Mannheim: Die Polizei-News

Symbolbild Polizei Funkstreifenwagen Baden-Württemberg BW (Foto: Holger Knecht)

Mannheim-Neckarstadt: Polizeiauto beschmiert – aufmerksame Zeugin überführt Täter

Mannheim – Eine aufmerksame Zeugin führte am Donnerstag um 20 Uhr
Polizeibeamte zu einem Täter, der kurz zuvor einen auf der Neckarwiese
abgestellten Streifenwagen mit einem beleidigenden Schriftzug beschmierte. Die
Beamten parkten das Auto unterhalb des alten Meßplatzes, um eine
Personenkontrolle durchzuführen. Als diese zurück zu ihrem Dienstwagen kamen,
bemerkten Sie einen großen Schriftzug auf der gesamten rechten Fahrzeugseite.
Eine aufmerksame Zeugin beobachtete die Tat und konnte den Polizisten eine
genaue Täterbeschreibung geben. Noch während dem Gespräch entdeckte sie den
Täter, wodurch dieser festgenommen werden konnte. Bei einer Durchsuchung des
28-jährigen Täters fanden die Beamten einen Permanentmarker auf. Er muss nun mit
einer Anzeige wegen Sachbeschädigung und Beleidigung rechnen.

Mannheim-Friedrichsfeld: Autofahrer kollidiert beim Wenden mit Motorradfahrer

Mannheim – Am Donnerstag gegen 18:15 Uhr kollidierte im Saarburger Ring
ein 63-jähriger Renault-Fahrer beim Wenden mit einem nachfolgenden 22-jährigen
Motorradfahrer, wodurch dieser stürzte und sich verletzte. Die beiden
Verkehrsteilnehmer fuhren auf dem Saarburger Ring in Richtung Friedrichsfelder
Landstraße, als der 63-Jährige mit seinem Auto auf der Fahrbahn wenden wollte.
Dabei hat er den nachfolgenden Motorradfahrer übersehen und touchierte diesen
seitlich. In der Folge stürzte der 22-Jährige und zog sich leichte Verletzungen
zu. Einen Rettungswagen benötigte er jedoch nicht. Insgesamt entstand ein
Sachschaden in Höhe von mehr als 3500 Euro.

Mannheim-Rheinau: Beim Linksabbiegen mit entgegenkommendem Fahrzeug zusammengestoßen

Mannheim-Rheinau – Zwei nicht mehr fahrfähige Autos und Sachschaden in
Höhe von fast 40.000 Euro sind das Ergebnis eines Verkehrsunfalls am
Donnerstagnachmittag im Stadtteil Rheinau.

Ein 34-jähriger Mann war gegen 17 Uhr mit seinem BMW auf der Relaisstraße in
Richtung Karlsplatz unterwegs. Zum Linksabbiegen in die Otterstadter Straße
verringerte er zunächst sein Tempo, bog dann aber, ohne auf einen
entgegenkommenden 30-jährigen Audi-Fahrer zu achten, nach links in die
Otterstadter Straße ab. Dabei kam es zum Zusammenstoß.

Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrfähig und mussten abgeschleppt werden. Die
zwei Fahrer kamen mit dem Schrecken davon und blieben unverletzt. Durch den BMW
wurden die Gleise der Straßenbahn blockiert, wodurch der Straßenbahnverkehr
vorübergehend in beiden Richtungen unterbrochen war. Es ergaben sich keine
weiteren nennenswerten Verkehrsbeeinträchtigungen.