Rhein-Neckar-Kreis: Die Polizei-News

Symbolbild Polizei Funkstreifenwagen Baden-Württemberg BW (Foto: Holger Knecht)

Schwetzingen: Versuchter Trickdiebstahl nahe des Schlossplatzes; Fahndung ohne Ergebnis; Zeugen gesucht

Schwetzingen (ots) – Um ein Haar wäre eine 70-jährige Frau am Montagnachmittag
nahe des Schlossplatzes Opfer eines Trickdiebstahls geworden. Sie durchschaute
das Ansinnen des unbekannten Täters, in einem günstigen Moment ihre wertvolle
Uhr vom Handgelenk zu ziehen und schlug ihn in die Flucht.

Der Unbekannte sprach die Frau kurz vor 13 Uhr in der Karlsruher Straße vor
einem Sanitätshaus an, wollte ihr eine Münze in die Hand drücken und stammelte
etwas von einem Pannendienst.

Trotz des Gezerres an ihrem Arm, bemerkte sie, dass der Unbekannte trickreich
die Schließe der Uhr öffnete und versuchte, diese über das Handgelenk zu ziehen.
Der Mann flüchtete daraufhin in unbekannte Richtung. Er wird wie folgt
beschrieben:

Ca. 50 Jahre; ca. 160 cm klein; kurze, dunkelblonde/braune Haare, braune
Stoffhose, weißes Hemd. Er sprach gebrochen Deutsch mit osteuropäischen Akzent.

Die Frau zeigte die Tat später beim Polizeiposten Brühl an. Trotz des
Zeitverzugs wurde dennoch nach dem Täter im Bereich der Schwetzinger Innenstadt
gefahndet, allerdings ohne Ergebnis.

Es ist nicht ausgeschlossen, dass der Täter weiterhin in der Schwetzinger
Innenstadt, insbesondere an belebten Orten auf Trickdiebstahlstour geht.

Zeugen, bzw. auch weitere Personen, denen Ähnliches wie der 70-Jährigen
geschehen ist, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Schwetzingen, Tel.:
06202/288-0 zu melden.

Hockenheim: Geparktes Fahrzeug beschädigt und weitergefahren; Zeugen gesucht

Hockenheim (ots) – Am Sonntagnachmittag beschädigte ein bislang unbekannter
Autofahrer einen Nissan Quashqai, der zwischen 14 Uhr und 17.40 Uhr vor dem
Anwesen Nr. 67 in der Schulstraße geparkt war. Anschließend fuhr der Unbekannte
weiter, ohne sich um den Schaden von mindestens 3.000.- Euro zu kümmern.

Nach den derzeitigen Erkenntnissen dürfte das Verursacherfahrzeug auf dessen
rechter Seite ebenfalls erheblich beschädigt worden sein.

Zeugen melden sich bitte beim Polizeirevier Hockenheim, Tel.: 06205/2860-0.

Hockenheim: Unfallflucht auf B 39; Zeugen bitte melden

Hockenheim (ots) – Am Sonntagabend, kurz nach 21 Uhr, war ein 31-jähriger
Audi-Fahrer auf der B 39 in Richtung Neulußheim unterwegs. Zwischen den
Anschlussstellen Hockenheim-Nord und Hockenheim-Süd, fuhr er über eine
„Holzlatte“, wodurch sein Fahrzeug im Bereich der Front und des Unterbodens
stark beschädigt wurde. Er Sachschaden beträgt mindestens 3.000.- Euro.

Nach ersten Erkenntnissen dürfte diese „Holzlatte“ vom Aufbau eines Lkws
stammen, die dessen noch unbekannter Fahrer verloren haben dürfte.

Mehrere hundert Meter von der Unfallstelle entfernt stand zunächst ein silberner
Mercedes der E-Klasse, der möglicherweise ebenfalls über die Holzlatte gefahren
war.

Dieser Autofahrer sowie Zeugen werden gebeten, sich beim Polizeirevier
Hockenheim, Tel.: 06205/2860-0 zu melden.

Hockenheim: Einbruch in Waschanlage; Zeugen gesucht

Hockenheim (ots) – In der Nacht von Freitag auf Samstag wurde in eine Firma mit
zugehöriger Waschanlage in der Ketscher Straße eingebrochen. Der oder die Täter
erbeuteten aus mehreren Geldboxen- und Automaten Bargeld in noch unbekannter
Höhe. Der angerichtete Schaden an Stahltüren sowie an den Geldboxen und
Automaten beträgt nach einer ersten Schätzung mehrere tausend Euro. Zeugen
wenden sich bitte an das Polizeirevier Hockenheim, Tel.: 06205/2860-0.

