Wiesbaden Rheingau-Taunus: Die Polizei-News

Symbolbild, Polizei, Polizeiwagen, seitlich Schriftzug © planet fox on Pixabay

Mann bewirft Frauen mit Flaschen und greift Stadtpolizisten

an, Wiesbaden, Mitte, Luisenplatz, Freitag, 11.06.2021, 16:40 Uhr

(cp)Am Freitagnachmittag warf ein 32-Jähriger auf dem Luisenplatz Glasflaschen
nach zwei Frauen. Zwei Stadtpolizisten bemerkten den Vorfall und schritten ein,
woraufhin der Mann auf die Helfer losging.

Die zwei Beamten befanden sich gegen 16:40 Uhr auf Streife, als sie den
32-Jährigen sahen, der nach vorangegangenem Streit mit leeren Bierflaschen nach
einer 38-jährigen Frau warf. Er verfehlte sein Ziel zwar, durch umherfliegende
Glassplitter wurde jedoch eine unbeteiligte 54-Jährige leicht am Bein verletzt.
Als die Stadtpolizisten einschritten, habe der vermeintliche Täter zunächst
versucht zu flüchten. Schließlich soll der alkoholisierte Mann dann aber einen
der beiden Beamten bedroht haben. Als er in Begriff gewesen sei zuzuschlagen,
hätten die Stadtpolizisten Pfefferspray gegen ihn eingesetzt. Die hinzugerufene
Landespolizei nahm den Mann fest. Er musste eine Blutprobe über sich ergehen
lassen und ihn erwarten nun mehrere Strafverfahren.

Fahrrad bei Kellereinbruch erbeutet, Wiesbaden, Kastel,

Biebricher Straße, Donnerstag, 10.06.2021, 21:00 Uhr bis
Freitag, 11.06.2021, 07:00 Uhr

(cp)In der Nacht von Donnerstag auf Freitag brachen im Wiesbadener Stadtteil
Mz.-Kastel Unbekannte in einen Keller ein und entwendeten ein hochwertiges
Fahrrad.

Der Eigentümer bemerkte den Einbruch am Freitagmorgen, um 07:05 Uhr. Die
unbekannten Täter hatten im Laufe der Nacht sein Kellerabteil in einem
Mehrfamilienhaus in der Biebricher Straße aufgebrochen. Hier hatte er am
Vorabend, gegen 21:00 Uhr sein schwarzes Mountainbike der Marke Cube im Wert von
mehreren Tausend Euro eingeschlossen. Zeugen, die verdächtige Beobachtungen
gemacht haben werden gebeten, sich unter 0611 / 345-2440 bei der Polizei zu
melden.

Einbrecher scheitern am Hauseingang, Wiesbaden, Südost,

Beethovenstraße, Donnerstag, 10.06.2021, 21:00 Uhr bis Freitag,
11.06.2021, 10:00 Uhr

(cp)Unbekannte versuchten in der Nacht von Donnerstag auf Freitag in ein
Mehrfamilienhaus in der Beethovenstraße einzubrechen, scheiterten aber bereits
an der Hauseingangstür. Es gelang ihnen somit nicht in das Haus einzudringen,
richteten aber einen Schaden von mehreren hundert Euro an. Zeugen werden gebeten
sich unter 0611 / 3450 bei der Polizei zu melden.

Einbrecher machen leichte Beute, Wiesbaden, Südost,

Konrad-Adenauer-Ring, Donnerstag, 10.06.2021, 18:00 Uhr bis
Freitag, 11.06.2021, 12:00 Uhr

(cp)Einbrecher hatten in der Nacht von Donnerstag auf Freitag in einem
Mehrfamilienhaus im Konrad-Adenauer-Ring leichtes Spiel. Ihnen standen alle
Türen offen und erbeuteten diverse Gegenstände im Wert von wenigen hundert Euro.

Zwei Bewohnerinnen des Hauses bemerkten am Freitagmittag, dass auf dem Dachboden
des Hauses mehrere Verschläge durchwühlt worden waren. Unter anderem wurden eine
Bohrmaschine, ein Besteckset und zwei Koffer entwendet. Zudem fehlten aus dem
Treppenhaus mehrere Paar Schuhe. Die Täter machten sich hierbei die
Unachtsamkeit der Bewohnerinnen und Bewohner des Hauses zu Nutze, denn sowohl
der Dachboden, als auch die Verschläge und sogar die Hauseingangstür waren
unverschlossen. Bei letzterer war sogar der „Schnapper“ entriegelt, sodass sie
einfach aufgedrückt werden konnte. Hinweise nimmt die Polizei unter 0611
345-2440 entgegen.

