Transporters und
entwendete sodann mehrere Pakete. Im Anschluss habe er sich hinter das
Schulgebäude der in der Nähe befindlichen Grundschule zurückgezogen und
begonnen, die Pakete auszupacken. Hierbei soll er von einer Zeugin gestört
worden sein, woraufhin er mit der Beute in unbekannte Richtung geflohen sei. Der
Warenwert der entwendeten Pakete beträgt mehrere Tausend Euro.

Das 3. Polizeirevier in Wiesbaden hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet
mögliche Hinweisgeberinnen und Hinweisgeber, sich unter der Telefonnummer (0611)
345 – 2340 zu melden.

Zwei Verletzte nach Unfall,

Wiesbaden, Mitte, Kaiser-Friedrich-Ring, Dienstag, 27.04.2021, gegen 09:30 Uhr

(mm) Am Dienstagmorgen gegen 09:30 Uhr kam es auf dem Kaiser-Friedrich-Ring in
Wiesbaden zu einem Verkehrsunfall mit drei Fahrzeugen, bei dem zwei Personen
verletzt wurden. Im Kreuzungsbereich des Kaiser-Friedrich-Rings und der
Oranienstraße soll ein 83-Jähriger mit seinem Pkw trotz rotlichtzeigender Ampel
versucht haben, nach links auf den Gutenbergplatz abzubiegen. Hierbei sei es zu
einem Zusammenstoß mit zwei entgegenkommenden Autos gekommen, deren Ampel
demnach Grün gezeigt haben soll. Das Fahrzeug des 83-Jährigen kippte infolge des
Zusammenstoßes um und kam auf der Fahrerseite zum Liegen. Der Senior blieb bei
dem Unfall unverletzt. Die beiden übrigen Unfallbeteiligten, ein 52-jähriger
Fahrzeugführer und eine 27-jährige Fahrzeugführerin, verletzten sich infolge des
Zusammenstoßes und mussten durch einen Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht
werden. Der bei dem Unfall entstandene Sachschaden wird auf eine mittlere
fünfstellige Summe geschätzt.

62-Jährige auf E-Bike verletzt,

Wiesbaden, Rheingauviertel, Dotzheimer Straße, Dienstag, 27.04.2021, gegen 12:00
Uhr

(mm) Am Dienstagmittag wurde auf der Dotzheimer Straße eine 62-jährige
E-Bike-Fahrerin bei einem Unfall leicht verletzt. Die 62-Jährige soll die
Dotzheimer Straße in Richtung Klarenthal mit ihrem E-Bike befahren haben, als
ein 53-Jähriger mit seinem Pkw einen Fahrstreifenwechsel gemacht und hierbei die
Seniorin übersehen habe. Infolge des Zusammenstoßes sei die Frau mit ihrem
E-Bike gestürzt und habe sich leicht verletzt. Aufgrund ihrer Verletzungen wurde
sie durch einen Rettungswagen vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht.