Wiesbaden Rheingau-Taunus: Die Polizei-News

Symbolbild, Polizei, Auto, Fahrbahn, Brücke, Neutral © Buchholz Marcel on Pixabay

46-Jähriger nach Raub und Körperverletzung festgenommen,

Wiesbaden, Mitte, Neugasse, Mittwoch, 27.04.2021, gegen 15:15 Uhr

(mm) Am Mittwoch soll es in der Wiesbadener Innenstadt gegen 15:15 Uhr durch
einen 46-Jährigen erst zu einem versuchten Raub und anschließend zu einer
Körperverletzung gekommen sein.

Der Tatverdächtige habe zunächst mehrere Passanten aus einer Gruppe heraus
aggressiv angebettelt. Im weiteren Verlauf soll er versucht haben, einem
76-Jährigen die Einkaufstüten mit Lebensmitteln zu entreißen. Der Senior habe
sich jedoch zunächst mit einem Zeizspray gegen den Angriff gewehrt, woraufhin
der Räuber ihn niedergeschlagen und auf dem Boden mehrfach auf ihn eingeschlagen
haben soll. Erst hinzueilende Passanten hätten den Aggressor vor weiteren
Schlägen abhalten können. Unmittelbar im Anschluss an die Tat soll der
46-Jährige dann eine nahegelegene Apotheke aufgesucht und dort einen Zeugen mit
Duschgel beworfen haben. Sowohl der Senior als auch der Zeuge wurden durch den
Angriff leicht verletzt. Die hinzugerufene Streife konnte die Situation vor Ort
schließlich beruhigen und den mutmaßlichen Täter festnehmen. Diesen erwarten nun
mehrere Strafanzeigen.

Durch die Polizei wurden deshalb die Ermittlungen aufgenommen. Zeuginnen und
Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer (0611) 345 – 0 zu melden.

Unbekannte entwenden Mercedes,

Wiesbaden, Westend, Scharnhorststraße, Dienstag, 27.04.2021 von 15:00 Uhr bis
Mittwoch, 28.04.2021 um 12:00 Uhr

(mm) Im Zeitraum von Dienstagnachmittag bis Mittwochmittag entwendeten
Unbekannte auf bisher unbekannte Art und Weise einen silberfarbenen Mercedes von
einem Parkplatz in der Scharnhorststraße. Das Fahrzeug führte zuletzt das
amtliche Kennzeichen WI-FK 850. Das Fahrzeug sei von der Halterin am Dienstag
gegen 15:00 Uhr auf dem Parkplatz vor ihrer Haustür abgestellt worden. Als sie
am darauffolgenden Tag gegen 12 Uhr zu ihrem Fahrzeug zurückgekehrt sei, habe
das Coupé von Mercedes nicht mehr vor ihrer Haustür gestanden. Täterhinweise
liegen nicht vor. Durch das Kommissariat wurden die Ermittlungen aufgenommen.
Zeuginnen und Zeugen werden deshalb gebeten, sich unter der Rufnummer (0611) 345 – 0 zu melden.

Auseinandersetzung mit Fahrscheinkontrolleurin, Wiesbaden, Mitte, Dotzheimer

Straße, Dienstag, 27.04.2021, gegen 14:45 Uhr

(mm) Am Dienstag soll es in einem Linienbus gegen 14:45 Uhr zu einer
körperlichen Auseinandersetzung zwischen einem Fahrgast und einer
Fahrkartenkontrolleurin gekommen sein. Der 20-jährige Fahrgast habe auf
Verlangen der Kontrolleurin keinen gültigen Fahrschein vorzeigen können und
stattdessen wüste Beleidigungen gegen sie geäußert. Um die Situation vor Ort zu
klären und zu beruhigen, wurde zunächst die Polizei hinzugezogen. Als der junge
Mann im Anschluss an die polizeilichen Maßnahmen im Bereich der Schwalbacher
Straße entlassen werden sollte, habe er seinen noch heißen Kaffee über die Beine
der Kontrolleurin geschüttet. Hierdurch wurde die Kontrolleurin leicht verletzt.
Gegen den 20-Jährigen wurde eine Strafanzeige gefertigt. Das 1. Polizeirevier
hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeuginnen und Zeugen, sich unter der
Telefonnummer (0611) 345 – 2140 zu melden.

Unfallflucht nach Trunkenheitsfahrt,

Wiesbaden, Biebrich, Schiersteiner Straße, Mittwoch, 28.04.2021, gegen 19:00 Uhr

(mm) Am Mittwoch habe ein betrunkener Rollerfahrer ohne Führerschein auf dem
Gelände einer Tankstelle auf der Schiersteiner Straße gegen 19:00 Uhr einen
Unfall verursacht und sich im Anschluss von der Örtlichkeit entfernt, ohne
seinen Pflichten als Unfallbeteiligter nachgekommen zu sein.