Betrunkener Fahrer verursacht Unfall mit hohem Sachschaden,

Wiesbaden, Mitte, Kastelstraße, Samstag, 12.06.2021, 04:25 Uhr

(cp)Ein 23-Jähriger aus Taunusstein fuhr am Samstag unter Alkoholeinfluss in der
Kastelstraße gegen geparkte Fahrzeuge und verursachte so rund 36.000 Euro
Schaden.

Der junge Mann kam aus Richtung Platter Straße. Kurz hinter der Einmündung
Kellerstraße kam er mit seinem VW Golf nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr
in das Heck eines dort geparkten Porsche Cayman. Durch die Wucht des Aufpralls
wurde dieser dann noch gegen einen davor geparkten Mercedes Sprinter geschoben.
Alleine am Porsche entstand ein Schaden in Höhe von 30.000 Euro. Die Polizei
stellte fest, dass der 23-Jährige offensichtlich stark alkoholisiert war. Ein
Vortest ergab einen Wert von rund zwei Promille. Der Mann wurde daher wurde er
zum 1. Polizeirevier gebracht, wo bei ihm eine Blutentnahme durchgeführt und
sein Führerschein sichergestellt wurde.

Fußgänger stürzt nach Beinahe-Unfall – Zeugen gesucht,

Wiesbaden, Nordost, Sonnenberger Straße, Freitag, 11.06.2021,
10:36 Uhr

(cp)Ein 88-jähriger Fußgänger wurde am Freitagvormittag bei Überqueren der
Sonnenberger Straße beinahe von einem Auto erfasst. Dessen Fahrerin war dem Mann
noch ausgewichen, er stürzte aber dennoch und wurde dabei leicht verletzt.

Der Mann wollte gegen 10:35 Uhr zwischen Egidystraße und Walter-Gieseking-Straße
die Sonnenberger Straße überqueren. Hierbei übersah er möglicherweise einen aus
Richtung Innenstadt kommenden grauen Mercedes. Dessen 48-Jährige Fahrerin habe
den Mann erst gesehen, als er zwischen dort geparkten Fahrzeugen hindurch von
rechts auf die Fahrbahn getreten sei. Sie sei nach links ausgewichen und habe so
einen Zusammenstoß verhindern können. Zwar kam es offensichtlich nicht zu einem
Zusammenstoß, dennoch stürzte der Mann und erlitt hierbei leichte Verletzungen,
die in einem Wiesbadener Krankenhaus behandelt werden mussten. Die Polizei
bittet Zeugen, sich unter 0611 / 345-2140 zu melden.

Unfall mit verletztem Radfahrer, Wiesbaden, Schierstein,

Saarstraße / Zeilstraße, Freitag, 11.06.2021, 15:06 Uhr

(cp)Ein Fahrradfahrer wurde am Freitagnachmittag in der Saarstraße von einem
Linksabbieger erfasst und leicht verletzt.

Der 42-jährige Wiesbadener war mit seinem Mountainbike auf dem Radfahrstreifen
der abschüssigen Saarstraße in Richtung Schierstein unterwegs. Kurz vor der
Einmündung Zeilstraße fuhr er rechts an einem abbremsenden und schließlich
haltenden Linienbus vorbei. Der Busfahrer wollte einen aus Schierstein
entgegenkommenden Linksabbieger gewähren lassen und zeigte ihm an, dass er auf
seine Vorfahrt verzichtet. Der Fahrer des entgegenkommenden Peugeot, ein
57-jähriger Mann aus Taunusstein bog daraufhin nach links ab. Da die Sicht auf
den Radfahrstreifen durch den Bus verdeckt war, sah er jedoch den Fahrradfahrer
zu spät und erfasste den Mann. Der Fahrradfahrer erlitt bei dem folgenden Sturz
leichte Verletzungen und wurde durch den Rettungsdienst in ein Wiesbadener
Krankenhaus verbracht.