Hockenheim: Verkehrsunfall mit zwei Leichtverletzten

Hockenheim (ots) – Bei einem Verkehrsunfall an der Kreuzung
Talhausstraße/Gleisstraße/Ludwigshafener Straße wurden am Sonntagabend zwei
Personen leicht verletzt.

Eine 38-jährige Opel-Fahrerin bog gegen 19.30 Uhr von der Gleisstraße nach links
auf die Talhausstraße ein und missachtete dabei die Vorfahrt einer 25-jährigen
VW-Fahrerin, die in Richtung Ketsch unterwegs war.

Sowohl der 8-jährige Beifahrer im Opel als auch die VW-Fahrerin wurden bei dem
Zusammenstoß leicht verletzt. Beide wurden vor Ort medizinisch versorgt.

Der Gesamtschaden beträgt über 7.000.- Euro. Der Opel musste abgeschleppt
werden.

Es ergaben sich nur geringfügige Verkehrsbehinderung während der rund
einstündigen Unfallaufnahme. Die Straße war gegen 20.30 Uhr wieder frei.

Schwetzingen / Rhein-Neckar-Kreis: Autofahrer fährt absichtlich Motorradfahrer an

Schwetzingen – Am Sonntag gegen 22 Uhr fuhr ein bislang unbekannter
Opel-Fahrer einen 53-jährigen Motorradfahrer und dessen 15-jährige Tochter an
und flüchtete anschließend. Der Motorradfahrer hielt am Straßenrand an, um
dessen Tochter auf das Motorrad aufsteigen zu lassen, als der unbekannte
Opelfahrer neben den beiden anhielt, diese anschrie und beleidigte. Plötzlich
schlug der Unbekannte die Reifen in Richtung Motorrad ein und fuhr los. Er
rammte das Motorrad, sodass dieses gemeinsam mit dem Fahrer umkippte und auf die
danebenstehende 15-Jährige stürzte. Beide verletzten sich durch die Tat leicht.
Im Anschluss an die Tat flüchtete der Autofahrer unerkannt. Zeugen, die die Tat
beobachtet haben und Hinweise auf den Täter geben können, werden gebeten, sich
unter der Telefonnummer 06202/288-0 beim Polizeirevier Schwetzingen zu melden.

Reilingen, Rhein-Neckar-Kreis: Betrunkener Rollerfahrer fährt auf Pkw auf und stürzt

Reilingen, Rhein-Neckar-Kreis – Ein 52-Jähriger ist bei einem Unfall in
Reilingen am Sonntag um kurz nach 17 Uhr verletzt worden. Er kam vorübergehend
in ein Krankenhaus. Der Mann war mit seinem Roller in der Hockenheimer Straße,
Fahrtrichtung Hauptstraße, auf ein vor ihm fahrendes Auto aufgefahren und dann
gestürzt. Ein Atemalkoholtest ergab 2,6 Promille.

Schriesheim / Rhein-Neckar-Kreis: Rollerfahrer übersieht Bordstein und überschlägt sich

Schriesheim – Am Sonntag gegen 20:30 Uhr überschlug sich ein 58-jähriger
Rollerfahrer, nachdem er auf der B3 gegen einen Bordstein gefahren ist. Der
58-Jährige fuhr von Leuterhausen kommend über die B3 nach Schriesheim, als er am
Ortseingang an einer Fahrbahnverengung gegen einen erhöhten Bordstein fuhr und
sich mehrfach überschlug. Der Rollerfahrer musste leicht verletzt mit dem
Rettungsdienst in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht werden. Der Roller
musste abgeschleppt werden. Durch den Unfall entstand ein Sachschaden von
mehreren Tausend Euro.

Eppelheim, Rhein-Neckar-Kreis: Unbekannter streift mit Fahrzeug zwei Autos und fährt weiter – Polizei sucht Zeugen

Eppelheim, Rhein-Neckar-Kreis – Ein Unbekannter hat zwischen Samstag, 20
Uhr, und Sonntag, 9.30 Uhr, in der Schützenstraße in Eppelheim mit seinem Auto
zwei parkende Pkw gestreift und fuhr ohne anzuhalten weiter. Dabei ist an beiden
Autos ein Schaden von rund 5000 Euro entstanden. Das Polizeirevier
Heidelberg-Süd hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht nach einem Fahrzeug,
das auf der rechten Seite entsprechende Beschädigungen aufweist. Die Polizei
bittet Zeugen, sich unter Telefon 06221/3418-0 zu melden.