Der 46-Jährige sei mit seinem Roller zunächst mit einem parkenden Auto
zusammengestoßen, wodurch an beiden Fahrzeugen ein Sachschaden von insgesamt
mehreren Tausend Euro entstand. Anschließend habe der Fahrer seinen Roller im
Bereich der Tankstelle abgestellt und die Örtlichkeit zu Fuß verlassen. Dank
eines aufmerksamen Zeugen konnte der flüchtige Unfallverursacher kurze Zeit
später durch die hinzugezogene Polizei im Nahbereich festgenommen werden. Im
Rahmen der ersten Ermittlungen konnte zudem festgestellt werden, dass der
46-Jährige keine gültige Fahrerlaubnis besitzt. Aufgrund seiner Alkoholisierung
musste er die Beamten zwecks Blutentnahme auf das Revier begleiten. Nach
Abschluss der polizeilichen Maßnahme sowie nach erfolgter Sicherstellung der
Fahrzeugschlüssel, durfte der Mann dann das Revier wieder verlassen.

Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet weitere Zeuginnen und
Zeugen, sich unter der Telefonnummer (0611) 345 – 0 zu melden.

Frau über den Fuß gefahren,

Wiesbaden, Südost, Bierstadter Straße, Mittwoch, 28.04.2021, gegen 14:40 Uhr

(mm) Am Mittwoch sei ein Autofahrer einer Fußgängerin gegen 14:40 Uhr auf einem
Parkplatz in der Bierstadter Straße über den Fuß gefahren.

Die 49-Jährige sei gerade mit ihrem Einkaufswagen auf dem Weg zu ihrem Fahrzeug
gewesen, als ein 77-Jähriger ihr mit seinem Kia beim Rückwärtsfahren über ihren
rechten Fuß gefahren sein soll. Hierbei sei die Frau leicht verletzt worden;
Sachschaden entstand bei dem Unfall nicht. Nach einer ambulanten Behandlung
konnte die 49-Jährige ihren Heimweg antreten.

Rheingau-Taunus: Die Polizei-News

Schlangenbad-Obergladbach: Motorradfahrer schwer verletzt

Bad Schwalbach (ots) – Augenscheinlich nicht angepasste Geschwindigkeit führte
am späten Mittwochnachmittag auf der Landesstraße 3035 bei Obergladbach zu einem
schweren Verkehrsunfall. Ein Gruppe Motorradfahrer fuhr gegen 17:25 Uhr aus
Richtung Hausen v.d.H. in Richtung Wispertal. Ein 40jähriger aus Mainz fuhr der
Gruppe voraus. Vor einer Rechtskurve musste er sein Motorrad derart heftig
abbremsen, dass sein Hinterrad – ohne ABS – ca. 70 Meter blockierte. Kurz vor
der Kurve kippe die Maschine dann um und rutsche mitsamt dem Fahrer links in die
Leitplanke. Hierbei zog sich der Fahrer schwerste Verletzungen am Bein zu. Er
wurde durch Rettungskräfte in ein Wiesbadener Krankenhaus verbracht. Am Motorrad
entstand Totalschaden in Höhe von ca. 10.000 Euro.

Streit mit Busfahrer eskaliert +++ Farbschmiererei an Gesamtschule

Bad Schwalbach (ots) – 1. Streit mit Busfahrer eskaliert,

Idstein, Friedensstraße, Mittwoch, 28.04.2021, gegen 19:50 Uhr

(mm) Am Mittwochabend ist es an einer Bushaltestelle im Bereich der
Friedensstraße zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Personen und einem
Busfahrer gekommen.

Im Verlauf der Fahrt sei es zunächst zu einer verbalen Auseinandersetzung
zwischen einem bislang unbekannten Fahrgast und dem Busfahrer gekommen.
Infolgedessen soll der Unbekannte an der Haltestelle in der Friedensstraße, beim
Verlassen des Busses, gegen die Tür getreten haben. Daraufhin sei ein
22-Jähriger aus Idstein hinzugekommen und habe sich in die Situation
eingemischt, woraufhin es zu einer handfesten Auseinandersetzung zwischen dem
Busfahrer und dem 22-Jährigen gekommen sein soll. Hierbei wurden beide verletzt.
Die hinzugezogene Polizei konnte die Situation vor Ort schließlich beruhigen.

Durch die Beamten wurden mehrere Strafanzeigen gefertigt. Zeuginnen und Zeugen,
die Hinweise zu der unbekannten Person sowie zum Vorfall geben können, werden
gebeten, sich unter der Telefonnummer (06126) 9394 – 0 bei der Polizei in
Idstein zu melden.

Farbschmiererei an Gesamtschule,

Taunusstein, Hahn, Pestalozzistraße, Sonntag, 25.04.2021 von 10:00 Uhr bis
Mittwoch, 28.04.2021 um 05:30 Uhr

(mm) Im Verlauf der vergangenen Tage haben Unbekannte auf dem Schulgelände der
Gesamtschule in Hahn mehrere Türen, Fenster, Lüftungsschächte sowie ein
Bushaltestellenhäuschen mit Farbe beschmiert. Der Sachschaden beläuft sich auf
schätzungsweise 700 Euro. Täterhinweise liegen bisher nicht vor.

Die Ermittlungsgruppe der Polizeistation in Bad Schwalbach bittet mögliche
Zeuginnen und Zeugen, sich unter der Rufnummer (06124) 7078 – 0 zu melden.