Vorfahrt missachtet – Fahrgäste stürzen in Linienbus,

Wiesbaden, Mitte, Kaiser-Friedrich-Ring / Biebricher Allee,
Freitag, 11.06.2021, 17:15 Uhr

(cp)Eine 80-jährige Seniorin ist am Mittwoch in einem Linienbus in Wiesbaden
verletzt worden. Um eine Kollision mit einem Auto zu vermeiden, musste der
Busfahrer eine Gefahrenbremsung vornehmen. Dabei stürzte die Dame und wurde
leicht verletzt.

Der Fahrer des Busses bog von der Biebricher Allee nach rechts in den
Kaiser-Friedrich-Ring ab. Eine entgegenkommende 21- jährige Linksabbiegerin nahm
dem Bus jedoch die Vorfahrt und der Busfahrer musste folglich bremsen. So konnte
er zwar den Zusammenstoß mit dem VW Bora der jungen Frau aus Frankfurt
verhindern, jedoch stürzten zwei seiner Fahrgäste. Einer von ihnen, ein
54-jähriger Mann aus dem Hochtaunuskreis kam mit dem Schrecken davon, die
80-jährige Wiesbadenerin wurde allerdings leicht am Knie verletzt.

LKW von Parkplatz gestohlen Wiesbaden, Westend, Elsässer Platz

Samstag, 12.06.2021, 19:00 Uhr bis Sonntag, 13.06.2021, 08:10
Uhr

(Fu)Autodiebe haben in der Nacht zum Sonntag von einem Parkplatz am Elsässer
Platz einen dort abgestellten Fiat Ducato im Wert von 30.000 Euro gestohlen. An
dem entwendeten weißen Fiat Ducato Maxi Lambox waren zuletzt die Kennzeichen
MZ-PK 101 angebracht. Personen, die Hinweise zur Tat oder zum Verbleib des
gestohlenen Fahrzeugs geben können, werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei
in Wiesbaden unter der Telefonnummer (0611) 345-0 in Verbindung zu setzen.

Historisches Fahrzeug versucht zu stehlen Wiesbaden, Sonnenberg, Prinz-Nikolas-Straße / Am Eichelgarten Samstag, 12.06.2021, 21:00 Uhr bis Sonntag, 13.06.2021, 09:00 Uhr

(Fu)Diebe versuchten in der Nacht zum Sonntag einen türkisfarbenen Citroen 2 CV
Oldtimer im Wert von 25.000 EUR zu stehlen. Unbekannte Täter hebelten zunächst
die Fahrertür auf und gelangten somit in den Oldtimer. Offensichtlich versuchten
die Täter das Fahrzeug kurzzuschließen. Der oder die Unbekannten setzten sich in
den Citroen und rollten die abschüssige Prinz-Nikolas-Straße herunter, um dann
nach rechts in die Forststraße einzubiegen. In der Forststraße in Richtung
Eintrachtstraße müssen die Diebe die „Ente“ geschoben haben. Letztendlich wurde
das Fahrzeug in der Forststraße belassen. Mögliche Zeugen werden daher gebeten,
sich unter der Telefonnummer (0611) 345-0 zu melden.

Autofahrer unter Drogeneinwirkung, Wiesbaden, Rheingauviertel,Presberger Straße Samstag, 12.06.2021, 15:40 Uhr

(Fu)Am Samstagnachmittag staunte eine Polizeistreife nicht schlecht, als in der
Presberger Straße ein Fahrzeug einer Kontrolle unterzogen wurde. Der 31- jährige
Wiesbadener befuhr mit einem schwarzen Audi A 3 die Holzstraße in Richtung
Presberger Straße und wurde nach einem Parkmanöver durch die Beamten
angesprochen. Der Wiesbadener gab auf Befragen an, dass er nicht im Besitz eines
Führerscheins sei. Weitere Ermittlungen ergaben, dass die Kennzeichen nicht auf
den Audi ausgegeben waren und somit auch kein Versicherungsschutz bestand. Im
Nachgang gab der Autofahrer noch zu, dass er am Vortag Drogen konsumiert hatte,
was ihm noch eine anschließende Blutentnahme einbrachte. Der Wiesbadener
Autofahrer wird sich nun wegen den genannten Vergehen in mehreren Strafverfahren
verantworten müssen.