Heddesheim/Rhein-Neckar-Kreis: Von der Fahrbahn abgekommen und gegen Baum geprallt

Heddesheim/Rhein-Neckar-Kreis – Bei einem Verkehrsunfall am Sonntagabend
auf der L541 zwischen Heddesheim und Mannheim-Wallstadt wurde ein 21-jähriger
Autofahrer leicht verletzt. Der junge Mann war kurz nach 19 Uhr mit einem Ford
Focus auf der L541 unterwegs. Aus unklarer Ursache kam er von der Fahrbahn ab
und prallte neben der Fahrbahn gegen einen Baum. Beim Eintreffen einer
verständigten Polizeistreife stand das Fahrzeug noch im Endstand an einem Baum,
die Fahrzeugfront war völlig deformiert. Der 21-jährige Fahrer saß neben dem
Fahrzeug, stand deutlich unter Schock und klagte über Schmerzen in der Hand. Er
wurde zur Untersuchung und Beobachtung in ein Krankenhaus eingeliefert. Der Ford
des jungen Mannes war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der
Sachschaden wird auf rund 7.000 Euro geschätzt.

Weinheim / Rhein-Neckar-Kreis: Aufmerksame Nachbarn vertreiben Einbrecher

Weinheim – Aufmerksame Nachbarn haben am Samstag gegen 16:30 Uhr im
Langgassenweg drei Einbrecher in die Flucht geschlagen, als diese versuchten
eine Haustür aufzuhebeln. Die Täter kletterten über einen Gartenzaun und
schlichen zur Haustür, wo einer der Täter mit einem Brecheisen die Haustür
aufhebeln wollte. Sofort rief ein 56-jähriger Nachbar den Einbrechern zu,
woraufhin diese die Flucht ergriffen. Die Täter sollen alle drei ein
südeuropäisches Erscheinungsbild haben, trugen dunkle Kleidung sowie schwarze
Basecaps und hatten schwarze Mund-Nasen-Bedeckungen an. Geflüchtet sind die
Täter mit einem silbernen Mercedes. Zeugen, die verdächtige Wahrnehmungen
gemacht haben, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 06201/1003-0 beim
Polizeirevier Weinheim zu melden.

Wilhelmsfeld / Rhein-Neckar-Kreis: Hauswand mit Eiern beworfen – Zeugen gesucht!

Wilhelmsfeld – Bislang unbekannte Täter warfen zwischen Samstag, 18 Uhr
und Sonntag, 18 Uhr mehrere Eier gegen eine Hauswand in der
Johann-Wilhelm-Straße. Hinweise auf die Täter gibt es nicht. Im selben
Tatzeitraum zerkratzten unbekannte Täter den Kofferraumdeckel eines ebenfalls in
der Johann-Wilhelm-Straße geparkten Lancias. Ob ein Zusammenhang zwischen den
beiden Taten besteht, ist Gegenstand der Ermittlungen. Durch die Taten entstand
ein Sachschaden von mehreren Tausend Euro. Zeugen, die verdächtige Wahrnehmungen
gemacht haben, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 06223/9254-0 beim
Polizeirevier Neckargemünd zu melden.

Ketsch / Rhein-Neckar-Kreis / Vermisstensuche nach 12-jährigem Jungen / Personenspürhunde und Hubschrauber im Einsatz

Ketsch – Seit 00.30 Uhr sucht die Polizei nach einem 12-jährigen Jungen in
Ketsch, der nach einem Streit mit seiner Mutter die Wohnung verließ. Eine
hilflose Lage kann derzeit nicht ausgeschlossen werden. Zur Unterstützung wurden
Personenspürhunde der Rettungsleitstelle sowie ein Polizeihubschrauber
angefordert. Der Junge ist 160 cm groß, trägt eine graue Jacke sowie schwarze
Nike-Schuhe mit weißer Sohle. Hinweise nimmt das Polizeirevier Schwetzingen,
06202/2880 oder die Kriminalpolizei Heidelberg, 0621/174-4444, entgegen.

Altlußheim / Rhein-Neckar-Kreis / Kellerbrand

Altlußheim – Aus bislang unbekannter Ursache brach am Sonntag kurz nach
17.00 Uhr im unbewohnten Keller eines Zwei-Familienhauses in der Körnerstraße
ein Feuer aus. Durch den Brand entstand eine extrem starke Qualmbildung, welche
die Löscharbeiten erschwerten. Ein Feuerwehrmann musste kurzfristig vom
anwesenden Rettungsdienst behandelt werden, konnte seinen Dienst aber
fortsetzen. Die Bewohner blieben unverletzt. Nach ca. einer Stunde hatte die
Feuerwehr den Brand gelöscht. Die Höhe des Sachschadens wird auf ca. 20.000,-
Euro geschätzt. Das Polizeirevier Hockenheim hat die Ermittlungen bezüglich der
Brandursache übernommen.