Wiesbaden Rheingau-Taunus: Die Polizei-News

Symbolbild, Polizei, Auto, Fahrbahn, Brücke, Neutral © Buchholz Marcel on Pixabay

13-jähriger Ilyas K. vermisst,

Wiesbaden-Sonnenberg, Idsteiner Straße, seit Donnerstag, 10.06.2021, 21:00 Uhr

(he)Seit Donnerstag, den 10.06.2021, 21:00 Uhr wird der 13-jährige Ilyas KÖNIG
aus Wiesbaden vermisst. Letztmalig wurde Ilyas am 10.06.2021 gegen 12:00 Uhr
gesehen. Zu diesem Zeitpunkt verließ er seine Wohnanschrift in der Idsteiner
Straße in Wiesbaden-Sonnenberg und gab an, den Tag in Frankfurt am Main
verbringen zu wollen. Eigentlich sollte der Junge um 21:00 Uhr zu Hause sein.
Seit diesem Zeitpunkt besteht kein Kontakt mehr zu Ilyas. Der Vermisste ist
circa 1,65 Meter groß, trägt braune Haare und hat eine schlanke Statur.
Bekleidet war er an diesem Tag mit einem weißen T-Shirt, einer schwarzen, langen
Jogginghose und weißen Turnschuhen. Eventuell führt er ein schwarz-graues
Mountainbike der Marke „Cube“ mit. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die
Ermittlungen übernommen und bittet Hinweisgeberinnen oder Hinweisgeber, sich
unter der Rufnummer (0611) 345-3333 zu melden.

21-Jähriger angegriffen,

Wiesbaden, Werderstraße, 14.06.2021, gg. 20.45 Uhr

(ho)Ein 21-jähriger Mann ist gestern Abend von mehreren Personen angegriffen und
niedergeschlagen worden. Aus bisher noch nicht geklärten Gründen, kam es gegen
20.45 Uhr auf der Straße vor einem Wohnhaus zu einem Streit, in den mehrere
Männer verwickelt waren. Dieser eskalierte und die Angreifer schlugen auf den
21-Jährigen ein. Dieser stürzte schließlich auf die Straße, wobei ein geparkter
Pkw beschädigt wurde. Ersten Aussagen zufolge habe einer der Schläger einen
Baseballschläger bei sich gehabt, den er jedoch nicht einsetzte. Das Wiesbadener
Haus des Jugendrechts hat die Ermittlungen zu den Hintergründen der Tat
aufgenommen und nimmt Hinweise von Augenzeugen unter der Telefonnummer (0611)
345-0 entgegen.

Handy geraubt,

Wiesbaden, Paulinenstraße, 12.06.2021, gg. 03.40 Uhr

(ho)Ein 19-jähriger Wiesbadener ist am frühen Samstagmorgen Opfer eines
Straßenräubers geworden. Der Geschädigte war mit einem gleichaltrigen Bekannten
in der Paulinenstraße unterwegs, als die beiden von einer männlichen Person aus
einer Dreiergruppe heraus angesprochen wurden. Der Unbekannte forderte die
Herausgabe von Geld, nahm einem der beiden 19-Jährigen das Handy ab und dem
anderen entnahm er Bargeld aus dessen Geldbörse. Das Handy fiel bei der Tat zu
Boden und wurde beschädigt. Den beiden Geschädigten gelang es schließlich mit
dem Handy zu flüchten, wobei sie von dem Räuber verfolgt wurden. Am Taxistand
vor dem Kurhaus wollten die Flüchtenden in einem Taxi Schutz suchen, wurden
dabei aber von dem Verfolger eingeholt. Dieser drückte einen der 19-Jährigen
gegen das Taxi und bedrohte ihn mit dem Leben. Schließlich stieg er zu dem
Zweiten in das Fahrzeug, nahm ihm sein hochwertiges Handy ab und flüchtete mit
seinen Begleitern auf der Paulinenstraße zurück in Richtung Bierstadter Straße.
Der Räuber wurde als ca. 1,80 Meter bis 1,90 Meter groß, ca. 20 Jahre alt, dick,
mit halblangen, lockigen, nach hinten gegelten Haaren und einem ungepflegten
Vollbart beschrieben. Er trug bei der Tat einen beige-grünen Pullover und eine
lange dunkle Hose. Zeugen der Tat oder Hinweisgeber, die Angaben zur Identität
des Räubers oder seiner Begleiter geben können, werden gebeten, sich bei der
Wiesbadener Kriminalpolizei unter der Telefonnummer (0611) 345-0 zu melden.

Bei Supermarkteinbruch Zigaretten gestohlen, Wiesbaden, Mitte, Stiftstraße,

15.06.2021, gg. 02.25 Uhr

(pa)In der Nacht zum Dienstag kam es in der Stiftstraße zu einem Einbruch in
einen Einkaufsmarkt. Gegen 02.25 Uhr öffneten Unbekannte gewaltsam die
Eingangstür, um in den Markt einzudringen. Die Täter brachen anschließend das
Zigarettenregal auf und entwendeten eine bislang unbekannte Anzahl an
Tabakwaren, um anschließend mit dem Diebesgut vom Tatort zu flüchten. Der
Schaden, den die Einbrecher anrichteten, wird auf rund 500 Euro geschätzt. Die
Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und nimmt Hinweise
unter der Telefonnummer (0611) 345 – 0 entgegen.