Rheingau-Taunus: Die Polizei-News

14-jähriger Jugendlicher wohlbehalten zurück

Bad Schwalbach (ots) – Pressemitteilung der Wiesbadener Kriminalpolizei vom
11.06.2021

Der seit Montag dem 07.06.21 abgängige 14-jährige Jugendliche Lukas K. aus
Geisenheim, wurde unversehrt angetroffen. Die Öffentlichkeitsfahndung kann
zurück genommen werden.

Brand in Mehrfamilienhaus, Feuerwehr rettet zwei Bewohner über tragbare Leitern

Bei einem ausgedehnten Wohnungsbrand in einem Mehrfamilienhaus in der Rieslingstraße im Wiesbadener Stadtteil Breckenheim sind am Nachmittag neun Personen leicht verletzt worden, darunter auch fünf Feuerwehrleute. Von Einsatzkräften der Feuerwehr Wiesbaden wurden zwei Personen über tragbare Leitern aus dem Gebäude gerettet. Zur Versorgung kamen Kräfte des Rettungsdienstes aus Wiesbaden und den angrenzenden Landkreisen zum Einsatz.

Erste Notrufe zu diesem Ereignis erreichten die Zentrale Leitstelle der Feuerwehr Wiesbaden um 15:24 Uhr. Die Anrufer berichteten von einem Brand in einer Wohnung in der Rieslingstraße. Durch die starke Rauchentwicklung wären mehrere Personen in dem Gebäude bedroht. Von Seiten der Leitstelle wurden daraufhin Kräfte der Berufsfeuerwehr von den Feuerwachen 2 und 3 sowie die Freiwilligen Feuerwehren Breckenheim und Igstadt alarmiert.

Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte an der Einsatzstelle stand eine Wohnung im ersten Obergeschoss im Vollbrand. Die Rauchentwicklung war so stark, dass sich Brandrauch in der gesamten Ortslage Breckenheim niederschlug. Aus diesem Grund wurde durch die Zentrale Leitstelle auch eine Warnung ausgelöst, die über die Warnapps NINA und KatWarn ausgespielt wurde. Außerdem wurden weitere Kräfte der Freiwilligen Feuerwehren Nordenstadt und Medenbach nachalarmiert.

Umgehend wurde die Rettung von Personen aus dem Gebäude und die Brandbekämpfung eingeleitet. Zur Menschenrettung wurden auf der Gebäuderückseite tragbare Leitern eingesetzt und zwei Personen so aus dem Gebäude gerettet. Parallel dazu wurden zwei C-Rohre im Innen- und Außenangriff eingesetzt um den Brand zu bekämpfen. Insgesamt kamen hierzu im Einsatzverlauf 14 Trupps unter Atemschutzgeräten zum Einsatz. Zwei Katzen und zwei Gekkos, die sich zum Zeitpunkt des Brandausbruchs noch im Brandobjekt befunden hatten, konnten leider nicht gerettet werden. Weitere Bewohner hatten das Gebäude bereits vor dem Eintreffen der Feuerwehr verlassen können. Alle Betroffenen wurden von Kräften der Rettungsdienstes aus Wiesbaden, dem Main-Taunus-Kreis und dem Rheingau-Taunus-Kreis betreut.

Durch diesen massiven Einsatz konnte nach wenigen Minuten sichergestellt werden, dass sich keine Personen mehr im betroffenen Gebäude befinden und der Brand unter Kontrolle gebracht werden. Bei den Löscharbeiten zogen sich fünf Einsatzkräfte der Feuerwehr eine leichte Rauchvergiftung zu und wurden vom Rettungsdienst gemeinsam mit vier leichtverletzten Bewohnern des Gebäudes in Wiesbadener Krankenhäuser transportiert. Neben der Brandwohnungen sind auch zwei weitere Wohnungen im Brandobjekt unbewohnbar.

Während der Einsatzmaßnahmen wurden die Freiwilligen Feuerwehren Erbenheim, Naurod, Schierstein und Kostheim alarmiert um direkt für eventuelle Paralleleinsätze verfügbar zu sein. Die Versorgung der Einsatzkräfte an der Einsatzstelle wurde durch die Logistikgruppe der Feuerwehr Wiesbaden sichergestellt. (jh)