Fiat aufgebrochen,

Wiesbaden, Nordost, Parkstraße, 13.06.2021, 09.00 Uhr bis 14.06.2021, 09.50 Uhr

(pa)Von Sonntag auf Montag brachen Unbekannte in der Parkstraße einen Fiat 500
auf. Der Kleinwagen war dort in Höhe eines Hotels geparkt, als jemand eine
Seitenscheibe des Fahrzeugs einschlug. Aus dem Fahrzeug wurden zwei Kleidersäcke
sowie eine Tasche mit diversen Kleidungsstücken, ein Apple iPad sowie eine
weitere Tasche mit Musikutensilien – darunter Schlagzeugstöcke – entwendet. Der
Wert des Diebesguts beläuft sich insgesamt auf etwa 1.600 Euro. Die Wiesbadener
Kriminalpolizei nimmt Hinweise unter der Rufnummer (0611) 345 – 0 entgegen.

Fahrraddieb flüchtet,

Wiesbaden, Nordost, Walkmühlstraße, 14.06.2021, gg. 00.50 Uhr

(pa)In der Nacht zum Montag wurde in der Walkmühlstraße ein Fahrraddieb ertappt.
Gegen 00.50 Uhr bemerkte eine Bewohnerin eines Mehrfamilienhauses Lärm im
Treppenhaus. Als die Frau nachschaute, flüchtete eine Gestalt aus dem Haus.
Anschließend stellte die aufmerksame Zeugin fest, dass die Person sich zuvor an
einem am Geländer des Treppenhauses angeschlossenen E-Bike zu schaffen gemacht
hatte. Dem Dieb war es jedoch nicht gelungen, das Schloss aufzubrechen, sodass
er ohne Beute flüchtete. Die Ermittlungsgruppe des 4. Polizeireviers nimmt
Hinweise unter der Rufnummer (0611) 345 – 2440 entgegen.

Raser/ Poser Kontrollen in Wiesbaden, Wiesbaden, Rampenstraße/ Reduit,

Samstag, 12.06.2021, 16:00 Uhr bis 23:00 Uhr (wie)Am Samstagabend wurden in
Mainz-Kastel von Spezialisten des Verkehrsdienstes Raser und Poser kontrolliert.
Rund um den Brückenkopf in Mainz-Kastel und die Reduit hatten die
Verkehrspolizisten zwischen 16 und 23 Uhr ein genaues Augenmerk auf
Fahrzeugführer, die sich bewusst nicht an die geltenden Verkehrsregeln halten
und so Gefahren für ihre Mitmenschen in Kauf nehmen. An mehreren Kontrollstellen
wurden insgesamt 37 Fahrzeuge und 62 Personen genau unter die Lupe genommen. 17
Ordnungswidrigkeitsanzeigen mussten gefertigt werden, bei fünf Fahrzeugen war
die Betriebserlaubnis erloschen. Aufgrund des jeweils beobachteten
Fahrverhaltens wurden sechs Mitteilungen an die Führerscheinstellen geschrieben,
zwei Fahrzeugschlüssel wurden zur Gefahrenabwehr sichergestellt, damit die
Fahrzeugführer an diesem Abend nicht weiterfahren konnten. Besonders auffällig
war eine Hochzeitsgesellschaft in Form eines Autokorsos. Hier wurden einige
Fahrzeugführer beobachtet, während sie innerorts teilweise massiv beschleunigten
und Geh- und Radwege für ihre wilde Fahrt nutzten. Der Autokorso wurde durch die
Polizei angehalten und beendet. Ein besonders gefährlich fahrender Mann musste
danach zu Fuß weiter an der Hochzeit teilnehmen. Sein Fahrzeugschlüssel wurde
von den Beamten einbehalten.

Rheingau-Taunus: Die Polizei-News

Autoaufbrecher auf Gelände von Autohaus, Idstein, Am Wörtzgarten, 12.06.2021, 13.00 Uhr bis 14.06.2021, 08.15 Uhr,

(pl)Zwischen Samstagmittag und Montagmorgen haben Autoaufbrecher auf dem Gelände
eines Autohauses in der Straße „Am Wörtzgarten“ ihr Unwesen getrieben. Die Täter
schlugen die Seitenscheibe eines dort abgestellten Audi A6 ein und machten sich
anschließend an fest eingebauten Fahrzeugteilen zu schaffen. Da es ihnen jedoch
offensichtlich nicht gelang, Teile auszubauen, ergriffen sie ohne Beute die
Flucht. Der verursachte Sachschaden wird auf rund 3.000 Euro geschätzt. Hinweise
nimmt die Polizei in Idstein unter der Telefonnummer (06126) 9394-0 entgegen.

Batterien aus Hebebühnen entwendet,

Eltville, 28.05.2021 bis 14.06.2021,

(pl)Innerhalb der vergangenen zwei Wochen wurde im Feld im Bereich der
Schwalbacher Straße in Eltville eine Baustelle von Dieben heimgesucht. Die Täter
entwendeten die Batterien zweier dort abgestellter Hebebühnen und beschädigten
darüber hinaus noch ein verpacktes Torelement. Der durch die Diebe angerichtete
Gesamtschaden wird auf über 1.500 Euro geschätzt. Hinweise nimmt die Polizei in
Eltville unter der Telefonnummer (06123) 9090-0 entgegen.